Radovan Somík

slowakischer Eishockeyspieler
SlowakeiSlowakei  Radovan Somík Eishockeyspieler
Geburtsdatum 5. Mai 1977
Geburtsort Martin, Tschechoslowakei
Größe 191 cm
Gewicht 89 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 1995, 4. Runde, 100. Position
Philadelphia Flyers
Karrierestationen
1993–1998 MHC Martin
1998–1999 HC Dukla Trenčín
1999–2000 MHC Martin
2000–2002 HC Zlín
2002–2004 Philadelphia Flyers
2004–2005 MHC Martin
Vsetínská hokejová
Malmö Redhawks
2005–2007 Sewerstal Tscherepowez
2007–2014 HC Pardubice

Radovan Somík (* 5. Mai 1977 in Martin, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger slowakischer Eishockeyspieler, der über viele Jahre beim HC Pardubice und HC Zlín in der tschechischen Extraliga, beim MHC Martin in der slowakischen Extraliga, für die Philadelphia Flyers in der National Hockey League und bei Sewerstal Tscherepowez in der russischen Superliga aktiv war.

KarriereBearbeiten

Radovan Somík begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt beim MHC Martin, für den er von 1993 bis 1998 in der slowakischen Extraliga aktiv war. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 1995 in der vierten Runde als insgesamt 100. Spieler von den Philadelphia Flyers ausgewählt. Zunächst spielte der Angreifer jedoch in der Saison 1998/99 beim HC Dukla Trenčín, ehe er in der folgenden Spielzeit mit dem MHC Martin, der mittlerweile in die zweitklassige 1. Liga abgestiegen war, den direkten Wiederaufstieg in die Extraliga erreichte.

Nachdem der Rechtsschütze von 2000 bis 2002 für den HC Zlín in der tschechischen Extraliga auflief, wurde er von den Philadelphia Flyers 2002 nach Nordamerika berufen, für die er in der Saison 2002/03 sein Debüt in der National Hockey League gab. In seinem Rookiejahr erzielte der Slowake in insgesamt 65 Spielen 20 Scorerpunkte für die Amerikaner. In der folgenden Spielzeit lief er erneut überwiegend für die Flyers in der NHL auf, wobei er zudem ein Spiel für deren Farmteam, die Philadelphia Phantoms aus der American Hockey League, bestritt.

Im Sommer 2004 unterschrieb Somík zunächst beim MHC Martin, der erneut in die zweitklassige 1. Liga abgestiegen war, wechselte jedoch bereits nach nur zwei Spielen zu Vsetínská hokejová aus der tschechischen Extraliga. Die Saison 2004/05 beendete der Weltmeister von 2002 bei den Malmö Redhawks aus der schwedischen Elitserien, mit denen er den Abstieg in die HockeyAllsvenskan nicht verhindern konnte. Nach dem Abstieg verließ der ehemalige NHL-Spieler die Schweden und unterschrieb bei Sewerstal Tscherepowez aus der russischen Superliga, für die er die folgenden beiden Jahre auflief. Zwischen 2007 und 2015 stand Somík beim HC Pardubice aus Tschechien unter Vertrag und kam in dieser Zeit auf insgesamt 378 Extraliga-Spiele. 2010 und 2012 gewann er mit Pardubice jeweils den tschechischen Meistertitel.[1] Die komplette Saison 2014/15 verpasste er aufgrund einer Verletzung.[2]

Im Oktober 2015 beendete er seine Karriere aufgrund einer Verletzung.[3]

InternationalBearbeiten

Für die Slowakei nahm Somík an der U20-Junioren-B-Weltmeisterschaft 1995 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1997 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot der Slowakei bei den Weltmeisterschaften 2001, 2002, 2007 und 2008, sowie dem World Cup of Hockey 2004.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

NHL-StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 2 113 12 20 32 27
Playoffs 2 15 2 2 4 10

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

WeblinksBearbeiten

 Commons: Radovan Somík – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. HC DYNAMO PARDUBICE – Profil Hráče – Radovan Somík. In: hcdynamo.cz. Abgerufen am 29. November 2018 (tschechisch).
  2. Hokejová kariéra Radovana Somíka je ohrozená. In: sport.aktuality.sk. 4. September 2014, abgerufen am 29. November 2018.
  3. Majstri sveta z Göteborgu Somík a Štrbák ukončili kariéru. In: hokej.pravda.sk. 15. Oktober 2015, abgerufen am 29. November 2018 (slowakisch).