Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 2014/Bob

Wettkampf bei den Olympischen Spielen 2014

Bei den XXII. Olympischen Winterspielen in Sotschi fanden drei Wettbewerbe im Bobfahren statt. Austragungsort war das Sliding Center Sanki in Krasnaja Poljana.

Bobsport bei den
XXII. Olympischen Winterspielen
Olympic rings without rims.svg
Bobsleigh pictogram.svg
Information
Austragungsort RusslandRussland Krasnaja Poljana
Wettkampfstätte Sliding Center Sanki
Nationen 23
Athleten 172
Datum 20.–27. Februar 2014
Entscheidungen 3
Vancouver 2010

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Lettland  Lettland 1 1 2
2 Kanada  Kanada 1 1
Schweiz  Schweiz 1 1
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3 1 4
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Zweierbob Männer Schweiz  Beat Hefti, Alexander Baumann Vereinigte Staaten  Steven Holcomb, Steven Langton Lettland  Oskars Melbārdis, Daumants Dreiškens
Viererbob Männer Lettland  Oskars Melbārdis, Arvis Vilkaste,
Daumants Dreiškens, Jānis Strenga
Vereinigte Staaten  Steven Holcomb, Steven Langton,
Christopher Fogt, Curtis Tomasevicz
Vereinigtes Konigreich  John James Jackson, Bruce Tasker,
Stuart Benson, Joel Fearon
Zweierbob Frauen Kanada  Kaillie Humphries, Heather Moyse Vereinigte Staaten  Elana Meyers, Lauryn Williams Vereinigte Staaten  Jamie Greubel, Aja Evans

Ergebnisse MännerBearbeiten

(alle Laufzeiten in Sekunden, Gesamtzeiten in Minuten)

ZweierbobBearbeiten

Platz Land Sportler 1. Lauf 2. Lauf 3. Lauf 4. Lauf Gesamt
1 Schweiz  SUI Schweiz 1: Beat Hefti, Alex Baumann 56,46 56,68 56,26 56,65 3:46,05
2 Vereinigte Staaten  USA USA 1: Steven Holcomb, Steven Langton 56,34 56,84 56,41 56,68 3:46,27
3 Lettland  LAT Lettland 1: Oskars Melbārdis, Daumants Dreiškens 56,62 56,68 56,43 56,75 3:46,48
4 Kanada  CAN Kanada 3: Justin Kripps, Bryan Barnett 56,56 56,70 56,42 56,94 3:46,62
5 Kanada  CAN Kanada 2: Chris Spring, Jesse Lumsden 56,66 56,77 56,62 56,74 3:46,79
6 Deutschland  GER Deutschland 1: Francesco Friedrich, Jannis Bäcker 56,50 56,88 56,63 56,84 3:46,85
7 Kanada  CAN Kanada 1: Lyndon Rush, Lascelles Brown 56,61 56,87 56,64 56,76 3:46,88
8 Schweiz  SUI Schweiz 2: Rico Peter, Jürg Egger 56,96 56,68 56,60 56,72 3:46,96
9 Deutschland  GER Deutschland 2: Thomas Florschütz, Kevin Kuske 56,63 56,89 56,77 56,71 3:47,00
13 Deutschland  GER Deutschland 3: Maximilian Arndt, Alexander Rödiger 56,98 56,92 57,22 57,08 3:48,20

1. und 2. Lauf: 16. Februar 2014, 17:15 Uhr
3. und 4. Lauf: 17. Februar 2014, 15:30 Uhr

30 Bobs aus 20 Ländern, davon 27 in der Wertung.

Das Internationale Olympische Komitee entzog dem russischen Team mit Alexander Subkow und Alexei Wojewoda am 24. November 2017 wegen Dopingvergehen die Goldmedaille.[1] Dem viertplatzierten russischen Bob mit Alexander Kasjanow und Maxim Belugin wurde aus demselben Grund die Bronzemedaille aberkannt.[2] Am 26. März 2019 vergab das IOC die Medaillen an die dahinterliegenden Teams.[3]

ViererbobBearbeiten

Platz Land Sportler 1. Lauf 2. Lauf 3. Lauf 4. Lauf Gesamt
1 Lettland  LAT Lettland 1: Oskars Melbārdis, Arvis Vilkaste,
Daumants Dreiškens, Jānis Strenga
55,10 55,13 55,15 55,31 3:40,69
2 Vereinigte Staaten  USA USA 1: Steven Holcomb, Steven Langton,
Christopher Fogt, Curtis Tomasevicz
54,89 55,47 55,30 55,33 3:40,99
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Großbritannien 1: John James Jackson, Bruce Tasker,
Stuart Benson, Joel Fearon
55,26 55,27 55,31 55,26 3:41,10
4 Deutschland  GER Deutschland 1: Maximilian Arndt, Alexander Rödiger,
Marko Hübenbecker, Martin Putze
54,88 55,47 55,47 55,60 3:41,42
5 Deutschland  GER Deutschland 3: Thomas Florschütz, Kevin Kuske,
Joshua Bluhm, Christian Poser
55,06 55,42 55,47 55,53 3:41,51
6 Schweiz  SUI Schweiz 1: Beat Hefti, Jürg Egger,
Alex Baumann, Thomas Lamparter
55,21 55,34 55,60 55,60 3:41,75
7 Kanada  CAN Kanada 2: Lyndon Rush, David Bissett,
Lascelles Brown, Neville Wright
55,35 55,43 55,60 55,38 3:41,76
8 Deutschland  GER Deutschland 2: Francesco Friedrich, Gregor Bermbach,
Jannis Bäcker, Thorsten Margis
55,15 55,43 55,81 55,41 3:41,80
19 Osterreich  AUT Österreich 1: Benjamin Maier, Markus Sammer,
Stefan Withalm, Angel Somov
56,25 56,11 56,27 2:48,63

1. und 2. Lauf: 22. Februar 2014, 17:30 Uhr
3. und 4. Lauf: 23. Februar 2014, 10:30 Uhr

30 Bobs aus 19 Ländern, davon 27 in der Wertung.

Das Internationale Olympische Komitee entzog dem Bobteam Russland 1 mit Alexander Subkow, Dmitri Trunenkow, Alexei Negodailo und Alexei Wojewoda am 24. November 2017 wegen Dopingvergehen die Goldmedaille.[1] Auch der viertplatzierte Bob Russland 2 (Alexander Kasjanow, Maxim Belugin, Ilwir Chusin, Alexei Puschkarjow) wurde disqualifiziert.[2] Am 26. März 2019 vergab das IOC die Medaillen an die dahinterliegenden Teams.[3]

Ergebnisse FrauenBearbeiten

ZweierbobBearbeiten

Platz Land Sportlerinnen 1. Lauf 2. Lauf 3. Lauf 4. Lauf Gesamt
1 Kanada  CAN Kanada 1: Kaillie Humphries, Heather Moyse 57,39 57,73 57,57 57,92 3:50,61
2 Vereinigte Staaten  USA USA 1: Elana Meyers, Lauryn Williams 57,26 57,63 57,69 58,13 3:50,71
3 Vereinigte Staaten  USA USA 2: Jamie Greubel, Aja Evans 57,45 58,00 58,00 58,16 3:51,61
4 Niederlande  NED Niederlande 1: Esmé Kamphuis, Judith Vis 57,94 58,10 58,20 58,03 3:52,27
5 Deutschland  GER Deutschland 1: Sandra Kiriasis, Franziska Fritz 57,95 58,08 58,06 58,20 3:52,29
6 Belgien  BEL Belgien 1: Elfje Willemsen, Hanna Mariën 57,92 58,02 58,33 58,30 3:52,57
7 Deutschland  GER Deutschland 2: Cathleen Martini, Christin Senkel 57,99 58,42 58,17 58,13 3:52,71
8 Schweiz  SUI Schweiz 1: Fabienne Meyer, Tanja Mayer 58,18 58,34 58,29 58,39 3:53,20
9 Russland  RUS Russland 1: Olga Stulnewa, Ljudmila Udobkina 58,03 58,24 58,45 58,74 3:53,46
10 Deutschland  GER Deutschland 3: Anja Schneiderheinze, Stephanie Schneider 58,17 58,30 58,53 58,74 3:53,74
15 Osterreich  AUT Österreich 1: Christina Hengster, Viola Kleiser 58,59 58,56 58,73 58,91 3:54,79

1. und 2. Lauf: 18. Februar 2014, 16:15 Uhr
3. und 4. Lauf: 19. Februar 2014, 17:15 Uhr

19 Bobs aus 13 Ländern, alle in der Wertung.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Subkow wird Olympiasieg aberkannt - Hefti erbt wohl. Neue Zürcher Zeitung, 24. November 2017, abgerufen am 24. November 2017.
  2. a b IOC sanctions three Russian athlets as part of Oswald Commission findings. Internationales Olympisches Komitee, 29. November 2017, abgerufen am 2. Dezember 2017.
  3. a b Zwei Silbermedaillen posthum. In: faz.net. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28. März 2019, abgerufen am 28. März 2019.