Hauptmenü öffnen

Callum Ilott

britischer Automobilrennfahrer
Callum Ilott beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019

Callum Ilott (* 11. November 1998) ist ein britischer Automobilrennfahrer. Er wurde 2014 Kart-Europameister. 2018 fährt er in der GP3-Serie.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

 
Callum Ilott in Spa-Francorchamps in der europäischen Formel-3-Meisterschaft 2015
 
Callum Ilott beim ersten GP3-Rennen in Spielberg 2018

Ilott begann seine Motorsportkarriere 2008 im Kartsport, in dem er bis 2014 aktiv blieb. 2012 gewann er die KF3-Klasse der WSK Master Series sowie des WSK Final Cups. In der WSK Euro Series und im CIK-FIA-Weltcup wurde er Zweiter in der KF3-Klasse. 2013 wurde er Meister in der KF-Kategorie im WSK Final Cup. 2014 entschied Ilott in der KF-Klasse die WSK Super Master Series sowie die CIK-FIA-Europameisterschaft für sich.[1] In der CIK-FIA-Weltmeisterschaft erreichte er den vierten Platz.

2015 wechselte Ilott in den Formelsport und Red Bull nahm ihn in sein Förderprogramm auf.[2] Zunächst trat Ilott für ETEC Motorsport in der Toyota Racing Series 2015 in Neuseeland an. Er wurde dreimal Vierter und beendete die Saison auf dem 16. Gesamtrang. Anschließend startete Ilott 2015 für Carlin in der europäischen Formel-3-Meisterschaft.[1] Er war der einzige Fahrer, der bei jedem Rennen gewertet wurde. Mit einem dritten Platz als bestem Ergebnis wurde er Zwölfter in der Fahrerwertung. Am Jahresende schied Ilott aus dem Red-Bull-Förderprogramm aus. 2016 absolvierte Ilott seine zweite Saison in der europäischen Formel-3-Meisterschaft für Van Amersfoort Racing.[3] Er gewann bereits beim ersten Rennwochenende ein Rennen. Im weiteren Saisonverlauf folgte ein weiterer Sieg. Insgesamt stand er sechsmal auf dem Podium. In der Meisterschaft verbesserte er sich auf den sechsten Platz. 2017 wechselte Ilott innerhalb der europäischen Formel-3-Meisterschaft zum Prema Powerteam.[4]

Formel 2Bearbeiten

Callum nimmt seit 2019 an der FIA-Formel-2-Meisterschaft teil.[5]

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Einzelergebnisse in der europäischen Formel-3-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team Motor 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 Punkte Rang
2015 Carlin Volkswagen Vereinigtes Konigreich  SIL Deutschland  HO1 Frankreich  PAU Italien  MNZ Belgien  SPA Deutschland  NOR Niederlande  ZAN Osterreich  SPI Portugal  POR Deutschland  NÜR Deutschland  HO2 65,5 12.
10 19 9 12 5 10 11 15 16 20 14 14 14 11 4 11 16 7 11 12 22 30 12 10 16 26* 11 3 9 8 15 11 5
2016 Van Amersfoort Racing Mercedes Frankreich  LEC Ungarn  HUN Frankreich  PAU Osterreich  SPI Deutschland  NOR Niederlande  ZAN Belgien  SPA Deutschland  NÜR Italien  IMO Deutschland  HOC       226 6.
10 1 12 DNF 9 6 5 3 4 1 4 2 DNF 7 7 5 3 6 16 5 DNF 5 7 4 15 DNF 3 DNF DSQ DNF      
2017 Prema Powerteam Mercedes Vereinigtes Konigreich  SIL Italien  MNZ Frankreich  PAU Ungarn  HUN Deutschland  NOR Belgien  SPA Niederlande  ZAN Deutschland  NÜR Osterreich  SPI Deutschland  HOC       344 4.
DNF 2 1 9 7 1 DNF 3 2 5 1 2 DNF 9 9 14 6 4 5 1 DNF 4 3 4 1 4 DNF 4 1 5      
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Einzelergebnisse in der FIA-Formel-2-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Punkte Rang
2017 Trident Bahrain  BRN Spanien  ESP Monaco  MON Aserbaidschan  AZE Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Spanien  ESP Vereinigte Arabische Emirate  UAE 0 25.
                    19 14                

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Peter Allen: Callum Ilott confirmed for Carlin F3 drive as new Red Bull Junior. paddockscout.com, 12. Februar 2015, abgerufen am 7. März 2015 (englisch).
  2. Red Bull sign Dean Stoneman and Callum Ilott. bbc.com, 12. Februar 2015, abgerufen am 7. März 2015 (englisch).
  3. Marcus Simmons: Callum Ilott moves from Carlin to Van Amersfoort for 2016 Euro F3. autosport.com, 6. Januar 2016, abgerufen am 6. Januar 2016 (englisch).
  4. Callum Ilott joins Prema Powerteam for 2017 FIA Formula 3 Championship. premapowerteam.com, 22. November 2016, abgerufen am 16. März 2017 (englisch).
  5. BrunaPickler: CriaMacau Interview with Callum Ilott. 15. Februar 2019, abgerufen am 26. April 2019 (amerikanisches Englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Callum Ilott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien