Marek Hovorka (Eishockeyspieler)

slowakischer Eishockeyspieler
SlowakeiSlowakei  Marek Hovorka Eishockeyspieler
Geburtsdatum 8. Oktober 1984
Geburtsort Dubnica nad Váhom, Tschechoslowakei
Größe 177 cm
Gewicht 83 kg
Position Center
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2004 MHC Martin
2004–2008 MHk 32 Liptovský Mikuláš
2008 MHC Martin
2008–2011 HC Slovan Ústečtí Lvi
2011–2012 HC Kladno
2012–2013 HC Sparta Prag
2013–2014 HC Energie Karlovy Vary
2014–2015 Piráti Chomutov
2015–2016 HC Vítkovice Steel
2016–2017 MsHK Žilina
2017–2018 HC Košice
2018 Admiral Wladiwostok
2018–2019 HC Pardubice
2019–2020 Rytíři Kladno
seit 2020 JKH GKS Jastrzębie

Marek Hovorka (* 8. Oktober 1984 in Dubnica nad Váhom, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2020 bei JKH GKS Jastrzębie aus der Polska Hokej Liga unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

Marek Hovorka begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim MHC Martin, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2003/04 sein Debüt in der slowakischen Extraliga gab. Anschließend verbrachte der Center vier Jahre bei dessen Ligarivalen MHk 32 Liptovský Mikuláš, bei er die Saison 2007/08 beim HC Slovan Ústečtí Lvi in der tschechischen Extraliga beendete, aus der er mit seiner Mannschaft am Ende der Spielzeit abstieg. Die Saison 2008/09 begann er bei seinem Ex-Klub MHC Martin in der slowakischen Extraliga und beendete sie beim mittlerweile in der tschechischen 1. Liga spielenden HC Slovan Ústečtí Lvi. Von 2009 bis 2011 spielte er weiterhin für Ústečtí Lvi in der 1. Liga, während er parallel für die tschechischen Extraliga-Teilnehmer BK Mladá Boleslav und HC Kladno auf dem Eis stand.

Zur Saison 2011/12 wechselte Hovorka fest zum HC Kladno. In seiner ersten kompletten Spielzeit in der tschechischen Extraliga erzielte er in insgesamt 55 Spielen 33 Scorerpunkte, davon 15 Tore. Im Oktober 2012 wurde Hovorka vom HC Sparta Prag verpflichtet, der ihm im Mai 2013 an den HC Energie Karlovy Vary auslieh. Ein jahr später wechselte er zu den Piráti Chomutov, mit denen er seine zweite Meisterschaft der 1. Liga gewann und den Aufstieg in die tschechische Extraliga erreichte. Nach diesem Erfolg blieb er zunächst bei den Piraten, ehe er im Dezember 2015 an den HC Vítkovice Steel abgegeben wurde.

Ab 2016 spielte Hovorka wieder in seiner slowakischen Heimat, zunächst beim MsHK Žilina und ab Mai 2017 für den HC Košice. Von September bis Dezember 2018 stand er bei Admiral Wladiwostok in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag. Danach wechselte er zum HC Pardubice und den Rytíři Kladno, womit er bis zum Sommer 2020 in der tschechischen Extraliga aktiv war. Im Sommer 2020 wechselte er zum polnischen Klub JKH GKS Jastrzębie.

InternationalBearbeiten

Für die Slowakei nahm Hovorka an der Weltmeisterschaft 2012 teil, bei der er mit seiner Mannschaft die Silbermedaille gewann.

Weitere Einsätze folgten in der Saison 2017/18, als er sowohl an den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea als auch an der Weltmeisterschaft in Dänemark teilnahm.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Extraliga (Slowakei)-Hauptrunde 8 382 81 125 206 321
Extraliga (Slowakei)-Playoffs 3 20 5 9 14 10
Extraliga (Tschechien)-Hauptrunde 9 275 53 62 115 174
Extraliga (Tschechien)-Playoffs 6 37 9 7 16 16
Extraliga (Tschechien)-Relegation 4 28 15 7 22 14
KHL-Hauptrunde 1 21 0 3 3 2
KHL-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2019/20)

WeblinksBearbeiten