Judo-Europameisterschaften 2017

Die Judo-Europameisterschaften 2017 fanden zwischen dem 20. und dem 23. April 2017 in der Torwar-Halle in der polnischen Hauptstadt Warschau statt. Es war das dritte Mal nach 1994 und 2000, dass die veranstaltende Europäische Judo-Union eine EM nach Polen vergab. Insgesamt nahmen 400 Sportler aus 42 Ländern an der Veranstaltung teil.[1]

Veranstaltungsort Torwar-Halle

ErgebnisseBearbeiten

MännerBearbeiten

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
– 60 kg Russland  Robert Mshvidobadze Bulgarien  Yanislav Gerchev Spanien  Francisco Garrigos
Aserbaidschan  Orxan Səfərov
– 66 kg Ukraine  Georgii Zantaraia Slowenien  Adrian Gomboc Slowakei  Matej Poliak
Aserbaidschan  Nijat Shikhalizada
– 73 kg Aserbaidschan  Hidayat Heydarov Russland  Musa Moguschkow Schweden  Tommy Macias
Aserbaidschan  Rustam Orujov
– 81 kg Russland  Alan Khubetsov Deutschland  Dominic Ressel Kroatien  Dominik Družeta
Russland  Aslan Lappinagov
– 90 kg Serbien  Aleksandar Kukolj Frankreich  Axel Clerget Georgien  Beka Ghwiniaschwili
Russland  Chussein Chalmursajew
– 100 kg Aserbaidschan  Elxan Məmmədov Frankreich  Cyrille Maret Russland  Kirill Denisov
Russland  Kazbek Zankishiev
+ 100 kg Georgien  Guram Tushishvili Georgien  Adam Okruaschwili Tschechien  Lukáš Krpálek
Niederlande  Roy Meyer
Team Georgien  Georgien Russland  Russland Ungarn  Ungarn
Ukraine  Ukraine

FrauenBearbeiten

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
– 48 kg Ukraine  Darja Bilodid Russland  Irina Dolgova Ungarn  Éva Csernoviczki
Rumänien  Monica Ungureanu
– 52 kg Kosovo  Majlinda Kelmendi Russland  Alesya Kuznetsova Polen  Joana Ramos
Schweiz  Evelyne Tschopp
– 57 kg Frankreich  Priscilla Gneto Deutschland  Theresa Stoll Kosovo  Nora Gjakova
Frankreich  Hélène Receveaux
– 63 kg Slowenien  Tina Trstenjak Frankreich  Margaux Pinot Vereinigtes Konigreich  Alice Schlesinger
Osterreich  Kathrin Unterwurzacher
– 70 kg Niederlande  Sanne van Dijke Deutschland  Giovanna Scoccimarro Frankreich  Marie-Ève Gahié
Kroatien  Barbara Matić
– 78 kg Frankreich  Audrey Tcheuméo Niederlande  Guusje Steenhuis Ungarn  Abigél Joó
Vereinigtes Konigreich  Natalie Powell
+ 78 kg Belarus  Maryna Sluzkaja Ukraine  Svitlana Iaromka Deutschland  Carolin Weiß
Bosnien und Herzegowina  Larisa Cerić
Team Frankreich  Frankreich Polen  Polen Deutschland  Deutschland
Kroatien  Kroatien

MedaillenspiegelBearbeiten

Endstand 16 Wettbewerben

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. Frankreich  Frankreich 3 3 2 8
2. Russland  Russland 2 4 4 10
3. Ukraine  Ukraine 2 1 1 4
Georgien  Georgien 2 1 1 4
5. Aserbaidschan  Aserbaidschan 2 0 3 5
6. Niederlande  Niederlande 1 1 1 3
7. Slowenien  Slowenien 1 1 0 2
8. Kosovo  Kosovo 1 0 1 2
9. Serbien  Serbien 1 0 0 1
Belarus  Belarus 1 0 0 1
11. Deutschland  Deutschland 0 3 2 5
12. Polen  Polen 0 1 1 2
13. Bulgarien  Bulgarien 0 1 0 1
14. Kroatien  Kroatien 0 0 3 3
Ungarn  Ungarn 0 0 3 3
16. Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 0 0 2 2
17. Osterreich  Österreich 0 0 1 1
Schweiz  Schweiz 0 0 1 1
Spanien  Spanien 0 0 1 1
Slowakei  Slowakei 0 0 1 1
Schweden  Schweden 0 0 1 1
Tschechien  Tschechien 0 0 1 1
Rumänien  Rumänien 0 0 1 1
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 0 0 1 1
Total 16 16 32 64

Teilnehmer aus deutschsprachigen StaatenBearbeiten

DeutschlandBearbeiten

MännerBearbeiten

FrauenBearbeiten

ÖsterreichBearbeiten

MännerBearbeiten

FrauenBearbeiten

SchweizBearbeiten

MännerBearbeiten

FrauenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. European Judo Championships 2017 Warsaw Pressemitteilung der Europäischen Judo-Union vom 13. April 2017, abgerufen am 20. April 2017.