Juri Pawlowitsch Kolmakow

russischer Biathlet
Juri Kolmakow Biathlon
Voller Name Juri Pawlowitsch Kolmakow
Юрий Павлович Колмаков
Verband Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Geburtstag 10. Oktober 1945
Geburtsort Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion
Karriere
Trainer Mamatow, Pschenizyn, Priwalow
Status zurückgetreten
Karriereende 1975
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
SM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
IBU Biathlon-Weltmeisterschaften
Gold 1973 Lake Placid Staffel
Gold 1974 Minsk Staffel
Sowjetische Meisterschaften (Biathlon)Vorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1968 Staffel
Bronze 1968 Einzel
Bronze 1971 Staffel
Silber 1972 Staffel
Gold 1975 Staffel
Weltcupbilanz
letzte Änderung: Karriereende

Juri Pawlowitsch Kolmakow (russisch Юрий Павлович Колмаков; * 10. Oktober 1945[1][2] in Malmysch im Rajon Nanaiski in der Region Chabarowsk[2]) ist ein früherer russischer Biathlet.

Juri Kolmakow trainierte zunächst bei A. Ostaschew, später unter Mamatow, Pschenizyn und Priwalow und war von 1968 bis 1975 Mitglied des sowjetischen Nationalkaders. Er gewann bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 1973 mit der sowjetischen Staffel über 4×7,5 km in der Besetzung Alexander Tichonow, Rinnat Safin, Kolmakow und Gennadi Kowaljow seinen ersten von zwei Weltmeistertiteln. Im Einzel über 20 km kam er nach zwei Schießfehlern auf Platz acht.[3] Im Folgejahr bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 1974 in Minsk gewann er erneut mit der Staffel den Lauf über 4×7,5 km, diesmal in der Besetzung Alexander Uschakow, Alexander Tichonow, Nikolai Kruglow und Kolmakow. Auf nationaler Ebene gewann Kolmakow zwei sowjetische Meisterschaften, jeweils mit der Staffel war er 1968 und 1975 Titelträger. 1974 erhielt er die Auszeichnung Verdienter Meister des Sports. Er schloss ein Sportstudium an der Weißrussischen Staatsuniversität in Minsk ab, wo er auch lebt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Anmerkung zum Geburtsdatum: Angabe gemäß infosport.ru könnte auf einer Verwechslung mit Gennadi Iwanowitsch Kowaljow beruhen.
  2. a b Спортивная Россия - ОТ СПОРТИВНЫХ ПОБЕД К ВОЗРОЖДЕНИЮ РОССИИ! - КОЛМАКОВ Юрий (russisch) ОГ «ИнфоСпорт» (infosport.ru). Abgerufen am 18. Januar 2013.
  3. WORLD BIATHLON CHAMPIONSHIP 1973 - Lake Placid, NY/Lake Placid, NY (USA) (englisch) International Biathlon Union. Abgerufen am 18. Januar 2013.