Hauptmenü öffnen

Hartford (Connecticut)

Gemeinde im US-Bundesstaat Connecticut

Hartford ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Connecticut, Vereinigte Staaten im Zentrum des Staates am Connecticut River gelegen und Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Hartford County mit ca. 123.000 Einwohnern (Schätzung 2016).[1] Die Herkunft des Namens ist auf Hertford in England, den Heimatort Samuel Stones, eines der Gründer der Stadt, zurückzuführen.

Hartford
Spitzname: The Insurance Capital of the World
Skyline vom Connecticut River aus
Skyline vom Connecticut River aus
Lage in Connecticut
Hartford (Connecticut)
Hartford
Hartford
Basisdaten
Gründung: 1623
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Connecticut
County: Hartford County
Koordinaten: 41° 46′ N, 72° 41′ WKoordinaten: 41° 46′ N, 72° 41′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
123.243 (Stand: 2016)
1.206.836 (Stand: 2016)
Bevölkerungsdichte: 2.751 Einwohner je km2
Fläche: 46,5 km2 (ca. 18 mi2)
davon 44,8 km2 (ca. 17 mi2) Land
Höhe: 18 m
Postleitzahlen: 06100-06199
Vorwahl: +1 860
FIPS: 09-37000
GNIS-ID: 0213160
Website: www.hartford.gov
Bürgermeister: Luke Bronin (D)
Connecticut State Capitol, Hartford.jpg
Connecticut State Capitol

Inhaltsverzeichnis

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner¹
1980 136.392
1990 139.739
2000 124.175
2010 124.775
2016 123.243

¹ 1980–2010: Volkszählungsergebnisse; 2016: Schätzung des US Census Bureau

GeschichteBearbeiten

1623 kamen die ersten Siedler aus Nieuw Nederland, einem Territorium an der Ostküste, das die Vereinigten Niederlande zu dieser Zeit für sich beanspruchten. 1633 bauten sie das erste bewehrte Blockhaus und entsandten eine kleine Garnison Soldaten mit ein paar Kanonen, um gegen die Indianer vorgehen zu können. 1636 kamen die ersten englischen Siedler mit einem Treck aus Newtown und begannen sich – nördlich der holländischen Ansiedlung – niederzulassen. Durch das Zusammenwachsen der beiden Siedlungen entstand im 19. Jahrhundert die heutige Stadt.

Am 6. Juli 1944 kam es zu einem verheerenden Brand, als der Zirkus Ringling Brothers and Barnum & Bailey niederbrannte. Dabei wurden 168 Menschen getötet und mehr als 700 Menschen verletzt (die Zahlen differieren, je nach Quelle). Insgesamt explodierten etwa 800 kg Paraffin und rund 6000 Gallonen (25 m3) Gas. Die Ursache konnte nie ermittelt werden; vermutet werden Brandstiftung, ein defekter Scheinwerfer oder eine weggeworfene Zigarette.[2]

Die einzige Profisport-Franchise, die jemals in Hartford ansässig war, waren die Hartford Whalers, die von 1979 bis 1997 in der NHL spielten, dann aber trotz solider Fanbasis nach Carolina umgezogen wurden und dort seitdem als Carolina Hurricanes weiterexistieren.

Acht Bauwerke und Stätten in Hartford haben den Status einer National Historic Landmark, darunter das Mark Twain House, das Connecticut State Capitol und das Harriet Beecher Stowe House.[3] 141 Bauwerke und Stätten der Stadt sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 31. Oktober 2018).[4]

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

In Hartford stehen viele der höchsten Gebäude des US-Bundesstaates Connecticut.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Die Metropolregion von Hartford erbrachte 2016 ein Bruttoinlandsprodukt von 90,0 Milliarden US-Dollar und belegte damit Platz 40 unter den Großräumen der USA.[5] Die Arbeitslosenrate in der Metropolregion betrug 4,3 Prozent und lag damit über dem nationalen Durchschnitt von 3,8 Prozent (Stand: März 2018).[6] Das persönliche Pro-Kopf Einkommen liegt 2016 bei 59.343 US-Dollar womit Hartford ein weit überdurchschnittliches Einkommensniveau besitzt.[7]

Hartford wird traditionsgemäß als „Versicherungshauptstadt der Welt“ bezeichnet und ist bis heute der Hauptsitz von bedeutenden Versicherungsunternehmen wie Aetna und The Hartford Financial Services Group, Inc. Der Raum Hartford ist außerdem der Sitz von Colt Firearms und großen internationalen Konzernen wie der United Technologies Corporation mit ihren Töchtern Carrier, Hamilton Sundstrand, Pratt & Whitney, Otis, UTC Fire & Security, UTC Power und UTC Fuel Cells.

MedienBearbeiten

Bildung und ForschungBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

PartnerstädteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hartford – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. U.S. Census Bureau
  2. Martin Wolf: KATASTROPHEN: Überleben unter Toten. In: Der Spiegel. Band 4, 20. Januar 2003 (spiegel.de [abgerufen am 14. September 2018]).
  3. List of NHLs by State. National Park Service, abgerufen am 31. Oktober 2018.
  4. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 31. Oktober 2018.
  5. US Department of Commerce, BEA, Bureau of Economic Analysis: Bureau of Economic Analysis. Abgerufen am 4. Juli 2018 (amerikanisches Englisch).
  6. Hartford-West Hartford-East Hartford, CT Economy at a Glance. Abgerufen am 5. Juli 2018.
  7. US Department of Commerce, BEA, Bureau of Economic Analysis: Bureau of Economic Analysis. Abgerufen am 5. Juli 2018 (amerikanisches Englisch).