Hauptmenü öffnen

Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1970

Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1970
Meister SC Jülich 1910
Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1969

Deutscher Fußball-Amateurmeister 1970 wurde wie im Vorjahr der SC Jülich 1910. Im Finale im Siegener Leimbachstadion siegten die Jülicher am 11. Juli 1970 mit 3:0 gegen die Amateure von Eintracht Braunschweig.

ModusBearbeiten

Die qualifizierten Mannschaften der 16 Landesverbände spielten im k.o.-System mit Hin- und Rückspiel den 21. Deutschen Amateurmeister aus. Ein Finale entschied über die Meisterschaft.

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Am Wettbewerb nahmen die Amateurmeister der damaligen 16 Landesverbände des DFB teil:

AchtelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SC Jülich 4:0  Rheydter SpV 1:0 3:0
1. FC Kaiserslautern (A) 2:3  1. FC Lichtenfels 1:1 1:2 n. V.
Union Böckingen 1:6  BSC Brunsbüttel 0:1 1:5
FV Eppelborn 4:3  SpVgg Bendorf 2:1 2:2
Eintracht Bremen 4:5  VfL Neckarau 3:2 1:4
FC Emmendingen 2:7  SVA Gütersloh 1:4 1:3
Eintracht Braunschweig (A) 10:20  BFC Alemannia 90 7:2 3:0
Victoria Hamburg 2:3  Eintracht Frankfurt (A) 2:1 0:2

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Eintracht Frankfurt (A) 0:2  Eintracht Braunschweig (A) 0:1 0:1
FV Eppelborn 3:1  BSC Brunsbüttel 1:1 2:0
1. FC Lichtenfels 5:6  VfL Neckarau 3:2 2:4
SVA Gütersloh 3:8  SC Jülich 1:4 2:4

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
VfL Neckarau 2:3  SC Jülich 1:0 1:3 n. V.
FV Eppelborn 3:4  Eintracht Braunschweig (A) 0:3 3:1

FinaleBearbeiten

Paarung SC JülichEintracht Braunschweig (A)
Ergebnis 3:0 (2:0)
Datum 11. Juli 1970
Stadion Leimbachstadion, Siegen
Zuschauer 8.000
Schiedsrichter Helmut Fritz (Ludwigshafen)
Tore 1:0 Herbert Mühlenberg (24.)
2:0 Manfred Claßen (29.)
3:0 Heinz Rick (70.)
SC Jülich Werner Kamper; Manfred Claßen, Theo Fabry (73. Heiner Schnitzler), Franz Barthels, Dieter Kettenhofen, Heinz Osenberg; Josef Görgens, Heinz Rick, Herbert Mühlenberg; Werner Marx, Rainer Henseler (73. Peter Aretz)
Trainer: Martin Luppen
Eintracht Braunschweig (A) Rolf Appel; Bernd Viedge, Günter Hillebrecht, Rainer Slodczyk, Gerd Bittner, Eberhard Haun; Michael Bartkiewicz, Wlado Dimitrijevic, Manfred Voitel, (70. Rainer Koschare); Dieter Schlaf (32. Wolfgang Dettmer), Klaus Schubert
Trainer: Hans-Georg Vogel