Hauptmenü öffnen

Clapton-Knopfler-Tour

Tournee des britischen Musikers Eric Clapton
Clapton-Knopfler-Tour
Cover
von Eric Clapton
Präsentationsalbum Crossroads
Anfang der Tournee 22. Januar 1988
Ende der Tournee 5. November 1988
Konzerte insgesamt
(nach Kontinent)
* Asien: 4
Konzerte insgesamt 42
Einnahmen + $13.789.775
Eric Clapton Tour-Chronologie
Clapton and Friends Tour
(1986–87)
Clapton-Knopfler-Tour
(1988)
Journeyman World Tour
(1989–91)

Die Clapton-Knopfler-Tour [klæptɒn-nɒbfleə-tʊə], seltener: 25th Anniversary Tour,[1] war eine Konzerttournee des britischen Rockmusikers Eric Clapton.[2] Als regelmäßiger Gast trat der Dire-Straits-Gitarrist Mark Knopfler auf. Während einiger Auftritte gastierte ebenso Elton John.[3] Die Tournee begann am 22. Januar 1988 in Birmingham[4] und endete am 5. November desselben Jahres in Osaka.[5] Die Tour führte durch Asien, Europa und Nordamerika.

Die im Dezember 1987 angekündigte Tournee wurde zügig nahezu ausverkauft. Während 42 Konzerten, davon vier in Japan, 12 in dem Vereinigten Königreich und 26 in den Vereinigten Staaten und Kanada trat der britische Rockmusiker vor mehr als 492.000 Konzertbesuchern auf und nahm damit rund 14 Millionen US-Dollar ein. Claptons Band veränderte sich nur minimal während dreieinhalb Monaten intensiver Reise. Es wurden Clapton-Hits und Blues-Titel vorgetragen.

TourneegeschehenBearbeiten

Die Clapton-Knopfler-Tour wurde am 1. Dezember 1987 von den Organisatoren der Tournee, Peter Jones und Jack Postblog, angekündigt. Sie kündigten an, dass Konzerte in Europa, den Vereinigten Staaten und Asien stattfinden sollten. Obwohl unbekannt bleiben sollte, mit welcher Besetzung beziehungsweise mit welchen Gästen Clapton die Tournee bestreiten sollte, wurde am 2. Januar 1988 bekannt, dass Mark Knopfler permanent und Elton John gastierend Teil der Tournee sein sollten. Bereits im Januar waren alle Karten für die Europa-Konzerte der Tournee ausverkauft.[6] In den Vereinigten Staaten war ein Großteil der Konzerte Anfang April und in Japan im August ausverkauft.[7][8]

Clapton und Knopfler begannen die Tournee gemeinsam mit zwei ausverkauften Konzerten im National Exhibition Centre von Birmingham. Von Ende Januar bis Anfang Februar folgten neun ausverkaufte Konzerte in der Londoner Royal Albert Hall. Am 7. Februar 1988 endete der Europa-Leg mit einem Konzert in der Guildford Civic Hall. Im September setzte das Duo die Tournee fort. Vom 1. September bis zum 8. Oktober 1988 traten Clapton und Knopfler 19-mal in den Vereinigten Staaten und siebenmal in Kanada auf. In Japan gaben Clapton und Knopfler nur vier Konzerte. Hier kam nun auch Elton John als Gast zu den Konzerten im asiatischen Land.

Musiker und CrewBearbeiten

Folgende Besetzung und Vorgruppen bestritten die Tournee.[9][10]

EquipmentBearbeiten

 
Ein ähnliches Modell von 1996.

Während der gesamten Tournee benutzte der britische Rockmusiker ein im Jahr 1988 angefertigtes Modell seiner Fender Eric Clapton Stratocaster in der silbergrauen Farbe „Pewter“.[11][12] Diese wurden mit Gitarrensaiten der sogenannten Stärken 0.10 bis 0.46 der Firma Ernie Ball Incorporation bespannt.[13] Während Balladen von Elton John, die Clapton mit dem Briten in Japan vortrug, nutzte er eine halbakustische, klassische Gitarre vom Modell „Chet Atkins“ mit Nylonsaiten der Firma Gibson Guitar Corporation.[11]

Die Saiten der Gitarren wurden täglich erneuert, um einen frischen Ton der Klänge und ein angenehmeres Gitarrenspiel zu gewährleisten.[14] Um die Saiten anzuschlagen, verwandte Clapton harte Plektren, die ihm ebenfalls von dem Unternehmen Ernie Ball zur Verfügung gestellt wurden.[15] Als Gitarrenverstärker testete Clapton den 100-Watt-Amp Soldano SLO-100, den er ab 1989 als hauptsächliches Modell im Soldano/Cornish Guitar Routing System verwendete.[16]

SetlistBearbeiten

Im Rahmen des Tourneeabschnittes im Vereinigten Königreich wurden pro Konzert jeweils 16 Titel vorgetragen. Clapton und Knopfler trugen hauptsächlich Erfolgssongs aus Claptons Karriere wie White Room, I Shot the Sheriff, Wonderful Tonight, Run, Tearing Us Apart, Holy Mother, Badge, Let It Rain, Cocaine, Layla, Behind the Mask und Sunshine of Your Love vor. Neben diesen Hit-Songs wurden aber auch Blues-Titel wie Further on Up the Road und Crossroads vorgetragen. Zum Ende eines jeden Konzertes wurde Money for Nothing gespielt.[17] Für die Konzerte in Nordamerika wurde die Setlist auf 14 Stücke reduziert und einige Hits durch entweder andere wie Lay Down Sally oder durch Blues-Titel wie Motherless Children und Same Old Blues ersetzt.[18] In Japan spielte John gewöhnlich vier Hits wie Candle in the Wind oder Daniel.[5]

KonzerttermineBearbeiten

Datum Stadt Land Veranstaltungsort Besucherzahl Einnahmen
Europa[19]
22. Januar 1988 Birmingham Vereinigtes Konigreich  National Exhibition Centre 26.858 / 26.858 $940.030
23. Januar 1988
25. Januar 1988 London Royal Albert Hall 52.155 / 52.155 $1.825.425
26. Januar 1988
27. Januar 1988
29. Januar 1988
30. Januar 1988
31. Januar 1988
2. Februar 1988
3. Februar 1988
4. Februar 1988
7. Februar 1988 Guildford Civic Hall 1.480 / 1.480 $51.800
Nordamerika[19]
1. September 1988 Dallas Vereinigte Staaten  Starplex Amphitheatre N.N. N.N.
2. September 1988 New Orleans Lakefront Arena 10.012 / 10.012 $182.725
4. September 1988 Pittsburgh Civic Arena 14.199 / 14.199 $262.837
6. September 1988 East Rutherford Brendan Byrne Arena 20.659 / 20.659 $389.123
7. September 1988 Philadelphia The Spectrum 17.758 / 17.758 $318.931
8. September 1988 Landover Capital Centre N.N. N.N.
10. September 1988 Hartford Civic Center
11. September 1988 Uniondale Nassau Veterans Memorial Coliseum 17.426 / 17.426 $346.948
13. September 1988 Mansfield Great Woods Center 23.132 / 23.132 $582.193
14. September 1988
16. September 1988 Auburn Hills Palace of Auburn Hills 17.452 / 17.452 $349.040
17. September 1988 East Troy Alpine Valley Music Theatre 33.307 / 33.307 $682.904
19. September 1988 Denver Fiddler’s Green Amphitheatre N.N. N.N.
21. September 1988 Mountain View Shoreline Amphitheatre
22. September 1988 Sacramento ARCO Arena
23. September 1988 Laguna Hills Irvine Meadows Amphitheatre 15.000 / 15.000 $264.141
26. September 1988 Portland Veterans Memorial Coliseum N.N. N.N.
27. September 1988 Tacoma Tacoma Dome 21.821 / 21.821 $302.482
28. September 1988 Vancouver Kanada  PNE Coliseum 13.557 / 13.557 $286.600
30. September 1988 Calgary Canadian Airlines Saddledome 16.794 / 16.794 $332.461
1. Oktober 1988 Saskatoon Saskatchewan Place 11.382 / 11.382 $199.291
3. Oktober 1988 Winnipeg Winnipeg Arena 13.249 / 13.249 $208.921
4. Oktober 1988 Minneapolis Vereinigte Staaten  MET Sports Center 13.255 / 15.000 $245.215
6. Oktober 1988 Montreal Kanada  The Forum 13.500 / 13.500 $285.827
7. Oktober 1988 Toronto Maple Leaf Gardens 13.214 / 14.500 $286.983
8. Oktober 1988 Hamilton Copps Coliseum 10.690 / 12.000 $231.107
Asien[19]
31. Oktober 1988 Nagoya Japan  Rainbow Hall 11.255 / 11.255 $528.985
2. November 1988 Tokio Tokyo Dome 53.972 / 53.972 $2.536.684
4. November 1988 Nippon Budōkan 13.741 / 13.741 $645.827
5. November 1988 Osaka The Stadium 31.985 / 31.985 $1.503.295
Zusammenfassung 487.821 / 492.194 (99 %) + $13.789.775

AnmerkungenBearbeiten

Elton John trat während der Japan-Konzerte am 31. Oktober 1988,[20] am 2. November 1988[21] sowie am 4. und am 5. November 1988 mit Clapton und Knopfler auf.[5][22] Clapton unterbrach zwischenzeitlich seinen Tourneeverlauf, um an anderen Projekten teilhaben zu können. So spielte der britische Rockmusiker am 5. und 6. Juni 1988 als Gast während des „The Prince’s Trust Rock Concert“ in der Londoner Royal Albert Hall.[23][24] Am 8. Juni 1988 trat Clapton gemeinsam mit den Dire Straits im Hammersmith Odeon in London auf.[25] Am 11. Juni 1988 trat der Brite erneut mit der Band im Wembley-Stadion auf, um den 70sten Geburtstag von Nelson Mandela zu feiern. Neben Clapton und den Dire Straits nahmen auch noch andere international erfolgreiche Künstler an dem Nelson Mandela 70th Birthday Tribute Concert teil.[26]

Nach einer einmonatigen Pause spielte Clapton am 2. Juli 1988 auf der Wintershall Estate in Bramley, Surrey. Bei diesem Konzert handelte es sich um eine Benefizveranstaltung für das King Edward VII Hospital.[27] Am 24. und 25. September 1988 unterbrach der Brite den US-Leg seiner Clapton-Knopfler-Tour, um mit Little Feat während des Titels Apolitical Blues und mit Elton John den Song Saturday Night’s Alright (For Fighting) aufzuführen. Danach kehrte Clapton zu seiner Tournee zurück.[28][29] Bevor Clapton nach Japan reiste, um seine Tournee zu Ende zu bringen, trat er am 11. Oktober 1988 zum ersten Mal nach der Trennung der Band Cream wieder mit dem Bassisten Jack Bruce während eines Konzertes auf. Ginger Baker war allerdings nicht als Teil der Wiedervereinigung im The-Bottom-Line-Klub von New York City.[30]

VeröffentlichungenBearbeiten

OffizielleBearbeiten

  • Das Konzert am 7. September 1988 wurde für das US-amerikanische Fernsehen offiziell aufgenommen.[31]
  • Das Konzert am 21. September 1988 wurde für das US-amerikanische Fernsehen offiziell aufgenommen.[32]
  • Das Konzert am 2. November 1988 wurde für das japanische Fernsehen offiziell aufgenommen.[11]

BootlegsBearbeiten

Mehr als 28 unautorisierte Schwarzpressungen von jeweils mehr als 28 unterschiedlichen Konzerten wurden von der Clapton-Knopfler-Tour auf Compact Disc veröffentlicht. Darunter auch neun Bootleg-Aufnahmen, die jedes Konzert aus der Royal Albert Hall vom 25. Januar 1988 bis 4. Februar 1988 dokumentieren.[33] Neben den Pressungen auf Standard-CD- und Mini-CD wurden mehr als 12 verschiedene Konzerte mit Videokameras aufgenommen und auf DVD, ebenfalls unautorisiert, veröffentlicht. Ob das am 4. November 1988 aufgenommene einstündige, uneditierte Interview mit Clapton selbst offiziell oder inoffiziell aufgenommen und veröffentlicht wurde, ist unklar. Mit Aufnahmen von mehr als der Hälfte der Konzerte zählt die Clapton-Knopfler-Tour zu den meistdokumentierten Tourneen Claptons.[34]

RezeptionBearbeiten

Journalist Steve Gett von dem Billboard-Magazin lobte das Konzept der gesamten Tournee und findet, dass die Gäste Knopfler und John, die Clapton mit auf die Bühne brachte, „ein Clapton-Konzert unvergesslich“ gemacht haben sollen. Gett lobte vor allem die Darbietung der Musiker während der Titel Cocaine, Money for Nothing und Layla. Das Konzert mit Layla zu beenden, führte dazu, dass die Zuschauer die Veranstaltungsorte „atemlos [und] sprachlos“ verlassen haben sollen.[35] Ein weiterer Kritiker der Publikation, Bruce Haring, bewertete den Auftritt in der Brendan Byrne Arena: „Nenne es eine Greatest-Hits-Tournee. Clapton feiert mit der Tournee 15 seiner besten Werke aus seiner gesamten Karriere. […] Alle Lieder werden in der zweistündigen Show grandios vorgetragen. Und eine brillante Band ist auch dabei […]“.[36]

Bill Coleman von Billboard bezeichnete die Clapton-Knopfler-Tour als „vollen Erfolg“. Als er auf das kommerzielle Ergebnis der Tournee zu sprechen kommt, meint er, dass „die kurze Tour mit Knopfler“ die im Jahr 1988 erfolgreichste Tournee eines Rockmusikers in Sachen Kartenverkäufen und Einnahmen gewesen sei. Coleman meinte weiter, dass die Enderrechnung der Zahlen „absolut locker mit der Bad World Tour“ von Michael Jackson mitgehalten habe.[37] Musik-Kritiker Tom Letter von dem Surrey Advertiser besuchte den Auftritt am 7. Februar 1988 und notierte: „So etwas hat noch nie Jemand gesehen. Zwei Rockstars auf der Bühne, die so ausdauernd und exakt auftreten. […] Doch nach all dem Gesang sah Clapton am glücklichsten aus, als er seine ausgiebigen Soli vorstellen konnte“, so Letter.[38]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 25th Anniversary Tour. In: The Setlist Wiki. Live Nation Entertainment, Inc., abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  2. 1987 to 1996: Eric Clapton Band History and Lineups. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  3. Mark Knopfler on tour with Eric Clapton. In: On Every Bootleg. Jeroen van Tol, abgerufen am 15. Juni 2016 (niederländisch).
  4. 22 January 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  5. a b c 5 November 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  6. Peter Jones: European Tour Track. (PDF) In: Billboard Magazine. Nielsen Business Media, Inc., 30. April 1988, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  7. Geoff Mayfield: Clapton ‘Crossroads’ Fuels Unexpected Sales Mileage. (PDF) In: Billboard Magazine. Nielsen Business Media, Inc., 4. Juni 1988, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  8. Jean Rosenbluth: Grass Route. (PDF) In: Billboard Magazine. Nielsen Business Media, Inc., 27. August 1988, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  9. 1 September 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  10. Linda Moleski: Photographer Bachman To Get Fitting Rock Tribute. (PDF) In: Billboard Magazine. Nielsen Business Media, Inc., 30. Januar 1988, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  11. a b c Eric Clapton & Mark Knopfler Tokyo Dome. YouTube, abgerufen am 15. Juni 2016.
  12. Fender Eric Clapton Signature Model Stratocaster. Whereseric.com, abgerufen am 23. Juni 2016 (englisch).
  13. Guitar Strings: What kind of strings does Eric Clapton use? Whereseric.com, abgerufen am 23. Juni 2016 (englisch).
  14. Guitar Strings: How often are they changed on Eric Clapton’s guitars? Whereseric.com, abgerufen am 23. Juni 2016 (englisch).
  15. Guitar Picks. Whereseric.com, abgerufen am 23. Juni 2016 (englisch).
  16. Guitar Amps. Whereseric.com, abgerufen am 23. Juni 2016 (englisch).
  17. 26 January 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  18. 2 September 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  19. a b c Termine und Ticketverkäufe:
  20. 31 October 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  21. 2 November 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  22. 4 November 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  23. 5 June 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  24. 6 June 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  25. 8 June 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  26. 11 June 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  27. 2 July 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  28. 24 September 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  29. 25 September 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  30. 11 October 1988 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric! The Eric Clapton Fan Club Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  31. Eric Clapton & Mark Knopfler Philadelphia. YouTube, abgerufen am 15. Juni 2016.
  32. Eric Clapton & Mark Knopfler Mountain View. YouTube, abgerufen am 15. Juni 2016.
  33. 1980s Bootlegs. Ecishere Bootlegs, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  34. Eric Clapton DVDs. Ecishere Bootlegs, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  35. Steve Gett: Royal Rock Headliners. (PDF) In: Billboard Magazine. Nielsen Business Media, Inc., 18. Juni 1988, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  36. Bruce Haring: Eric Clapton, Buckwheat Zydeco. (PDF) In: Billboard Magazine. Nielsen Business Media, Inc., 1. Oktober 1988, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  37. Bill Coleman: Talent: Big Acts, Big Gross. (PDF) In: Billboard Magazine. Nielsen Business Media, Inc., 24. Dezember 1988, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  38. Tom Letter: Eric Clapton and Mark Knopfler Rock Surrey. In: Surrey Advertiser. 13. Februar 1988 (englisch).