Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 1990

Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 1990

Nordic combined pictogram.svg

Männer Frauen
Sieger
Skilanglauf Kurzdistanz TschechoslowakeiTschechoslowakei Jiří Kvapil SowjetunionSowjetunion Olga Danilowa
Skilanglauf Langdistanz Deutschland BRBR Deutschland Johann Mühlegg Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Gabriele Heß
Skilanglaufstaffel Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Skispringen OsterreichÖsterreich Heinz Kuttin ---
Skispringen Team OsterreichÖsterreich Österreich ---
Nordische Kombination NorwegenNorwegen Trond Einar Elden ---
Nordische Kombination Team NorwegenNorwegen Norwegen ---
Einzelwettbewerbe 4 2
Teamwettbewerbe 3 1

Die 13. Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 1990 fanden vom 28. März bis zum 1. April 1990 im tschechoslowakischen Štrbské Pleso und im französischen Les Saisies statt. Damit war die Tschechoslowakei nach 1976 (Liberec) zum zweiten Mal Ausrichter dieses wichtigsten Nachwuchswettbewerbes im nordischen Skisport. Während in Les Saises die Skilanglaufwettbewerbe durchgeführt wurden, fanden in Štrbské Pleso die Wettbewerbe im Spezialspringen und in der Nordischen Kombination statt.

Erfolgreichste Nation der Wettkämpfe wurde die Sowjetunion mit zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen, wobei die Osteuropäer sämtliche ihrer Medaillen bei den Skilanglaufwettbewerben in Les Saisies gewannen. Ebenfalls je zwei Goldmedaillen gewannen die DDR (im Skilanglauf), Norwegen (in der Nordischen Kombination) und Österreich (im Spezialspringen). Diese gewannen jedoch weniger weitere Medaillen als die Sowjets.

WettkampfstättenBearbeiten

Die Skisprung-Wettbewerbe und das Springen der Nordischen Kombination wurden auf der MS 1970 B ausgetragen, die für die Nordische Skiweltmeisterschaften 1970 gebaut worden war. Die Skilanglaufwettbewerbe der Kombinierer fanden auf den Loipen der Umgebung statt. Hingegen wurden die Skilanglaufwettbewerbe der Spezialisten auf Loipen im französischen Les Saisies durchgeführt.

Skilanglauf JuniorenBearbeiten

10 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (min)
1 Jiří Kvapil Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 29:55,4
2 Wladimir Tortschinski Sowjetunion  Sowjetunion 29:57,6
3 Stefan Alraun Deutschland BR  BR Deutschland 30:07,5
4 Janko Neuber Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 30:21,1
5 Fabio Maj Italien  Italien 30:24,1
6 Witali Rudenko Sowjetunion  Sowjetunion 30:31,9
7 Andreas Ringhofer Osterreich  Österreich 30:34,3
8 Gudmund Skjeldal Norwegen  Norwegen 30:43,3
8 Wladimir Legotin Sowjetunion  Sowjetunion 30:43,3
10 Marko Kinnunen Finnland  Finnland 30:50,8
13 Jens Dietel Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 30:58,8
14 Jakob Graber Osterreich  Österreich 30:59,0
17 Michael Popp Deutschland BR  BR Deutschland 31:04,9
26 Isidor Haas Schweiz  Schweiz 31:56,1
29 Markus Hasler Liechtenstein  Liechtenstein 32:01,9
35 Heinz Ranalter Osterreich  Österreich 32:11,1
37 Ulrich Kittelberger Deutschland BR  BR Deutschland 32:17,2
41 Matthias Grünwald Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 32:24,8
43 Jens Neuber Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 32:34,8
45 Kurt Steiner Schweiz  Schweiz 32:53,2
49 Lukas Kalbermatten Schweiz  Schweiz 33:14,9
51 Reto Bachmann Schweiz  Schweiz 33:17,5
52 Michael Schenk Osterreich  Österreich 33:18,3
54 Christoph Körner Deutschland BR  BR Deutschland 33:21,7

Datum: 30. März 1990
Es waren 74 Läufer am Start.[1]

30 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (std)
1 Johann Mühlegg Deutschland BR  BR Deutschland 1:28:05,4
2 Anders Eide Norwegen  Norwegen 1:28:50,4
3 Waleri Rodochlebow Sowjetunion  Sowjetunion 1:29:09,1
4 Wladimir Legotin Sowjetunion  Sowjetunion 1:29:45,5
5 Gudmund Skjeldal Norwegen  Norwegen 1:30:02,8
6 Vidar Lofshus Norwegen  Norwegen 1:30:38,1
7 Maurizio Pozzi Italien  Italien 1:30:42,1
8 Witali Rudenko Sowjetunion  Sowjetunion 1:30:54,5
9 Wladimir Tortschinski Sowjetunion  Sowjetunion 1:31:19,0
10 Juha Hauta-Aho Finnland  Finnland 1:31:19,0
20 Markus Hasler Liechtenstein  Liechtenstein 1:34:28,0
23 Andreas Ringhofer Osterreich  Österreich 1:34:39,0
28 Peter Schlickenrieder Deutschland BR  BR Deutschland 1:35:25,4
32 Jens Dietel Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 1:36:22,1
37 Janko Neuber Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 1:38:09,8
38 Markus Grininger Osterreich  Österreich 1:38:29,7
40 Walter Grotz Deutschland BR  BR Deutschland 1:39:16,4
41 Matthias Grünwald Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 1:39:22,6
43 Jens Neuber Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 1:40:26,2
44 Stefan Alraun Deutschland BR  BR Deutschland 1:40:28,0
49 Lukas Kalbermatten Schweiz  Schweiz 1:42:14,0
50 Patrick Mächler Schweiz  Schweiz 1:42:23,0
57 Isidor Haas Schweiz  Schweiz 1:44:27,4

Datum: 28. März 1990
Es waren 74 Läufer am Start.[1]

4×10 km StaffelBearbeiten

[2]Datum: 31. März 1990
Es waren 16 Teams am Start.[1]

Skilanglauf JuniorinnenBearbeiten

5 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (min)
1 Olga Danilowa Sowjetunion  Sowjetunion 15:19,9
2 Iveta Zelingerová Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 15:36,6
3 Walentina Smirnowa Sowjetunion  Sowjetunion 15:50,7
4 Olga Kosmatschewa Sowjetunion  Sowjetunion 16:13,5
5 Gabriele Heß Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 16:14,7
6 Rajka Henke Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 16:16,1
7 Cecilie Mjøen Norwegen  Norwegen 16:22,6
8 Katrin Apel Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 16:23,1
9 Lucie Bucharova Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 16:25,9
10 Laila Tronstad Norwegen  Norwegen 16:26,4
13 Natascia Leonardi Schweiz  Schweiz 16:29,2
17 Steffi Kramer Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 16:39,6
18 Barbara Mettler Schweiz  Schweiz 16:42,9
21 Michaela Hoch Deutschland BR  BR Deutschland 16:57,9
29 Renate Roider Osterreich  Österreich 17:05,9
32 Heidrun Laner Osterreich  Österreich 17:10,4
33 Gundula Thiel Deutschland BR  BR Deutschland 17:16,8
35 Anke Doppler Deutschland BR  BR Deutschland 17:21,8
40 Katja Marent Osterreich  Österreich 17:41,3
41 Beatrix Beckert Deutschland BR  BR Deutschland 17:42,1
47 Beatrice Schranz Schweiz  Schweiz 18:10,7

Datum: 30. März 1990
Es waren 53 Läuferinnen am Start.[1]

15 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (min)
1 Gabriele Heß Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 48:02,0
2 Soňa Mihoková Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 48:40,1
3 Olga Danilowa Sowjetunion  Sowjetunion 48:46,8
4 Bernadeta Bocek Polen  Polen 49:01,8
5 Elvira Knecht Schweiz  Schweiz 49:12,5
6 Walentina Smirnowa Sowjetunion  Sowjetunion 49:21,0
7 Iveta Zelingerová Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 49:52,0
8 Jaana Ahonen Finnland  Finnland 50:01,8
9 Barbara Mettler Schweiz  Schweiz 50:19,0
10 Florence Geymond Frankreich  Frankreich 50:24,9
19 Katrin Apel Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 51:07,9
20 Natascia Leonardi Schweiz  Schweiz 51:15,6
29 Gundula Thiel Deutschland BR  BR Deutschland 52:30,9
31 Katja Marent Osterreich  Österreich 52:50,0
32 Heidrun Laner Osterreich  Österreich 53:06,0
33 Renate Roider Osterreich  Österreich 53:08,7
39 Beatrix Beckert Deutschland BR  BR Deutschland 54:44,5
41 Susi Beierer Deutschland BR  BR Deutschland 54:59,8

Datum: 28. März 1990
Es waren 47 Läuferinnen am Start.[1]

4×5 km StaffelBearbeiten

[3]Datum: 31. März 1990
Es waren 11 Teams am Start.[1]

Nordische Kombination JuniorenBearbeiten

Gundersen (Normalschanze K 95/10 km)Bearbeiten

Platz Sportler Land
1 Trond Einar Elden Norwegen  Norwegen
2 Falk Schwaar Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik
3 Christoph Borello Frankreich  Frankreich
4 Markus Wüest Schweiz  Schweiz
8 Hannes Hörler Schweiz  Schweiz
13 Jean-Yves Cuendet Schweiz  Schweiz

Datum: 28. März 1990[4]

Mannschaft (Normalschanze K95/4x5 km)Bearbeiten

Platz Sportler Land Punkte
1 Halldor Skard
Bjarte Engen Vik
Trond Einar Elden
Norwegen  Norwegen 1225,2
2 Milan Kučera
Jirí Hradil
David Soldat
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1218,1
3 Enrico Heisig
Falk Schwaar
Falk Weber
Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 1206,1
4 Frankreich  Frankreich 1204,9
5 Jean-Yves Cuendet
Markus Wüest
Hannes Hörler
Schweiz  Schweiz 1158,1
6 Sowjetunion  Sowjetunion 1138,2

Datum: 31. März 1990[5]

Skispringen JuniorenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Heinz Kuttin Osterreich  Österreich 86,5 m 84,0 m 216,9
2 Roberto Cecon Italien  Italien 88,0 m 81,0 m 214,1
3 Tomáš Raszka Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 85,5 m 81,0 m 210,1
4 Franci Petek Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 86,0 m 79,0 m 207,9
5 Damjan Fras Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 82,0 m 79,5 m 200,1
6 Timo Wangler Deutschland BR  BR Deutschland 87,5 m 74,5 m 196,2
7 Steve Delaup Frankreich  Frankreich 83,5 m 76,0 m 194,7
8 Esa Könönen Finnland  Finnland 79,0 m 78,0 m 191,7
9 Tomáš Goder Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 81,5 m 77,0 m 190,0
10 Øyvind Berg Norwegen  Norwegen 80,0 m 76,0 m 189,5
10 Mika Laitinen Finnland  Finnland 80,5 m 78,0 m 189,5
12 Werner Rathmayr Osterreich  Österreich 81,5 m 74,5 m 189,0
18 Christof Duffner Deutschland BR  BR Deutschland 73,0 m 78,5 m 170,1
20 Alexander Pointner Osterreich  Österreich 84,5 m 63,5 m 168,4
23 Ralph Gebstedt Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 69,0 m 76,5 m 162,9
27 Jens Greiner-Hiero Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 77,5 m 64,5 m 157,7
28 Berni Schödler Schweiz  Schweiz 70,5 m 70,0 m 156,4
29 Steffen Kuder Deutschland BR  BR Deutschland 78,5 m 64,0 m 156,3
23 Sylvain Freiholz Schweiz  Schweiz 65,5 m 76,0 m 155,1
33 Marco Gohlke Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 75,5 m 64,0 m 153,2
36 Bruno Reuteler Schweiz  Schweiz 75,0 m 66,5 m 151,6
38 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 75,0 m 65,0 m 149,8
44 Frank Böhme Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 71,5 m 64,5 m 142,5
46 Peter Gaffal Deutschland BR  BR Deutschland 68,0 m 62,5 m 131,9
48 Thomas Hösli Schweiz  Schweiz 65,5 m 61,5 m 128,2

Datum: 29. März 1990
Es waren 62 Skispringer am Start.[6]

Mannschaftsspringen NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Punkte
1 Heinz Kuttin
Werner Rathmayr
Herwig Millonig
Alexander Pointner
Osterreich  Österreich 627,1
2 Esa Könönen
Riku Äyri
Mika Laitinen
Marko Haarala
Finnland  Finnland 596,1
3 Damjan Fras
Sašo Komovec
Tomaz Knafelj
Franci Petek
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 591,9
4 Tomáš Raszka
Tomáš Goder
Libor Sudek
Frantisek Rydval
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 582,1
5 Nicolas Michaud
Xavier Arpin
Steve Delaup
Regis Bajard
Frankreich  Frankreich 561,9
6 Roberto Cecon
Ivo Pertile
Luca Caruso
Federico Rigoni
Italien  Italien 556,7
8 Ralph Gebstedt
Falk Schwaar
Marco Gohlke
Jens Greiner-Hiero
Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 540,8
10 Timo Wangler
Christof Duffner
Marc Nölke
Steffen Kuder
Deutschland BR  BR Deutschland 504,2
11 Sylvain Freiholz
Bruno Reuteler
Berni Schödler
Thomas Hösli
Schweiz  Schweiz 487,2

Datum: 30. März 1990
Es waren 14 Teams am Start.[7]

NationenwertungBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Sowjetunion  Sowjetunion 2 2 3 7
2 Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 2 2 1 5
3 Norwegen  Norwegen 2 1 0 3
4 Osterreich  Österreich 2 0 0 2
5 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 3 1 2
6 Deutschland BR  BR Deutschland 1 0 2 3
7 Finnland  Finnland 0 1 0 1
7 Italien  Italien 0 1 0 1
9 Frankreich  Frankreich 0 0 1 1
9 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 0 0 1 1
9 Schweiz  Schweiz 0 0 1 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Ergebnislisten Skilanglauf JWM 1990 (Memento vom 13. Februar 2014 im Internet Archive)
  2. Ergebnis Skilanglauf JWM 1990 Männerstaffel auf skisport365.com
  3. Ergebnis Skilanglauf JWM 1990 Frauenstaffel auf skisport365.com
  4. Championnats du monde juniors. In: La Liberté, Seite 26 vom 29. März 1990, abgerufen am 17. Juni 2021 (Zugriff unter: e-newspaperarchives.ch).
  5. Les championnats du monde juniors. In: Le Nouvelliste, Seite 26 vom 2. April 1990, abgerufen am 17. Juni 2021 (Zugriff unter: e-newspaperarchives.ch).
  6. Ergebnis Skispringen. In: wyniki-skoki.hostingasp.pl. Abgerufen am 15. Juni 2021 (polnisch).
  7. Ergebnis Skispringen Team, In: wyniki-skoki.hostingasp.pl. Abgerufen am 15 Juni 2021 (polnisch).