Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1955

Deutscher Fußball-Amateurmeister 1955 wurden die Sportfreunde Siegen. Im Finale in Wetzlar siegten sie am 25. Juni 1955 mit 5:0 gegen die SpVgg Bad Homburg.

Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1955
Logo der Sportfreunde Siegen
Meister Sportfreunde Siegen
Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1954

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Es nahmen 15 Amateurvertreter aus den Landesverbänden an der Vorrunde teil.

Mannschaft Landesverband
ASV Feudenheim Baden
Würzburger Kickers Bayern
1. FC Neukölln Berlin
Blumenthaler SV Bremen
TSV Uetersen Hamburg
SpVgg Bad Homburg Hessen
SV Bergisch Gladbach 09 Mittelrhein
Sterkrade 06/07 Niederrhein
Eintracht Braunschweig Amateure Niedersachsen
SV Niederlahnstein Rheinland
Heider SV Schleswig-Holstein
FC Konstanz Südbaden
Normannia Pfiffligheim Südwest
Sportfreunde Siegen Westfalen
1. FC Eislingen Württemberg

VorrundeBearbeiten

Die Mannschaften wurden in drei Vierergruppen und eine Dreiergruppe eingeteilt. Nach Hin- und Rückspielen qualifizierten sich die Gruppensieger für das Halbfinale.

Gruppe 1Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Heider SV  6  5  0  1 014:600  +8 10:20
 2. Eintracht Braunschweig Am.  6  4  0  2 015:800  +7 08:40
 3. Blumenthaler SV  6  2  0  4 010:150  −5 04:80
 4. TSV Uetersen  6  1  0  5 007:170 −10 02:10

Gruppe 2Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Sportfreunde Siegen  6  5  1  0 017:400 +13 11:10
 2. SV Bergisch Gladbach 09  6  3  1  2 013:800  +5 07:50
 3. Sterkrade 06/07  6  2  2  2 011:110  ±0 06:60
 4. 1. FC Neukölln  6  0  0  6 004:220 −18 00:12

Gruppe 3Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SpVgg Bad Homburg  6  5  1  0 020:800 +12 11:10
 2. Normannia Pfiffligheim  6  4  0  2 015:900  +6 08:40
 3. SV Niederlahnstein  6  0  3  3 004:120  −8 03:90
 4. ASV Feudenheim  6  0  2  4 005:150 −10 02:10

Gruppe 4Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Würzburger Kickers  4  3  0  1 010:500  +5 06:20
 2. 1. FC Eislingen  4  3  0  1 008:600  +2 06:20
 3. FC Konstanz  4  0  0  4 004:110  −7 00:80

Im Entscheidungsspiel in Schwäbisch Hall setzte sich am 12. Juni 1955 vor 4000 Zuschauern Würzburg gegen Eislingen mit 1:0 durch.

HalbfinaleBearbeiten

Ergebnis
Sportfreunde Siegen 3:1 Heider SV
SpVgg Bad Homburg 2:1 Würzburger Kickers

FinaleBearbeiten

Auf einem durch Gewitterregen schwergewordenen Rasen blieb Siegen den Bad Homburgern technisch überlegen. Lediglich in der 80. Minute bot ein Handelfmeter die Möglichkeit eines Ehrentreffers für Bad Homburg, jedoch hielt Siegens Torhüter Steffe den von Zänger ausgeführten Strafstoß.

Unter den 15.000 Zuschauern, u. a. DFB-Präsident Peco Bauwens, der den Pokal übergab, befanden sich 8000 Fans der Sportfreunde Siegen, die teilweise mit zwei Sonderzügen den Weg nach Wetzlar angetreten hatten.

In Siegen wurde die Mannschaft im Triumph empfangen und von Bürgermeister Erich Pachnicke mit einem offiziellen Empfang geehrt.

Paarung Sportfreunde SiegenSpVgg Bad Homburg
Ergebnis 5:0 (3:0)
Datum 25. Juni 1955
Stadion Stadion Wetzlar, Wetzlar
Zuschauer 15.000
Schiedsrichter Albert Dusch (Kaiserslautern)
Tore 1:0 Nauroth (14.)
2:0 Haase (22.)
3:0 Haase (29.)
4:0 Kurth (77.)
5:0 Nauroth (84.)
Sportfreunde Siegen Werner Steffe – Heinz Kirsch, Friedel Klein – Werner Rarrasch, Hans Czerny, Günther Neuser – Willi Elze, Herbert Schäfer, Otto Nauroth, Paul Haase, Werner Kurth
Trainer: Jean Paffrath
SpVgg Bad Homburg Udo Klug – Erich Füller, Helmut Bürger – Siggi Kellner, Fritz Zänger, "Molly" Kilb – Fritz Kleemann, Harry Wandelt, Erich Rühl, Willi Nazarenus, Hermann Kranz
Trainer: Ernst Bös

WeblinksBearbeiten