Hauptmenü öffnen

Nikita Dmitrijewitsch Masepin

russischer Automobilrennfahrer
Nikita Masepin beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019

Nikita Dmitrijewitsch Masepin (russisch Никита Дмитриевич Мазепин, englische Schreibweise Nikita Mazepin; * 2. März 1999 in Moskau) ist ein russischer Automobilrennfahrer. 2018 startet er in der GP3-Serie.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

 
Nikita Masepin beim ersten GP3-Rennen in Spielberg 2018

Masepin begann seine Motorsportkarriere 2011 im Kartsport, in dem er bis 2014 aktiv war. Unter anderem wurde er 2014 Zweiter in der CIK-FIA-Kartweltmeisterschaft. Ende 2014 debütierte Masepin im Formelsport und nahm am Saisonauftakt der MRF Challenge Formel 2000 2014/15 teil. Dabei erzielte er bereits beim zweiten Rennen eine Podest-Platzierung. Seine erste vollständige Motorsportsaison absolvierte er Anfang 2015 für ETEC Motorsport in der Toyota Racing Series in Neuseeland. Mit einem achten Platz als bestem Ergebnis wurde er 18. in der Fahrerwertung. Anschließend kehrte Masepin nach Europa zurück und fuhr für Josef Kaufmann Racing in der nordeuropäischen Formel Renault. Während sein Teamkollege Louis Delétraz die Meisterschaft gewann, erreichte Masepin mit einem dritten Platz als bestem Ergebnis den zwölften Gesamtrang. Darüber hinaus absolvierte er für Josef Kaufmann Racing sieben Gaststarts im Formel Renault 2.0 Eurocup.

2016 wechselte Masepin zu HitechGP in die europäische Formel-3-Meisterschaft.[1] Er beendete die Saison auf dem 20. Gesamtrang, während sein Teamkollege George Russell Gesamtdritter war. Darüber hinaus wurde er vom Formel-1-Team Force India in der Fahrerkader aufgenommen. Er arbeitete für den Rennstall regelmäßig im Simulator und war ins Testprogramm eingebunden.[2] 2017 bestreitet Masepin seine zweite Saison in der europäischen Formel-3-Meisterschaft gemeinsam mit HitechGP.[3]

PersönlichesBearbeiten

Masepin ist der Sohn des russischen Geschäftsmanns Dmitri Masepin,[1] einem der Eigner von Uralchem.[4]

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Einzelergebnisse in der europäischen Formel-3-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team Motor 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Punkte Rang
2016 HitechGP Mercedes Frankreich  LEC Ungarn  HUN Frankreich  PAU Osterreich  SPI Deutschland  NOR Niederlande  ZAN Belgien  SPA Deutschland  NÜR Italien  IMO Deutschland  HOC 10 20.
19 12 10 EX DNF 13 16 13 DNF 14 17 14 11 11 11 17 15 17 12 DNF 8 16 14 16 13 11 15 8 10 DNF
2017 HitechGP Mercedes Vereinigtes Konigreich  SIL Italien  MNZ Frankreich  PAU Ungarn  HUN Deutschland  NOR Belgien  SPA Niederlande  ZAN Deutschland  NÜR Osterreich  SPI Deutschland  HOC 108 10.
DNF 15 7 11 10 11 4 7 DNF 12 11 10 10 18 10 2 7 11 11 11 10 DNF 16 16 DNF 3 2 6 6 7

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Peter Allen: Nikita Mazepin steps up to F3 with Hitech GP. paddockscout.com, 18. Dezember 2015, abgerufen am 3. Januar 2016 (englisch).
  2. Lawrence Barretto: Russian teen Nikita Mazepin gets Force India F1 development role. autosport.com, 1. Februar 2016, abgerufen am 3. Februar 2016 (englisch).
  3. Valentin Khorounzhiy: Mazepin to stay with Hitech for second F3 season. motorsport.com, 13. Dezember 2016, abgerufen am 16. März 2017 (englisch).
  4. Dmitry Mazepin. forbes.com, abgerufen am 10. Januar 2016 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nikita Dmitrijewitsch Masepin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien