Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1954

Deutscher Fußball-Amateurmeister 1954 wurde der TSV Hüls. Im Finale in Gelsenkirchen siegte sie am 26. Juni 1954 mit 6:1 gegen die Spvgg. 03 Neu-Isenburg.

Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1954
Logo des TSV Marl-Hüls
Meister TSV Hüls
Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1953

Teilnehmende Mannschaften Bearbeiten

Es nahmen 15 Amateurvertreter aus den Landesverbänden an der Vorrunde teil.

Mannschaft Landesverband
FV Daxlanden Baden
1. FC Lichtenfels Bayern
Hertha BSC Berlin
SV Hemelingen Bremen
TSV Uetersen Hamburg
Spvgg. 03 Neu-Isenburg Hessen
SC Rapid Köln Mittelrhein
VfL Benrath Niederrhein
Eintracht Nordhorn Niedersachsen
FC Urbar Rheinland
Phönix Lübeck Schleswig-Holstein
SC Baden-Baden Südbaden
SpVgg Ingelheim Südwest
TSV Hüls Westfalen
VfB Friedrichshafen Württemberg

Vorrunde Bearbeiten

Die Mannschaften wurden in drei Vierergruppen und eine Dreiergruppen eingeteilt. Nach Hin- und Rückspielen qualifizierten sich die Gruppensieger für das Halbfinale.

Gruppe 1 Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Phönix Lübeck  6  4  2  0 015:120  +3 10:20
 2. TSV Uetersen  6  3  1  2 014:100  +4 07:50
 3. Hertha BSC  6  3  0  3 018:150  +3 06:60
 4. SV Hemelingen  6  0  1  5 006:180 −12 01:11

Gruppe 2 Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TSV Hüls  6  4  1  1 018:800 +10 09:30
 2. Eintracht Nordhorn  6  4  0  2 016:110  +5 08:40
 3. VfL Benrath  6  2  1  3 010:100  ±0 05:70
 4. SC Rapid Köln  6  1  0  5 006:210 −15 02:10

Gruppe 3 Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spvgg. 03 Neu-Isenburg  4  2  1  1 008:500  +3 05:30
 2. SpVgg Ingelheim  4  2  1  1 012:600  +6 05:30
 3. FC Urbar  4  1  0  3 004:130  −9 02:60

Neu-Isenburg konnte sich im Entscheidungsspiel mit 2:0 gegen Ingelheim durchsetzen.

Gruppe 4 Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VfB Friedrichshafen  6  3  2  1 007:300  +4 08:40
 2. SC Baden-Baden  6  2  3  1 006:500  +1 07:50
 3. FV Daxlanden  6  2  1  3 005:900  −4 05:70
 4. 1. FC Lichtenfels  6  1  2  3 006:700  −1 04:80

Halbfinale Bearbeiten

Ergebnis
Spvgg. 03 Neu-Isenburg 2:2 n. V. VfB Friedrichshafen
TSV Hüls 2:0 Phönix Lübeck

Wiederholungsspiel Bearbeiten

Ergebnis
Spvgg. 03 Neu-Isenburg 3:2 n. V. VfB Friedrichshafen

Finale Bearbeiten

TSV Marl-Hüls Spvgg. 03 Neu-Isenburg
 
Samstag, 26. Juni 1954 in Gelsenkirchen (Glückauf-Kampfbahn)
Ergebnis: 6:1 (4:1)
Zuschauer: 15.000
Schiedsrichter: Albert Eberle (Stuttgart)
 


Heinz Korpjuhn – Heinz Sewina, Erwin Sottek, Willi Finn, Berger, Gerd Schweinsberg, Rudi Matheus, Manfred Wollenberg, Rudi Pawlinka, Zawieracz, Gerigk
Cheftrainer: Heinz Werlein
Willi Wehner – Bast, Hartmann, Kurt Respa, Karlheinz Kundermann, Herbert Krapf, Scherlitz, Friedel Kabatzki, Walter Müller, Jacob, Rudolf Motsch
Cheftrainer: Erwin Schädler
1:0 Schweinsberg (7.)
2:0 Wollenberg (19.)
3:0 Wollensberg (27.)

4:1 Schweinsberg (39.)
5:1 Zawieracz (52.)
6:1 Schweinsberg (90.)



3:1 Müller (29.)

Weblinks Bearbeiten