FIA-Formel-2-Meisterschaft 2020

Die FIA-Formel-2-Meisterschaft 2020 der Automobilrennserie für Formel-Rennwagen ist die vierte Saison der FIA-Formel-2-Meisterschaft als FIA-Meisterschaft und die sechzehnte Saison der Rennserie (inkl. der Jahre als GP2-Serie) insgesamt.

FIA-F2-Meisterschaft 2020
Logo Formel 2.png
Meister
Fahrer: Deutschland Mick Schumacher
Team: Italien Prema Racing
Saisondaten
Anzahl Rennen: 24
< 2019

2021 >

Änderungen 2020Bearbeiten

Technisches ReglementBearbeiten

Zur Saison 2020 gab der Reifenhersteller Pirelli die Einführung der 18-Zoll-Reifen bekannt, die zum ersten Mal bei den offiziellen Testfahrten in Bahrain (1.–3. März) zum Einsatz kommen sollen. Die 18-Zoll-Reifen sollen auch in der Formel 1 zum Einsatz kommen, allerdings erst zur Saison 2021 (verschoben auf 2022 aufgrund der Corona-Krise).

Teams und FahrerBearbeiten

Alle Teams und Fahrer verwenden das Dallara-Chassis F2 2018, Motoren von Renault-Mecachrome und Reifen von Pirelli. Zahlreiche Fahrer gehören zudem einem Nachwuchsprogramm eines Formel-1-Rennstalls an und sind dort teilweise auch als Test- und Ersatzfahrer aktiv.

Bild Team # Fahrer Rennwochenende Nachwuchsprogramm
Frankreich  DAMS 1 Indonesien  Sean Gelael[1] 1–6, 11–12
Estland  Jüri Vips 7–10[2] Osterreich  Red Bull Racing
2 Vereinigtes Konigreich  Dan Ticktum[1] 1–12 Vereinigtes Konigreich  Williams Racing
Vereinigtes Konigreich  UNI-Virtuosi Racing 3 China Volksrepublik  Guanyu Zhou[3] 1–12 Frankreich  Renault F1 Team
4 Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott[4] 1–12 Italien  Scuderia Ferrari
Frankreich  ART Grand Prix 5 Neuseeland  Marcus Armstrong[5] 1–12 Italien  Scuderia Ferrari
6 Danemark  Christian Lundgaard[6] 1–12 Frankreich  Renault F1 Team
Vereinigtes Konigreich  Carlin 7 Japan  Yuki Tsunoda[7] 1–12 Osterreich  Red Bull Racing
8 Indien  Jehan Daruvala[8] 1–12 Osterreich  Red Bull Racing
Spanien  Campos Racing 9 Vereinigtes Konigreich  Jack Aitken[9] 1–11 Vereinigtes Konigreich  Williams Racing
Schweiz  Ralph Boschung 12
10 Brasilien  Guilherme Samaia[9] 1–12
Tschechien  Charouz Racing System 11 Schweiz  Louis Delétraz[10] 1–12 Vereinigte Staaten  Haas F1 Team
12 Brasilien  Pedro Piquet[10] 1–12
Niederlande  MP Motorsport 14 Japan  Nobuharu Matsushita[11] 1–9
Frankreich  Giuliano Alesi 10–12 Italien  Scuderia Ferrari
15 Brasilien  Felipe Drugovich[12] 1–12
Vereinigtes Konigreich  BWT HWA Racelab 16 Russland  Artjom Markelow[13] 1–12
17 Frankreich  Giuliano Alesi[14] 1–9 Italien  Scuderia Ferrari
Vereinigtes Konigreich  Jake Hughes 10
Frankreich  Théo Pourchaire 11–12 Schweiz  Sauber Motorsport
Italien  Prema Racing 20 Deutschland  Mick Schumacher[15] 1–12 Italien  Scuderia Ferrari
21 Russland  Robert Schwarzman[15] 1–12 Italien  Scuderia Ferrari
Italien  Trident 22 Israel  Roy Nissany[16] 1–12 Vereinigtes Konigreich  Williams Racing
23 Japan  Marino Satō[17] 1–12
Vereinigtes Konigreich  Hitech Grand Prix 24 Russland  Nikita Masepin[18] 1–12
25 Italien  Luca Ghiotto[18] 1–12
  • Da die Nummer 19 aus Respekt vor dem im vergangenen Jahr verstorbenen Anthoine Hubert nicht mehr vergeben wird, geht Prema Racing dementsprechend mit den Nummern 20 und 21 an den Start.

Änderungen bei den Fahrern im DetailBearbeiten

Mit Jack Aitken (Campos Racing), Mick Schumacher (Prema Racing) und Guanyu Zhou (UNI-Virtuosi Racing), der beste Rookie der vergangenen Saison, blieben lediglich drei Fahrer bei ihren jeweiligen Teams. Aitkens neuer Teamkollege wurde Guilherme Samaia, der 2019 in der Euroformula Open fuhr. An der Seite von Schumacher fuhr mit Robert Schwarzman der amtierende Gesamtsieger der FIA-Formel-3-Meisterschaft und einer von insgesamt neun Rookies in der Formel 2. Schwarzman trat die Nachfolge von Sean Gelael an, der 2020 für das französische Team DAMS fuhr, das im vergangenen Jahr die Teammeisterschaft holte. Teamkollege von Gelael war Dan Ticktum, der zuletzt in der japanischen Super Formula aktiv war. Beide ersetzten Sérgio Sette Câmara bzw. Nicholas Latifi, der 2020 für Williams Racing in der Formel 1 fuhr. Indes wurde Zhou von Callum Ilott unterstützt, der im vergangenen Jahr für Charouz Racing System fuhr.

Nyck de Vries, der amtierende Champion, verließ die Serie und ART Grand Prix und fuhr 2020 in der FIA-Formel-E-Meisterschaft für Mercedes-Benz; sein alter Teamkollege Nikita Masepin verließ das Team ebenfalls und schloss sich Hitech Grand Prix an, das in diesem Jahr sein Debüt in der Formel 2 gab. Masepins neuer Teamkollege wurde Luca Ghiotto, der im vorangegangenen Jahr Dritter wurde und nun von Ilott beerbt wurde. Die freigewordenen Plätze bei ART Grand Prix übernahmen mit Marcus Armstrong, dem amtierenden Vizemeister der FIA-Formel-3-Meisterschaft, und Christian Lundgaard zwei Rookies, die in der vorangegangenen Saison in der Formel 3 fuhren. Lundgaard legte bereits einige Kilometer in der Formel 2 zurück, als er 2019 beim Saisonfinale in Abu Dhabi Ralph Boschung bei Trident ersetzte.

Carlin Motorsport hatte nach den Verpflichtungen der beiden Formel-3-Piloten Yuki Tsunoda und Jehan Daruvala ein mit Rookies komplett neu besetztes Fahrerfeld. Beide waren außerdem Teil des Nachwuchsförderprogramms von Red Bull Racing und ersetzten Louis Delétraz und Nobuharu Matsushita. Delétraz kehrte nach einem Jahr bei Carlin wieder zurück zu Charouz Racing System und wurde neuer Teamkollege von Pedro Piquet, einem weiteren Rookie aus der Formel 3 und gleichzeitigem Ersatz von Juan Manuel Correa. Matsushita bildete zusammen mit Felipe Drugovich bei MP Motorsport ebenfalls ein komplett neues Fahrerduo, nachdem Jordan King und Mahaveer Raghunathan das Team zum Ende der vorangegangenen Saison verlassen hatten. Arden International trat unter dem neuen Namen BWT HWA Racelab und mit einem neuen Fahrerduo an. Nachdem Artem Markelov bereits an den letzten beiden Rennwochenenden der FIA-Formel-2-Meisterschaft 2019 den verstorbenen Anthoine Hubert ersetzt hatte, bekam er für diese Saison ein Vollzeitcockpit im Team neben Giuliano Alesi, der letzte Saison für Trident fuhr. Letztere gingen mit den beiden Piloten Roy Nissany und Marino Satō an den Start.

RennkalenderBearbeiten

2020 wurden insgesamt zwölf Rennwochenenden ausgetragen. Alle Veranstaltungen fanden in Verbindung mit den Formel-1-Grand-Prix-Rennen statt.

Bis auf die Veranstaltung in Monaco (Hauptrennen freitags und Sprintrennen am Samstag) fanden alle Hauptrennen jeweils samstags und alle Sprintrennen jeweils sonntags statt.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurden die Rennen in den Niederlanden, Monaco, Frankreich und Aserbaidschan komplett abgesagt.[19] Darüber hinaus wurden Rennen in Mugello dem Kalender hinzugefügt.[20]

Nr. Datum Rennstrecke Pole-Position Sieger Zweiter Dritter
01. 04. Juli Osterreich  Spielberg China Volksrepublik  Guanyu Zhou Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Neuseeland  Marcus Armstrong Russland  Robert Schwarzman
02. 05. Juli Brasilien  Felipe Drugovich Schweiz  Louis Delétraz Vereinigtes Konigreich  Dan Ticktum
03. 011. Juli Osterreich  Spielberg Japan  Yuki Tsunoda Russland  Robert Schwarzman Japan  Yuki Tsunoda China Volksrepublik  Guanyu Zhou
04. 012. Juli Danemark  Christian Lundgaard Vereinigtes Konigreich  Dan Ticktum Neuseeland  Marcus Armstrong
05. 018. Juli Ungarn  Mogyoród Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Russland  Robert Schwarzman Russland  Nikita Masepin Deutschland  Mick Schumacher
06. 019. Juli Italien  Luca Ghiotto Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Deutschland  Mick Schumacher
07. 01. August Vereinigtes Konigreich  Silverstone Brasilien  Felipe Drugovich Russland  Nikita Masepin China Volksrepublik  Guanyu Zhou Japan  Yuki Tsunoda
08. 02. August Vereinigtes Konigreich  Dan Ticktum Danemark  Christian Lundgaard Schweiz  Louis Delétraz
09. 08. August Vereinigtes Konigreich  Silverstone Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Danemark  Christian Lundgaard Vereinigtes Konigreich  Jack Aitken
010. 09. August Japan  Yuki Tsunoda Deutschland  Mick Schumacher Vereinigtes Konigreich  Jack Aitken
011. 015. August Spanien  Barcelona Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Japan  Nobuharu Matsushita Russland  Robert Schwarzman China Volksrepublik  Guanyu Zhou
012. 016. August Brasilien  Felipe Drugovich Italien  Luca Ghiotto Deutschland  Mick Schumacher
013. 029. August Belgien  Spa-Francorchamps Japan  Yuki Tsunoda Japan  Yuki Tsunoda Russland  Nikita Masepin Deutschland  Mick Schumacher
014. 030. August Russland  Robert Schwarzman Deutschland  Mick Schumacher China Volksrepublik  Guanyu Zhou
015. 05. September Italien  Monza Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Deutschland  Mick Schumacher Italien  Luca Ghiotto Danemark  Christian Lundgaard
016. 06. September Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Danemark  Christian Lundgaard Deutschland  Mick Schumacher
017. 12. September Italien  Mugello Danemark  Christian Lundgaard Russland  Nikita Masepin Italien  Luca Ghiotto Schweiz  Louis Delétraz
018. 13. September Danemark  Christian Lundgaard Schweiz  Louis Delétraz Estland  Jüri Vips
019. 26. September Russland  Sochi Japan  Yuki Tsunoda Deutschland  Mick Schumacher Japan  Yuki Tsunoda Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott
020. 27. September China Volksrepublik  Guanyu Zhou Russland  Nikita Masepin Deutschland  Mick Schumacher
021. 28. November Bahrain  as-Sachir Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Brasilien  Felipe Drugovich Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott Indien  Jehan Daruvala
022. 29. November Russland  Robert Schwarzman Russland  Nikita Masepin Schweiz  Louis Delétraz
023. 05. Dezember Bahrain  as-Sachir Japan  Yuki Tsunoda Japan  Yuki Tsunoda China Volksrepublik  Guanyu Zhou Brasilien  Felipe Drugovich
024. 06. Dezember Indien  Jehan Daruvala Japan  Yuki Tsunoda Vereinigtes Konigreich  Dan Ticktum

WertungBearbeiten

PunktesystemBearbeiten

Beim Hauptrennen (HAU) bekommen die ersten zehn des Rennens 25, 18, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Beim Sprintrennen (SPR) erhalten die ersten acht des Rennens 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Zusätzlich erhält der Gewinner des Qualifyings, der im Hauptrennen von der Pole-Position startet, vier Punkte. Der Fahrer, der von den ersten zehn klassifizierten Fahrern die schnellste Rennrunde erzielt, erhält zwei Punkte.

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Osterreich  AUT1 Osterreich  AUT2 Ungarn  HUN Vereinigtes Konigreich  GBR1 Vereinigtes Konigreich  GBR2 Spanien  ESP Belgien  BEL Italien  ITA1 Italien  ITA2 Russland  RUS Bahrain  BRN1 Bahrain  BRN2 Punkte
HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR
01 Deutschland  Mick Schumacher 11 7 4 DNF 3 3 9 14 7 2 6 3 3 2 1 3 5 4 1 3 4 7 6 18 215
02 Vereinigtes Konigreich  Callum Ilott 1 9 5 5 8 2 5 DNF 1 6 5 8 10 DNF 6 1 13 6 3 7 2 16 5 10 201
03 Japan  Yuki Tsunoda 18 11 2 DNF 16 18 3 DNF 6 1 4 4 1 9 4 NC 16 19 2 6 6 15 1 2 200
04 Russland  Robert Schwarzman 3 4 1 DNF 1 4 14 13 8 13 2 13 5 1 9 5 DNF 9 11 10 8 1 4 5 177
05 Russland  Nikita Masepin 14 10 14 8 2 5 1 5 4 8 13 6 2 4 DNF 8 1 18 7 2 5 2 9 9 164
06 China Volksrepublik  Guanyu Zhou 17 14 3 4 10 8 2 9 9 5 3 14 7 3 5 DNF DNF 5 8 1 14 5 2 4 151,5
07 Danemark  Christian Lundgaard 4 5 6 1 DNF 13 4 2 2 21 11 11 17 7 3 2 6 1 DNF 13 19 6 21 12 149
08 Schweiz  Louis Delétraz 7 2 19 12 7 6 6 3 5 4 10 9 4 6 8 4 3 2 18 17 16 3 12 13 134
09 Brasilien  Felipe Drugovich 8 1 13 13 5 16 7 6 10 12 7 1 DSQ 13 16 DNF 4 15 DNF 20 1 8 3 8 121
10 Italien  Luca Ghiotto DNS DNF 11 10 4 1 17 19* 13 10 8 2 9 5 2 15 2 DNF 4 5 12 DNF 6 7 106
11 Vereinigtes Konigreich  Dan Ticktum 5 3 8 2 9 NC 8 1 15 7 9 10 6 10 7 DSQ 17 17 10 8 9 12 8 3 96,5
12 Indien  Jehan Daruvala 12 16 12 9 6 7 12 4 12 9 17 17 19 16 10 6 10 7 5 11 3 DNF 7 1 72
13 Neuseeland  Marcus Armstrong 2 DNF 7 3 DNF 9 16 10 14 14 DNF 15 15 DNF 14 18 9 11 9 14 7 4 11 14 52
14 Vereinigtes Konigreich  Jack Aitken 15 8 9 6 13 19 13 8 3 3 18* 18 13 17 13 7 DNF 13 6 4 10 17* 48
15 Japan  Nobuharu Matsushita 9 6 17 11 12 11 10 7 11 18 1 5 DNF DNS 15 11 11 14 42
16 Estland  Jüri Vips 11 11 11 9 7 3 DNF 18 16
17 Frankreich  Giuliano Alesi 6 DNF 21 15 11 10 19 18 16 20 DNF 19 18 14 18 12 DNF DNF 14 16 17 13 15 6 12
18 Russland  Artjom Markelow DNF 18 DNS 16 DNF 14 18 11 19 11 12 16 16 8 17 16 8 20 15 12 22 10 13 20 5
19 Israel  Roy Nissany 10 12 15 18 DNF 17 DNF 16 18 15 DNF 12 8 DNF 19 10 15 10 DNF 19 15 9 20 15 5
20 Brasilien  Pedro Piquet 13 13 18 14 14 15 11 17 21 16 14 7 12 12 12 17 13 12 17 9 11 19* 10 11 3
21 Indonesien  Sean Gelael DNF DNF 10 7 17 12 15 DNF NC DNS 19* INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ 13 14 19 17 3
22 Japan  Marino Satō DNF 17 16 DNF DNF 20 20 12 17 17 15 21 14 DNF 20 13 14 8 13 15 20 11 17 16 1
23 Vereinigtes Konigreich  Jake Hughes 12 DNF 0
24 Brasilien  Guilherme Samaia 16 15 20 17 15 21 21 15 20 19 16 20 DNF 15 21 14 18 16 16 DNF 21 18* 22 19 0
25 Schweiz  Ralph Boschung 14 DNF 0
26 Frankreich  Théo Pourchaire 18 DNF 18 21 0
Pos. Fahrer HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR Punkte
Osterreich  AUT1 Osterreich  AUT2 Ungarn  HUN Vereinigtes Konigreich  GBR1 Vereinigtes Konigreich  GBR2 Spanien  ESP Belgien  BEL Italien  ITA1 Italien  ITA2 Russland  RUS Bahrain  BRN1 Bahrain  BRN2
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
1/2/3/4/5/6/7/8 Punktplatzierung im Sprint-/Qualifikationsrennen
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

TeamwertungBearbeiten

Pos. Team Nr. Osterreich  AUT1 Osterreich  AUT2 Ungarn  HUN Vereinigtes Konigreich  GBR1 Vereinigtes Konigreich  GBR2 Spanien  ESP Belgien  BEL Italien  ITA1 Italien  ITA2 Russland  RUS Bahrain  BRN1 Bahrain  BRN2 Punkte
HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR
01 Italien  Prema Racing 20 11 7 4 DNF 3 3 9 14 7 2 6 3 3 2 1 3 5 4 1 3 4 7 6 18 392
21 3 4 1 DNF 1 4 14 13 8 13 2 13 5 1 9 5 DNF 9 11 10 8 1 4 5
02 Vereinigtes Konigreich  UNI-Virtuosi Racing 3 17 14 3 4 10 8 2 9 9 5 3 14 7 3 5 DNF DNF 5 8 1 14 5 2 4 352,5
4 1 9 5 5 8 2 5 DNF 1 6 5 8 10 DNF 6 1 13 6 3 7 2 16 5 10
03 Vereinigtes Konigreich  Red Bull Carlin 7 18 11 2 DNF 16 18 3 DNF 6 1 4 4 1 9 4 NC 16 19 2 6 6 15 1 2 272
8 12 16 12 9 6 7 12 4 12 9 17 17 17 16 10 6 10 7 5 11 3 DNF 7 1
04 Vereinigtes Konigreich  Hitech Grand Prix 24 14 10 14 8 2 6 1 5 4 8 13 6 2 4 DNF 8 2 18 7 2 5 2 9 9 270
25 DNS DNF 11 10 4 1 17 19* 13 10 8 2 9 5 2 15 1 DNF 4 5 12 DNF 16 7
05 Frankreich  ART Grand Prix 5 2 DNF 7 3 DNF 9 16 10 14 14 DNF 15 15 DNF 14 18 9 11 9 14 7 4 11 14 201
6 4 5 6 1 DNF 13 4 2 2 21 11 11 17 7 3 2 6 1 DNF 13 19 6 21 12
06 Niederlande  MP Motorsport 14 9 6 17 11 12 11 10 7 11 18 1 5 DNF DNS 15 11 11 14 14 16 17 13 15 6 167
15 8 1 13 13 5 16 7 6 10 12 7 1 DSQ 13 16 DNF 4 15 DNF 20 1 8 3 8
07 Tschechien  Charouz Racing System 11 7 2 19 12 7 6 6 3 5 4 10 9 4 6 8 4 3 2 18 17 16 3 12 13 137
12 13 13 18 14 14 15 11 17 21 16 14 7 12 12 12 17 13 12 17 9 11 19* 10 11
08 Frankreich  DAMS 1 DNF DNF 10 7 17 12 15 DNF NC DNS 19* INJ 11 11 11 9 7 3 DNF 18 13 14 19 17 115,5
2 5 3 8 2 9 NC 8 1 15 7 9 10 6 10 7 DSQ 17 17 10 8 9 12 8 3
09 Spanien  Campos Racing 9 15 8 9 6 13 19 13 8 3 3 18* 18 13 17 13 7 DNF 13 6 4 10 17* 14 DNF 48
10 16 15 20 17 15 21 21 15 20 19 17 20 DNF 15 21 14 18 16 16 DNF 21 18* 22 19
10 Vereinigtes Konigreich  BWT HWA Racelab 16 DNF 18 DNS 16 DNF 14 18 11 19 11 12 16 16 8 17 16 8 20 15 12 22 10 13 20 13
17 6 DNF 21 15 11 10 19 18 16 20 DNF 19 18 14 18 12 DNF DNF 12 DNF 18 DNF 18 21
11 Italien  Trident 22 10 12 15 18 DNF 17 DNF 16 18 15 DNF 12 8 DNF 19 10 15 10 DNF 19 15 9 20 15 6
23 DNF 17 16 DNF DNF 20 20 12 17 17 15 21 14 DNF 20 13 14 8 23 15 20 11 17 16
Pos. Team Nr. HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR Punkte
Osterreich  AUT1 Osterreich  AUT2 Ungarn  HUN Vereinigtes Konigreich  GBR1 Vereinigtes Konigreich  GBR2 Spanien  ESP Belgien  BEL Italien  ITA1 Italien  ITA2 Russland  RUS Bahrain  BRN1 Bahrain  BRN2
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
1/2/3/4/5/6/7/8 Punktplatzierung im Sprint-/Qualifikationsrennen
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b dams.fr: Sean Gelael and Dan Ticktum join DAMS for 2020 F2 season. DAMS, 31. Dezember 2019, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  2. fiaformula2.com: Vips joins DAMS for next three F2 rounds, replacing injured Gelael. FIA, 21. August 2020, abgerufen am 21. August 2020 (englisch).
  3. virtuosiracing.com: Guan Yu Zhou Has Re-joined The UNI-Virtuosi Racing Team For The 2020 F2 Season. Virtuosi Racing, 28. Januar 2020, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  4. virtuosiracing.com: Impressive Formula 2 rookie Callum Ilott will join the UNI-Virtuosi Racing team for the 2020 season. Virtuosi Racing, 28. November 2019, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  5. art-grandprix.com: Marcus Armstrong joins ART Grand Prix for 2020 FIA F2 campaign. ART Grand Prix, 28. November 2019, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  6. art-grandprix.com: Christian Lundgaard moves up to FIA Formula 2 with ART Grand Prix. ART Grand Prix, 28. Januar 2020, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  7. carlin.co.uk: Tsunoda joins Carlin for FIA F2. Carlin Motorsport, 10. Januar 2020, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  8. fiaformula2.com: CARLIN SIGN NEW RED BULL ACADEMY RECRUIT DARUVALA. 20. Februar 2020, abgerufen am 20. Februar 2020 (englisch).
  9. a b fiaformula2.com: AITKEN AND SAMAIA COMPLETE CAMPOS LINE-UP FOR 2020. 17. Februar 2020, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).
  10. a b charouz-racing.com: Delétraz and Piquet join Charouz Racing System Formula 2 driver line-up (Memento vom 13. Januar 2020 im Internet Archive), 18. Dezember 2019, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch)
  11. www.fiaformula2.com: MATSUSHITA MOVES TO MP MOTORSPORT. 17. Februar 2020, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).
  12. mpmotorsport.com: Drugovich joins MP Motorsport for Debut FIA Formula 2 season. MP Motorsport, 3. Januar 2020, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  13. hwaag.com: HWA Racelab verpflichtet Artem Markelov für Debüt in der Formel 2. HWA Racelab, 28. Januar 2020, abgerufen am 22. Dezember 2019.
  14. hwaag.com: HWA Racelab verpflichtet Giuliano Alesi für Formel-2-Team. HWA Racelab, 28. Dezember 2019, abgerufen am 28. Januar 2020.
  15. a b premapowerteam.com: Prema Racing will compete in the 2020 FIA F2 Championship with Mick Schumacher and Robert Shwartzman. Prema Racing, 28. November 2019, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  16. fiaformula2.com: TRIDENT COMPLETE 2020 LINE-UP WITH NISSANY. 26. Februar 2020, abgerufen am 26. Februar 2020 (englisch).
  17. fiaformula2.com: TRIDENT SIGN SATO FOR 2020. 25. Februar 2020, abgerufen am 26. Februar 2020 (englisch).
  18. a b fiaformula2.com: MAZEPIN AND GHIOTTO TO LEAD HITECH'S F2 DEBUT. 7. Februar 2020, abgerufen am 7. Februar 2020 (englisch).
  19. Formel 1 2020: Keine Sommerpause, GP an nur 2 Tagen / Formel 1 SPEEDWEEK.COM. Abgerufen am 17. März 2020.
  20. FIA Formula 2 and FIA Formula 3 add Mugello to 2020 season calendar. Abgerufen am 10. Juli 2020 (englisch).