Großer Preis von Mexiko 2021

18. Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2021

Der Große Preis von Mexiko 2021 (offiziell Formula 1 Gran Premio De La Ciudad De México 2021) fand am 7. November auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt statt und war das 18. Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2021.

Flag of Mexico.svg Großer Preis von Mexiko 2021
Renndaten
18. von 22 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2021
Streckenprofil
Name: Formula 1 Gran Premio De La Ciudad De México 2021
Datum: 7. November 2021
Ort: Mexiko-Stadt
Kurs: Autódromo Hermanos Rodríguez
Länge: 305,354 km in 71 Runden à 4,304 km

Pole-Position
Fahrer: FinnlandFinnland Valtteri Bottas DeutschlandDeutschland Mercedes
Zeit: 1:15,875 min
Schnellste Runde
Fahrer: FinnlandFinnland Valtteri Bottas DeutschlandDeutschland Mercedes
Zeit: 1:17,774 min (Runde 69)
Podium
Erster: NiederlandeNiederlande Max Verstappen OsterreichÖsterreich Red Bull Racing-Honda
Zweiter: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lewis Hamilton DeutschlandDeutschland Mercedes
Dritter: MexikoMexiko Sergio Pérez OsterreichÖsterreich Red Bull Racing-Honda

BerichtBearbeiten

HintergründeBearbeiten

Nach dem Großen Preis der USA führt Max Verstappen in der Fahrerwertung mit zwölf Punkten vor Lewis Hamilton und mit 102,5 Punkten vor Valtteri Bottas. In der Konstrukteurswertung führt Mercedes mit 23 Punkten vor Red Bull Racing und mit 206,5 Punkten vor McLaren.

Lando Norris (acht), Sergio Pérez (sieben), Sebastian Vettel, Nikita Masepin, Nicholas Latifi (jeweils sechs), Lance Stroll (fünf), Bottas, George Russell, Yuki Tsunoda (jeweils vier), Antonio Giovinazzi, Pierre Gasly (jeweils drei), Charles Leclerc, Kimi Räikkönen, Verstappen, Hamilton, Fernando Alonso (jeweils zwei), Carlos Sainz jr. und Esteban Ocon (jeweils einer) gehen mit Strafpunkten ins Wochenende.[1]

Mit Hamilton und Verstappen (jeweils zweimal) treten zwei ehemalige Sieger zu diesem Grand Prix an.

Freies TrainingBearbeiten

Im 1. freien Training fuhr Bottas mit 1:18,341 die Bestzeit vor Hamilton und Verstappen.

Im 2. freien Training war Verstappen mit einer Zeit von 1:17,301 Schnellster vor Bottas und Hamilton.

Im 3. freien Training fuhr Pérez mit 1:17,024 die Bestzeit vor Verstappen und Hamilton.

QualifyingBearbeiten

Das Qualifying bestand aus drei Teilen mit einer Nettolaufzeit von 45 Minuten. Im ersten Qualifying-Segment (Q1) hatten die Fahrer 18 Minuten Zeit, um sich für das Rennen zu qualifizieren. Alle Fahrer, die im ersten Abschnitt eine Zeit erzielten, die maximal 107 Prozent der schnellsten Rundenzeit betrug, qualifizierten sich. Das Training wurde wegen eines Unfalls von Stroll unterbrochen. Dieser sowie die Haas-Piloten, Latifi und Alonso schieden aus. Bottas war Schnellster.

Der zweite Abschnitt (Q2) dauerte 15 Minuten. Die schnellsten zehn Piloten qualifizierten sich für den dritten Teil des Qualifyings und mussten mit den hier verwendeten Reifen das Rennen starten, alle anderen hatten freie Reifenwahl für den Rennstart. Hamilton war Schnellster, Ocon, Russell, Vettel sowie die Alfa Romeo-Piloten schieden aus.

Der letzte Abschnitt (Q3) ging über eine Zeit von zwölf Minuten, in denen die ersten zehn Startpositionen vergeben wurden. Bottas fuhr mit 1:15,875 Minuten die schnellste Runde vor Hamilton und Verstappen.

Russell wurde wegen eines Getriebewechsels um fünf Startplätze nach hinten versetzt. Weitere Strafversetzungen gab es für Tsunoda, Norris, Ocon und Stroll, diese wurden an das Ende des Feldes versetzt

RennenBearbeiten

Gleich in der ersten Runde gab es mehrere Kollisionen in der ersten Schikane. Bottas wurde von Ricciardo gedreht und fiel ans Ende des Feldes zurück. Gleichzeitig kollidierte Ocon mit Tsunoda und Mick Schumacher, die letzteren beiden schieden dabei aus. Wegen den auf der Strecke stehenden Fahrzeugen von Tsunoda und Schumacher wurde das Safety Car auf die Strecke geschickt, Bottas und Ricciardo wechselten während des Safety Cars von Medium auf harte Reifen, in der Hoffnung, dass die Safety Car-Phase länger andauert und die beiden auf diesen Reifen bis zum Ende des Rennens durchfahren können. Das Safety Car kam aber bereits am Ende von Runde 4 wieder in die Box, weswegen der Plan nicht aufging.

Das Rennen war von taktischen Boxenstoppphasen geprägt. Verstappen, der im Tumult der ersten Runde in Führung ging, gelang es dabei, das Rennen fast durchgängig anzuführen, zwischenzeitlich sammelte auch Pérez die ersten Führungskilometer für einen mexikanischen Fahrer auf heimischem Boden. Gegen Schluss versuchte Pérez, welcher auf dem dritten Platz lag, den vor ihm liegenden Hamilton mit frischeren Reifen einzuholen, dieser konnte seinen zweiten Platz jedoch verteidigen.

Verstappen gewann das Rennen somit vor Hamilton und Pérez. Es war Pérez’ erste Podestplatzierung bei einem Heim-Grand Prix sowie die erste Podestplatzierung für einen mexikanischen Fahrer bei einem Großen Preis von Mexiko. Die restlichen Punkteplatzierungen gingen an Gasly, Leclerc, Sainz, Vettel, Räikkönen, Alonso und Norris. Bottas erzielte die schnellste Rennrunde, beendete das Rennen jedoch außerhalb der Punkteränge, weswegen er keinen Punkt dafür erhält.

In der Fahrerwertung blieben die ersten drei Positionen unverändert. In der Konstrukteurswertung ist Ferrari nun wieder Dritter vor McLaren.

Rechnerisch haben nach diesem Grand Prix nur noch Verstappen und Hamilton Chancen auf die Fahrerweltmeisterschaft.

MeldelisteBearbeiten

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
Deutschland  Mercedes-AMG Petronas F1 Team 44 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes-AMG F1 W12 E Performance Mercedes-AMG F1 M12 E Performance P
77 Finnland  Valtteri Bottas
Osterreich  Red Bull Racing Honda 33 Niederlande  Max Verstappen Red Bull Racing RB16B Honda RA621H P
11 Mexiko  Sergio Pérez
Vereinigtes Konigreich  McLaren F1 Team 03 Australien  Daniel Ricciardo McLaren MCL35M Mercedes-AMG F1 M12 E Performance P
04 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris
Vereinigtes Konigreich  Aston Martin Cognizant F1 Team 18 Kanada  Lance Stroll Aston Martin AMR21 Mercedes-AMG F1 M12 E Performance P
05 Deutschland  Sebastian Vettel
Frankreich  Alpine F1 Team 14 Spanien  Fernando Alonso Alpine A521 Renault E-Tech 20B P
31 Frankreich  Esteban Ocon
Italien  Scuderia Ferrari Mission Winnow 16 Monaco  Charles Leclerc Ferrari SF21 Ferrari 065/6 P
55 Spanien  Carlos Sainz jr.
Italien  Scuderia AlphaTauri Honda 22 Japan  Yuki Tsunoda AlphaTauri AT02 Honda RA621H P
10 Frankreich  Pierre Gasly
Schweiz  Alfa Romeo Racing Orlen 07 Finnland  Kimi Räikkönen Alfa Romeo Racing C41 Ferrari 065/6 P
99 Italien  Antonio Giovinazzi
Vereinigte Staaten  Uralkali Haas F1 Team 09   Nikita Masepin Haas VF-21 Ferrari 065/6 P
47 Deutschland  Mick Schumacher
Vereinigtes Konigreich  Williams Racing 63 Vereinigtes Konigreich  George Russell Williams FW43B Mercedes-AMG F1 M12 E Performance P
06 Kanada  Nicholas Latifi

KlassifikationenBearbeiten

QualifyingBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Q1 Q2 Q3 Start
01 Finnland  Valtteri Bottas Deutschland  Mercedes 1:16,727 1:16,864 1:15,875 01
02 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Deutschland  Mercedes 1:17,207 1:16,474 1:16,020 02
03 Niederlande  Max Verstappen Osterreich  Red Bull Racing-Honda 1:16,788 1:16,483 1:16,225 03
04 Mexiko  Sergio Pérez Osterreich  Red Bull Racing-Honda 1:17,003 1:17,055 1:16,342 04
05 Frankreich  Pierre Gasly Italien  AlphaTauri-Honda 1:16,908 1:16,955 1:16,456 05
06 Spanien  Carlos Sainz jr. Italien  Ferrari 1:17,517 1:17,248 1:16,761 06
07 Australien  Daniel Ricciardo Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 1:17,719 1:17,092 1:16,763 07
08 Monaco  Charles Leclerc Italien  Ferrari 1:16,748 1:17,034 1:16,837 08
09 Japan  Yuki Tsunoda[# 1] Italien  AlphaTauri-Honda 1:17,330 1:16,701 1:17,158 17
10 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris[# 2] Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 1:17,569 1:17,473 1:36,830 18
11 Deutschland  Sebastian Vettel Vereinigtes Konigreich  Aston Martin-Mercedes 1:17,502 1:17,746 09
12 Finnland  Kimi Räikkönen Schweiz  Alfa Romeo Racing-Ferrari 1:17,606 1:17,958 10
13 Vereinigtes Konigreich  George Russell[# 3] Vereinigtes Konigreich  Williams-Mercedes 1:17,958 1:18,172 16
14 Italien  Antonio Giovinazzi Schweiz  Alfa Romeo Racing-Ferrari 1:17,897 1:18,290 11
15 Frankreich  Esteban Ocon[# 4] Frankreich  Alpine-Renault 1:18,126 1:18,405 19
16 Spanien  Fernando Alonso Frankreich  Alpine-Renault 1:18,452 12
17 Kanada  Nicholas Latifi Vereinigtes Konigreich  Williams-Mercedes 1:18,756 13
18 Deutschland  Mick Schumacher Vereinigte Staaten  Haas-Ferrari 1:18,858 14
19   Nikita Masepin Vereinigte Staaten  Haas-Ferrari 1:19,303 15
20 Kanada  Lance Stroll[# 5] Vereinigtes Konigreich  Aston Martin-Mercedes 1:20,873 20
107-Prozent-Zeit: 1:22.097 min (bezogen auf Q1-Bestzeit von 1:16,727 min)

Anmerkungen

  1. Tsunoda wurde wegen eines Motorenwechsels ans Ende des Feldes versetzt.
  2. Norris wurde wegen eines Motorenwechsels ans Ende des Feldes versetzt.
  3. Russel wurde aufgrund eines Getriebewechsels um fünf Startplätze nach hinten versetzt.
  4. Ocon wurde wegen eines Motorenwechsels ans Ende des Feldes versetzt.
  5. Stroll wurde wegen eines Motorenwechsels ans Ende des Feldes versetzt. Er erhielt außerdem eine Strafe von fünf Startplätzen aufgrund eines Getriebewechsels.

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde
01 Niederlande  Max Verstappen Osterreich  Red Bull Racing-Honda 71 1 1:38:39,086 03 1:18,999 (52.)
02 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Deutschland  Mercedes 71 1 + 16,555 02 1:19,820 (66.)
03 Mexiko  Sergio Pérez Osterreich  Red Bull Racing-Honda 71 1 + 17,752 04 1:19,468 (49.)
04 Frankreich  Pierre Gasly Italien  AlphaTauri-Honda 71 1 + 1:03,845 05 1:20,510 (66.)
05 Monaco  Charles Leclerc Italien  Ferrari 71 1 + 1:21,037 08 1:20,665 (63.)
06 Spanien  Carlos Sainz jr. Italien  Ferrari 70 1 + 1 Runde 06 1:20,081 (63.)
07 Deutschland  Sebastian Vettel Vereinigtes Konigreich  Aston Martin-Mercedes 70 1 + 1 Runde 09 1:20,460 (70.)
08 Finnland  Kimi Räikkönen Schweiz  Alfa Romeo Racing-Ferrari 70 1 + 1 Runde 10 1:20,713 (63.)
09 Spanien  Fernando Alonso Frankreich  Alpine-Renault 70 1 + 1 Runde 12 1:20,711 (54.)
10 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 70 1 + 1 Runde 18 1:20,617 (67.)
11 Italien  Antonio Giovinazzi Schweiz  Alfa Romeo Racing-Ferrari 70 1 + 1 Runde 11 1:21,523 (68.)
12 Australien  Daniel Ricciardo Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 70 2 + 1 Runde 07 1:21,069 (40.)
13 Frankreich  Esteban Ocon Frankreich  Alpine-Renault 70 1 + 1 Runde 19 1:21,348 (67.)
14 Kanada  Lance Stroll Vereinigtes Konigreich  Aston Martin-Mercedes 69 2 + 2 Runden 20 1:20,930 (36.)
15 Finnland  Valtteri Bottas Deutschland  Mercedes 69 4 + 2 Runden 01 1:17,774 (69.)
16 Vereinigtes Konigreich  George Russell Vereinigtes Konigreich  Williams-Mercedes 69 1 + 2 Runden 16 1:22,016 (61.)
17 Kanada  Nicholas Latifi Vereinigtes Konigreich  Williams-Mercedes 69 2 + 2 Runden 13 1:21,546 (66.)
18   Nikita Masepin Vereinigte Staaten  Haas-Ferrari 68 2 + 3 Runden 15 1:21,402 (61.)
Deutschland  Mick Schumacher Vereinigte Staaten  Haas-Ferrari 0 0 DNF 14
Japan  Yuki Tsunoda Italien  AlphaTauri-Honda 0 0 DNF 17

WM-Stände nach dem RennenBearbeiten

Die ersten zehn des Rennens bekamen 25, 18, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Zusätzlich hätte es einen Punkt für die schnellste Rennrunde gegeben, wenn der Fahrer unter den ersten Zehn gelandet wäre.

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
01 Niederlande  Max Verstappen Red Bull Racing-Honda 312,5
02 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes 293,5
03 Finnland  Valtteri Bottas Mercedes 185
04 Mexiko  Sergio Pérez Red Bull Racing-Honda 165
05 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris McLaren-Mercedes 150
06 Monaco  Charles Leclerc Ferrari 138
07 Spanien  Carlos Sainz jr. Ferrari 130,5
08 Australien  Daniel Ricciardo McLaren-Mercedes 105
09 Frankreich  Pierre Gasly AlphaTauri-Honda 86
10 Spanien  Fernando Alonso Alpine-Renault 60
11 Frankreich  Esteban Ocon Alpine-Renault 46
Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
12 Deutschland  Sebastian Vettel Aston Martin-Mercedes 42
13 Kanada  Lance Stroll Aston Martin-Mercedes 26
14 Japan  Yuki Tsunoda AlphaTauri-Honda 20
15 Vereinigtes Konigreich  George Russell Williams-Mercedes 16
16 Finnland  Kimi Räikkönen Alfa Romeo Racing-Ferrari 10
17 Kanada  Nicholas Latifi Williams-Mercedes 7
18 Italien  Antonio Giovinazzi Alfa Romeo Racing-Ferrari 1
19 Deutschland  Mick Schumacher Haas-Ferrari 0
20 Polen  Robert Kubica Alfa Romeo Racing-Ferrari 0
21   Nikita Masepin Haas-Ferrari 0

KonstrukteurswertungBearbeiten

Pos. Konstrukteur Punkte
1 Deutschland  Mercedes 478,5
2 Osterreich  Red Bull Racing-Honda 477,5
3 Italien  Ferrari 268,5
4 Vereinigtes Konigreich  McLaren-Mercedes 255
5 Frankreich  Alpine-Renault 106
Pos. Konstrukteur Punkte
06 Italien  AlphaTauri-Honda 106
07 Vereinigtes Konigreich  Aston Martin-Mercedes 68
08 Vereinigtes Konigreich  Williams-Mercedes 23
09 Schweiz  Alfa Romeo Racing-Ferrari 11
10 Vereinigte Staaten  Haas-Ferrari 0

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Formel-1-Strafpunkte 2021: Die Übersicht zum aktuellen Stand. Motorsport.com, abgerufen am 10. Oktober 2021.