Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1966

Deutscher Fußball-Amateurmeister 1966 wurde die Amateurmannschaft von Werder Bremen. Im Finale in Herford siegte sie am 2. Juli 1966 mit 5:1 gegen die Amateurmannschaft von Hannover 96.

Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1966
Meister Werder Bremen
Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1965

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Es nahmen 16 Amateurvertreter aus den Landesverbänden am Wettbewerb teil.

Mannschaften Verband
  Phönix Lübeck Schleswig-Holstein
  Holsatia Elmshorn Hamburg
  Werder Bremen (Amateure) Bremen
  Hannover 96 (Amateure) Niedersachsen
  Rapide Wedding Berlin
  SpVgg Erkenschwick Westfalen
  SG Düren 99 Mittelrhein
  Viktoria Wuppertal Niederrhein
  SG Westend Frankfurt Hessen
  SSV Mülheim Rheinland
  VfR Kirn Südwest
  SC Viktoria Sulzbach Saarland
  Amicitia Viernheim Baden
  SC Baden-Baden Südbaden
  Union Böckingen Württemberg
  1. FC Nürnberg Amateure Bayern

AchtelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Amicitia Viernheim 7:2 SG Düren 99 6:0 1:2
1. FC Nürnberg Amateure 1:2 SG Westend Frankfurt 1:1 0:1
Hannover 96 Amateure 9:2 Viktoria Wuppertal 6:2 3:0
Phönix Lübeck 3:4 SSV Mülheim 3:2 0:2
Rapide Wedding 7:2 Holsatia Elmshorn 3:0 4:2
SC Baden-Baden 0:9 Werder Bremen Amateure 0:6 0:3
VfR Kirn 3:6 Union Böckingen 3:3 0:3
SC Viktoria Sulzbach (M)2:2(M) SpVgg Erkenschwick 2:1 0:1 n. V.

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Amicitia Viernheim 6:0 SSV Mülheim 3:0 3:0
Rapide Wedding 6:9 Hannover 96 Amateure 5:4 1:5
SG Westend Frankfurt 3:2 SC Viktoria Sulzbach 3:0 0:2
Werder Bremen Amateure 5:3 Union Böckingen 4:2 1:1

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Amicitia Viernheim 3:5 Werder Bremen Amateure 3:2 0:3
SG Westend Frankfurt 4:8 Hannover 96 Amateure 2:3 2:5

FinaleBearbeiten

Paarung   Werder Bremen Amateure  Hannover 96 Amateure
Ergebnis 5:1 (3:1)
Datum 2. Juli 1966
Stadion Ludwig-Jahn-Stadion, Herford
Zuschauer 10.000
Schiedsrichter Thier (Gelsenkirchen)
Tore 1:0 Schröder (10.), 2:0 Baumann (22.), 3:0 Ey (26.), 3:1 Esch (40.), 4:1 Baumann (56.), 5:1 Baumann (57.)
Werder Bremen Amateure Gerhard Teupel – Klaus Schygulla, Hans-Hermann Mindermann – Herbert Schröder, Feske, Klaus Wegener – Axel Kapitän, Jürgen Ey, Carsten Baumann, Manfred Zebrowski, Frank Meiners
Trainer: Hans-Wilhelm Loßmann
Hannover 96 Amateure Rolf Dankenbrink – Helmut Thommassek, Wilfried Fricke – Helmut Hennemann, Hannes Baldauf, Rainer Stiller – Heinz Bode, Heinz-Jürgen Mumme, Karl-Heinz Esch, Kurt Driesselmann, Norbert Irtel
Trainer: Hannes Kirk

WeblinksBearbeiten