Sliding Center Sanki

Sportstätte in Russland
Sliding Center Sanki
Keinlogo-schmal.svg
Sliding Center Sanki (Russland)
(43° 40′ 19,47″ N, 40° 17′ 45,97″O)

SlidingCenterSanki.jpg
Plan der Bahn
Ort RusslandRussland Krasnaja Poljana, Russland
Inbetriebnahme 2012
Bahndaten
Maximale Höhendifferenz 131,9 m
Start Länge Kurven
Bobstart 1.500 m 17
Skeletonstart 1.500 m 17
Rodelstart Herren 1.475 m 17
Rodelstart Damen 1.384 m 16
Doppelsitzerstart 1.384 m 16

Koordinaten: 43° 40′ 19,5″ N, 40° 17′ 46″ O

Das Sliding Center Sanki (russisch Центр санного спорта «Санки», санки/sanki = Russisch Schlitten) ist eine Kunsteisbahn in Krasnaja Poljana, 60 km nordöstlich von Sotschi. Die Bahn war bei den Olympischen Winterspielen 2014 Austragungsort für die Wettbewerbe im Rennrodeln, Bobfahren und Skeleton.

LageBearbeiten

Die Eisbahn liegt im West-Kaukasus auf einer Höhe von etwa 840 Meter. Die Bahn liegt nördlich von Krasnaja Poljana am Hang des Berges Aibga.[1] Die Tribünen und die Zuschauerbereiche an der Bahn sind für 5000 Personen ausgelegt.

GeschichteBearbeiten

Die Planungen für eine Bob- und Schlittenbahn in Krasnaja Poljana wurden – gemeinsam mit einer weiteren Bahn bei Moskau – bereits 2006 gefasst. Nachdem Sotschi für die Olympischen Winterspiele ausgewählt wurde, begann die ISC IBG Group, ein internationales Team aus Sportexperten und Ingenieuren mit den Planungen für die Bahn.[2] Sieben Standorte und Bauarten wurden den Weltverbänden vorgeschlagen, jedoch alle verworfen, da die Bahnprofile für internationale Rennen unzulässige Höhendifferenzen enthielten. Gebaut wurde die Anlage durch das russische Unternehmen Mostowik, welches das geplante Budget von etwa 50 Millionen US-Dollar um 60 Prozent überschritt und am Ende 76 Millionen abrechnete.[3] Geplant war eine Fertigstellung der Bahn bis 2009, schlussendlich wurde sie durch die Verzögerungen erst 2012 eröffnet.[4] Die ersten Rodel- und Bobwettbewerbe fanden im Rahmen der entsprechenden Weltcups als Testwettbewerbe 2013 auf der Bahn statt. Nachdem 2014 die olympischen Wettbewerbe stattfanden, wurde die Bahn in den offiziellen Weltcup-Kalender im Rodeln, Bob und Skeleton aufgenommen.

BahndatenBearbeiten

Die Bahn hat eine Gesamtlänge von 1.814 m und ist damit die Längste der Welt. Sie verfügt über 18 Kurven, wobei innerhalb eines Wettkampfs maximal 17 durchfahren werden, da die Kurve 18 nach dem Ziel angeordnet ist. Die Länge von Start bis Ziel ist je nach Disziplin unterschiedlich (1.384 m bis 1.500 m). Auch die Starthöhe variiert je nach Disziplin (839,2 bis 829,6 Meter über dem Meeresspiegel) – die Zielhöhe liegt bei 711,5 Meter. Um die Höchstgeschwindigkeit einzugrenzen, sind 3 Teilabschnitte mit einem Anstieg versehen. Die tiefste Stelle der Bahn befindet sich vor dem Ziel in der Kurve 17 auf einer Höhe von 704,1 Meter.

Disziplin Länge
[ m ]
Starthöhe
[ m ü. M. ]
Höhen-
differenz
[ m ]
Ø Gefälle
[ % ]
Kurven
Bob und Skeleton 1.500 836,0 124,5 8,30 17
Rodel Herren Einsitzer 1.475 839,2 127,7 8,66 17
Rodel Doppelsitzer und Damen Einsitzer 1.384 829,6 118,1 8,53 16

BahnrekordeBearbeiten

Disziplin Zeit
[ m:ss, ]
Ø Geschw.
[ km/h ]
Datum Fahrer Nation
Bob Herren Zweier 56,080 96,29 17. Februar 2014 Alexander Subkow, Alexei Wojewoda Russland  RUS
Bob Vierer 54,820 98,50 22. Februar 2014 Alexander Subkow, Alexei Negodailo; Dmitry Trunenkov; Alexei Wojewoda Russland  RUS
Bob Damen Zweier 57,260 94,31 18. Februar 2014 Elana Meyers Taylor, Lauryn Williams Vereinigte Staaten  USA
Skeleton Herren 55,950 96,51 14. Februar 2014 Alexander Tretjakow Russland  RUS
Skeleton Damen 57,910 93,25 14. Februar 2014 Elizabeth Yarnold Vereinigtes Konigreich  GBR
Rodel Herren Einsitzer 51,613 102,88 9. Februar 2014 Felix Loch Deutschland  GER
Rodel Doppelsitzer 49,373 100,91 12. Februar 2014 Tobias Wendl, Tobias Arlt Deutschland  GER
Rodel Damen Einsitzer 49,601 100,45 15. Februar 2020 Julia Taubitz Deutschland  GER
Rodel Teamwettbewerb 2:45,468 (53.890) (55,812) (55,766) 1. März 2015 Dajana Eitberger, Felix Loch, Tobias Wendl, Tobias Arlt Deutschland  GER

Der Start für den Rodel-Teamwettbewerb erfolgt vom Damen- und Doppelsitzerstart. Die gefahrene Länge ist aber länger als die normale Länge von 1384 Meter, da das Abklatschbrett etwa 100 Meter hinter dem normalen Ziel liegt. Die genaue Länge von Start bis Abklatschbrett ist unbekannt, so dass auch keine Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet werden kann.

WettbewerbeBearbeiten

Im Sliding Center Sanki finden insgesamt neun Wettbewerbe der Olympischen Spiele statt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pressemappe des BSD (PDF). Abgerufen am 5. Februar 2014.
  2. Sochi 2014 Sanki Sliding Center Olympic Track. ISC IBG Group. Archiviert vom Original am 22. Februar 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/iscibggroup.com Abgerufen am 15. Februar 2015.
  3. Sanki Sliding Center. fbk.info. Abgerufen am 15. Februar 2015.
  4. Sanki Sliding Center. Schweizer Radio und Fernsehen. Abgerufen am 15. Februar 2015.