Hauptmenü öffnen

Deutschland Cup (Austragungen)

Wikimedia-Liste
(Weitergeleitet von Deutschland Cup 2014)
Logo des Deutschland Cups 2008

Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Eishockeyturniers Deutschland Cup seit dem Jahr 1987.

Inhaltsverzeichnis
1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018


Austragung 1987Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1987 wurde vom 28. bis 30. Dezember 1987 in Stuttgart ausgetragen. Neben der deutschen Nationalmannschaft nahmen die Auswahlen der Tschechoslowakei und Polens am Wettbewerb teil.

SpielplanBearbeiten

Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
3:2
(1:0, 2:1, 0:1)
Polen  Polen
Polen  Polen
1:5
(0:3, 1:0, 0:2)
Deutschland  BR Deutschland
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
3:2
(0:1, 1:0, 2:1)
Deutschland  BR Deutschland

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 2 6:4 4
  Deutschland  BR Deutschland 2 7:4 2
  Polen  Polen 2 3:8 0

Die besten Spieler waren: Deutschland  Klaus Merk (Torhüter), Tschechien  Jiří Šlégr (Verteidiger), Schweden  Håkan Loob (Angreifer).

Austragung 1988Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1988 fand am 27., 29. und 30. Dezember in Stuttgart statt. Neben Gastgeber Deutschland nahmen die Schweiz, Polen sowie eine UdSSR-Auswahl, die überwiegend aus Spielern vom HK Spartak Moskau bestand, am Wettbewerb teil.

SpielplanBearbeiten

Deutschland  Deutschland
2:5
(2:3, 0:2, 0:0)
Sowjetunion  UdSSR-Auswahl
Schweiz  Schweiz
5:4
(0:2, 1:1, 4:1)
Polen  Polen
Sowjetunion  UdSSR-Auswahl
8:4
(2:0, 2:3, 4:1)
Polen  Polen
Deutschland  BR Deutschland
8:7
(3:0, 3:4, 2:3)
Schweiz  Schweiz
Sowjetunion  UdSSR-Auswahl
2:1
(0:0, 0:0, 2:1)
Schweiz  Schweiz
Deutschland  BR Deutschland
5:1
(2:0, 2:0, 1:1)
Polen  Polen

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Sowjetunion  UdSSR-Auswahl 3 15:07 6
  Deutschland  BR Deutschland 3 15:13 4
  Schweiz  Schweiz 3 13:14 2
4. Polen  Polen 3 09:18 0

Austragung 1990Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1990 wurde am 8., 10. und 11. November 1990 in Stuttgart ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen Finnland, Schweden und die Tschechoslowakei teil.

SpielplanBearbeiten

Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
3:6
(2:0, 1:4, 0:2)
Schweden  Schweden
Deutschland  Deutschland
3:2
(1:0, 2:2, 0:0)
Finnland  Finnland
Finnland  Finnland
2:0
(0:0, 0:0, 2:0)
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Deutschland  Deutschland
1:5
(0:1, 0:3, 1:1)
Schweden  Schweden
Deutschland  Deutschland
2:4
(1:1, 0:2, 1:1)
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Finnland  Finnland
4:2
(0:0, 1:0, 3:2)
Schweden  Schweden

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Finnland  Finnland 3 08:05 4
  Schweden  Schweden 3 13:08 4
  Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 3 07:10 2
4. Deutschland  Deutschland 3 06:11 2
* Bei gleicher Punktanzahl entscheidet das Spiel gegeneinander

Austragung 1991Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1991 fand erstmals nicht in Stuttgart, sondern in der Eissporthalle Frankfurt statt. Neben Gastgeber Deutschland nahmen Schweden, die Tschechoslowakei sowie die Nationalmannschaft der UdSSR am Wettbewerb teil.

SpielplanBearbeiten

Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
4:6
(2:3, 0:1, 2:2)
Schweden  Schweden
Deutschland  Deutschland
3:5
(1:3, 2:0, 0:2)
Sowjetunion  UdSSR
Sowjetunion  UdSSR
6:3
(2:1, 1:0, 3:2)
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Deutschland  Deutschland
2:3
(1:1, 0:2, 1:0)
Schweden  Schweden
Deutschland  Deutschland
4:3
(1:1, 2:1, 1:1)
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Sowjetunion  UdSSR
2:2
(1:2, 0:0, 1:0)
Schweden  Schweden

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Sowjetunion  UdSSR 3 13:08 5
  Schweden  Schweden 3 10:07 5
  Deutschland  Deutschland 3 08:10 2
4. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 3 10:16 0

Austragung 1992Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1992 fand vom 6. bis 8. November 1992 erneut in Stuttgart statt. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen der Olympiasieger Russland, die Tschechoslowakei und Kanada teil.

SpielplanBearbeiten

6. November 1992 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
7:4
(2:0, 2:3, 3:1)
Kanada  Kanada
6. November 1992 Deutschland  Deutschland
4:5
(0:2, 2:3, 2:0)
Russland  Russland
7. November 1992 Russland  Russland
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
7. November 1992 Deutschland  Deutschland
5:3
(2:1, 3:0, 0:2)
Kanada  Kanada
8. November 1992 Deutschland  Deutschland
4:3
(0:0, 3:2, 1:1)
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
8. November 1992 Russland  Russland
6:3
(3:0, 1:3, 2:1)
Kanada  Kanada

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Russland  Russland 3 14:08 6
  Deutschland  Deutschland 3 13:11 4
  Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 3 11:11 2
4. Kanada  Kanada 3 10:18 0

Austragung 1993Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1993 wurde vom 4. bis 7. November 1993 in den Städten Stuttgart, Ulm, Bietigheim und Pforzheim ausgetragen. Die Mannschaften Russlands, Kanadas, Finnlands, Deutschlands, Tschechiens und der Schweiz starteten in der Vorrunde in zwei Gruppen. Die beiden Gruppensieger bestritten anschließend das Finale um den Turniersieg, die beiden Zweitplatzierten spielten den dritten Platz aus.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Kanada  Kanada
3:1
(1:0, 0:1, 2:0)
Schweden  Schweden
Ulm
Deutschland  Deutschland
2:3
(1:1, 0:0, 1:2)
Schweden  Schweden
Stuttgart
Deutschland  Deutschland
3:2
(1:0, 0:1, 2:1)
Kanada  Kanada
Stuttgart
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Kanada  Kanada 2 5:4 2
2. Deutschland  Deutschland 2 5:5 2
3. Schweden  Schweden 2 4:5 2

Gruppe BBearbeiten

Anmerkung: Nach dem ersten Spieltag der Gruppe B, spielten die Sieger der beiden Partien gegeneinander um den Gruppensieg, die Verlierer um Platz 3. Daher hatten die Mannschaften nur zwei Spiele zu absolvieren.

4. November 1993 Tschechien  Tschechien
0:1
(0:1, 0:0, 0:0)
Finnland  Finnland
Pforzheim
4. November 1993 Russland  Russland
2:1 n. V.
(1:0, 0:1, 0:0, 1:0)
Schweiz  Schweiz
Bietigheim
5. November 1993 Schweiz  Schweiz
2:7
(0:3, 1:4, 1:0)
Tschechien  Tschechien
Stuttgart
6. November 1993 Finnland  Finnland
0:2
(0:1, 0:1, 0:0)
Russland  Russland
Stuttgart
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Russland  Russland 2 4:1 4
2. Finnland  Finnland 2 1:2 2
3. Tschechien  Tschechien 2 8:2 2
4. Schweiz  Schweiz 2 3:9 0

Spiel um Platz 3Bearbeiten

7. November 1993 Deutschland  Deutschland
2:3 n. P. Finnland  Finnland
Stuttgart

FinaleBearbeiten

7. November 1993 Kanada  Kanada
1:2
(1:1, 0:1, 0:0)
Russland  Russland
Stuttgart

Austragung 1994Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1994 fand vom 3. bis 6. November 1994 in den Städten Stuttgart, Pforzheim und Neu-Ulm statt. Zum ersten und bislang einzigen Mal nahm neben Nationalmannschaften auch ein „DEL All-Star-Team“, bestehend aus den besten Spielern der damals neu gegründeten Deutschen Eishockey Liga, am Wettbewerb teil.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Kanada  Kanada
2:3
(0:0, 2:0, 2:1)
Slowakei  Slowakei
Pforzheim
Slowakei  Slowakei
1:0
(0:0, 0:0, 1:0)
Deutschland  Deutschland
Stuttgart
Deutschland  Deutschland
1:2
(1:1, 0:0, 0:1)
Kanada  Kanada
Stuttgart
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Slowakei  Slowakei 2 4:2 4
2. Kanada  Kanada 2 4:4 2
3. Deutschland  Deutschland 2 1:3 0

Gruppe BBearbeiten

  DEL All-Stars
4:4
(0:3, 4:0, 1:0)
Finnland  Finnland
Stuttgart
Finnland  Finnland
2:3
(0:0, 1:1, 1:2)
Tschechien  Tschechien
Stuttgart
Tschechien  Tschechien
3:2
(1:0, 1:0, 1:2)
  DEL All-Stars
Stuttgart
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Tschechien  Tschechien 2 6:4 4
2. Finnland  Finnland 2 6:7 1
3.   DEL All-Stars 2 6:7 1

Spiel um Platz 5Bearbeiten

6. November 1994 Deutschland  Deutschland
4:6
(3:1, 0:3, 1:2)
  DEL All-Stars
Stuttgart

Spiel um Platz 3Bearbeiten

6. November 1994 Kanada  Kanada
4:2
(1:2, 1:0, 2:0)
Finnland  Finnland
Stuttgart

FinaleBearbeiten

6. November 1994 Slowakei  Slowakei
3:4
(1:0, 1:0, 1:4)
Tschechien  Tschechien
Stuttgart

Austragung 1995Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1995 wurde vom 2. bis 4. November in Stuttgart, Füssen und Memmingen ausgetragen.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

November 1995 Finnland  Finnland
4:5
(1:1, 1:2, 2:2)
Schweden  Schweden
Füssen
November 1995 Tschechien  Tschechien
6:7
(1:3, 2:2, 3:3)
Finnland  Finnland
Stuttgart
November 1995 Schweden  Schweden
0:3
(0:0, 0:0, 0:3)
Tschechien  Tschechien
Stuttgart
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Tschechien  Tschechien 2 09:07 2
2. Finnland  Finnland 2 11:11 2
3. Schweden  Schweden 2 05:07 2

Gruppe BBearbeiten

November 1995 Schweiz  Schweiz
1:1
(0:0, 0:0, 1:1)
Kanada  Kanada
Memmingen
November 1995 Kanada  Kanada
2:4
(1:1, 0:1, 1:2)
Deutschland  Deutschland
Stuttgart
November 1995 Deutschland  Deutschland
3:2
(0:0, 3:1, 0:1)
Schweiz  Schweiz
Stuttgart
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Deutschland  Deutschland 2 7:4 4
2. Schweiz  Schweiz 2 3:4 1
3. Kanada  Kanada 2 3:5 1

Spiel um Platz 5Bearbeiten

5. November 1995 Schweden  Schweden
5:2
(2:0, 1:1, 2:1)
Kanada  Kanada
Stuttgart

Spiel um Platz 3Bearbeiten

5. November 1995 Finnland  Finnland
6:0
(2:0, 3:0, 1:0)
Schweiz  Schweiz
Stuttgart

FinaleBearbeiten

5. November 1995 Tschechien  Tschechien
Drahomír Kadlec (33.)
1:2 n. V.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:1)
Deutschland  Deutschland
Benoît Doucet (43.)
Daniel Nowak (60:53)
Stuttgart

Bester Scorer des Turniers wurde Esa Keskinen Finnland  mit 3 Toren und 4 Vorlagen.

Austragung 1996Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1996 wurde vom 1. bis 3. November 1996 in Stuttgart ausgetragen. Neben Gastgeber Deutschland nahmen erstmals Italien sowie Kanada und die Slowakei am Turnier teil, dass nun wieder in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgespielt wurde.

SpielplanBearbeiten

November 1996 Kanada  Kanada
4:3
(0:1, 3:2, 1:0)
Slowakei  Slowakei
Stuttgart
November 1996 Deutschland  Deutschland
3:1
(2:1, 0:0, 1:0)
Italien  Italien
Stuttgart
November 1996 Italien  Italien
1:1
(0:0, 1:0, 0:1)
Slowakei  Slowakei
Stuttgart
November 1996 Deutschland  Deutschland
4:2
(1:0, 1:2, 2:0)
Kanada  Kanada
Stuttgart
November 1996 Kanada  Kanada
1:4
(1:1, 0:2, 0:1)
Italien  Italien
Stuttgart
November 1996 Slowakei  Slowakei
1:4
(1:2, 0:1, 0:1)
Deutschland  Deutschland
Stuttgart

Bester Scorer wurde Thomas Brandl Deutschland  mit einem Tor und 4 Vorlagen (5 Punkte).

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Deutschland  Deutschland 3 11:04 6
  Italien  Italien 3 06:05 3
  Kanada  Kanada 3 07:11 2
4. Slowakei  Slowakei 3 05:09 1

Austragung 1997Bearbeiten

Der Deutschland Cup 1997 fand vom 7. bis 9. November 1997 in München und Füssen statt. Neben Gastgeber Deutschland nahmen die Schweiz, Kanada und die Slowakei am Wettbewerb teil.

SpielplanBearbeiten

7. November 1997 Deutschland  Deutschland
1:2
(0:0, 1:1, 0:1)
Slowakei  Slowakei
7. November 1997 Kanada  Kanada
4:1
(2:0, 1:1, 1:0)
Schweiz  Schweiz
8. November 1997 Schweiz  Schweiz
5:2
(2:1, 1:0, 2:1)
Deutschland  Deutschland
8. November 1997 Slowakei  Slowakei
2:1
(0:1, 1:0, 1:0)
Kanada  Kanada
9. November 1997 Deutschland  Deutschland
1:6
(1:2, 0:3, 0:1)
Kanada  Kanada
9. November 1997 Slowakei  Slowakei
4:1
(1:0, 1:0, 2:1)
Schweiz  Schweiz

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Slowakei  Slowakei 3 08:03 6
  Kanada  Kanada 3 11:04 4
  Schweiz  Schweiz 3 07:10 2
4. Deutschland  Deutschland 3 04:13 0

Austragung 2000Bearbeiten

Nach einer dreijährigen Pause fand der Deutschland Cup 2000 vom 10. bis 12. November 2000 in der zur Expo 2000 errichteten Preussag Arena in Hannover statt. Der Wettbewerb war im Zuge der 2001 in Deutschland stattfindenden Eishockey-Weltmeisterschaft wieder eingeführt worden. Wie bei der vorausgegangenen Austragung 1997 nahmen neben Gastgeber Deutschland die Schweiz, Kanada und die Slowakei am Deutschland Cup teil.

SpielplanBearbeiten

10. November 2000
16:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
Martin Plüss (46:29)
Patrick Fischer (55:04)
2:3
(0:2, 0:1, 2:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Greg Parks (7:06)
Sheldon Kennedy (16:32)
Greg Johnston (37:36)
Hannover
Zuschauer: 2.261
10. November 2000
20:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Wayne Hynes (55:27)
1:2
(0:1, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Jaroslav Török (17:58)
Ján Lipiansky (41:56)
Hannover
Zuschauer: 3.870
11. November 2000
15:30 Uhr
Kanada  Kanada
Glenn Anderson (43:56, 50:30)
Dave Chyzowski (51:33)
Dave McLlwain (58:45)
Warren Norris (63:24)
5:4 n. V.
(0:1, 0:2, 4:1, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Marek Uram (3:19)
Juraj Štefanka (28:30)
Vladimír Országh (29:09)
Martin Kuľha (59:59)
Hannover
Zuschauer: 3.368
11. November 2000
19:30
Deutschland  Deutschland
Jan Benda (18:31)
Leo Stefan (23:24)
2:4
(1:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Marcel Jenni (8:59, 25:42)
André Rötheli (32:04)
Mattia Baldi (55:52)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 5.912
12. November 2000
15:30
Schweiz  Schweiz
Mathias Seger (10:00)
Marc Reichert (17:38)
Marcel Jenni (43:23, 59:54)
4:2
(2:1, 0:0, 2:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Dušan Milo (4:36)
Martin Kuľha (54:58)
Hannover
Zuschauer: 3.050
12. November 2000
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Heiko Smazal (35:10)
Tobias Abstreiter (39:03)
2:5
(0:2, 2:2, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Jason Miller (12:24)
Greg Parks (12:54, 35:41)
Warren Norris (36:48)
Sheldon Kennedy (54:08)
Hannover
Zuschauer: 6.754

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Kanada  Kanada 3 13:08 6
  Schweiz  Schweiz 3 10:07 4
  Slowakei  Slowakei 3 08:10 3
4. Deutschland  Deutschland 3 05:11 0

Austragung 2001Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2001 wurde vom 9. bis 11. November 2001 in der Preussag Arena in Hannover ausgetragen. Erneut nahmen Deutschland, die Schweiz, ein B-Team aus Kanada und die Slowakei am Wettbewerb teil.

SpielplanBearbeiten

9. November 2001 Deutschland  Deutschland
Thomas Daffner (15:21)
Vitalij Aab (25:30)
Daniel Kreutzer (46:32)
3:2
(1:0, 1:1, 1:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada B
Steve Larouche (23:57)
Ryan Savoia (48:26)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 8.350
9. November 2001 Schweiz  Schweiz
Sandy Jeannin (36:32)
PS: Jean-Jacques Aeschlimann (2×), Flavien Conne, Sandy Jeannin, Reto von Arx
2:1 n. P.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 5:4)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Martin Kulha (49:51)
PS: Róbert Petrovický, Róbert Tomík, Rastislav Pavlikovský, Ján Pardavý
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 2.115
10. November 2001 Deutschland  Deutschland
0:2
(0:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Jaroslav Török (23:42)
Dušan Milo (54:11)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 4.268
10. November 2001 Schweiz  Schweiz
André Rötheli (11:59)
Marc Reichert (12:22)
Martin Plüss (53:01)
Patric Della Rossa (59:36)
4:2
(2:1, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada B
Peter Douris (5:15)
Lonny Bohonos (25:29)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 3.275
11. November 2001 Slowakei  Slowakei
Dušan Milo (7:32)
Ladislav Čierny (14:24)
Ľubomír Vaic (22:44)
Ivan Majeský (29:56)
4:6
(2:2, 2:2, 0:2)
Spielbericht
Kanada  Kanada B
Brad Purdie (4:32)
Steve Larouche (13:38)
Andy Schneider (22:01)
Peter Douris (39:06)
Jeff Tory (53:33)
Brad Purdie (59:40)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 2.051
11. November 2001 Deutschland  Deutschland
Leonard Soccio (14:37)
1:2 n. P.
(1:0, 0:1, 0:0, 0:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
André Rötheli (27:43)
PS: Jean-Jacques Aeschlimann
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 3.275

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Schweiz  Schweiz 3 08:04 7
  Slowakei  Slowakei 3 07:08 4
  Deutschland  Deutschland 3 04:06 4
4. Kanada  Kanada 3 10:11 3

Austragung 2002Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2002 fand vom 8. bis 10. November 2002 in der Preussag Arena in Hannover statt. Am Wettbewerb nahmen die deutsche Nationalmannschaft sowie die Nationalmannschaften der Schweiz, Kanadas und erstmals auch eine Auswahl der USA teil.

SpieleBearbeiten

8. November 2002
16.00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Marcel Jenni (25:33)
1:4
(0:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Mike Kennedy (0:51)
Todd Hlushko (29:28)
Lonny Bohonos (36:35)
David Nemirovsky (51:43)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 3.498
8. November 2002
20.00 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:2
(0:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Brian Felsner (19:02)
Keith Aldridge
(50:20)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 5.348
9. November 2002
14.00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Stefan Ustorf (6:32)
Andreas Morczinietz (7:07)
Tobias Abstreiter (7:49)
Eduard Lewandowski (14:11)
Sven Felski (26:05)
5:2
(4:2, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Ivo Rüthemann (10:45)
Reto von Arx (18:36)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 7.235
9. November 2002
18.00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Chris Tancill (15:17)
1:3
(1:1, 0:2, 0:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Shawn Anderson (5:24)
Darryl Shannon (26:05)
Jon Sim (34:44)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 7.759
10. November 2002
14.00 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:2
(0:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Micki DuPont (20:51)
Todd Hlushko (50:40)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 9.000
10. November 2002
18.00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Chris Drury (42:06)
1:0
(0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 3.000 (7.186 Tickets verkauft)

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Kanada  Kanada 3 09:02 9
  Vereinigte Staaten  USA 3 04:03 6
  Deutschland  Deutschland 3 05:06 3
4. Schweiz  Schweiz 3 03:10 0

Austragung 2003Bearbeiten

 
Logo des Deutschland Cups 2003

Der Deutschland Cup 2003 wurde vom 7. bis 9. November 2003 in der Preussag Arena in Hannover ausgetragen. Erneut nahmen Deutschland, die Schweiz, Kanada und die USA am Wettbewerb teil.

SpielplanBearbeiten

7. November 2003
16:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Daniel Steiner (2:55)
Loïc Burkhalter (13:38)
Ivo Rüthemann (33:06)
Martin Plüss (37:16)
Flavien Conne (44:29)
5:3
(2:1, 2:0, 1:2)
Spielbericht
Kanada  Kanada
James Black (7:21)
Schneiderlack (48:30)
Hnat Domenichelli (56:10)
Preussag Arena, Hannover
7. November 2003
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Daniel Kreutzer (21.51)
1:2 n. P.
(0:1, 1:0, 0:0, 0:0, PS: 0:2)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Pat Roberts (15:03)
PS: Pat Roberts, Pat Mikesch
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 3.123
8. November 2003
14:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
Steve Hirschi (55:34)
1:4
(0:0, 0:2, 1:2)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Alexander Serikow (28:25, 37:15)
Lasse Kopitz (43:42, 58:58)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 4.668
8. November 2003
18:00 Uhr
Kanada  Kanada
Brad Purdie (33:50)
1:4
(0:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Brett Harkins (3:50)
Peter Ratchuk (22:04)
Andy Roach (23:17)
Ted Drury (49:01)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 5.148
9. November 2003
14:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Stephan Retzer (55:02)
1:2
(0:1, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Steve Walker (18:20)
Jean-Yves Roy (23:35)
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 4.627
9. November 2003
18:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Ted Drury (29:03)
1:0
(0:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Preussag Arena, Hannover
Zuschauer: 3.007

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Vereinigte Staaten  USA 3 07:02 8
  Deutschland  Deutschland 3 06:05 4
  Schweiz  Schweiz 3 06:08 3
4. Kanada  Kanada 3 06:10 3

Austragung 2004Bearbeiten

 
Logo des Deutschland Cups 2004

Der Deutschland Cup 2004 wurde vom 9. bis 14. November in drei Städten und zwei verschiedenen Ländern ausgespielt. Eröffnet wurde das Turnier mit der Begegnung zwischen der Schweiz und Kanada im Schweizerischen Kreuzlingen, die übrigen Spiele fanden in der TUI Arena in Hannover und der Color Line Arena in Hamburg statt.

SpielplanBearbeiten

9. November 2004
20:15 Uhr
Schweiz  Schweiz
Adrian Wichser (49:09)
Valentin Wirz (51:53)
2:3 n. P.
(0:2, 0:0, 2:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Andy Delmore (9:47)
Jame Pollock (16:42)
PS: Stacy Roest, Dale McTavish
Bodensee-Arena, Kreuzlingen
Zuschauer: 3.750
10. November 2004 Deutschland  Deutschland
1:5
(1:2, 0:1, 0:2)
Vereinigte Staaten  USA
Color Line Arena, Hamburg
11. November 2004
16:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Sandy Jeannin (3:50)
Julien Vauclair (5:44)
Mark Streit (25:27)
Romano Lemm (53:58)
4:2
(2:1, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Ľuboš Bartečko (2:51)
Roman Kukumberg (37:08)
TUI Arena, Hamburg
Zuschauer: 0834
11. November 2004
16:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Eric Healey (13:33)
Yan Stastny (34:53)
Brett Hauer (39:52)
3:5
(1:4, 2:1, 0:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Pascal Trépanier (8:30)
Brad Tapper (12:25)
Scott King (16:04, 19:39)
Randy Robitaille (29:13)
TUI Arena, Hamburg
Zuschauer: 1.481
12. November 2004
15:45 Uhr
Slowakei  Slowakei
Martin Bartek (14:14, 22:11, 40:37, 53:53)
Roman Kukumberg (59:29)
5:3
(1:0, 1:0, 3:3)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Pascal Trépanier (43:03)
Steve Kelly (45:22)
René Corbet (56:04)
TUI Arena, Hamburg
Zuschauer: 1.651
12. November 2004 Deutschland  Deutschland
1:2 n. P.
(1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 0:1)
Schweiz  Schweiz
TUI Arena, Hamburg
13. November 2004 Slowakei  Slowakei
6:2
(1:1, 0:0, 5:1)
Deutschland  Deutschland
TUI Arena, Hamburg
13. November 2004
18:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Brett Hauer (5:28)
Tim Connolly (22:38)
David Tanabe (52:29)
Brian Gionta (58:27)
4:2
(2:1, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Mark Streit (29:16)
Romano Lemm (42:16)
TUI Arena, Hamburg
Zuschauer: 1.446
14. November 2004 Deutschland  Deutschland
2:5
(0:3, 2:2, 0:0)
Kanada  Kanada
TUI Arena, Hamburg
14. November 2004
18:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Ryan Malone (11:33)
Mark Eaton (36:59)
Richard Park (38:36)
Mike York (42:57)
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
TUI Arena, Hamburg
Zuschauer: 2.399

AbschlusstabelleBearbeiten

 
Die Color Line Arena in Hamburg
Platz Team Spiele Tore Punkte
  Vereinigte Staaten  USA 4 16:08 9
  Kanada  Kanada 4 16:12 8
  Slowakei  Slowakei 4 13:13 6
4. Schweiz  Schweiz 4 10:10 6
5. Deutschland  Deutschland 4 06:18 1

Austragung 2005Bearbeiten

 
Logo des TUI Nations Cup 2005

Im Jahr 2005 wurde der Deutschland Cup unter dem Namen TUI Nations Cup vom 8. bis 13. November 2005 im Hallenstadion in Zürich, in der TUI Arena in Hannover sowie in der neu errichteten SAP-Arena in Mannheim ausgetragen. Erneut nahmen Deutschland, die Schweiz, Kanada, Slowakei und die USA am Wettbewerb teil.

SpielplanBearbeiten

8. November 2005
20:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Sandy Jeannin (17:48)
1:2 n. V.
(1:1, 0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Glen Metropolit (16:32)
Hnat Domenichelli (61:38)
Hallenstadion, Zürich
Zuschauer: 9.030
9. November 2005
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Petr Fical (5:18)
Tomáš Martinec (14:48)
Björn Barta (26:06)
Daniel Kreutzer (33:48, 40:49)
Christoph Ullmann (54:13)
Sebastian Furchner (54:49)
7:2
(2:1, 2:0, 3:1)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Peter Ratchuk (18:32)
Brett Hauer (42:50)
SAP-Arena, Mannheim
Zuschauer: 8.314
10. November 2005
15:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Daniel Steiner (23:19, 27:20)
Flavien Conne (39:36)
Ivo Rüthemann (50:53)
4:2
(0:2, 3:0, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Michal Hudec (3:17)
Miroslav Zálešák (19:46)
SAP-Arena, Mannheim
Zuschauer: 7.691
10. November 2005
20:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Rich Brennan (50:58)
1:4
(0:1, 0:1, 1:2)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Jame Pollock (3:17)
Andy Schneider (38:25)
Domenico Pittis (40:40)
Andy Schneider (59:50)
SAP-Arena, Mannheim
Zuschauer: 6.567
11. November 2005
16:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
0:4
(0:-, 0:-, 0:-)
Spielbericht
Kanada  Kanada
TUI-Arena, Hannover
11. November 2005
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Christoph Ullmann (59:02)
1:2
(0:0, 0:2, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Daniel Steiner (22:25)
Viktor Stancescu (28:11)
TUI-Arena, Hannover
Zuschauer: 2.148
12. November 2005
14:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:6
(0:0, 0:2, 0:4)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Peter Fabuš (23:48)
Ľubomír Vaic (30:43)
Peter Fabus (41:01)
Erik Weissmann (43:01, 46:50)
Tomáš Chrenko (58:19)
TUI-Arena, Hannover
Zuschauer: 3.492
12. November 2005
20:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Romano Lemm (2:39)
1:4
(1:1, 0:3, 0:0)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Blake Sloan (7:50)
Ted Drury (23:26)
Jon DiSalvatore (26:28)
Ryan Kraft (34:00)
TUI-Arena, Hannover
Zuschauer: 3.492
13. November 2005
14:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Stefan Ustorf (19:27)
1:4
(1:1, 0:1, 0:2)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Chris Herperger (5:59)
Micki DuPont (35:23)
Dan Lambert (47:37)
Chris Herperger (59:52)
TUI-Arena, Hannover
Zuschauer: 3.899
13. November 2005
18:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Brett Hauer (8:30)
T. J. Guidarelli (12:48)
Chris Ferraro (43:47)
3:2
(2:1, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Miroslav Zálešák (15:48)
Andrej Nedorost (53:33)
TUI-Arena, Hannover
Zuschauer: 0500

AbschlusstabelleBearbeiten

 
Die SAP-Arena in Mannheim
Platz Team Spiele Tore Punkte
  Kanada  Kanada 4 10:07 8
  Schweiz  Schweiz 4 08:09 7
  Slowakei  Slowakei 4 14:07 6
4. Vereinigte Staaten  USA 4 10:14 6
5. Deutschland  Deutschland 4 09:14 3

Austragung 2006Bearbeiten

 
Logo des EnBW Deutschland Cups 2006

Der EnBW Deutschland Cup 2006 wurde vom 9. bis 12. November 2006 in der TUI Arena in Hannover ausgespielt.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

9. November 2006
20:00 Uhr
Japan  Japan
Daisuke Obara (10:03)
Takahito Suzuki (13:03)
Yōsuke Kon (31:30)
Takeshi Saitō (54:01)
4:5
(2:2, 0:1, 3:1)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Philip Gogulla (5:17, 18:16)
Lasse Kopitz (52:50)
Daniel Kreutzer (58:18, 58:40)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 4.875
10. November 2006
20:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Andres Ambühl (27:58)
Paul DiPietro (31:33)
Morris Trachsler (37:44)
Thibaut Monnet (48:50)
4:1
(0:1, 3:0, 1:0)
Spielbericht
Japan  Japan
Tetsuya Saitō (14:27)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 3.627
11. November 2006
18:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Anton Bader (8:53)
Petr Fical (14:04)
2:2 (2:0 n. P.)
(2:0, 0:1, 0:1, 0:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Thibaut Monnet (27:15)
Patrik Bärtschi (59:29)
PS: Patrik Bärtschi, Paul DiPietro
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 7.685
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Schweiz  Schweiz 2 7:3 5
2. Deutschland  Deutschland 2 7:7 4
3. Japan  Japan 2 5:9 0

Gruppe BBearbeiten

9. November 2006
20:00 Uhr
Kanada  Kanada
Pascal Trépanier (7:08)
Martin Kariya (27:10)
Francois Methot (38:32)
Ryan Smyth (49:37)
4:2
(1:1, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Lettland  Lettland
Sandis Ozoliņš (14:43)
Rodrigo Laviņš (28:40)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 2.738
10. November 2006
16:30 Uhr
Lettland  Lettland
0:2
(0:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Ivan Čiernik (21:59, 42:49)
TUI Arena, Hannover
11. November 2006
14:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
Andrej Podkonický
Juraj Štefanka
Tomáš Starosta
Tibor Melichárek
Miroslav Kováčik
5:2
(1:2, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Martin Kariya
Bryan Adams
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 3.200
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Slowakei  Slowakei 2 7:2 6
2. Kanada  Kanada 2 6:7 3
3. Lettland  Lettland 2 2:6 0

Spiel um Platz 5Bearbeiten

12. November 2006
12:00 Uhr
Japan  Japan
Shō Satō
1:4
(1:2, 0:2, 0:0)
Spielbericht
Lettland  Lettland
Vladimirs Mamonovs
Ģirts Ankipāns
Rodrigo Laviņš
Andris Džeriņš
TUI Arena, Hannover

Spiel um Platz 3Bearbeiten

12. November 2006
15:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Daniel Kreutzer (5:42)
John Tripp (17:41)
Philip Gogulla (25:30)
Christoph Ullmann (36:54)
4:5
(2:2, 2:1, 0:2)
Spielbericht
Kanada  Kanada
François Méthot (8:26)
Jame Pollock (12:57)
François Bouchard (21:22)
Steve Kelly (45:36)
Matt Higgins (50:46)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 5.239

FinaleBearbeiten

12. November 2006
19:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Julien Sprunger (7:08)
Beat Forster (36:55)
Thibaut Monnet (43:22)
3:4 n. V.
(1:1, 1:2, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Dušan Milo (9:45)
Ivan Čiernik (24:22)
Roman Kukumberg (32:06, 61:58)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 2.700

Austragung 2007Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2007 fand vom 7. bis 11. November 2007 in der TUI Arena in Hannover statt. Neben Gastgeber Deutschland nahmen die USA, Japan, die Schweiz, die Slowakei sowie Neuling Dänemark am Wettbewerb teil.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

8. November 2007
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Michael Wolf (32:44)
John Tripp (56:19)
2:3
(0:2, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Landon Wilson (16:38)
Andrew Hedlund (19:29)
Tim Stapleton (30:31)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 3.093
8. November 2007
20:00 Uhr
Danemark  Dänemark
Daniel Nielsen (6:23)
1:2
(1:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Tim Stapleton (32:53)
Landon Wilson (52:03)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 4.475
10. November 2007
18:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Tobias Draxinger (2:42)
Christoph Ullmann (12:47)
Sven Felski (16:21, 18:12)
Florian Busch (53:15, 56:24)
6:2
(4:0, 0:1, 2:1)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
Mads Christensen (30:12)
Kasper Degn (56:57)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 5.797
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Vereinigte Staaten  USA 2 5:3 6
2. Deutschland  Deutschland 2 8:5 3
3. Danemark  Dänemark 2 3:8 0

Gruppe BBearbeiten

8. November 2007
16:30 Uhr
Japan  Japan
Masato Domeki (38:47)
1:2
(0:0, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Julien Sprunger (20:18)
Marc Reichert (53:56)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 0700
9. November 2007
16:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
Peter Húževka (4:56)
Marcel Haščák (5:57, 12:47)
Peter Fabuš (40:53)
Tibor Melichárek (45:53)
5:2
(3:0, 0:2, 2:0)
Spielbericht
Japan  Japan
Takeshi Saitō (24:25)
Tetsuya Saitō (28:48)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 2.970
10. November 2007
14:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
Andres Ambühl (7:09)
Thomas Déruns (32:40)
2:1
(1:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Peter Húževka (3:03)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 3.470
Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Schweiz  Schweiz 2 4:2 6
2. Slowakei  Slowakei 2 6:4 3
3. Japan  Japan 2 3:7 0

Spiel um Platz 5Bearbeiten

11. November 2007
12:00 Uhr
Danemark  Dänemark
Jesper Damgaard (9:48)
Morten Dahlmann (55:09)
2:4
(1:1, 0:2, 1:2)
Spielbericht
Japan  Japan
Daisuke Obara (15:15, 32:50)
Takeshi Saitō (38:38)
Hideyuki Ōsawa (44:32)
Yoshinori Iimura (51:58)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 1.285

Spiel um Platz 3Bearbeiten

11. November 2007
15:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Sven Felski (12:10, 29:56)
John Tripp (39:15)
Martin Ančička (40:27)
Michael Hackert (42:44)
5:2
(1:1, 2:1, 2:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
František Skladaný (11:18)
Peter Húževka (40:27)
Martin Štrbák (59:21)
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 4.157

FinaleBearbeiten

11. November 2007
19:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Dwight Helminen (26:56)
Ryan Vesce (41:04)
2:3 n. P.
(0:0, 1:2, 1:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Florian Blatter (24:45)
Beat Gerber (34:57)
PS: Patrik Bärtschi
TUI Arena, Hannover
Zuschauer: 4.157

Austragung 2008Bearbeiten

Der BAUHAUS Deutschland Cup 2008 wurde vom 7. bis 9. November 2008 mit vier Teams in der SAP-Arena in Mannheim sowie der Eissporthalle Frankfurt ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen zudem Kanada, die Schweiz und die Slowakei teil. Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgetragen, die Mannschaft mit den meisten Punkten gewann den Wettbewerb.

SpielplanBearbeiten

7. November 2008
16:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
Ivan Kolozváry (8:11)
Juraj Mikúš (36:33)
2:5
(2:1, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Richie Regehr (5:06)
Justin Papineau (12:55)
Pascal Trépanier (23:10)
Justin Papineau (25:50)
Chris Herperger (47:05)
SAP-Arena, Mannheim
Zuschauer: 4.165
7. November 2008
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:1
(0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Ryan Gardner (42:16)
SAP-Arena, Mannheim
Zuschauer: 6.953
8. November 2008
15:00 Uhr
Kanada  Kanada
Mathieu Biron (28:30)
Justin Papineau (31:58)
Derek Hahn (59:58)
3:0
(0:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Eissporthalle, Frankfurt am Main
Zuschauer: 4.100
8. November 2008
18:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Michael Wolf (3:43)
Philip Gogulla (9:56)
Richard Mueller (19:49)
Michael Hackert (23:12)
Richard Mueller (45:27)
5:2
(3:0, 1:1, 1:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Ivan Kolozváry (37:59)
František Skladaný (40:40)
Eissporthalle, Frankfurt am Main
Zuschauer: 6.200
9. November 2008
19:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
Juraj Mikúš (47:57)
1:2 n. P.
(0:0, 0:0, 1:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Roman Wick (57:12)
PS: Ivo Rüthemann
SAP-Arena Nebenhalle, Mannheim
Zuschauer: 0425
9. November 2008
16:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:3
(0:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Norm Milley (9:31)
Scott King (36:33)
Pascal Trépanier (53:12)
SAP-Arena, Mannheim
Zuschauer: 8.525

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Kanada  Kanada 3 11:02 9
  Schweiz  Schweiz 3 03:04 5
  Deutschland  Deutschland 3 05:06 3
4. Slowakei  Slowakei 3 05:12 1

Austragung 2009Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2009 wurde vom 6. bis 8. November 2009 mit vier Teams in der Olympiahalle München ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen die USA, die Schweiz und die Slowakei teil. Deutschland gewann erstmals seit 1996 wieder den Titel.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgetragen.

SpielplanBearbeiten

6. November 2009
15:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
3:2
(1:1, 1:0, 1:1)
Slowakei  Slowakei
6. November 2009
19:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
2:3 n. P.
(0:1, 2:1, 0:0, 0:0, 0:1)
Vereinigte Staaten  USA
7. November 2009
16:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
2:3 n. P.
(0:1, 0:0, 2:1, 0:0, 0:1)
Vereinigte Staaten  USA
7. November 2009
19:45 Uhr
Slowakei  Slowakei
1:2 n. P.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1)
Deutschland  Deutschland
8. November 2009
13:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
5:1
(3:1, 1:0, 1:0)
Schweiz  Schweiz
8. November 2009
17:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
2:3 n. P.
(1:0, 1:2, 0:0, 0:0, 0:1)
Slowakei  Slowakei

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Deutschland  Deutschland 3 9:05 6
  Vereinigte Staaten  USA 3 8:07 5
  Schweiz  Schweiz 3 6:10 4
4. Slowakei  Slowakei 3 6:07 3

Austragung 2010Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2010 wurde vom 12. bis 14. November 2010 mit vier Teams in der Olympiahalle München ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen Kanada, die Schweiz und die Slowakei teil. Deutschland gewann den Titel wie im Jahr davor.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgetragen.

SpielplanBearbeiten

12. November 2010
16:15 Uhr
Schweiz  Schweiz
Julien Sprunger (38:03)
Damien Brunner (50:05)
2:0
(0:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Olympiahalle, München
Zuschauer: 7.500
12. November 2010
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Patrick Hager (8:22)
Kai Hospelt (12:04)
Alexander Weiß (14:56)
Patrick Reimer (33:50)
4:3
(3:0, 1:3, 0:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Nathan Robinson (27:48)
Tyler Bouck (28:40)
Mario Scalzo (33:26)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 7.500
13. November 2010
15:45 Uhr
Slowakei  Slowakei
Roman Tománek (19:03)
Marek Haščák (33:27)
Radovan Somík (61:34)
3:2 n. V.
(1:0, 1:0, 0:2, 1:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Kai Hospelt (43:15)
Kai Hospelt (51:35)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 7.100
13. November 2010
19:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
Damien Brunner (19:30)
Damien Brunner (64:59)
2:1 n. V.
(1:0, 0:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Adam Mitchell (20:45)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 5.000
14. November 2010
16:30 Uhr
Kanada  Kanada
Lee Goren (4:28)
Craig MacDonald (22:28)
Adam Mitchell (PS)
3:2 n. P.
(1:1, 1:0, 0:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Rudolf Huna (13:41)
Marcel Hossa (53:12)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 5.000
14. November 2010
20:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
Simon Danner (38:55)
Daniel Pietta (45:38)
2:1
(0:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Kevin Lötscher (33:12)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 6.500

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Deutschland  Deutschland 3 8:7 7
  Schweiz  Schweiz 3 5:3 5
  Kanada  Kanada 3 7:8 3
4. Slowakei  Slowakei 3 5:7 3

Austragung 2011Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2011 wurde vom 11. bis 13. November 2011 mit vier Teams in der Olympiahalle München ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen die USA, die Schweiz und die Slowakei teil.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgetragen.

SpielplanBearbeiten

11. November 2011
16:15 Uhr
Slowakei  Slowakei
Michel Miklík (9:56)
Michel Miklík (48:39)
2:0
(1:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Olympiahalle, München
Zuschauer: 4.500
11. November 2011
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
André Rankel (30:27)
Philip Gogulla (38:05)
Nikolai Goc (40:12)
Philip Gogulla (59:39)
4:2
(0:1, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Kevin Romy (5:23)
Julien Sprunger (45:36)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 4.500
12. November 2011
14:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Michael Wolf (19:22)
Nikolai Goc (43:55)
Christopher Fischer (52:26)
3:6
(1:2, 0:1, 2:3)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Tomáš Starosta (8:31)
Radoslav Tybor (15:22)
Marcel Hossa (38:16)
Milan Bartovič (44:50)
Michel Miklík (45:33)
Marcel Hossa (58:49)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 6.000
12. November 2011
18:15 Uhr
Schweiz  Schweiz
Damien Brunner (2:14)
Dino Wieser (4:59)
Damien Brunner (PS)
3:2 n. P.
(2:1, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Marty Sertich (1:13)
Brian Salcido (35:50)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 6.000
13. November 2011
13:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
Marcel Hossa (43:09)
Libor Hudáček (49:24)
2:1
(0:1, 0:0, 2:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Inti Pestoni (11:56)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 5.000
13. November 2011
17:15 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Ryan Lasch (42:17)
1:3
(0:1, 0:0, 1:2)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Kai Hospelt (18:33)
Philip Gogulla (52:07)
Marcus Kink (58:56)
Olympiahalle, München
Zuschauer: 7.300

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Slowakei  Slowakei 3 10:4 9
  Deutschland  Deutschland 3 10:9 6
  Schweiz  Schweiz 3 06:8 2
4. Vereinigte Staaten  USA 3 03:8 1

Austragung 2012Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2012 wurde vom 9. bis 11. November 2012 mit vier Teams im Olympia-Eisstadion München ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen Kanada, die Schweiz und die Slowakei teil.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgetragen.

SpielplanBearbeiten

9. November 2012
16:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Kevin Romy (0:16)
Simon Bodenmann (34:22)
Simon Bodenmann (38:12)
3:2
(1:0, 2:1, 0:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Marcel Hossa (37:41)
Boris Valábik (55:42)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 2.852
9. November 2012
19:45 Uhr
Deutschland  Deutschland
Marcus Kink (31:41)
Frank Hördler (41:03)
Nikolai Goc (54:01)
3:2
(0:0, 1:0, 2:2)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Mark Katic (42:30)
Nigel Dawes (58:25)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 5.400
10. November 2012
16:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
Christoph Ullmann (4:40)
Philip Gogulla (59:53)
2:0
(1:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 5.500
10. November 2012
19:45 Uhr
Kanada  Kanada
Nigel Dawes (18:38)
Karl Stewart (51:34)
2:5
(1:0, 0:3, 1:2)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Libor Hudáček (25:51)
Marcel Hossa (30:17)
Peter Ölvecký (38:31)
Ivan Baranka (57:41)
Juraj Mikúš (59:05)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 4.800
11. November 2012
13:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Ryan Gardner (15:32)
Tim Ramholt (31:50)
Roman Wick (41:25)
Tim Ramholt (53:35)
Kevin Romy (55:03)
Roman Wick (57:21)
6:1
(1:1, 1:0, 4:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Jamie Fraser (7:10)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 4.700
11. November 2012
16:45 Uhr
Slowakei  Slowakei
0:2
(0:0, 0:0, 0:2)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Alexander Barta (49:36)
Garrett Festerling (50:27)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 5.600

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele Tore Punkte
  Deutschland  Deutschland 3 7:02 9
  Schweiz  Schweiz 3 9:05 6
  Slowakei  Slowakei 3 7:07 3
4. Kanada  Kanada 3 5:14 0

Austragung 2013Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2013 wurde vom 8. bis 10. November 2013 mit vier Teams im Olympia-Eisstadion München ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen die USA, die Schweiz und die Slowakei teil.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgetragen.

SpielplanBearbeiten

8. November 2013
16:30 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Dan Sexton (4:48)
Tim Stapleton (7:34)
Peter Mueller (34:57)
3:4 n. P.
(2:0, 1:1, 0:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Michal Sersen (38:28)
Michal Sersen (53:51)
Marcel Hossa (57:28)
Branko Radivojevič (PS)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 4.550
8. November 2013
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Michael Wolf (15:17)
Frank Mauer (52:53)
2:3 n. P.
(1:0, 0:0, 1:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Michael Liniger (42:38)
Julien Sprunger (44:39)
Michael Liniger (PS)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 5.900
9. November 2013
16:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
Michael Wolf (5:44)
Daryl Boyle (36:45)
2:0
(1:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 6.000
9. November 2013
19:45 Uhr
Schweiz  Schweiz
Juraj Šimek (16:30)
Julien Sprunger (18:54)
Reto Schäppi (23:17)
Juraj Šimek (44:53)
4:5
(2:1, 1:1, 1:3)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Jeremy Dehner (10:50)
Tim Stapleton (25:07)
Clay Wilson (47:46)
Tim Stapleton (53:03)
Steve Moses (58:34)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 4.300
10. November 2013
13:15 Uhr
Slowakei  Slowakei
0:3
(0:1, 0:2, 0:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Kevin Romy (14:06)
Etienne Froidevaux (21:40)
Roman Wick (33:33)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 4.600
10. November 2013
16:45 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Jeremy Dehner (10:14)
Grant Lewis (21:37)
Peter Mueller (23:55)
Chad Kolarik (34:14)
Peter MacArthur (38:53)
Steve Moses (43:50)
Phil McRae (54:14)
7:4
(1:2, 4:2, 2:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Patrick Hager (0:20)
Michael Wolf (3:22)
Michael Wolf (21:14)
Marcus Kink (25:25)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 6.000

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele S S2 N1 N Tore Punkte
  Vereinigte Staaten  USA 3 2 0 1 0 15:12 7
  Schweiz  Schweiz 3 1 1 0 1 10:07 5
  Deutschland  Deutschland 3 1 0 1 1 08:10 4
4. Slowakei  Slowakei 3 0 1 0 2 04:08 2

Austragung 2014Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2014 wurde vom 7. bis 9. November 2014 mit vier Teams im Olympia-Eisstadion München ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen die Schweiz, Kanada und die Slowakei teil.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgespielt.

SpielplanBearbeiten

7. November 2014
16:30 Uhr
Kanada  Kanada
Micki DuPont (41:20)
1:4
(0:1, 0:1, 1:2)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Juraj Mikuš (15:20)
Radek Deyl (38:45)
Adam Lapšanský (41:48)
Roman Rác (52:09)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 4.500
7. November 2014
20:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Patrick Reimer (15:23)
Patrick Reimer (28:22)
Thomas Oppenheimer (59:33)
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Reto Suri (25:26)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 5.500
8. November 2014
16:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
Patrick Hager (1:39)
Christoph Ullmann (39:20)
2:1
(1:0, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Adam Lapšanský (55:37)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 5.700
8. November 2014
19:45 Uhr
Schweiz  Schweiz
Samuel Walser (11:12)
Dino Wieser (59:12)
2:1
(1:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Zach Hamill (34:32)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 5.000
9. November 2014
13:15 Uhr
Slowakei  Slowakei
Adam Lapšanský (35:39)
1:2
(0:0, 1:0, 0:2)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Lino Martschini (44:12)
Samuel Walser (45:03)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 4.500
9. November 2014
16:45 Uhr
Kanada  Kanada
Kevin Clark (35:22)
Bud Holloway (38:53)
Steven Reinprecht (53:51)
Brandon Buck (59:05)
4:2
(0:2, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Denis Reul (13:12)
Patrick Hager (17:19)
Olympia-Eisstadion, München
Zuschauer: 5.000

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Team Spiele S S2 N1 N Tore Punkte
  Deutschland  Deutschland 3 2 0 0 1 7:6 6
  Schweiz  Schweiz 3 2 0 0 1 5:5 6
  Slowakei  Slowakei 3 1 0 0 2 6:5 3
4. Kanada  Kanada 3 1 0 0 2 6:8 3

Austragung 2015Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2015 wurde vom 6. bis 8. November 2015 mit vier Teams im Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen die Schweiz, die USA und die Slowakei teil.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgespielt.

SpielplanBearbeiten

6. November 2015
16:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Ben Hanowski (23:31)
1:0
(0:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.258
6. November 2015
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Philip Gogulla (17:58)
Daryl Boyle (48:19)
2:3
(1:0, 0:2, 1:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Simon Moser (24:52)
Grégory Hofmann (30:00)
Lino Martschini (51:50)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.258
7. November 2015
14:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Luca Cunti (25:45)
Grégory Hofmann (33:26)
Lino Martschini (34:37)
Grégory Hofmann (42:13)
4:5 n. V.
(0:0, 3:1, 1:3, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Jim Slater (24:50)
Adam Burish (43:49)
Ben Hanowski (52:13)
Casey Wellman (52:40)
Chad Billins (62:56)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.739
7. November 2015
17:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Brooks Macek (0:53)
Yasin Ehliz (14:07)
Benedikt Kohl (24:58)
Philip Gogulla (28:11)
4:2
(2:0, 2:0, 0:2)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Martin Bakoš (41:01)
Martin Réway (57:44)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.739
8. November 2015
13:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
Andrej Šťastný (11:04)
Tomáš Marcinko (25:05)
Vladimír Dravecký (42:25)
Eduard Šedivý (57:12)
4:0
(1:0, 1:0, 2:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.624
8. November 2015
16:45 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Tim Stapleton (32:08)
Ryan Stoa (38:32)
2:5
(0:3, 2:1, 0:1)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Dominik Kahun (5:22)
Patrick Hager (5:49)
Philip Gogulla (13:57)
David Wolf (33:54)
David Wolf (59:11)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.624

TabelleBearbeiten

Platz Team Spiele S S2 N1 N Tore Punkte
  Deutschland  Deutschland 3 2 0 0 1 11:07 6
  Vereinigte Staaten  USA 3 1 1 0 1 08:09 5
  Schweiz  Schweiz 3 1 0 1 1 07:11 4
4. Slowakei  Slowakei 3 1 0 0 2 06:05 3

Austragung 2016Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2016 fand vom 4. bis 6. November 2016 mit vier Teams im Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg statt. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen Kanada, die Schweiz und die Slowakei teil.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgespielt.

SpielplanBearbeiten

4. November 2016
16:00 Uhr
Kanada  Kanada
Mat Robinson (12:13)
Geoff Kinrade (24:52)
Derek Roy (58:54)
3:0
(1:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.000
4. November 2016
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Nicolas Krämmer (58:20)
1:3
(0:0, 0:1, 1:2)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Michal Čajkovský (33:24)
Vladimír Dravecký (51:39)
Tomáš Hrnka (59:11)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.035
5. November 2016
16:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
Martin Gernát (10:40)
Andrej Kudrna (31:51)
Adam Jánošík (33:10)
Vladimír Dravecký (PS)
4:3 SO
(1:1, 2:1, 0:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Kevin Clark (7:49)
Matt Ellison (32:30)
Greg Scott (47:46)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.500
5. November 2016
19:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
Yannick Herren (4:19)
Reto Schäppi (37:20)
2:3
(1:0, 1:1, 0:2)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Nicolas Krämmer (25:51)
Leonhard Pföderl (45:08)
Denis Reul (48:37)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.985
6. November 2016
13:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Lino Martschini (41:59)
1:4
(0:1, 0:0, 1:3)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Lukáš Cingeľ (15:17)
Michal Čajkovský (43:50)
Marcel Haščák (50:46)
Marcel Haščák (58:58)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.500
6. November 2016
16:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Thomas Greilinger (45:49)
1:3
(0:3, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Kevin Clark (5:23)
Derek Roy (17:24)
Kevin Clark (18:11)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 5.670

TabelleBearbeiten

Platz Team Spiele S S2 N1 N Tore Punkte
  Slowakei  Slowakei 3 2 1 0 0 11:05 8
  Kanada  Kanada 3 2 0 1 0 09:05 7
  Deutschland  Deutschland 3 1 0 0 2 05:08 3
4. Schweiz  Schweiz 3 0 0 0 3 03:10 0

Austragung 2017Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2017 fand vom 10. bis 12. November 2017 im Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg mit dem Gastgeber Deutschland, den USA und der Slowakei statt. Zudem nahm erstmals seit 1993 wieder die Auswahl Russlands am Turnier teil, während die Schweiz nach 18 Teilnahmen in Folge erstmals beim Karjala Cup im Rahmen der Euro Hockey Tour antrat.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgespielt.

SpielplanBearbeiten

10. November 2017
16:00 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Bobby Sanguinetti (53:31)
1:2
(0:1, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Patrik Lamper (5:24)
Marek Hovorka (26:05)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 4.220
10. November 2017
19:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Daniel Pietta (13:30)
Brent Raedeke (21:58)
2:8
(1:1, 1:4, 0:3)
Spielbericht
Russland  Russland
Artjom Fjodorow (6:52)
Jewgeni Ketow (31:41)
Konstantin Okulow (32:43)
Dmitri Kagarlizki (36:39)
Michail Naumenkow (37:58)
Sergei Schumakow (51:33)
Ilja Michejew (52:54)
Jegor Jakowlew (57:04)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 5.050
11. November 2017
16:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:3
(0:1, 0:0, 0:2)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Martin Bakoš (4:06)
Marcel Haščák (47:15)
Peter Čerešňák (59:37)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 6.139
11. November 2017
19:30 Uhr
Russland  Russland
Albert Jarullin (33:51)
Michail Naumenkow (35:16)
Maxim Karpow (37:34)
Ilja Michejew (57:29)
Wiktor Tichonow (59:48)
5:2
(0:2, 3:0, 2:0)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Mark Arcobello (0:50)
Chad Kolarik (12:28)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 6.139
12. November 2017
13:15 Uhr
Slowakei  Slowakei
Marcel Haščák (24:28)
Marek Ďaloga (25:39)
2:4
(0:1, 2:2, 0:1)
Spielbericht
Russland  Russland
Alexei Makejew (03:17)
Alexei Makejew (32:22)
Alexei Makejew (38:57)
Alexei Makejew (58:29)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 5.190
12. November 2017
16:45 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
Broc Little (37:55)
1:5
(0:1, 1:3, 0:1)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Frank Mauer (3:05)
Brent Raedeke (23:03)
Brooks Macek (32:16)
Thomas Holzmann (33:59)
Yannic Seidenberg (57:16)
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
Zuschauer: 5.310

TabelleBearbeiten

Platz Team Spiele S S2 N1 N Tore Punkte
  Russland  Russland 3 3 0 0 0 17:06 9
  Slowakei  Slowakei 3 2 0 0 1 07:05 6
  Deutschland  Deutschland 3 1 0 0 2 07:12 3
4. Vereinigte Staaten  USA 3 0 0 0 3 04:12 0

Austragung 2018Bearbeiten

Der Deutschland Cup 2018 wurde vom 8. bis 11. November 2018 mit vier Teams im Königpalast in Krefeld ausgetragen. Neben dem Gastgeber Deutschland nahmen Russland, die Schweiz und die Slowakei teil.

Das Turnier wurde in einer einfachen Jeder-gegen-Jeden-Runde ausgespielt.

SpielplanBearbeiten

8. November 2018
15:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
Dávid Bondra (1:54)
Marcel Haščák (42:50)
2:3
(1:0, 0:2, 1:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Dario Simion (29:03)
Noah Rod (37:53)
Inti Pestoni (47:54)
Königpalast, Krefeld
Zuschauer: 3.500
8. November 2018
19:00 Uhr
Deutschland  Deutschland
Leonhard Pföderl (20:53)
Leonhard Pföderl (28:05)
Frank Mauer (39:38)
3:4 n. V.
(0:1, 3:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Russland  Russland
Nikolai Demidow (16:08)
Dmitri Judin (23:50)
Andrei Schibisow (50:17)
Artjom Sjemschjonok (60:22)
Königpalast, Krefeld
Zuschauer: 4.180
10. November 2018
13:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
Leonhard Pföderl (1:27)
Lean Bergmann (51:32)
Marcel Noebels (59:19)
3:4 SO
(1:2, 0:1, 2:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Yannick Herren (2:20)
Noah Rod (9:09)
Noah Rod (28:03)
Lino Martschini (PS)
Königpalast, Krefeld
Zuschauer: 6.113
10. November 2018
10:00 Uhr
Russland  Russland
Nikita Michailow (13:50)
Konstantin Okulow (41:05)
2:1
(1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Andrej Kudrna (8:10)
Königpalast, Krefeld
Zuschauer: 6.207
11. November 2018
11:00 Uhr
Schweiz  Schweiz
Roger Karrer (11:54)
Christoph Bertschy (17:05)
2:4
(2:1, 0:1, 0:2)
Spielbericht
Russland  Russland
Daniil Iljin (2:11)
Artjom Sjemschjonok (31:16)
Roman Abrosimow (43:20)
Dmitri Judin (51:38)
Königpalast, Krefeld
Zuschauer: 3.665
11. November 2018
14:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:2
(0:0, 0:0, 0:2)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Marcel Haščák (54:37)
Radovan Puliš (55:01)
Königpalast, Krefeld
Zuschauer: 4.295

TabelleBearbeiten

Platz Team Spiele S S2 N1 N Tore Punkte
  Russland  Russland 3 2 1 0 0 10:06 8
  Schweiz  Schweiz 3 1 1 0 1 09:09 5
  Slowakei  Slowakei 3 1 0 0 2 05:05 3
4. Deutschland  Deutschland 3 0 0 2 1 06:10 2

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten