Judo-Europameisterschaften der Männer 1973

Die Judo-Europameisterschaften 1973 der Männer fanden vom 12. bis zum 13. Mai in Madrid statt. Acht Jahre zuvor war Madrid bereits Gastgeber der Europameisterschaften der Männer 1965 gewesen.

Das Team des Gastgeberlandes gewann durch Santiago Ojeda eine Goldmedaille. Dietmar Hötger konnte als einziger seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

ErgebnisseBearbeiten

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
Leichtgewicht
(bis 63 kg)
Sowjetunion 1955  Sergei Melnitschenko Sowjetunion 1955  Schengeli Pizchelauri Deutschland Demokratische Republik 1949  Karl-Heinz Werner
Frankreich  Michel Algisi
Halbmittelgewicht
(bis 70 kg)
Deutschland Demokratische Republik 1949  Dietmar Hötger Deutschland Bundesrepublik  Engelbert Dörbandt Vereinigtes Konigreich  Vacinuff Morrison
Italien  Franco Novasconi
Mittelgewicht
(bis 80 kg)
Vereinigtes Konigreich  Brian Jacks Frankreich  Guy Auffray Deutschland Demokratische Republik 1949  Bernd Look
Sowjetunion 1955  Guram Gogolauri
Halbschwergewicht
(bis 93 kg)
Frankreich  Jean-Luc Rougé Vereinigtes Konigreich  David Starbrook Sowjetunion 1955  Amiran Mussajew
Sowjetunion 1955  Jewgeni Soloduchin
Schwergewicht
(über 93 kg)
Spanien 1945  Santiago Ojeda Vereinigtes Konigreich  Keith Remfry Sowjetunion 1955  Dzhibilo Nizharadze
Niederlande  Peter Adelaar
Offene Klasse Sowjetunion 1955  Sergei Nowikow Sowjetunion 1955  Schota Tschotschischwili Deutschland Demokratische Republik 1949  Wolfgang Zuckschwerdt
Deutschland Demokratische Republik 1949  Dietmar Lorenz

MedaillenspiegelBearbeiten

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2 2 4 8
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 2 1 4
3 Frankreich  Frankreich 1 1 1 3
4 Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 1 4 5
5 Spanien 1945  Spanien 1 1
6 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 1 1
7 Niederlande  Niederlande 1 1
Italien  Italien - 1 1
Total 6 6 12 24

WeblinksBearbeiten