Hauptmenü öffnen

Porsche Tennis Grand Prix 2017

Tennisturnier der WTA Tour
Porsche Tennis Grand Prix 2017
Logo des Turniers „Porsche Tennis Grand Prix 2017“
Datum 24.4.2017 – 30.4.2017
Auflage 12
Navigation 2016 ◄ 2017 ► 2018
WTA Tour
Austragungsort Stuttgart
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 1051
Kategorie WTA Premier
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 710.900 US$
Finanz. Verpflichtung 776.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Angelique Kerber
Vorjahressieger (Doppel) FrankreichFrankreich Caroline Garcia
FrankreichFrankreich Kristina Mladenovic
Sieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Laura Siegemund
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Raquel Atawo
LettlandLettland Jeļena Ostapenko
Turnierdirektor Markus Günthardt
Turnier-Supervisor Laura Ceccarelli
Letzte direkte Annahme RusslandRussland Walerija Solowjowa (215)
Stand: 30. April 2017

Der Porsche Tennis Grand Prix 2017 war ein Damen-Tennis-Sandplatzturnier in Stuttgart. Es war als Turnier der Premier-Kategorie Teil der WTA Tour 2017 und fand vom 24. bis 30. April 2017 statt.

Die Siegerin erhielt neben dem Preisgeld einen Porsche 911 Carrera GTS Cabriolet.[1]

Marija Scharapowa feierte nach ihrer 15-monatigen Sperre bei diesem Turnier ihre Rückkehr. Von der Turnierorganisation erhielt sie hierfür eine Wildcard.[2]

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für den Porsche Tennis Grand Prix 2017 fand vom 22. bis 24. April 2017 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Dazu kam noch ein Lucky Loser.

Die folgenden Spielerinnen überstanden die Qualifikation und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikantinnen Lucky Loser
Estland  Anett Kontaveit Vereinigte Staaten  Jennifer Brady
Deutschland  Tamara Korpatsch
Lettland  Jeļena Ostapenko
Japan  Naomi Ōsaka

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Deutschland  Angelique Kerber Achtelfinale
02. Tschechien  Karolína Plíšková Viertelfinale
03. Slowakei  Dominika Cibulková Rückzug
04. Rumänien  Simona Halep Halbfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. Spanien  Garbiñe Muguruza Achtelfinale

06. Vereinigtes Konigreich  Johanna Konta Achtelfinale

07. Polen  Agnieszka Radwańska 1. Runde

08. Russland  Swetlana Kusnezowa Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Deutschland  A. Kerber 2 5
 Frankreich  K. Mladenovic 6 6      Frankreich  K. Mladenovic 6 7  
 Kroatien  M. Lučić-Baroni 4 2      Frankreich  K. Mladenovic 6 6
 Russland  J. Wesnina 7 6        Spanien  C. Suárez Navarro 3 2  
 Russland  D. Kassatkina 62 2      Russland  J. Wesnina 2 4
 Spanien  C. Suárez Navarro 6 6      Spanien  C. Suárez Navarro 6 6  
Q  Deutschland  T. Korpatsch 2 4      Frankreich  K. Mladenovic 3 7 6
      WC  Russland  M. Scharapowa 6 5 4  
  5  Spanien  G. Muguruza 6 61 1
Q  Estland  A. Kontaveit 7 6     Q  Estland  A. Kontaveit 2 7 6  
 Kroatien  A. Konjuh 65 4     Q  Estland  A. Kontaveit 3 4
WC  Russland  M. Scharapowa 7 6       WC  Russland  M. Scharapowa 6 6  
 Italien  R. Vinci 5 3     WC  Russland  M. Scharapowa 7 6
 Russland  J. Makarowa 6 6      Russland  J. Makarowa 5 1  
7  Polen  A. Radwańska 2 4      Frankreich  K. Mladenovic 1 6 65
6 WC  Vereinigtes Konigreich  J. Konta 7 3 6       WC  Deutschland  L. Siegemund 6 2 7
Q  Japan  N. Ōsaka 65 6 1     6 WC  Vereinigtes Konigreich  J. Konta 3 5
 Lettland  A. Sevastova 6 4 6      Lettland  A. Sevastova 6 7  
 Australien  S. Stosur 1 6 3      Lettland  A. Sevastova 4 4
LL  Vereinigte Staaten  J. Brady 2 2       4  Rumänien  S. Halep 6 6  
 Tschechien  B. Strýcová 6 6      Tschechien  B. Strýcová 2 3
  4  Rumänien  S. Halep 6 6  
    4  Rumänien  S. Halep 4 5
8  Russland  S. Kusnezowa 6 5 6       WC  Deutschland  L. Siegemund 6 7  
 Niederlande  K. Bertens 3 7 3     8  Russland  S. Kusnezowa 4 3
 China Volksrepublik  S. Zhang 2 64     WC  Deutschland  L. Siegemund 6 6  
WC  Deutschland  L. Siegemund 6 7     WC  Deutschland  L. Siegemund 7 5 6
 Vereinigte Staaten  C. Vandeweghe 7 7       2  Tschechien  Ka. Plíšková 63 7 3  
Q  Lettland  J. Ostapenko 63 63      Vereinigte Staaten  C. Vandeweghe 62 4
  2  Tschechien  Ka. Plíšková 7 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Abigail Spears
Slowenien  Katarina Srebotnik
Finale
02. Slowenien  Andreja Klepač
Spanien  María José Martínez Sánchez
1. Runde
03. Vereinigte Staaten  Raquel Atawo
Lettland  Jeļena Ostapenko
Sieg
04. Deutschland  Anna-Lena Grönefeld
Tschechien  Květa Peschke
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  A. Spears
 Slowenien  K. Srebotnik
6 6        
   Russland  J. Rodina
 Lettland  A. Sevastova
2 1     1  Vereinigte Staaten  A. Spears
 Slowenien  K. Srebotnik
6 7  
WC  Deutschland  A. Beck
 Deutschland  A. Zaja
3 5    Vereinigte Staaten  A. Muhammad
 Deutschland  L. Siegemund
1 64  
 Vereinigte Staaten  A. Muhammad
 Deutschland  L. Siegemund
6 7       1  Vereinigte Staaten  A. Spears
 Slowenien  K. Srebotnik
6 6  
4  Deutschland  A.-L. Grönefeld
 Tschechien  K. Peschke
7 6     4  Deutschland  A.-L. Grönefeld
 Tschechien  K. Peschke
4 3  
   Chinesisch Taipeh  C.-j. Chuang
 China Volksrepublik  C. Liang
5 1     4  Deutschland  A.-L. Grönefeld
 Tschechien  K. Peschke
w. o.  
 Rumänien  I. R. Olaru
 Ukraine  O. Sawtschuk
6 4 [10]    Ukraine  L. Kitschenok
 Ukraine  L. Zurenko
 
 Ukraine  L. Kitschenok
 Ukraine  L. Zurenko
2 6 [12]       1  Vereinigte Staaten  A. Spears
 Slowenien  K. Srebotnik
4 4
 Kroatien  A. Konjuh
 Vereinigte Staaten  V. Lepchenko
1 7 [4]     3  Vereinigte Staaten  R. Atawo
 Lettland  J. Ostapenko
6 6
 Vereinigtes Konigreich  N. Broady
 Vereinigtes Konigreich  A. Smith
6 5 [10]      Vereinigtes Konigreich  N. Broady
 Vereinigtes Konigreich  A. Smith
5 4    
 Schweiz  X. Knoll
 Niederlande  D. Schuurs
2 2   3  Vereinigte Staaten  R. Atawo
 Lettland  J. Ostapenko
7 6  
3  Vereinigte Staaten  R. Atawo
 Lettland  J. Ostapenko
6 6       3  Vereinigte Staaten  R. Atawo
 Lettland  J. Ostapenko
7 2 [10]
 Tschechien  A. Hlaváčková
 Australien  S. Stosur
7 6      Tschechien  A. Hlaváčková
 Australien  S. Stosur
5 6 [8]  
 Kroatien  D. Jurak
 Kroatien  M. Lučić-Baroni
5 1      Tschechien  A. Hlaváčková
 Australien  S. Stosur
6 6  
 Rumänien  S. Halep
 Polen  A. Rosolska
6 2 [10]    Rumänien  S. Halep
 Polen  A. Rosolska
4 4  
2  Slowenien  A. Klepač
 Spanien  M. J. Martínez Sánchez
0 6 [8]    

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weltklasse-Tennis beim Jubiläum in der Porsche-Arena. porsche-tennis.de, abgerufen am 31. März 2017.
  2. Rückkehr am 26. April 2017. In: porsche-tennis.de. 10. Januar 2017, abgerufen am 10. Januar 2017.