Hauptmenü öffnen
70th Birthday Celebration
von Eric Clapton
Präsentationsalbum Forever Man
Anfang der Tournee 1. Mai 2015
Ende der Tournee 23. Mai 2015
Konzerte insgesamt
(nach Kontinent)
* 7 in Europa
Konzerte insgesamt 9
Einnahmen $10.529.370[1]
Eric Clapton Tour-Chronologie
Eric Clapton World Tour
(2014)
70th Birthday Celebration
(2015)
Japan Residency Tour
(2016)

Die 70th Birthday Celebration [ˈsɛvntɪəθ ˈbɜːθdeɪ ˌsɛlɪˈbreɪʃən] (englisch: „70ste Geburtstagsfeier“) war eine Konzerttournee des britischen Rockmusikers Eric Clapton. Die Konzertserie begann am 1. Mai im Madison Square Garden von New York City und endete am 23. Mai in der Londoner Royal Albert Hall. Insgesamt trat der Brite neun Mal während der Tournee auf (2 Nordamerika; 7 Europa).

Claptons Setlist bestand aus einer Mischung von Hit-Songs seiner Karriere und Blues-Titeln, die er entweder neu interpretierte oder gemäß einer auf einem Album enthaltenen Version vortrug; so spielte der Brite beispielsweise die Lieder Key to the Highway, Pretending, Hoochie Coochie Man, I Shot the Sheriff, Nobody Knows You When You’re Down and Out, Tears in Heaven, Layla, Wonderful Tonight, Let It Rain, Crossroads und Cocaine für die Konzertbesucher.

Insgesamt trat der Brite vor 61.017 Zuschauern auf und erzielte Einnahmen in Höhe von 10.529.370 US-Dollar.

TourneegeschehenBearbeiten

Die Tournee begann am 1. Mai 2015 mit einem Konzert im New Yorker Madison Square Garden, gefolgt von einem zweiten am 3. Mai. Vom 14. bis 23. Mai trat Clapton mit 7 Konzerten in der Londoner Royal Albert Hall auf.[2] Alle Konzerte waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft, bei einem hohen Ticket-Preis für Veranstaltungen der Rockmusik, welcher auch Einzelkartenpreise von 2.000 Euro überstieg. Als Vorband traten Andy Fairweather Low und seine Low Riders auf.[3] Eric Clapton überraschte seine Fans während der Konzerte, indem er Gastmusiker wie Derek Trucks, Doyle Bramhall II, Jimmie Vaughan und John Mayer[3] auf die Bühne brachte und eine zu Brownie ähnliche Fender Stratocaster verwendete.[4]

Für mediales Aufsehen sorgten die beiden Konzertbesuche von Kim Jong-chol, dem Bruder des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un in London.[5] Zum Abschluss seines letzten Konzertes ging Clapton zum Mikrofon und sagte, dass es für ihn eine „fantastische, aber harte Woche“ gewesen sei. Mit dem Ausspruch „wir sehen uns irgendwann wieder“ endete er seine Tournee.

Während allen Konzerten wurde Clapton als Gitarrist und Sänger von Nathan East am Bass, Steve Gadd am Schlagzeug, Chris Stainton am Keyboard sowie Paul Carrack an der Hammond-Orgel begleitet. Background Vocals sangen Michelle John und Sharon White.[2]

KonzerttermineBearbeiten

Datum Stadt Land Veranstaltungsort Besucherzahl Einnahmen
Nordamerika[1]
1. Mai 2015 New York Vereinigte Staaten  Madison Square Garden 29.650 / 29.650 $6.096.620
3. Mai 2015
Europa
14. Mai 2015 London Vereinigtes Konigreich  Royal Albert Hall 31.367 / 31.367 $4.432.750
15. Mai 2015
17. Mai 2015
18. Mai 2015
20. Mai 2015
21. Mai 2015
23. Mai 2015
Zusammenfassung 61.017 / 61.017 (100 %) $10.529.370

RezeptionBearbeiten

Musik-Journalistin Nekesa Mumbi Moody von Yahoo Music lobte das erste Konzert im Madison Square Garden und hebt Claptons Gitarrenspiel vor allem während I Shot the Sheriff, Crossroads, Layla und Cocaine hervor. Des Weiteren bezeichnet Moody Claptons gemeinsame Darbietung mit Jimmie Vaughan von Before You Accuse Me als „majestätisch“.[6] Laut Kai Wichelmann vom Rolling Stone betrat Clapton die Bühne „schnörkellos und ohne Geburtstagskuchen oder Vorredner [… und] rockte sich durch“. Tears in Heaven „avancierte [Clapton] vielleicht zum anrührendsten Moment des [ersten] Abends“, so Wichelmann.[7]

New York Times-Kritiker Nate Chinen äußerte sich positiv zu beiden Nächten in New York City und fasste zusammen, dass Clapton weder aufgeregt noch oberflächlich war und den Zuschauern einen gemütlichen Abend voller Aufregung bereitete.[8] Kritiker James Hall von Telegraph.co.uk findet, dass Clapton seine Londoner Konzerte technisch einwandfrei gespielt habe, sich jedoch auch ein wenig zu sehr zurücklegte. Er vergab 3 von 5 möglichen Punkten für die Konzerte.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Termine und Ticketverkäufe:
    • Nordamerika: Current Boxscore. In: Billboard Magazine. Prometheus Global Media, archiviert vom Original am 4. Juni 2015; abgerufen am 16. Mai 2016 (englisch).
  2. a b 2015 Eric Clapton Tour and Set List Archive. Where’s Eric!, abgerufen am 23. Mai 2015.
  3. a b 1 May 2015 – Eric Clapton & His Band. Where’s Eric!, 1. Mai 2015, abgerufen am 23. Mai 2015.
  4. Kevin Mazur: John Mayer and Eric Clapton perform at the Eric Clapton’s 70th Birthday Celebration. Getty Images, 1. Mai 2015, abgerufen am 23. Mai 2015.
  5. Kim Jong-chol in London aufgetaucht: Der geheimnisvolle Kim-Bruder. Bild.de, 23. Mai 2015, abgerufen am 25. Mai 2015.
  6. Nekesa Mumbi Moody: Eric Clapton celebrates 70th birthday by rocking the Garden. Yahoo, 2. Mai 2015, abgerufen am 23. Mai 2015.
  7. Kai Wichelmann: Eric Clapton feiert Geburtstag im Madison Square Garden. Rolling Stone, 4. Mai 2015, abgerufen am 23. Mai 2015.
  8. Nate Chinen: Review: Eric Clapton, at Madison Square Garden, Travels a Familiar Road. New York Times, 4. Mai 2015, abgerufen am 23. Mai 2015.
  9. James Hall: Eric Clapton, Royal Albert Hall, review: ‘like a pair of musical slippers’. Telegraph.co.uk, 15. Mai 2015, abgerufen am 23. Mai 2015.