Route nationale 117

Nationalstraße in Frankreich

Die Route nationale 117, kurz N 117 oder RN 117, war eine französische Nationalstraße.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N
Route nationale 117 in Frankreich
N 117
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 126 + 308 km

Regionen:

Straßenverlauf
Vorlage:AB/Wartung/Leer historischer Straßenverlauf bis 1973
(mit heutigen Bezeichnungen)
Département Pyrénées-Orientales
Straße als D 117
Ortschaft Perpignan-Le Vernet D 88 (ehem. N 9)
Kreuzung D 614 (ehem. N 614)
Ortschaft Espira-de-l'Agly
Ortschaft Cases-de-Pène
Ortschaft Estagel D 612 (ehem. N 612)
Kreuzung D 611 (ehem. N 611)
Ortschaft Maury
Ortschaft Saint-Paul-de-Fenouillet D 619 (ehem. N 619)
Ortschaft Caudiès-de-Fenouillèdes
Département Aude
Ortschaft Puilaurens
Pass Col Camperié (534 Meter)
Kreuzung D 118 (ehem. N 118)
Ortschaft Saint-Martin-Lys
Ortschaft Quillan D 118 (ehem. N 118)
Kreuzung D 613 (ehem. N 613)
Pass Col du Portel (601 Meter)
Ortschaft Nébias
Ortschaft Puivert
Pass Col de la Babourade (655 Meter)
Département Ariège
Ortschaft Bélesta
Ortschaft Lavelanet D 625 (ehem. N 620)
Ortschaft Nalzen
Ortschaft Celles
Straße als D 309A durch
Ortschaft Saint-Paul-de-Jarrat
Kreuzung D 618 & D 117 (ehem. N 20)
via N 20
Ortschaft Foix D 919 & D 117 (ehem. N 20)
Pass Col del Bouich (739 Meter)
Ortschaft Cadarcet
Ortschaft La Bastide-de-Sérou
Ortschaft Castelnau-Durban
Ortschaft Rimont
Ortschaft Lescure D 119 (ehem. N 119)
Kreuzung D 627 (ehem. N 627)
Ortschaft Saint-Girons D 618 (ehem. N 618)
Ortschaft Lorp-Sentaraille
Ortschaft Caumont
Ortschaft Prat-Bonrepaux
Ortschaft Mauvezin-de-Prat
Département Haute-Garonne
Ortschaft Castagnède
Ortschaft His
Ortschaft Mane
Ortschaft Montsaunès
Ortschaft Saint-Martory D 817 (ehem. N 125)
Straße als D 817
Ortschaft Lestelle-de-Saint-Martory
Ortschaft Beauchalot
Ortschaft Labarthe-Inard
Ortschaft Saint-Gaudens
Ortschaft Villeneuve-de-Rivière
Kreuzung D 633 (ehem. N 633)
Ortschaft Montrejeau D 825 (ehem. N 125) / D 638 (ehem. N 638)
Département Hautes-Pyrénées
Ortschaft Pinas
Kreuzung D 929 (ehem. N 129)
Ortschaft Lannemezan D 939 (ehem. N 639)
Kreuzung D 933 (ehem. N 638A)
Ortschaft Tournay
Ortschaft Bordes
Ortschaft Tarbes D 921A (ehem. N 21)
D 935 (ehem. N 135) / D 632 (ehem. N 632)
Département Pyrénées-Atlantiques
Ortschaft Ger
Ortschaft Soumoulou D 940 (ehem. N 640)
Ortschaft Nousty
Ortschaft Ousse
Ortschaft Pau (Ost) D 643 (ehem. N 643)
Ortschaft Pau N 134 / D 637 (ehem. N 637)
Ortschaft Lons
Ortschaft Siros
Ortschaft Denguin
Ortschaft Labastide-Cézéracq
Ortschaft Artix
Ortschaft Lacq
Ortschaft Mont
Ortschaft Argagnon
Ortschaft Castétis
Ortschaft Orthez D 933 (ehem. N 133) / D 947 (ehem. N 647)
Ortschaft Baigts-de-Béarn
Kreuzung D 933 (ehem. N 133)
Ortschaft Ramous
Ortschaft Puyoô
Département Landes
Ortschaft Labatut
Ortschaft Cauneille
Ortschaft Peyrehorade
Ortschaft Orthevielle
Ortschaft Port-de-Lanne
Ortschaft Biarrotte
Département Pyrénées-Atlantiques
Ortschaft Bayonne D 810 (ehem. N 10)

GeschichteBearbeiten

Die Nationalstraße wurde 1824 zwischen Perpignan-Le Vernet und Bayonne festgelegt. Sie geht auf die Route impériale 137 zurück. Ihre Länge betrug 434 Kilometer. Sie durchquert im Ost-West-Verlauf komplett die Pyrenäen. 1973 wurde der Abschnitt zwischen Perpignan und Saint-Martory abgestuft und der Abschnitt nach Portet-sur-Garonne der Nationalstraße 125 übernommen:

  • N 117 Bayonne–Saint-Martory
  • N 125 Saint-Martory–Portet-sur-Garonne

Die von der N 125 übernommene Trasse war schon teilweise als Schnellstraße ausgebaut und wurde im Laufe der Zeit weiter ausgebaut. Ab 1989 wurden die Schnellstraßenabschnitte in die Autobahn 64 integriert. Bei Perpignan ist die ursprüngliche Trasse der N 117 von einem Flugplatz unterbrochen. Eine östliche Straße umläuft diesen.

SeitenästeBearbeiten

N 117aBearbeiten

Die Route nationale 117A, kurz N 117A oder RN 117A, war von 1933 bis 1973 ein Seitenast der N 117 innerhalb von Tarbes, der parallel zu dieser die Bahntrasse durch Tarbes unterquerte.

WeblinksBearbeiten