Brisbane Cricket Ground

Stadion in Australien

Der Brisbane Cricket Ground ist ein Stadion im Vorort Woolloongabba der australischen Stadt Brisbane, Hauptstadt des Bundesstaates Queensland. Es wird hauptsächlich für Sportveranstaltungen wie Cricket und Australian Football genutzt. Die Anlage ist auch als The Gabba bekannt, dies geht auf den Standort der Spielstätte zurück.

Brisbane Cricket Ground
The Gabba
Blick in das Stadion (2012)
Blick in das Stadion (2012)
Daten
Ort Vulture Street
AustralienAustralien Woolloongabba, Brisbane, Queensland 4102, Australien
Koordinaten 27° 29′ 9,1″ S, 153° 2′ 17,4″ OKoordinaten: 27° 29′ 9,1″ S, 153° 2′ 17,4″ O
Eigentümer Bundesstaat Queensland
Betreiber Stadiums Queensland
Eröffnung 1895
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 42.000 Plätze
Heimspielbetrieb
Veranstaltungen
Lage
Brisbane Cricket Ground (Queensland)
Brisbane Cricket Ground

GeschichteBearbeiten

Die Ursprünge des Gabba liegen im Jahr 1895, als der Ort für Cricketspiele reserviert wurde. Zwischen 1993 und 2005 wurde es grundlegend renoviert bei dem die heutige Sitzplatzanzahl von 42.000 erreicht wurde.

NutzungBearbeiten

CricketBearbeiten

Das erste Cricket-Spiel fand an diesem Ort im Jahr 1896 zwischen Repräsentation des Parlaments und "The Press" statt. Queensland wurde zur Saison 1926/27 in den Sheffield Shield aufgenommen trug aber zunächst seine Heimspiele im Brisbane Exhibition Ground aus. Ab November 1931 folgte der Wechsel ins Gabba, als man eine Partie gegen New South Wales bestritt.[1] Der erste Test wurde in dem Stadion im Rahmen der Tour Südafrikas 1931/32 ausgetragen.

Das berühmteste Spiel das im Gabba ausgetragen wurde war das erste Unentschieden innerhalb eines Tests bei der Tour der West Indies 1960/61, als Ian Meckiff im letzten Ball des Spiels sein Wicket durch einen Run Out verlor.[2] Beim Cricket World Cup 1992 wurden drei Vorrundenspiele hier ausgetragen. Unter anderem spielte Indien gegen Australien, was auf Grund von Regenfällen um drei Overs verkürzt wurde. Daraufhin verblieb Indien ein Ball um vier Runs zu erzielen, was jedoch nicht gelang und so Australien mit einem Run gewann.[3]

Zwischen der Saison 2005/06 und 2010/11 spielten die Queensland Blues im Rahmen der Twenty20 Big Bash in dem Stadion. Seit der Gründung der Big Bash League in der Folgesaison wurden diese durch die Brisbane Heat abgelöst. Beim Cricket World Cup 2015 sollten ebenfalls drei Vorrundenspiele stattfinden, jedoch fiel die Begegnung Australiens gegen Bangladesch auf Grund von Regenfällen aus.[4] Insgesamt ist Brisbane als die internationale Spielstätte in Australien bekannt, die am stärksten durch Regen gefährdet ist.[5]

Der Pitch ist bekannt für seine schnelle Charakteristik und ermöglicht ein hohes Abspringen des Balles.[6] Der Grasbewuchs erlaubt es dem Bowler Seitwärtsbewegungen mit dem Ball zu erzeugen. Die Variationen bei Spielen über mehrere Tage erlauben es dennoch dass der Batsman seine Chancen erhält.[1] Derzeit ist das Stadion neben dem Sydney Cricket Ground das einzige Test-Stadion in Australien, das keinen Drop-In Pitch verwendet.[7] Im Rahmen der Olympiabewerbung 2032 besteht die Befürchtung dieses ändern zu müssen.[8]

Die Enden des Wickets sind als Stanley Street End und Vulture Street End bekannt.[9]

Australian FootballBearbeiten

Das Stadion war zwischen 1993 und 1996 Heimstadion der Brisbane Bears in der Australian Football League. Als der Verein in einer Fusion in die Brisbane Lions überführt wurde, trug dieser fortan seine Heimspiele in diesem Stadion aus.

Rugby UnionBearbeiten

Bisher hat die australischen Rugby-Union-Nationalmannschaft in dem Stadion sechs Test-Spiele im Rugby Union bestritten. Der erste Test fand in der Saison 1907 gegen Neuseeland statt, der bisher letzte im Rahmen der Tri Nations 2002 gegen Südafrika.

Rugby LeagueBearbeiten

Zwischen 1909 und 1956 wurden im Gabba elf Tests der australischen Rugby-League-Nationalmannschaft ausgetragen.

FußballBearbeiten

Während der Olympischen Sommerspiele 2000 wurden im Stadion sechs Gruppenspiele und ein Viertelfinale im Männer-Fußballturnier ausgetragen.

Geplanter Umbau für die Olympischen Sommerspiele und die Sommer-Paralympics 2032Bearbeiten

Im Rahmen der Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2032 und den dazugehörigen Sommer-Paralympics 2032 ist vorgesehen die Anlage zum Olympiastadion umzubauen und hier neben den Leichtathletikwettkämpfen auch die Eröffnungs- und Schlussfeier stattfinden zu lassen.[10] Die Planungen sehen vor dass die Kapazität von 42.000 auf 50.000 Besucher erhöht wird. Die Kosten sollen insgesamt eine Milliarde AUD betragen und eine Bahnanbindung über die Cross River Rail im Rahmen des Queensland Rail City network beinhalten.[11]

WeblinksBearbeiten

Commons: Brisbane Cricket Ground – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Chris Hartley: The two Gabbas (englisch) Cricinfo. 7. November 2012. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  2. Background - 1960/61 tied Test (englisch) Cricinfo. 18. Oktober 2000. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  3. Peter English: Raju wins battle, loses the Waugh (englisch) Cricinfo. 2. März 2007. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  4. Mohammad Isam: Points shared after Gabba washout (englisch) Cricinfo. 21. Februar 2015. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  5. Bishen Jeswant: Brisbane, venue with most washouts (englisch) Cricinfo. 20. Februar 2015. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  6. Rohan Sen: Brisbane Test: Bowling-friendly Gabba pitch might help India, reckons Deep Dasgupta (englisch) India Today. 14. Januar 2021. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  7. Boring and lifeless: Cricket NSW slams plans for drop-in pitch at the SCG (englisch) Guardian. 2. Juli 2019. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  8. ‘Save our Gabba’: 2032 Olympics threaten to kill off Brisbane icon (englisch) 7 news. 22. April 2021. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  9. Brisbane Cricket Ground (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  10. 2032 Games: Brisbane confirmed as Olympic and Paralympic host (englisch) BBC. 21. Juli 2021. Abgerufen am 21. Juli 2021.
  11. Gabba would get $1billion rebuild if Brisbane wins Olympic bid (englisch) Cricinfo. 20. April 2021. Abgerufen am 21. Juli 2021.