Hauptmenü öffnen

Castillon (Kanton Terres des Luys et Coteaux du Vic-Bilh)

Gemeinde im Kanton Lembeye, Département Pyrénées-Atlantiques, Frankreich

GeographieBearbeiten

Castillon liegt circa 40 Kilometer nordöstlich von Pau in der Region Vic-Bilh in der historischen Provinz Béarn am nordöstlichen Rand des Départements.

Umgeben wird Castillon von den Nachbargemeinden:

Arricau-Bordes
Séméacq-Blachon
Gayon  
Lespielle Escurès Corbère-Abères

Castillon liegt im Einzugsgebiet des Flusses Adour und wird durchquert von einem seiner Nebenflüsse, dem Lées, und einem seiner Zuflüsse, dem Ruisseau de l’Engalinette. Im östlichen Teil des Gemeindegebiet strömen zwei Zuflüsse des Larcis, der Lisau und der Ruisseau de Sourvayet, durch das Gebiet der Gemeinde.[1]

GeschichteBearbeiten

Funde von polierten Äxten und Reste von Werkzeugen aus Bronze lassen auf eine Besiedelung des Landstrichs auf der Anhöhe zwischen den Tälern des Lées und des Lisau bereits in der Urgeschichte schließen. An diesem Standort wurde im 11. oder 12. Jahrhundert eine wichtige Burg auf einer Motte errichtet. Während des gesamten Mittelalters war die Gemeinde Schauplatz zahlreicher Auseinandersetzungen um die Grundherrschaft.[2]

Toponyme und Erwähnungen der Gemeinde waren:

In der Volkszählung von 1385 wurden in Castillon 22 Haushalte gezählt und vermerkt, dass das Dorf zur Bailliage von Lembeye gehörte. Das Lehen war Vasall des Vicomtes von Béarn.[3]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Nach Höchstständen von über 750 Einwohnern in den 1830er und 1850er Jahren hat sich die Zahl bei kurzen Wachstumsphasen bis zur Jahrtausendwende um insgesamt rund drei Viertel reduziert. Seitdem verbleibt die Zahl zunächst auf dem Niveau zwischen 50 und 70 Einwohnern.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009 2016
Einwohner 89 78 77 68 62 57 71 59 70
 
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[4] INSEE ab 2009[5]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Ortskirche, gewidmet dem Apostel Simon Petrus. Sie ist eine kleine Kirche, deren Anfänge zum 14. Jahrhundert im Innenhof der mittelalterlichen Burg reichen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden umfangreiche Umbauarbeiten durchgeführt. Das einschiffige Langhaus besitzt eine ausreichende Größe, um die Gemeinde zu empfangen. Es ist wie bei vielen Kirchen des Béarn mit einem Glockengiebel auf der Westfassade ausgestattet.[6] Der in einem schlichten Weiß gehaltene Altaraufsatz hat die Form eines Gebäudes mit Arkaden zu beiden Seiten eines Eingangsportals, der ein wenig hervortritt. Seine Archivolten ruhen auf vier Säulen korinthischer Ordnung und sein Wimperg ist mit einem Kreuz bekrönt. Die Tür des Portals ist gleichzeitig die Tür des Tabernakels. Vier kleine Türme und ein großer Turm mit spitzen Helmen überragen das „Gebäude“.[7]

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

 
Trauben der Rebsorte Pacherenc du Vic-Bilh

Die Landwirtschaft, insbesondere der Weinbau, ist auch heutzutage der wichtigste Wirtschaftsfaktor. Castillon liegt in den Zonen AOC der Weinanbaugebiete des Béarn, Madiran und Pacherenc du Vic-Bilh.[8]

 
Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2014[9]
Gesamt = 7

SportBearbeiten

Auf dem sieben Hektar großen Lac de Castillon ist Fischen möglich. Der See hat eine Population von Karpfen, Rotaugen, Rotfedern, Barschen, Zandern und Welsen. Ein 1,5 km langer Spazierweg führt außerdem rund um den See.[10][11]

VerkehrBearbeiten

Die Gemeinde wird durchquert von den Routes départementales 13, 228 und 298.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ma commune : Castillon (Canton de Lembeye) (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 16. April 2017.
  2. Conseil régional d’Aquitaine: Castillon de Lembeye (fr) Visites en Aquitaine. Archiviert vom Original am 17. April 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/visites.aquitaine.fr Abgerufen am 16. April 2017.
  3. a b Paul Raymond: Dictionnaire topographique du département des Basses-Pyrénées (fr) In: Dictionnaire topographique de la France. Imprimerie nationale. S. 46. 1863. Abgerufen am 16. April 2017.
  4. Notice Communale Castillon (Canton de Lembeye) (fr) EHESS. Abgerufen am 16. April 2017.
  5. Populations légales 2014 Commune de Castillon (Canton de Lembeye) (64182) (fr) INSEE. Abgerufen am 16. April 2017.
  6. Conseil régional d’Aquitaine: Eglise Saint-Pierre de Castillon de Lembeye (fr) Visites en Aquitaine. Archiviert vom Original am 17. April 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/visites.aquitaine.fr Abgerufen am 16. April 2017.
  7. Conseil régional d’Aquitaine: Retable de l’église Saint-Pierre (fr) Visites en Aquitaine. Archiviert vom Original am 17. April 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/visites.aquitaine.fr Abgerufen am 16. April 2017.
  8. Institut national de l’origine et de la qualité (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 16. April 2017.
  9. Caractéristiques des établissements en 2014 Commune de Castillon (Canton de Lembeye) (64182) (fr) INSEE. Archiviert vom Original am 20. Juni 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.insee.fr Abgerufen am 16. April 2017.
  10. Pêche & lacs (fr) Tourismusbüro für die Region Vic-Bilh. Abgerufen am 16. April 2017.
  11. Lac de Castillon-de-Lembeye (fr) Tourismusbüro Béarn Pays basque. Abgerufen am 16. April 2017.