Hauptmenü öffnen

Idron ist eine französische Gemeinde mit 4765 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Pau und zum Kanton Pau-2 (bis 2015: Kanton Pau-Est). Die Einwohner werden Idronnais genannt.

Idron
Idron (Frankreich)
Idron
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Pau
Kanton Pau-2
Gemeindeverband Pau Béarn Pyrénées
Koordinaten 43° 17′ N, 0° 19′ WKoordinaten: 43° 17′ N, 0° 19′ W
Höhe 188–251 m
Fläche 7,78 km2
Einwohner 4.765 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 612 Einw./km2
Postleitzahl 64320
INSEE-Code
Website http://www.idron.fr/

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Idron liegt in der historischen Provinz Béarn am Fluss Ousse des Bois. Umgeben wird Idron von den Nachbargemeinden Morlaàs im Norden und Nordosten, Sendets im Nordosten, Lée im Osten, Meillon im Süden und Südosten, Aressy im Südwesten, Bizanos im Westen sowie Pau im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 117 (heutige D817). Am nordöstlichen Rand der Gemeinde führt die Autoroute A64 entlang.

GeschichteBearbeiten

Während des Zweiten Weltkrieges diente die Maison de retraite, auch villa Catalogne genannt, als Internierten-Sanatorium unter anderem für Insassen des Camp de Gurs. Hierher wurde der im Zuge der Wagner-Bürckel-Aktion nach Gurs deportierte jüdisch-deutsche Dichter Alfred Mombert im April 1941 aus Gesundheitsgründen verlegt und verbrachte hier die Monate bis zu seiner Emigration in die Schweiz im Oktober 1941.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
828 1.013 2.646 3.329 3.888 5.154 3.665 4.091

GemeindepartnerschaftBearbeiten

Mit der spanischen Gemeinde Alfajarín in der Provinz Saragossa (Aragon) besteht seit 1994 eine Partnerschaft.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Idron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien