Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 1968/Teilnehmer (Sowjetunion)

Olympiamannschaft von Sowjetunion bei den Olympischen Winterspielen 1968
Grenoble 1968 Winter Olympic logo.svg
Olympische Ringe

URS

URS
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
5 5 3

Die Sowjetunion nahm an den X. Olympischen Winterspielen 1968 im französischen Grenoble mit einer Delegation von 74 Athleten in acht Disziplinen teil, davon 54 Männer und 20 Frauen. Mit fünf Gold-, fünf Silber- und drei Bronzemedaillen war die Sowjetunion hinter Norwegen die zweiterfolgreichste Nation bei diesen Spielen.

Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Biathlet Wiktor Mamatow.

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BiathlonBearbeiten

  • Wiktor Mamatow
    20 km Einzel: 7. Platz (1:20:20,8 h)
    4 × 7,5 km Staffel: Gold   (2:13:02,4 h)
  • Nikolai Pusanow
    20 km Einzel: 6. Platz (1:20:14,5 h)
    4 × 7,5 km Staffel: Gold   (2:13:02,4 h)

  EishockeyBearbeiten

Männer

  EiskunstlaufBearbeiten

Männer

Frauen

Paare

  EisschnelllaufBearbeiten

Männer

  • Waleri Kaplan
    500 m: 21. Platz (41,6 s)
    1500 m: 12. Platz (2:07,2 min)
  • Anatoli Maschkow
    5000 m: 14. Platz (7:41,9 min)
    10.000 m: 16. Platz (16:22,1 min)

Frauen

  • Irina Jegorowa
    500 m: 9. Platz (46,9 s)
    1000 m: 5. Platz (1:34,4 min)
  • Lāsma Kauniste
    1000 m: 11. Platz (1:35,3 min)
    1500 m: 5. Platz (2:25,4 min)
    3000 m: 12. Platz (5:16,0 min)
  • Ljudmila Titowa
    500 m: Gold   (46,1 s)
    1000 m: Silber   (1:32,9 min)
    1500 m: 7. Platz (2:26,8 min)

  Nordische KombinationBearbeiten

  Ski AlpinBearbeiten

Männer

  • Wiktor Beljakow
    Abfahrt: 40. Platz (2:09,32 min)
    Riesenslalom: 46. Platz (3:49,27 min)
    Slalom: im Vorlauf ausgeschieden
  • Andrey Belokrinkin
    Abfahrt: 49. Platz (2:10,98 min)
    Riesenslalom: 52. Platz (3:52,83 min)
    Slalom: 31. Platz (2:07,86 min)
  • Wassili Melnikow
    Abfahrt: disqualifiziert
    Riesenslalom: 45. Platz (3:48,97 min)
    Slalom: 26. Platz (1:54,42 min)

Frauen

  • Nina Merkulowa
    Abfahrt: 27. Platz (1:48,04 min)
    Riesenslalom: 40. Platz (2:12,71 min)
    Slalom: disqualifiziert
  • Galina Sidorowa
    Abfahrt: 35. Platz (1:51,74 min)
    Riesenslalom: 39. Platz (2:12,01 min)
    Slalom: 26. Platz (1:42,89 min)
  • Alfina Suchanowa
    Abfahrt: 29. Platz (1:48,74 min)
    Riesenslalom: 34. Platz (2:06,48 min)
    Slalom: 25. Platz (1:41,58 min)

  SkilanglaufBearbeiten

Männer

  • Anatoli Akentjew
    15 km: 16. Platz (50:19,9 min)
    30 km: 10. Platz (1:37:52,4 h)
    50 km: 20. Platz (2:34:54,5 h)
    4 × 10 km Staffel: 4. Platz (2:10:57,2 h)
  • Waleri Tarakanow
    15 km: 9. Platz (49:04,4 min)
    30 km: 17. Platz (1:39:25,0 h)
    4 × 10 km Staffel: 4. Platz (2:10:57,2 h)
  • Wjatscheslaw Wedenin
    30 km: 14. Platz (1:38:36,1 h)
    50 km: Silber   (2:29:02,5 h)
    4 × 10 km Staffel: 4. Platz (2:10:57,2 h)
  • Wladimir Woronkow
    15 km: 22. Platz (50:40,7 min)
    30 km: 4. Platz (1:37:10,8 h)
    50 km: 16. Platz (2:33:07,3 h)
    4 × 10 km Staffel: 4. Platz (2:10:57,2 h)

Frauen

  • Rita Atschkina
    5 km: 6. Platz (16:55,1 min)
    3 × 5 km Staffel: Bronze   (58:13,6 min)
  • Alewtina Koltschina
    5 km: Bronze   (16:51,6 min)
    10 km: 7. Platz (38:52,9 min)
    3 × 5 km Staffel: Bronze   (58:13,6 min)
  • Galina Kulakowa
    5 km: Silber   (16:48,4 min)
    10 km: 6. Platz (38:26,7 min)
    3 × 5 km Staffel: Bronze   (58:13,6 min)

  SkispringenBearbeiten

  • Gari Napalkow
    Normalschanze: 14. Platz (205,4)
    Großschanze: 11. Platz (203,1)
  • Wladimir Smirnow
    Großschanze: 55. Platz (148,3)
    Normalschanze: 41. Platz (169,9)

WeblinksBearbeiten