Sturla Holm Lægreid

norwegischer Biathlet
Sturla Holm Lægreid
Verband Norwegen Norwegen
Geburtstag 20. Februar 1997 (25 Jahre)
Geburtsort Bærum, Norwegen
Karriere
Beruf Student
Verein Bærums Skiklub
Trainer Egil Kristiansen,
Siegfried Mazet
Debüt im Europacup/IBU-Cup 2020
Europacup-/IBU-Cup-Siege 1 Einzelsieg
Debüt im Weltcup 2020
Weltcupsiege 10 (7 Einzelsiege)
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympia-Medaillen 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
WM-Medaillen 4 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
EM-Medaillen 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
JWM-Medaillen 0 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
EYOF-Medaillen 1 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
 Olympische Winterspiele
Gold 2022 Peking Staffel
 Biathlon-Weltmeisterschaften
Gold 2021 Pokljuka Mixed-Staffel
Gold 2021 Pokljuka Einzel
Gold 2021 Pokljuka Staffel
Gold 2021 Pokljuka Massenstart
 Biathlon-Europameisterschaften
Silber 2020 Minsk Verfolgung
 Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften
Silber 2018 Otepää Staffel
Silber 2018 Otepää Einzel
 Europäisches Olympisches Jugendfestival
Gold 2015 Bürserberg Mixed-Staffel
Silber 2015 Bürserberg Verfolgung
Weltcupbilanz
Gesamtweltcup 2. (2020/21, 2021/22)
Einzelweltcup 1. (2020/21)
Sprintweltcup 2. (2020/21)
Verfolgungsweltcup 1. (2020/21)
Massenstartweltcup 4. (2020/21, 2021/22)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
Einzel 2 1 0
Sprint 1 1 1
Verfolgung 3 0 0
Massenstart 1 0 0
Staffel 3 4 1
Continental-Cup-Bilanz
Gesamt-IBU-Cup 32. (2019/20)
Sprint-IBU-Cup 60. (2019/20)
Supersprint-IBU-Cup 23. (2019/20)
Verfolgungs-IBU-Cup 24. (2019/20)
Massenstart-IBU-Cup 12. (2019/20)
letzte Änderung: 20. März 2022

Sturla Holm Lægreid (* 20. Februar 1997 in Bærum) ist ein norwegischer Biathlet.

KarriereBearbeiten

Sturla Holm Lægreid bestritt seine ersten internationalen Rennen beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2015 im vorarlbergischen Bürserberg, wo er in der Verfolgung hinter Sebastian Samuelsson Silber und in der Mixed-Staffel gemeinsam mit Mathea Tofte, Karoline Erdal und Aleksander Fjeld Andersen Gold gewann. Später nahm er an den Juniorenweltmeisterschaften 2018 in Otepää teil und gewann Silber im Einzel sowie – gemeinsam mit Sivert Bakken, Johannes Dale und Endre Strømsheim – Gold mit der Staffel. Nach einem Winter ohne internationale Wettkämpfe nahm er an Rennen im Rahmen des IBU-Cups in Martell teil, nach einem 17. Platz im Sprint gewann er überraschend den Massenstart. Daraufhin wurde er auch für die Teilnahme an den Europameisterschaften 2020 in Minsk nominiert, wo er im Verfolgungsrennen hinter dem Belarussen Sergei Wadimowitsch Botscharnikow die Silbermedaille gewann. Kurz darauf wurde er in die Weltcupmannschaft berufen. Im tschechischen Nové Město na Moravě qualifizierte er sich nach fehlerfreiem Schießen mit einem 13. Platz im Sprint auf Anhieb für das Massenstartrennen, das er auf dem 15. Platz beendete. Beim letzten Weltcup der abgebrochenen Saison im finnischen Kontiolahti bestätigte er diese Ergebnisse mit den Plätzen zehn und elf in Sprint und Verfolgung.

Im Sommer 2020 berief der Norwegische Biathlon-Verband Lægreid in seine sechsköpfige Elite-Nationalmannschaft. Beim ersten Weltcup der neuen Saison, erneut in Kontiolahti, gewann er bei seinem erst fünften Start in der höchsten Rennserie durch fehlerfreies Schießen völlig überraschend den saisoneröffnenden Einzel-Wettkampf und somit auch das gelbe Trikot des Weltcup-Gesamtführenden. Dieses musste er allerdings bereits nach Platz 18 im folgenden Sprint wieder abgegeben. In der Woche danach, ebenfalls in Kontiolahti, verbesserte er sich nach Platz 22 im Sprint in der Verfolgung auf Platz vier, woraufhin er erstmals für die norwegische Staffel nominiert wurde, die das Rennen schließlich gewinnen konnte.

StatistikBearbeiten

WeltcupsiegeBearbeiten

Einzelrennen Staffelrennen
Nr. Datum Ort Disziplin
1. 28. Nov. 2020 Finnland  Kontiolahti Einzel
2. 17. Dez. 2020 Osterreich  Hochfilzen Sprint
3. 19. Dez. 2020 Osterreich  Hochfilzen Verfolgung
4. 9. Jan. 2021 Deutschland  Oberhof Verfolgung
5. 17. Feb. 2021 Slowenien  Pokljuka (WM) Einzel
6. 21. Feb. 2021 Slowenien  Pokljuka (WM) Massenstart
7. 20. März 2021 Schweden  Östersund Verfolgung
8. 27. Nov. 2021 Schweden  Östersund Einzel
Nr. Datum Ort Disziplin
1. 6. Dez. 2020 Finnland  Kontiolahti Staffel1
2. 10. Feb. 2021 Slowenien  Pokljuka (WM) Mixed-Staffel2
3. 20. Feb. 2021 Slowenien  Pokljuka (WM) Staffel1

Biathlon-Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixedstaffeln
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz 3 1 3 1 4 12
2. Platz 1 1 4 6
3. Platz 1 1 2
Top 10 4 11 10 3 9 37
Punkteränge 4 16 11 7 9 47
Starts 4 16 11 7 9 47
Stand: 31. Dezember 2021

Olympische WinterspieleBearbeiten

Ergebnisse bei Olympischen Winterspielen:

Einzelwettbewerbe Staffelwettbewerbe
Sprint Verfolgung Einzel Massenstart Herrenstaffel Mixedstaffel
Olympische Winterspiele 2022   | China Volksrepublik  Peking 7. 24. 15. 6.   1.

WeltmeisterschaftenBearbeiten

Ergebnisse bei Weltmeisterschaften:

Einzelwettbewerbe Staffelwettbewerbe
Sprint Verfolgung Einzel Massenstart Herrenstaffel Mixedstaffel Single-Mixedstaffel
Weltmeisterschaften 2021 | Slowenien  Pokljuka 7. 6.   1.   1.   1.   1.

EuropameisterschaftenBearbeiten

Veranstaltung Supersprint Sprint Verfolgung Mixed-Staffel Single-Mixed-Staffel
EM 2020 in Belarus  Minsk-Raubitschy 5. 12. 2.

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

Veranstaltung Einzel Sprint Verfolgung Staffel
Junioren-WM 2018 in Estland  Otepää 2. 4. 8. 2.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten