Hauptmenü öffnen
Eric Clapton at His Best
Kompilationsalbum von Eric Clapton

Veröffent-
lichung(en)

September 1972

Label(s) Polydor, RSO

Format(e)

LP

Genre(s)

Rock, Blues

Titel (Anzahl)

17

Laufzeit

82:46

Produktion

Delaney Bramlett, Tom Dowd, Derek and the Dominos

Chronologie
The History of Eric Clapton (1972) Eric Clapton at His Best Clapton
(1973)

Clapton ist ein Kompilationsalbum des britischen Rockmusikers Eric Clapton aus dem Jahr 1972. Das Album beinhaltet Titel aus Claptons früher Solokarriere. Es ist die erste Clapton-Kompilation unter Polydor.

Obwohl das Album auch in anderen Ländern verkauft wurde, sollte die Kompilation Clapton hauptsächlich in den Vereinigten Staaten zu großem Durchbruch verhelfen. Um dem beizusteuern lizenzierte Polydor Records Claptons Musik für Atco und Atlantic Records. Das Album war von 1972 bis 1976 in Produktion.

Inhaltsverzeichnis

TitellisteBearbeiten

Seite 1
Nr. TitelSongwriterProduktion Länge
1. Bottle of Red Wine  Eric Clapton, Delaney BramlettDelaney Bramlett 3:06
2. Anyday  Eric Clapton, Bobby WhitlockDerek and the Dominos, Tom Dowd 6:33
3. I Looked Away  Eric Clapton, Bobby WhitlockDerek and the Dominos, Tom Dowd 3:02
4. Let It Rain  Eric Clapton, Bonnie BramlettDelaney Bramlett 5:07
5. Lonesome and a Long Way from Home  Bonnie Bramlett, Leon RussellDelaney Bramlett 3:43
Seite 2
Nr. TitelSongwriterProduktion Länge
1. Sea of Joy  Steve WinwoodJimmy Miller 5:23
2. Layla  Eric Clapton, Jim GordonDerek and the Dominos, Tom Dowd 7:01
3. Blues Power  Eric Clapton, Leon RussellDelaney Bramlett 3:10
4. Bell Bottom Blues  Eric ClaptonDerek and the Dominos, Tom Dowd 5:00
Seite 3
Nr. TitelSongwriterProduktion Länge
1. After Midnight  J. J. CaleDelaney Bramlett 3:11
2. Keep On Growing  Eric Clapton, Bobby WhitlockDerek and the Dominos, Tom Dowd 6:20
3. Little Wing  Jimi HendrixDerek and the Dominos, Tom Dowd 5:31
4. Presence of the Lord  Eric ClaptonJimmy Miller 4:48
Seite 4
Nr. TitelSongwriterProduktion Länge
1. Why Does Love Got to Be So Sad?  Eric Clapton, Bobby WhitlockDerek and the Dominos, Tom Dowd 4:41
2. Easy Now  Eric ClaptonDelaney Bramlett 2:58
3. Slunky  Eric Clapton, Delaney BramlettDelaney Bramlett 3:33
4. Key to the Highway  Charles Segar, Big Bill BroonzyDerek and the Dominos, Tom Dowd 9:39

RezeptionBearbeiten

Kritiker William Ruhlmann der Website Allmusic lobte, dass die Kompilation viele Titel beinhaltet, die Clapton als Solokünstler darbietet. Er kritisierte jedoch, dass Lieder wie Blues Power und Layla nun schon zum dritten Mal veröffentlicht wurden. Insgesamt vergab Ruhlmann drei der fünf möglichen Bewertungseinheiten für das Album. Die Kompilation belegte Platz 87 der Billboard 200 im Jahr 1972.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eric Clapton at His Best – Awards. In: allmusic.com. Allmusic, abgerufen am 18. Januar 2015 (englisch).