Hauptmenü öffnen
SchweizSchweiz  Simon Bodenmann Eishockeyspieler
Simon Bodenmann
Geburtsdatum 2. März 1988
Geburtsort Urnäsch, Schweiz
Grösse 178 cm
Gewicht 85 kg
Position Flügel
Nummer #23
Schusshand Links
Karrierestationen
2006–2015 Kloten Flyers
2008 EHC Winterthur
2008–2009 HC Thurgau
2015–2018 SC Bern
seit 2018 ZSC Lions

Simon Bodenmann (* 2. März 1988 in Urnäsch) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit der Saison 2018/19 für die ZSC Lions in der Schweizer National League spielt.

KarriereBearbeiten

 
Simon Bodenmann (li.) gegen Philippe Schelling, Dezember 2010

Bodenmann absolvierte seine Juniorenzeit beim EHC Kloten. Am 19. Dezember 2006 debütierte er für die Kloten Flyers in der National League A im Spiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers. In der folgenden Saison kam er vermehrt zum Einsatz und wurde zudem an den EHC Winterthur ausgeliehen. Zudem bestritt er Partien für die U20-Nationalmannschaft, welche zu der Zeit in der National League B spielte, sowie auch vereinzelte Spiele für die Elite-A-Junioren. In der Saison 2008/09 absolvierte er wieder einige Einsätze für die Flyers, unter anderem kam er auch zum ersten Mal in einer Play-off-Partie zum Einsatz. Den grössten Teil der Saison verbrachte er allerdings beim HC Thurgau in der National League B. Ab der Saison 2009/10 war er ein fester Bestandteil der NLA-Mannschaft der Kloten Flyers. In der Saison 2010/11 war er hinter Matthias Bieber der zweitbeste Torschütze im Team. Sein Vertrag bei den Kloten Flyers lief 2015 aus.[1]

Im August 2014 unterschrieb er einen Vertrag beim SC Bern, der ihn ab der Saison 2015/16 für drei Jahre an den Club band. Mit dem SCB gewann er 2016 und 2017 jeweils den Schweizer Meistertitel.

Seit Beginn der Saison 2018/19 steht Bodenmann bei den ZSC Lions unter Vertrag.[2]

InternationalBearbeiten

Simon Bodenmann spielte im Jahre 2006 für die Schweizer U18-Nationalmannschaft bei den U18-Weltmeisterschaften. Des Weiteren bestritt er drei Spiele für die U20-Nationalmannschaft. Am 9. November 2010 kam er zum ersten Mal in der Herren-Nationalmannschaft der Schweiz zum Einsatz.[3] Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er erstmals Teil des WM-Kaders der Nationalmannschaft und errang mit diesem die Silbermedaille.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 Kloten Flyers NLA 1 0 0 0 0
2006/07 Schweiz U20 NLB 5 0 0 0 2
2007/08 Kloten Flyers NLA 18 0 0 0 4
2007/08 Schweiz U20 NLB 6 6 1 7 4
2007/08 EHC Winterthur 1. Liga 6 2 2 4 20 2 1 0 1 0
2008/09 Kloten Flyers NLA 12 0 1 1 0 9 0 2 2 0
2008/09 HC Thurgau NLB 39 8 12 20 26 6 3 0 3 10
2009/10 Kloten Flyers NLA 45 4 4 8 10 10 1 2 3 0
2010/11 Kloten Flyers NLA 41 17 9 26 28 18 2 3 5 12
2011/12 Kloten Flyers NLA 48 6 13 19 20 5 0 0 0 2
2012/13 Kloten Flyers NLA 49 15 13 28 30 51 0 1 1 0
NLB gesamt 50 14 13 27 32 6 3 0 3 10
NLA gesamt 214 42 40 82 92 42 3 7 10 14

InternationalBearbeiten

Vertrat die Schweiz bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/-
2006 Schweiz U20-WM Div. I 5 3 0 3 8 +1
2013 Schweiz WM 10 2 3 5 2 +1
Junioren gesamt 5 3 0 3 8 +1
Herren gesamt 10 2 3 5 2 +1

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten