Hauptmenü öffnen
21 at 33
MusikalbumVorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Art unerkannt von Elton John

Veröffent-
lichung(en)

13. Mai 1980

Label(s) MCA (US/Canada)
Rocket (UK)

Format(e)

LP, Kassette, CD

Genre(s)

Softrock, Post-Disco

Titel (Anzahl)

9

Laufzeit

42:51

Produktion

Clive Franks, Elton John

Studio(s)

Super Bear Studios, Berre-les-Alpes, Frankreich
Rumbo Recorders und
Sunset Sound, Los Angeles, USA

Chronologie
Lady Samantha
(1980)
21 at 33 The Fox
(1981)
Singleauskopplungen
1. Mai 1980 Little Jeannie
5. August 1980 Sartorial Eloquence
14. November 1980 Dear God

21 at 33 (dt. „21 mit 33“) ist das 14. Studioalbum des britischen Sängers und Komponisten Elton John.

Im Alter von 33 Jahren zählte John seine bisherigen Musikalben zusammen: 13 Langspielplatten im Studio aufgenommen, 2 Liveaufnahmen, 3 Kompilationsalben, 1 Filmmusik und 1 Extended-Play-Veröffentlichung, in Summe 20 Stück. Als die Aufnahmen vom August 1979 bis März 1980 in den Verkauf kamen, handelte es sich – von seinen Singles abgesehen – um seinen 21. Tonträger.

HintergrundBearbeiten

Im Sommer 1979 begann John mit den Aufnahmen für sein neues Album in den Super Bear Studios in Berre-les-Alpes nahe Nizza. Für die Zeit im Studio mietete er in der Nähe von Grasse ein Haus an und lud Bernie Taupin sowie dessen gerade angeheiratete Frau Toni Russo ein. Damit endete die künstlerische Trennung von John und Taupin ebenso wortlos, wie sie Jahre zuvor begonnen hatte. Taupin schrieb für das neue Album drei Liedtexte einschließlich seiner Erinnerung an sein Exil in Acapulco Two Rooms at the End of the World.

Seit A Single Man kooperierte John mit Gary Osborne. Osborn steuerte ebenfalls drei Lyriken bei. Unter diesen befand sich auch der spätere Hit Little Jeannie. John wollte jedoch auch Beiträge einer neuen Generation von Textern verwenden. In seiner Plattenfirma The Rocket Record Company hatte er gerade die Künstlerin Judie Tzuke unter Vertrag genommen. Ebenso arbeitete er mit Tom Robinson zusammen, der zwei Jahre vorher mit der Single 2-4-6-8 Motorway in England einen Überraschungserfolg hatte landen können. Robinson war für seine klaren Texte und als Komponist für seinen kräftigen Rock bekannt. Neben Taupin holte John auch Mitglieder der ursprünglichen Elton-John-Band dazu und engagierte Dee Murray und Nigel Olsson als Musiker.[1]

Nach den nur wenig beachteten Veröffentlichungen von The Thom Bell Sessions und Victim of Love knüpfte John mit diesem Album an seine erfolgreiche Zeit Mitte der 1970er Jahre an. Ebenso ging er nach langer Pause auch wieder auf Tournee. Zu einem freien Konzert in New York im Central Park am 13. September 1980 kamen 400.000 Zuhörer. Aus 21 at 33 präsentierte John drei Lieder. Die Coverversion von John Lennons Imagine kündigte er mit den Worten ‚This one’s by a friend of mine’ (dt: Das ist von einem Freund von mir) mit Blick auf die dunklen Kuppeln des Dakota Building an. Abgesehen davon fand sein zeitweiser Auftritt in einem Donald-Duck-Kostüm besondere Aufmerksamkeit.[2]

RezeptionBearbeiten

Das Magazin Rolling Stone sprach 1980 vom fünften Jahr in Johns Krise. Seine Veröffentlichungen seit Rock of the Westies, das sein feinstes Album genannt wurde, seien verwirrt, bitter und erschöpft, und er hätte ein paar Jahre gebraucht, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Als vielversprechend galt, dass er wieder auf Tournee ging, mit Taupin ins Reine kam und mit neuen Textern wie Robinson zusammenarbeitete. Dennoch irritierte, dass die zweite Seite der Langspielplatte thematisch mit Kokain begann, unmittelbar gefolgt von einem Lied über den Lieben Gott. Auch wenn es ein guter Neustart war, lag noch ein weiter Weg vor ihm bis zum alten Elton John.[3]

TitellisteBearbeiten

LPBearbeiten

Seite 1Bearbeiten

  1. Chasing the Crown (John, Bernie Taupin) – 5:38
  2. Little Jeannie (John, Gary Osborne) – 5:21
  3. Sartorial Eloquence (John, Tom Robinson) – 4:42
  4. Two Rooms at the End of the World (John, Taupin) – 5:39

Seite 2Bearbeiten

  1. White Lady White Powder (John, Taupin) – 4:35
  2. Dear God (John, Osborne) – 3:45
  3. Never Gonna Fall in Love Again (John, Robinson) – 4:07
  4. Take Me Back (John, Osborne) – 3:52
  5. Give Me the Love (John, Judie Tzuke) – 3:52

Abgesehen von den B-Seiten der Singleauskoppelungen wurden weitere fünf Titel während der Aufnahmen für dieses Album eingespielt: Heart in the Right Place, Carla/Etude, Fanfare, Chloe und Elton’s Song. Sie wurden erst auf Johns nächstem Album The Fox veröffentlicht.

B-SeitenBearbeiten

Titel A-Seite
Conquer the Sun Little Jeannie 7" (US/UK)
Cartier Sartorial Eloquence 7" (US/UK)
White Man Danger Sartorial Eloquence 7" (US/UK)
Tactics Dear God 7" (France)
Steal Away Child Dear God 7" (France)
Love So Cold Dear God 7" (France)

BesetzungBearbeiten

Die Zahlen jeweils am Ende der Zeilen geben den Bezug zum jeweiligen Lied

ProduktionBearbeiten

  • Produktion: Clive Franks und Elton John
  • Toningenieur: Clive Franks, Steve Desper (Lied 6), Patrick Jaunead (Lieder 1–4, 6–9).
  • Zweiter Ingenieur: David Burgess (Lieder 1–4, 6–9), David Leonard, Peggy McCreary und Stephen McManus.
  • Aufgenommen in den Super Bear Studios (Berre-les-Alpes, Frankreich) sowie bei Rumbo Recorders und Sunset Sound Recorders (Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten).
  • Abgemischt bei Sunset Sound Recorders
  • Mastering von Bernie Grundman bei A&M Mastering Studio (Los Angeles).
  • Studio Koordination: Adrian Collee
  • Art Direction: George Osaki
  • Design und Konzept: Norman Moore
  • Fotografien: Jim Shea
  • Management: John Reid

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Philip Norman: Elton John. Verlag Harmony Books, New York 1992, ISBN 0-517-58762-9, S. 385.
  2. ultimateclassicrock.com
  3. rollingstone.com