Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1971

Deutscher Fußball-Amateurmeister 1971 wurde (zum dritten Mal in Folge) der SC Jülich. Im Finale in Würzburg gewann Jülich am 10. Juli 1971 mit 1:0 gegen die Amateure des VfB Stuttgart. Nach 1969 und 1970 gewann der SC Jülich 1910 die Deutsche Amateurmeisterschaft zum dritten Mal in Folge.

Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1971
Meister SC Jülich 1910
Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1970

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Am Wettbewerb nahmen die Amateurmeister der damaligen 16 Landesverbände des DFB teil:

1. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Berliner SV 92 1:4 Sportfreunde Eisbachtal 0:2 1:2
Eintracht Braunschweig (A) 0:3 SC Jülich 0:2 0:1
FC Gottmadingen 3:3
(5:4 i. E.)
TSV Duwo 08 1:1 2:2 n. V.
1. FC Pforzheim 4:1 Sportfreunde Siegen 3:1 1:0
Hastedter TSV 0:8 FSV Frankfurt 0:5 0:3
SpVgg Weiden 4:9 VfB Stuttgart (A) 3:4 1:5
Sterkrade 06/07 2:0 VfB Kiel 1:0 1:0
VfR Kaiserslautern 4:1 Sportfreunde Saarbrücken 3:1 1:0

2. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Gottmadingen 6:1 Sportfreunde Saarbrücken 4:1 2:0
FSV Frankfurt 3:1 Sterkrade 06/07 0:0 3:1
SC Jülich 3:0 Sportfreunde Eisbachtal 2:0 1:0
VfB Stuttgart (A) 12:10 1. FC Pforzheim 6:0 6:1

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Gottmadingen 1:6 VfB Stuttgart (A) 1:1 0:5
FSV Frankfurt 1:3 SC Jülich 0:1 1:2

FinaleBearbeiten

Paarung   SC Jülich  VfB Stuttgart (Amateure)
Ergebnis 1:0 (1:0)
Datum 10. Juli 1971
Stadion Stadion am Dallenberg, Würzburg
Zuschauer 6.000
Schiedsrichter Klaus Ohmsen (Hamburg)
Tore 1:0 Ender (10.)
SC Jülich Werner Kamper – Norbert Dolfus, Jochen Heck – Theo Fabry, Franz Barthels, Josef Görgens – Heinz Pelzer, Heinz Rick, Norbert Heinrichs (46., Hübsch), Lutz Ender, Rainer Henseler (30. Peter Aretz)
Trainer: Martin Luppen
VfB Stuttgart (Amateure) Günter Sawitzki – Häfner, Koch, Hess, Gerd Komorowski – Jürgen Frank, Dieter Ungewitter, Karl BergerDieter Schwemmle, Wolfgang Frank, Werner Haaga
Trainer: Karl Bögelein