Hauptmenü öffnen

Matt Mortensen

US-amerikanischer Rennrodler
Matt Mortensen Rennrodeln
Mortensen, 2013
Voller Name Matthew Mortensen
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 11. Dezember 1985
Geburtsort Huntington Station
Größe 182 cm
Gewicht 79 kg
Karriere
Disziplin Einsitzer (bis 2007)
Doppelsitzer (seit 2007)
Nationalkader seit 2005
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Nationale Meisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Nationale Junioren-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIL Rennrodel-Weltmeisterschaften
0Silber0 2017 Innsbruck-Igls Teamstaffel
US-MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Bronze0 2007 Doppelsitzer
0Silber0 2008 Doppelsitzer
0Gold0 2012 Doppelsitzer
US-Junioren-MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 2003 Doppelsitzer
Platzierungen im Rennrodel-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2005
 Gesamtweltcup DS 3. (2016/17)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Doppelsitzer 0 3 0
 Sprint Doppelsitzer 0 0 1
 Team-Staffel 0 3 2
letzte Änderung: Saisonende 2016/17

Matthew „Matt“ Mortensen (* 11. Dezember 1985 in Huntington Station) ist ein US-amerikanischer Rennrodler.

WerdegangBearbeiten

Matt Mortensen, der seit 1998 aktiven Rudelsport betreibt, trat zunächst im Einsitzer an. Hier kam er bei der Rennrodel-Weltmeisterschaften 2005 auf den 32. Platz. Seine beste Weltcupplatzierung ist bisher ein zwölfter Rang in der Saison 2006/07 gewesen. Seit der Saison 2007/08 tritt Mortensen im Doppelsitzer mit Preston Griffall an. Beim Saisonauftakt des Weltcups in Lake Placid belegte das Doppel den achten Rang und bescherte Mortensen damit erstmals eine Platzierung unter den besten Zehn.

In der Saison 2010/11 war ein fünfter Rang in Park City das beste Weltcup-Resultat für das Duo Mortensen/Griffall. Bei den Rennrodel-Weltmeisterschaften 2011 in Cesana Pariol wurden beide Siebente. Auch im folgenden Winter 2011/12 war ein fünfter Platz in Calgary ihr bestes Resultat. In der Saison-Gesamtwertung wurden sie Neunte. Zu den Rennrodel-Weltmeisterschaften 2012 in Altenberg reichte es für Mortensen und Griffall nur zu Rang 14. Zu Beginn der Saison 2012/13 sicherte sich das Duo ihren ersten und einzigen nationalen Titel. In den Doppelsitzer-Weltcups war Rang sechs in Lake Placid das beste Saisonresultat für beide. Lediglich mit der Teamstaffel konnten sie auf gleicher Bahn zuvor den zweiten Platz erfahren.

Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi fuhr Mortensen mit Griffall auf den 14. Platz. Nachdem Christian Niccum, Partner von Jayson Terdiman nach den Olympischen Spielen seine aktive Laufbahn beendete, kam Mortensen als Partner zu Terdiman.[1] In Oberhof sicherten sich beide als Doppel in der Teamstaffel als Zweite einen guten Podiumsplatz. Am Königsee feierten beide zudem ebenfalls als Zweite hinter den Deutschen einen guten Podestrang. In der Teamstaffel von Lake Placid fuhren die beiden US-Amerikaner mit ihren Mannschaftskollegen ebenfalls aufs Podest. Bei den Rennrodel-Weltmeisterschaften 2015 in Sigulda wurden Terdiman und Mortensen Neunte.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Matthew Mortensen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Augusta’s Julia Clukey earns spot on USA Luge team. 20. Mai 2014. Abgerufen am 23. Februar 2015.