Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Der Ort liegt auf einer mittleren Höhe von 100 Metern über dem Meer auf dem Hochland der Gironde, am Fluss Beuve, einem linken Nebenfluss der Garonne. Nordwestlich befinden sich Bordeaux in 58 Kilometer und Langon in 11 Kilometer Entfernung. Zu Auros gehört der Ortsteil Saint-Germain sowie zahlreiche verstreute Weiler.

Die Nachbargemeinden von Auros sind Brannens im Norden, Savignac im Nordosten, Berthez im Südosten, Brouqueyran im Südwesten, Coimères im Westen, Saint-Pierre-de-Mons im Nordwesten sowie Saint-Pardon-de-Conques und Bieujac im Nord-Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011 2016
Einwohner 585 623 609 645 669 662 942 1017
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Notre-Dame aus dem 11./12. Jahrhundert.[1]
  • Kirche Notre-Dame, erbaut 1878[2]
  • Auros hat einen botanischen Weg, an welchem Orchideen betrachtet werden können.[3]
  • Waschhaus, erbaut Anfang des 20. Jahrhunderts

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In Auros gibt es eine Verteilzentrale für Erdgas.

Der nächste Autobahnanschluss befindet sich in Langon, an der Autoroute A62. Seit 2010 wird Auros zwischen Langon und Pau von der Autoroute A65 passiert. Die Départementsstraße D10 verbindet Auros mit Berthez und Langon.

Der nächste Bahnhof befindet sich in Langon, an der Linie Bordeaux –Sète der SNCF. Sie wird mit Personenzügen des TER Aquitaine befahren.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 89–95.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Auros – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eglise Catholique en Langonnais. (französisch)
  2. Eglise Catholique en Langonnais. (französisch)
  3. À la découverte des orchidées de Gironde. (französisch)