Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 2020

Die 43. Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften und die in diesem Rahmen ausgetragenen 15. U23-Langlauf-Weltmeisterschaften fanden vom 28. Februar bis zum 8. März 2020 in Oberwiesenthal statt. Die Wettbewerbe im Skilanglauf wurden in der Sparkassen-Skiarena ausgetragen. Austragungsort der Skisprungwettbewerbe war die Fichtelbergschanze (HS 105).[1]

MedaillenspiegelBearbeiten

Medaillenspiegel U23Bearbeiten

Platz Land        
1 Schweden  Schweden 3 2 2 7
1 Norwegen  Norwegen 3 2 2 7
3 Russland  Russland 1 2 0 3
4 Italien  Italien 0 1 1 2
5 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0 0 1 1
5 Frankreich  Frankreich 0 0 1 1
Gesamt 7 7 7 21

Medaillenspiegel JuniorenBearbeiten

Platz Land        
1 Norwegen  Norwegen 6 4 2 12
2 Osterreich  Österreich 5 2 1 8
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2 1 0 3
4 Deutschland  Deutschland 1 4 3 8
5 Schweiz  Schweiz 1 1 2 4
5 Slowenien  Slowenien 1 1 2 4
7 Schweden  Schweden 1 0 1 2
8 Polen  Polen 0 2 1 3
9 Frankreich  Frankreich 0 1 1 2
10 Kanada  Kanada 0 1 0 1
11 Italien  Italien 0 0 3 3
12 Japan  Japan 0 0 1 1
Gesamt 17 17 17 51

Skilanglauf U23 MännerBearbeiten

Sprint FreistilBearbeiten

Datum: 1. März 2020
Es waren 71 Teilnehmer am Start.
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Josef Fässler: 15. Platz
Schweiz  Cyril Fähndrich: 17. Platz
Schweiz  Livio Matossi: 24. Platz
Osterreich  Philipp Leodolter: 30. Platz
Osterreich  Michael Föttinger: 33. Platz
Osterreich  Lukas Mrkonjic: 34. Platz
Osterreich  Benjamin Moser: 36. Platz
Schweiz  Florian Guler: 38. Platz

15 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Sergei Ardaschew Russland  Russland 36:26,4 min.
2 Harald Østberg Amundsen Norwegen  Norwegen 37:28,4 min.
3 Hugo Lapalus Frankreich  Frankreich 38:02,0 min.
4 Janosch Brugger Deutschland  Deutschland 38:06,5 min.
5 Leo Johansson Schweden  Schweden 38:14,6 min.
6 Håvard Moseby Norwegen  Norwegen 38:15,0 min.
7 Fredrik Andersson Schweden  Schweden 38:26,7 min.
8 Hunter Wonders Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 38:29,5 min.
9 Andrei Kusnezow Russland  Russland 38:33,4 min.
10 Simone Daprà Italien  Italien 38:40,0 min.

Datum: 3. März 2020
Es waren 69 Teilnehmer am Start.
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Josef Fässler: 14. Platz
Schweiz  Cyril Fähndrich: 17. Platz
Deutschland  Richard Leupold: 20. Platz
Osterreich  Mika Vermeulen: 21. Platz
Osterreich  Benjamin Moser: 31. Platz
Schweiz  Livio Matossi: 35. Platz
Deutschland  Florian Knopf: 36. Platz
Osterreich  Philipp Leodolter: 39. Platz
Schweiz  Janik Riebli: 40. Platz

30 km Freistil MassenstartBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Harald Østberg Amundsen Norwegen  Norwegen 1:12:42,0 h.
2 Sergei Ardaschew Russland  Russland 1:12:49,4 h.
3 Håvard Moseby Norwegen  Norwegen 1:13:22,5 h.
4 Thomas Bucher-Johannessen Norwegen  Norwegen 1:13:54,7 h.
5 Simone Daprà Italien  Italien 1:14:33,5 h.
6 Jon Rolf Skamo Hope Norwegen  Norwegen 1:15:09,6 h.
7 Arnaud Chautemps Frankreich  Frankreich 1:15:43,5 h.
8 Fredrik Andersson Schweden  Schweden 1:15:46,0 h.
9 Raimo Vīgants Lettland  Lettland 1:15:48,6 h.
10 Martin Coradazzi Italien  Italien 1:15:49,5 h.

Datum: 5. März 2020
Es waren 61 Teilnehmer am Start.
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Florian Knopf: 14. Platz
Deutschland  Josef Fässler: 16. Platz
Osterreich  Mika Vermeulen: 21. Platz
Deutschland  Janosch Brugger: 26. Platz
Osterreich  Benjamin Moser: 32. Platz
Schweiz  Cyril Fähndrich: 36. Platz

Skilanglauf U23 FrauenBearbeiten

Sprint FreistilBearbeiten

Datum: 1. März 2020
Es waren 54 Sportlerinnen am Start.
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Coletta Rydzek: 16. Platz
Deutschland  Julia Richter: 19. Platz
Schweiz  Lea Fischer: 23. Platz
Deutschland  Alexandra Danner: 26. Platz
Schweiz  Desiree Steiner: 31. Platz
Osterreich  Lisa Achleitner: 32. Platz

10 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Ebba Andersson Schweden  Schweden 28:28,7 min.
2 Marte Mæhlum Johansen Norwegen  Norwegen 28:53,5 min.
3 Emma Ribom Schweden  Schweden 28:58,9 min.
4 Julia Kern Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 29:06,7 min.
5 Christina Mazokina Russland  Russland 29:07,2 min.
6 Antonia Fräbel Deutschland  Deutschland 29:19,0 min.
7 Hailey Swirbul Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 29:32,5 min.
8 Vilma Nissinen Finnland  Finnland 29:35,4 min.
9 Hedda Østberg Amundsen Norwegen  Norwegen 29:43,0 min.
10 Nina Dubotolkina Russland  Russland 29:44,3 min.

Datum: 3. März 2020
Es waren 55 Athletinnen am Start.
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Desiree Steiner: 21. Platz
Deutschland  Celine Mayer: 27. Platz
Schweiz  Lea Fischer: 29. Platz
Osterreich  Barbara Walchhofer: 31. Platz
Deutschland  Julia Richter: 35. Platz
Schweiz  Giuliana Werro: 48. Platz

15 km Freistil MassenstartBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Ebba Andersson Schweden  Schweden 35:44,4 min.
2 Moa Lundgren Schweden  Schweden 36:21,5 min.
3 Emma Ribom Schweden  Schweden 36:29,6 min.
4 Flora Dolci Frankreich  Frankreich 36:40,2 min.
5 Chi Chunxue China Volksrepublik  Volksrepublik China 37:13,1 min.
6 Moa Olsson Schweden  Schweden 37:17,3 min.
7 Hedda Østberg Amundsen Norwegen  Norwegen 37:23,2 min.
8 Anna Comarella Italien  Italien 37:24,5 min.
9 Nina Dubotolkina Russland  Russland 37:35,0 min.
10 Francesca Franchi Italien  Italien 37:35,3 min.

Datum: 5. März 2020
Es waren 53 Athletinnen am Start.
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Antonia Fräbel: 16. Platz
Schweiz  Desiree Steiner: 29. Platz
Deutschland  Celine Mayer: 30. Platz
Deutschland  Alexandra Danner: 36. Platz
Osterreich  Barbara Walchhofer: 40. Platz
Deutschland  Julia Richter: DNF

Skilanglauf U23 MixedBearbeiten

4 × 5-km-StaffelBearbeiten

Platz Sportler Land Gesamtzeit
1 Marte Mæhlum Johansen
Håvard Moseby
Harald Østberg Amundsen
Hedda Østberg Amundsen
Norwegen  Norwegen 54:40,5 min.
2 Christina Mazokina
Sergei Ardaschew
Denis Filimonow
Nina Dubotolkina
Russland  Russland 55:07,2 min.
3 Anna Comarella
Simone Daprà
Martin Coradazzi
Francesca Franchi
Italien  Italien 55:20,7 min.
4 Johanna Hagström
Leo Johansson
Fredrik Andersson
Moa Olsson
Schweden  Schweden 55:33,2 min.
5 Julia Kern
Hunter Wonders
Zane Fields
Hailey Swirbul
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 55:35,1 min.
6 Juliette Ducordeau
Hugo Lapalus
Flora Dolci
Arnaud Chautemps
Frankreich  Frankreich 55:57,3 min.
7 Antonia Fräbel
Janosch Brugger
Richard Leupold
Coletta Rydzek
Deutschland  Deutschland 56:14,6 min.
8 Vilma Nissinen
Aleksi Parttimaa
Emmi Lamsa
Remi Lindholm
Finnland  Finnland 56:45,9 min.

Datum: 7. März 2020

Skilanglauf JuniorenBearbeiten

Sprint FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Ansgar Evensen Norwegen  Norwegen
2 Valerio Grond Schweiz  Schweiz
3 Maxim Cervinka Deutschland  Deutschland
4 Sergei Wolkow Russland  Russland
5 Anian Sossau Deutschland  Deutschland
6 Ben Ogden Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
7 Gus Schumacher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
8 Miska Poikkimaki Finnland  Finnland
9 Edvin Anger Schweden  Schweden
10 Dmitriy Zhul Russland  Russland
11 Tomas Lukes Tschechien  Tschechien
12 Vladimir Rybkin Russland  Russland

Datum: 29. Februar 2020
Es waren 97 Teilnehmer am Start.
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Avelino Näpflin: 27. Platz
Deutschland  Jonas Schröter: 41. Platz
Schweiz  Nicola Wigger: 50. Platz

10 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Gus Schumacher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 26:31,7 min.
2 Friedrich Moch Deutschland  Deutschland 26:36,2 min.
3 Davide Graz Italien  Italien 26:38,4 min.
4 Dmitriy Zhul Russland  Russland 26:48,4 min.
5 David Thorvik Norwegen  Norwegen 27:05,7 min.
6 Martin Kirkeberg Mörk Norwegen  Norwegen 27:15,2 min.
7 Jan-Friedrich Dörks Deutschland  Deutschland 27:15,7 min.
8 Jakob Milz Deutschland  Deutschland 27:17,7 min.
9 Ben Ogden Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 27:21,5 min.
10 Luke Jager Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 27:22,3 min.

Datum: 2. März 2020
Es waren 99 Teilnehmer am Start.
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Korbinian Heiland: 14. Platz
Schweiz  Avelino Näpflin: 21. Platz
Schweiz  Cla-Ursin Nufer: 22. Platz
Schweiz  Nicola Wigger: 26. Platz
Schweiz  Yanik Pauchard: 55. Platz

30 km Freistil MassenstartBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Iver Tildheim Andersen Norwegen  Norwegen 1:13:39,0 h.
2 Friedrich Moch Deutschland  Deutschland 1:13:48,4 h.
3 Martin Kirkeberg Mörk Norwegen  Norwegen 1:14:11,8 h.
4 Rémi Drolet Kanada  Kanada 1:14:22,2 h.
5 Gus Schumacher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:14:35,1 h.
6 Davide Graz Italien  Italien 1:14:41,3 h.
7 Lars Agnar Hjelmeset Norwegen  Norwegen 1:15:09,8 h.
8 Victor Lovera Frankreich  Frankreich 1:15:24,8 h.
9 William Poromaa Schweden  Schweden 1:16:01,5 h.
10 Sabin Coupat Frankreich  Frankreich 1:16:01,7 h.

Datum: 4. März 2020
Es waren 73 Teilnehmer am Start.
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Jakob Milz: 14. Platz
Schweiz  Cla-Ursin Nufer: 16. Platz
Schweiz  Nicola Wigger: 33. Platz
Deutschland  Korbinian Heiland: 36. Platz
Schweiz  Avelino Näpflin: 42. Platz
Osterreich  Philip Wieser: 43. Platz
Schweiz  Yanik Pauchard: 46. Platz
Osterreich  Nils Kurz: 51. Platz
Deutschland  Anian Sossau: DNF

4 × 5-km-StaffelBearbeiten

Platz Sportler Land Gesamtzeit
1 Luke Jager
Ben Ogden
Johnny Hagenbuch
Gus Schumacher
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 54:54,9 min.
2 Xavier McKeever
Olivier Léveillé
Thomas Stephen
Rémi Drolet
Kanada  Kanada 55:30,4 min.
3 Michele Gasperi
Davide Graz
Giovanni Tivco
Francesco Manzoni
Italien  Italien 55:50,3 min.
4 Nicola Wigger
Avelino Näpflin
Cla-Ursin Nufer
Valerio Grond
Schweiz  Schweiz 56:29,3 min.
5 Gaspard Rousset
Sabin Coupat
Victor Lovera
Mathieu Goalabre
Frankreich  Frankreich 56:33,7 min.
6 Artem Maximov
Dmitriy Zhul
Andrei Kusnezow
Sergei Wolkow
Russland  Russland 56:39,0 min.
7 Jakob Milz
Jan-Friedrich Dörks
Anian Sossau
Friedrich Moch
Deutschland  Deutschland 56:40,4 min.
8 Dawid Damian
Robert Bugara
Sebastian Bryja
Piotr Sobiczewski
Polen  Polen 57:19,7 min.

Datum: 6. März 2020

Skilanglauf JuniorinnenBearbeiten

Sprint FreistilBearbeiten

Datum: 29. Februar 2020
Es waren 88 Teilnehmerinnen am Start.
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Anja Weber: 16. Platz
Deutschland  Jessica Löschke: 26. Platz
Deutschland  Lara Dellit: 29. Platz
Schweiz  Flavia Lindegger: 32. Platz
Schweiz  Nadja Kälin: 38. Platz
Deutschland  Miriam Reisnecker: 43. Platz

5 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Helene Marie Fossesholm Norwegen  Norwegen 13:49,1 min.
2 Lisa Lohmann Deutschland  Deutschland 14:04,8 min.
3 Izabela Marcisz Polen  Polen 14:17,2 min.
4 Emilie Jeantet Italien  Italien 14:20,4 min.
5 Dinigeer Yilamujiang China Volksrepublik  Volksrepublik China 14:25,5 min.
6 Märta Rosenberg Schweden  Schweden 14:27,1 min.
7 Barbora Havlíčková Tschechien  Tschechien 14:28,1 min.
8 Louise Lindström Schweden  Schweden 14:29,1 min.
9 Weronika Stepanowa Russland  Russland 14:30,0 min.
10 Elena Rise Johnsen Norwegen  Norwegen 14:31,3 min.

Datum: 2. März 2020
Es waren 87 Teilnehmerinnen am Start.
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Siri Wigger: 11. Platz
Schweiz  Nadja Kälin: 15. Platz
Schweiz  Anja Weber: 18. Platz
Deutschland  Amelie Hofmann: 25. Platz
Deutschland  Germana Thannheimer: 28. Platz
Deutschland  Cindy Kammler: 34. Platz
Liechtenstein  Nina Riedener: 36. Platz
Schweiz  Anja Lozza: 44. Platz
Osterreich  Witta-Luisa Walcher: 48. Platz
Osterreich  Magdalena Scherz: 66. Platz

15 km Freistil MassenstartBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Helene Marie Fossesholm Norwegen  Norwegen 35:55,6 min.
2 Izabela Marcisz Polen  Polen 37:04,9 min.
3 Siri Wigger Schweiz  Schweiz 37:06,2 min.
4 Patrīcija Eiduka Lettland  Lettland 37:07,8 min.
5 Sophia Laukli Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 37:22,1 min.
6 Louise Lindström Schweden  Schweden 37:24,5 min.
7 Anja Weber Schweiz  Schweiz 37:26,7 min.
8 Julie Pierrel Frankreich  Frankreich 37:28,1 min.
9 Novie McCabe Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 37:28,6 min.
10 Tove Ericsson Schweden  Schweden 37:28,8 min.

Datum: 4. März 2020
Es waren 81 Teilnehmerinnen am Start.
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Amelie Hofmann: 15. Platz
Schweiz  Nadja Kälin: 22. Platz
Deutschland  Helen Hoffmann: 25. Platz
Deutschland  Cindy Kammler: 28. Platz
Osterreich  Witta-Luisa Walcher: 30. Platz
Osterreich  Magdalena Scherz: 38. Platz
Liechtenstein  Nina Riedener: 39. Platz
Osterreich  Soli Mesotitsch: 40. Platz
Schweiz  Anja Lozza: 43. Platz
Deutschland  Jessica Löschke: DNF

4 × 3,3-km-StaffelBearbeiten

Platz Sportler Land Gesamtzeit
1 Nadja Kälin
Siri Wigger
Anja Weber
Anja Lozza
Schweiz  Schweiz 35:08,6 min.
2 Sydney Palmer-Leger
Kendall Kramer
Sophia Laukli
Novie McCabe
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 35:13,5 min.
3 Tilde Baangman
Märta Rosenberg
Tove Ericsson
Louise Lindström
Schweden  Schweden 35:22,8 min.
4 Nicole Monsorno
Emilie Jeantet
Valentina Maj
Martina Di Centa
Italien  Italien 35:53,2 min.
5 Anastassija Falejewa
Natalija Mekrjukowa
Olga Zhouludeva
Weronika Stepanowa
Russland  Russland 35:59,7 min.
6 Kristin Austgulen Fosnæs
Hanne Wilberg Rofstad
Elena Rise Johnsen
Helene Marie Fossesholm
Norwegen  Norwegen 36:17,5 min.
7 Julie Pierrel
Maelle Veyre
Lou Reynaud
Amelie Suiffet
Frankreich  Frankreich 36:32,2 min.
8 Hanna Ray
Siiri Kaijansinkko
Ida Haapala
Jasmin Kähärä
Finnland  Finnland 36:33,2 min.

Datum: 6. März 2020

Nordische Kombination JuniorenBearbeiten

Gundersen (Normalschanze HS 105/10 km)Bearbeiten

Platz Sportler Land Punkte Gesamtzeit
1 Jens Lurås Oftebro Norwegen  Norwegen 132,3 24:00,1 min
2 Johannes Lamparter Osterreich  Österreich 113,0 25:14,5 min
3 Gaël Blondeau Frankreich  Frankreich 103,0 26:05,9 min
4 Rok Jelen Slowenien  Slowenien 111,8 26:05,9 min
5 Christian Frank Deutschland  Deutschland 115,5 26:07,4 min
6 Stefan Rettenegger Osterreich  Österreich 106,6 26:17,2 min
7 Sebastian Østvold Norwegen  Norwegen 115,5 26:39,7 min
8 Mattéo Baud Frankreich  Frankreich 100,4 26:42,8 min
9 Atte Kettunen Finnland  Finnland 102,9 26:45,4 min
10 Stefano Radovan Italien  Italien 098,8 26:46,0 min

Datum: 4. März 2020
Es waren 58 Teilnehmer am Start.
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Osterreich  Thomas Rettenegger: 18. Platz
Deutschland  Luis Lehnert: 19. Platz
Deutschland  David Mach: 20. Platz
Deutschland  Jan Andersen: 21. Platz
Schweiz  Pascal Müller: 42. Platz
Osterreich  Manuel Einkemmer: DSQ

Mannschaft (Normalschanze HS 105/4 × 5 km)Bearbeiten

Datum: 8. März 2020

Nordische Kombination JuniorinnenBearbeiten

Gundersen (Normalschanze HS 105/5 km)Bearbeiten

Platz Sportler Land Punkte Gesamtzeit
1 Jenny Nowak Deutschland  Deutschland 118,7 14:12,3 min
2 Gyda Westvold Hansen Norwegen  Norwegen 112,3 14:57,5 min
3 Lisa Hirner Osterreich  Österreich 102,0 15:03,5 min
4 Maria Gerboth Deutschland  Deutschland 104,1 15:10,2 min
5 Marte Leinan Lund Norwegen  Norwegen 094,8 15:14,0 min
6 Sana Azegami Japan  Japan 101,5 15:14,4 min
7 Léna Brocard Frankreich  Frankreich 104,5 15:20,6 min
8 Ayane Miyazaki Japan  Japan 097,5 15:39,0 min
9 Anju Nakamura Japan  Japan 080,1 15:48,1 min
10 Annika Sieff Italien  Italien 092,6 15:59,9 min

Datum: 4. März 2020
Es waren 34 Teilnehmerinnen am Start.
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Osterreich  Annalena Slamik: 11. Platz
Osterreich  Sigrun Kleinrath: 12. Platz
Deutschland  Emilia Görlich: 14. Platz
Osterreich  Johanna Bassani: 15. Platz
Deutschland  Sophia Maurus: 17. Platz

Nordische Kombination MixedBearbeiten

Mannschaft (Normalschanze HS 105/5 km, 2 × 2,5 km, 5 km)Bearbeiten

Datum: 6. März 2020
Teilnehmende Nationen und Teams: 11

Skispringen JuniorenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Peter Resinger Osterreich  Österreich 108,0 m 098,0 m 238,3
2 Sander Vossan Eriksen Norwegen  Norwegen 092,5 m 108,0 m 230,9
3 Mark Hafnar Slowenien  Slowenien 108,5 m 095,0 m 228,5
4 Žak Mogel Slowenien  Slowenien 106,0 m 097,0 m 224,3
5 Marco Wörgötter Osterreich  Österreich 095,5 m 095,5 m 218,5
6 Kilian Märkl Deutschland  Deutschland 089,0 m 106,0 m 216,2
7 Philipp Raimund Deutschland  Deutschland 096,0 m 094,5 m 214,1
8 David Haagen Osterreich  Österreich 102,5 m 092,0 m 212,0
9 Tomasz Pilch Polen  Polen 102,5 m 090,0 m 211,4
10 Mathis Contamine Frankreich  Frankreich 100,0 m 091,5 m 200,6

Datum: 5. März 2020
Es waren 65 Teilnehmer am Start.
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Lars Kindlimann: 11. Platz
Schweiz  Sandro Hauswirth: 12. Platz
Deutschland  Luca Roth: 16. Platz
Osterreich  Josef Ritzer: 17. Platz
Schweiz  Dominik Peter: 20. Platz
Deutschland  Claudio Haas: 24. Platz
Schweiz  Olan Lacroix: 44. Platz

Mannschaftsspringen NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Žak Mogel
Jan Bombek
Jernej Presečnik
Mark Hafnar
Slowenien  Slowenien 091,5 m
099,5 m
103,5 m
107,5 m
099,0 m
104,0 m
104,0 m
082,0 m
900,3
2 Peter Resinger
Josef Ritzer
David Haagen
Marco Wörgötter
Osterreich  Österreich 100,5 m
089,5 m
092,0 m
099,0 m
104,5 m
095,5 m
101,0 m
100,0 m
871,3
3 Luca Roth
Claudio Haas
Kilian Märkl
Philipp Raimund
Deutschland  Deutschland 096,5 m
084,5 m
087,5 m
096,0 m
103,0 m
091,0 m
099,0 m
102,0 m
833,2
4 Bendik Jakobsen Heggli
Jens Gaarder
Ole Kristian Baarset
Sander Vossan Eriksen
Norwegen  Norwegen 091,0 m
083,5 m
089,0 m
101,5 m
097,0 m
097,5 m
094,5 m
102,0 m
813,3
5 Ryūsei Ikeda
Sota Kudō
Ren Nikaidō
Shinnosuke Fujita
Japan  Japan 093,5 m
082,5 m
095,0 m
090,0 m
094,0 m
085,5 m
097,0 m
094,0 m
759,2
6 Maxim Kolobow
Alexander Loginow
Danil Sadrejew
Ilja Mankow
Russland  Russland 091,0 m
085,5 m
082,5 m
097,5 m
083,5 m
090,5 m
099,5 m
096,0 m
737,7

Datum: 7. März 2020
Weiteres deutschsprachiges Team:
Schweiz  Schweiz: 8. Platz

Skispringen JuniorinnenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Marita Kramer Osterreich  Österreich 099,0 m 101,0 m 238,9
2 Thea Minyan Bjørseth Norwegen  Norwegen 103,0 m 090,0 m 213,5
3 Lara Malsiner Italien  Italien 093,5 m 101,0 m 211,9
4 Lisa Eder Osterreich  Österreich 088,5 m 097,0 m 207,7
5 Katra Komar Slowenien  Slowenien 094,0 m 090,0 m 199,6
6 Selina Freitag Deutschland  Deutschland 090,0 m 091,5 m 194,9
7 Lidija Jakowlewa Russland  Russland 083,5 m 104,5 m 192,9
8 Kinga Rajda Polen  Polen 083,5 m 100,0 m 192,8
9 Irma Machinja Russland  Russland 090,0 m 101,5 m 188,5
10 Jerneja Brecl Slowenien  Slowenien 079,5 m 104,0 m 179,2

Datum: 5. März 2020
Es waren 60 Teilnehmerinnen am Start.
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Osterreich  Julia Mühlbacher: 11. Platz
Deutschland  Pia Lilian Kübler: 13. Platz
Deutschland  Michelle Göbel: 21. Platz
Osterreich  Vanessa Moharitsch: 32. Platz
Deutschland  Josephin Laue: 34. Platz

Mannschaftsspringen NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Lisa Eder
Vanessa Moharitsch
Julia Mühlbacher
Marita Kramer
Osterreich  Österreich 97,5 m
93,0 m
96,0 m
96,0 m
98,5 m
86,0 m
92,0 m
102,5 m
800,7
2 Jerneja Brecl
Lara Logar
Jerneja Repinc Zupančič
Katra Komar
Slowenien  Slowenien 92,0 m
68,5 m
95,5 m
100,0 m
98,5 m
87,5 m
98,5 m
95,0 m
740,5
3 Michelle Göbel
Josephin Laue
Pia Lilian Kübler
Selina Freitag
Deutschland  Deutschland 80,5 m
83,5 m
95,5 m
92,0 m
86,0 m
96,5 m
92,0 m
92,0 m
708,5
4 Anna Schpynjowa
Kristina Prokopjewa
Irma Machinja
Lidija Jakowlewa
Russland  Russland 89,0 m
91,5 m
66,0 m
75,0 m
91,5 m
92,0 m
106,5 m
91,5 m
692,7
5 Nora Midtsundstad
Eirin Maria Kvandal
Karoline Skatvedt
Thea Minyan Bjørseth
Norwegen  Norwegen 74,5 m
100,0 m
93,5 m
90,5 m
75,5 m
95,5 m
91,0 m
98,5 m
679,3
6 Jessica Malsiner
Martina Ambrosi
Annika Sieff
Lara Malsiner
Italien  Italien 87,0 m
78,5 m
92,5 m
90,0 m
83,0 m
78,0 m
93,0 m
100,0 m
664,4

Datum: 7. März 2020

Mixed-Teamspringen NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Lisa Eder
Marco Wörgötter
Marita Kramer
Peter Resinger
Osterreich  Österreich 083,0 m
102,0 m
097,5 m
103,5 m
098,5 m
100,0 m
098,5 m
103,0 m
1023,3
2 Eirin Maria Kvandal
Bendik Jakobsen Heggli
Thea Minyan Bjørseth
Sander Vossan Eriksen
Norwegen  Norwegen 092,0 m
098,0 m
096,0 m
100,5 m
089,0 m
098,5 m
097,5 m
103,5 m
1021,7
3 Jerneja Brecl
Jan Bombek
Katra Komar
Mark Hafnar
Slowenien  Slowenien 082,0 m
108,0 m
091,5 m
097,5 m
094,0 m
108,0 m
091,0 m
102,0 m
986,0
4 Pia Lilian Kübler
Philipp Raimund
Selina Freitag
Luca Roth
Deutschland  Deutschland 082,0 m
100,5 m
081,5 m
085,5 m
090,5 m
098,5 m
095,0 m
102,0 m
926,3
5 Lidija Jakowlewa
Danil Sadrejew
Irma Machinja
Ilja Mankow
Russland  Russland 087,5 m
098,5 m
086,0 m
092,5 m
096,5 m
088,0 m
074,0 m
099,0 m
887,3
6 Joséphine Pagnier
Valentin Foubert
Lucile Morat
Mathis Contamine
Frankreich  Frankreich 091,5 m
094,0 m
082,5 m
100,0 m
088,0 m
093,5 m
084,5 m
100,0 m
883,0

Datum: 8. März 2020

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Offizielles Programm