Hauptmenü öffnen

Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1985

Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1985
Meister Werder Bremen Am.
Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1984

Deutscher Fußball-Amateurmeister 1985 wurden die Amateure von Werder Bremen. Im Finale im Bremer Weserstadion siegten sie am 22. Juni 1985 mit 3:0 gegen den DSC Wanne-Eickel.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Die Meister der acht Oberliga-Staffeln und der Zweite der Oberliga Nord aus der Saison 1984/85, spielten in einer Aufstiegsrunde die vier Aufsteiger für die 2. Bundesliga aus. Sieben Vizemeister und der Dritte der Oberliga Nord nahmen am Wettbewerb um die deutsche Amateurmeisterschaft teil.

Mannschaften Ligen Saison 1984/85
  Werder Bremen / Amateure Oberliga Nord
  SC Charlottenburg Oberliga Berlin
  DSC Wanne-Eickel Oberliga Westfalen
  Schwarz-Weiß Essen Oberliga Nordrhein
  CSC 03 Kassel Oberliga Hessen
1. FSV Mainz 05 Oberliga Südwest
  VfR Mannheim Oberliga Baden-Württemberg
  FC Augsburg Bayernliga

1. RundeBearbeiten

Hinspiele: Mo 27.05. Rückspiele: Sa/So 1./2.06.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
VfR Mannheim 4:3  CSC 03 Kassel 3:1 1:2
SC Charlottenburg 5:2  FC Augsburg 2:1 3:1
Schwarz-Weiß Essen 3:4  DSC Wanne-Eickel 1:1 2:3
Werder Bremen Amateure 5:2  1. FSV Mainz 05 2:1 3:1

HalbfinaleBearbeiten

Hinspiele: Sa/So 8./9.06. Rückspiele: So 16.06.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SC Charlottenburg 1:4  DSC Wanne-Eickel 0:4 1:0
VfR Mannheim 2:8  Werder Bremen Amateure 0:5 2:3

FinaleBearbeiten

Werder Bremen Amateure DSC Wanne-Eickel
 
Sonnabend, 22. Juni 1985 um 15:30 Uhr in Bremen (Weserstadion)
Ergebnis: 3:0 (1:0)
Zuschauer: 3.000
Schiedsrichter: Wolf-Rüdiger Umbach (Rottorf)
 


Fred KrögerDirk LellekGunnar Sauer, Axel NoruschatFrank Klobke, Christoph Hanses (57. Thomas Wick), Uwe Dressler  , Hartwig Gentzsch, Dieter Eilts – Carsten Herrmann (89. Claus Wachaczewsky), Frank Ordenewitz
Trainer: Karl-Heinz Kamp
Reinhard BiermannJürgen WielertUwe Ptok, Karl-Heinz Timmler (78. Pietsch) – Peter Wieczorek, Gilbert Oesteroth, Roland Fiolka, Norbert Lücke, Detlef Mikolajczak (62. Thomas Stimm) – Norbert Rothe, Ralf Regenbogen
Trainer: Günter Luttrop
  1:0 Dirk Lellek (26.)
  2:0 Frank Ordenewitz (74., Foulelfmeter)
  3:0 Gunnar Sauer (90.)
  Dressler, Ordenewitz   Mikolajczak, Timmler
Zeitstrafen (10min): Klobke (66.), Dressler (67.) Zeitstrafen (10min): Lücke (70.), Rothe (88.)

LiteraturBearbeiten

Kicker-Sportmagazin: Jahrgang 1985, Olympia-Verlag GmbH, ISSN 0023-1290