Judo-Europameisterschaften 2000

Die Judo-Europameisterschaften 2000 fanden vom 18. bis zum 21. Mai in Breslau statt. Sechs Jahre nach den Europameisterschaften 1994 in Danzig fanden damit wieder Titelkämpfe in Polen statt. Die Judoka aus dem Gastgeberland hatten sechs Jahre zuvor sechs Medaillen erkämpft, darunter zweimal Gold. Diesmal war die Bronzemedaille für Robert Krawczyk die einzige Medaille.

Hatten im Vorjahr noch acht Judoka ihren Titel erfolgreich verteidigt, so gelang dies 2000 nur drei Titelträgerinnen von 1999. Gella Vandecaveye im Halbmittelgewicht gewann ihren fünften Titel in Folge. Céline Lebrun im Halbschwergewicht und Katja Gerber in der offenen Klasse erkämpften ihren zweiten Titel.

ErgebnisseBearbeiten

MännerBearbeiten

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
Superleichtgewicht
(bis 60 kg)
Aserbaidschan  Elçin İsmayılov Frankreich  Eric Despezelle Georgien 1990  Nestor Chergiani
Belgien  Cédric Taymans
Halbleichtgewicht
(bis 66 kg)
Niederlande  Patrick van Kalken Ungarn  József Csák Bulgarien  Georgi Georgiew
Italien  Girolamo Giovinazzo
Leichtgewicht
(bis 73 kg)
Portugal  Michel Almeida Russland  Witali Makarow Frankreich  Ferrid Kheder
Georgien 1990  Giorgi Rewasischwili
Halbmittelgewicht
(bis 81 kg)
Schweiz  Sergei Aschwanden Spanien  Ricardo Echarte Polen  Robert Krawczyk
Estland  Aleksei Budõlin
Mittelgewicht
(bis 90 kg)
Rumänien  Adrian Croitoru Niederlande  Mark Huizinga Aserbaidschan  Rasul Salimow
Ukraine  Ruslan Maschurenko
Halbschwergewicht
(bis 100 kg)
Russland  Juri Stjopkin Deutschland  Daniel Gürschner Georgien 1990  Iveri Jikuraulu
Osterreich  Franz Birkfellner
Schwergewicht
(über 100 kg)
Niederlande  Dennis van der Geest Russland  Tamerlan Tmenow Spanien  Ernesto Pérez
Deutschland  Frank Möller
Offene Klasse Spanien  Aythami Ruano Turkei  Selim Tataroğlu Georgien 1990  Aleksi Davitashvili
Deutschland  Frank Möller

FrauenBearbeiten

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
Superleichtgewicht
(bis 48 kg)
Rumänien  Laura Moise-Moricz Russland  Ljubow Bruletowa Frankreich  Sarah Nichilo
Deutschland  Julia Matijass
Halbleichtgewicht
(bis 52 kg)
Frankreich  Laëtitia Tignola Vereinigtes Konigreich  Georgina Singleton Rumänien  Ioana Maria Aluaș
Niederlande  Deborah Gravenstijn
Leichtgewicht
(bis 57 kg)
Frankreich  Barbara Harel Schweden  Pernilla Andersson Tschechien  Michaela Vernerová
Niederlande  Jessica Gal
Halbmittelgewicht
(bis 63 kg)
Belgien  Gella Vandecaveye Frankreich  Séverine Vandenhende Russland  Anna Sarajewa
Spanien  Sara Álvarez
Mittelgewicht
(bis 70 kg)
Spanien  Úrsula Martín Vereinigtes Konigreich  Kate Howey Belgien  Ulla Werbrouck
Italien  Ylenia Scapin
Halbschwergewicht
(bis 78 kg)
Frankreich  Céline Lebrun Vereinigtes Konigreich  Chloe Cowen Deutschland  Uta Kühnen
Ukraine  Anastasia Matrosova
Schwergewicht
(über 78 kg)
Vereinigtes Konigreich  Karina Bryant Russland  Irina Rodina Frankreich  Christine Cicot
Deutschland  Johanna Hagn
Offene Klasse Deutschland  Katja Gerber Italien  Lucia Morico Bulgarien  Zwetana Boschilowa
Russland  Tea Dongusaschwili

MedaillenspiegelBearbeiten

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Frankreich  Frankreich 3 2 3 8
2 Niederlande  Niederlande 2 1 2 5
Spanien  Spanien 2 1 2 5
4 Rumänien  Rumänien 2 1 3
5 Russland  Russland 1 4 2 7
6 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 3 4
7 Deutschland  Deutschland 1 1 5 7
8 Belgien  Belgien 1 2 3
9 Aserbaidschan  Aserbaidschan 1 1 2
10 Portugal  Portugal 1 1
Schweiz  Schweiz 1 1
12 Italien  Italien 1 2 3
13 Schweden  Schweden 1 1
Turkei  Türkei 1 1
Ungarn  Ungarn 1 1
16 Georgien 1990  Georgien 4 4
17 Bulgarien  Bulgarien - 2 2
Ukraine  Ukraine - 2 2
19 Estland  Estland - 1 1
Osterreich  Österreich - 1 1
Polen  Polen - 1 1
Tschechien  Tschechien - 1 1
Total 16 16 32 64

WeblinksBearbeiten