Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 2016

Die 49. Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften und die in diesem Rahmen ausgetragenen 11. U-23-Langlauf-Weltmeisterschaften fanden vom 22. Februar bis zum 26. Februar 2016 in Râșnov statt. Die Wettbewerbe im Skispringen und in der Nordischen Kombination wurden auf der Trambulina Valea Cărbunării (K100) ausgetragen.

MedaillenspiegelBearbeiten

Medaillenspiegel U23Bearbeiten

Platz Land        
1 Schweden  Schweden 2 1 1 4
2 Frankreich  Frankreich 1 1 2 4
3 Russland  Russland 1 1 1 3
4 Deutschland  Deutschland 1 1 0 2
5 Norwegen  Norwegen 1 0 1 2
6 Schweiz  Schweiz 0 1 0 1
6 Slowenien  Slowenien 0 1 0 1
8 Tschechien  Tschechien 0 0 1 1
Gesamt 6 6 6 18

Medaillenspiegel JuniorenBearbeiten

Platz Land        
1 Norwegen  Norwegen 5 5 1 11
2 Osterreich  Österreich 3 1 0 4
3 Deutschland  Deutschland 2 5 3 10
4 Schweden  Schweden 2 0 1 3
5 Russland  Russland 1 1 3 5
6 Slowenien  Slowenien 1 1 0 2
7 Tschechien  Tschechien 1 0 0 1
8 Korea Sud  Südkorea 0 2 0 2
9 Finnland  Finnland 0 0 2 2
9 Japan  Japan 0 0 2 2
11 Italien  Italien 0 0 1 1
11 Frankreich  Frankreich 0 0 1 1
11 Estland  Estland 0 0 1 1
Gesamt 15 15 15 45

Skilanglauf U23 MännerBearbeiten

Sprint FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Lucas Chanavat Frankreich  Frankreich
2 Karl-Johan Dyvik Schweden  Schweden
3 Jean Tiberghien Frankreich  Frankreich
4 Oskar Svensson Schweden  Schweden
5 Richard Jouve Frankreich  Frankreich
6 Roman Schaad Schweiz  Schweiz

Datum: 22. Februar 2016

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Marius Cebulla: 14. Platz
Schweiz  Livio Bieler: 22. Platz
Osterreich  Tobias Habenicht: 36. Platz
Osterreich  Johannes Fabian Kattnig: 38. Platz
Liechtenstein  Martin Vögeli: 47. Platz

15 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Jens Burman Schweden  Schweden 40:02,0 min.
2 Alexei Tscherwotkin Russland  Russland 40:28,8 min.
3 Mikael Gunnulfsen Norwegen  Norwegen 40:38,6 min.
4 Clément Parisse Frankreich  Frankreich 40:58,2 min.
5 Dmitri Rostowzew Russland  Russland 41:02,9 min.
6 Eirik Sverdrup Augdal Norwegen  Norwegen 41:45,6 min.
7 Richard Jouve Frankreich  Frankreich 41:50,5 min.
8 Simen Hegstad Krüger Norwegen  Norwegen 41:54,5 min.
9 Lauri Vuorinen Finnland  Finnland 42:00,5 min.
10 Johan Hoel Norwegen  Norwegen 42:01,8 min.

Datum: 23. Februar 2016

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Jason Rüesch: 12. Platz
Deutschland  Daniel Herzog: 16. Platz
Schweiz  Giacomo Bassetti: 18. Platz
Schweiz  Livio Bieler: 22. Platz
Deutschland  Marius Cebulla: 40. Platz
Osterreich  Johannes Fabian Kattnig: 43. Platz
Liechtenstein  Martin Vögeli: 58. Platz
Osterreich  Tobias Habenicht: 61. Platz

15 km FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Simen Hegstad Krüger Norwegen  Norwegen 31:13,3 min.
2 Clément Parisse Frankreich  Frankreich 31:26,6 min.
3 Alexandre Pouye Frankreich  Frankreich 31:46,1 min.
4 Sebastiano Pellegrin Italien  Italien 31:51,9 min.
5 Alexei Tscherwotkin Russland  Russland 31:54,9 min.
6 Roman Tarassow Russland  Russland 31:56,1 min.
7 Linard Kindschi Schweiz  Schweiz 32:04,7 min.
8 Dmitri Rostowzew Russland  Russland 32:07,5 min.
9 Jason Rüesch Schweiz  Schweiz 32:21,5 min.
10 Eirik Sverdrup Augdal Norwegen  Norwegen 32:23,1 min.

Datum: 25. Februar 2016

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Daniel Herzog: 14. Platz
Schweiz  Roman Schaad: 24. Platz
Schweiz  Fabio Lechner: 25. Platz
Liechtenstein  Martin Vögeli: 46. Platz
Osterreich  Tobias Habenicht: 49. Platz
Osterreich  Johannes Fabian Kattnig: 57. Platz

Skilanglauf U23 FrauenBearbeiten

Sprint FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Jonna Sundling Schweden  Schweden
2 Nadine Fähndrich Schweiz  Schweiz
3 Maja Dahlqvist Schweden  Schweden
4 Laura Gimmler Deutschland  Deutschland
5 Anne Winkler Deutschland  Deutschland
6 Nika Razinger Slowenien  Slowenien

Datum: 22. Februar 2016

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Victoria Carl: 7. Platz
Deutschland  Sofie Krehl: 8. Platz
Osterreich  Lisa Unterweger: 12. Platz
Osterreich  Nathalie Schwarz: 20. Platz

10 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Anastassija Sedowa Russland  Russland 28:49,4 min.
2 Victoria Carl Deutschland  Deutschland 29:02,5 min.
3 Petra Nováková Tschechien  Tschechien 29:06,4 min.
4 Anamarija Lampič Slowenien  Slowenien 29:11,0 min.
5 Sofia Henriksson Schweden  Schweden 29:19,9 min.
6 Silje Theodorsen Norwegen  Norwegen 29:25,6 min.
7 Julia Belger Deutschland  Deutschland 29:35,8 min.
8 Jonna Sundling Schweden  Schweden 29:43,2 min.
9 Giulia Stürz Italien  Italien 29:46,6 min.
10 Karianne Jevne Norwegen  Norwegen 30:06,8 min.

Datum: 23. Februar 2016

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Osterreich  Nathalie Schwarz: 12. Platz
Deutschland  Laura Gimmler: 22. Platz
Deutschland  Sofie Krehl: 24. Platz
Osterreich  Lisa Unterweger: 35. Platz

10 km FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Victoria Carl Deutschland  Deutschland 23:14,1 min.
2 Lea Einfalt Slowenien  Slowenien 23:33,0 min.
3 Anastassija Sedowa Russland  Russland 23:41,2 min.
4 Silje Theodorsen Norwegen  Norwegen 23:47,3 min.
5 Petra Nováková Tschechien  Tschechien 23:58,6 min.
6 Julia Belger Deutschland  Deutschland 23:58,7 min.
7 Natalja Neprjajewa Russland  Russland 24:04,3 min.
8 Sofie Krehl Deutschland  Deutschland 24:09,3 min.
9 Laura Gimmler Deutschland  Deutschland 24:15,3 min.
10 Karianne Jevne Norwegen  Norwegen 24:20,4 min.

Datum: 25. Februar 2016

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Nadine Fähndrich: 20. Platz
Osterreich  Nathalie Schwarz: 24. Platz
Osterreich  Lisa Unterweger: 27. Platz

Skilanglauf JuniorenBearbeiten

Sprint FreistilBearbeiten

Datum: 22. Februar 2016

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Jacob Vogt: 24. Platz
Osterreich  Michael Föttinger: 30. Platz
Deutschland  Janosch Brugger: 38. Platz
Schweiz  Livio Matossi: 40. Platz
Deutschland  Felix Daudert: 50. Platz
Osterreich  Benjamin Moser: 53. Platz
Schweiz  Gian Flurin Pfäffli: 56. Platz
Liechtenstein  Michael Biedermann: 60. Platz

10 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Johannes Høsflot Klæbo Norwegen  Norwegen 28:57,8 min.
2 Kim Magnus Korea Sud  Südkorea 29:09,0 min.
3 Lauri Lepistö Finnland  Finnland 29:23,2 min.
4 Beda Klee Schweiz  Schweiz 29:29,1 min.
5 Janosch Brugger Deutschland  Deutschland 29:32,6 min.
6 Thomas Bucher-Johannessen Norwegen  Norwegen 29:42,2 min.
7 Lauri Gummerus Finnland  Finnland 29:44,6 min.
8 Michal Novák Tschechien  Tschechien 29:52:1 min.
9 Viktor Thorn Schweden  Schweden 29:54,6 min.
10 Kaarel Kasper Kõrge Estland  Estland 29:55,2 min.

Datum: 23. Februar 2016

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Gian Flurin Pfäffli: 13. Platz
Schweiz  Marino Capelli: 17. Platz
Schweiz  Dajan Danuser: 20. Platz
Deutschland  Felix Daudert: 24. Platz
Deutschland  Vincent Waller: 29. Platz
Deutschland  Richard Leupold: 41. Platz
Osterreich  Michael Föttinger: 59. Platz
Osterreich  Philipp Leodolter: 61. Platz
Liechtenstein  Michael Biedermann: 66. Platz
Osterreich  Benjamin Moser: 74. Platz

15 km FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Iwan Jakimuschkin Russland  Russland 31:19,1 min.
2 Mattis Stenshagen Norwegen  Norwegen 31:31,3 min.
3 Denis Spizow Russland  Russland 31:48,3 min.
4 Vebjørn Hegdal Norwegen  Norwegen 31:48,9 min.
5 Kim Magnus Korea Sud  Südkorea 31:54,0 min.
6 Iwan Kirillow Russland  Russland 31:57,9 min.
7 Johannes Høsflot Klæbo Norwegen  Norwegen 31:58,0 min.
8 Alexander Bolschunow Russland  Russland 31:58,3 min.
9 Janosch Brugger Deutschland  Deutschland 32:14,5 min.
10 Martin Collet Frankreich  Frankreich 32:21,4 min.

Datum: 25. Februar 2016
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Dajan Danuser: 16. Platz
Schweiz  Beda Klee: 19. Platz
Schweiz  Livio Matossi: 28. Platz
Schweiz  Marino Capelli: 43. Platz
Osterreich  Benjamin Moser: 46. Platz
Deutschland  Vincent Waller: 50. Platz
Deutschland  Felix Daudert: 51. Platz
Osterreich  Tobias Riedlsperger: 64. Platz
Deutschland  Jacob Vogt: 65. Platz
Liechtenstein  Michael Biedermann: 66. Platz
Osterreich  Philipp Leodolter: 72. Platz

4x5 km StaffelBearbeiten

Platz Sportler Land Gesamtzeit
1 Mattis Stenshagen
Vebjørn Hegdal
Jan Thomas Jenssen
Johannes Høsflot Klæbo
Norwegen  Norwegen 43:07,5 min.
2 Alexander Bolschunow
Iwan Kirillow
Denis Spizow
Iwan Jakimuschkin
Russland  Russland 43:55,2 min.
3 Jules Lapierre
Martin Collet
Hugo Lapalus
Camille Laude
Frankreich  Frankreich 44:25,7 min.
4 Aleksi Parttimaa
Lauri Gummerus
Markus Vuorela
Lauri Lepistö
Finnland  Finnland 44:35,5 min.
5 Viktor Thorn
Marcus Fredriksson
Alfred Buskqvist
Hugo Jacobsson
Schweden  Schweden 44:38,5 min.
6 Mikael Abram
Paolo Ventura
Danielle Sera
Giacomo Gabrielli
Italien  Italien 44:43,2 min.
7 Livio Matossi
Beda Klee
Dajan Danuser
Gian Flurin Pfäffli
Schweiz  Schweiz 45:06,8 min.
8 Ondrej Dudek
Michal Novák
Petr Pilz
Karel Machac
Tschechien  Tschechien 46:07,2 min.
9 Felix Daudert
Richard Leupold
Vincent Waller
Janosch Brugger
Deutschland  Deutschland 46:22,1 min.
10 Dmitriy Shubin
Olschas Klimin
Iwan Ljuft
Asset Dyussenov
Kasachstan  Kasachstan 46:23,3 min.

Datum: 26. Februar 2016

Skilanglauf JuniorinnenBearbeiten

Sprint FreistilBearbeiten

Datum: 22. Februar 2016

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Coletta Rydzek: 15. Platz
Osterreich  Lisa Achleitner: 17. Platz
Deutschland  Julia Richter: 23. Platz
Deutschland  Antonia Fräbel: 27. Platz
Schweiz  Lydia Hiernickel: 33. Platz
Osterreich  Barbara Walchhofer: 34. Platz
Osterreich  Julia Pfennich: 39. Platz
Osterreich  Jasmin Berchtold: 41. Platz

5 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Marte Mæhlum Johansen Norwegen  Norwegen 15:34,0 min.
2 Lotta Udnes Weng Norwegen  Norwegen 15:39,3 min.
3 Antonia Fräbel Deutschland  Deutschland 15:44,7 min.
4 Johanna Matintalo Finnland  Finnland 15:48,2 min.
5 Tiril Udnes Weng Norwegen  Norwegen 15:51,0 min.
6 Ebba Andersson Schweden  Schweden 15:55,0 min.
7 Olga Kutscheruk Russland  Russland 16:05,3 min.
8 Jana Kirpitschenko Russland  Russland 16:05,6 min.
9 Lidija Durkina Russland  Russland 16:08,2 min.
10 Anna Comarella Italien  Italien 16:16,7 min.

Datum: 23. Februar 2016

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Katharina Hennig: 11. Platz
Schweiz  Lydia Hiernickel: 12. Platz
Deutschland  Katharine Sauerbrey: 14. Platz
Schweiz  Alina Meier: 17. Platz
Deutschland  Julia Richter: 22. Platz
Osterreich  Jasmin Berchtold: 27. Platz
Schweiz  Stefanie Arnold: 30. Platz
Osterreich  Lisa Achleitner: 34. Platz
Osterreich  Barbara Walchhofer: 36. Platz
Osterreich  Julia Pfennich: 45. Platz

10 km FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Ebba Andersson Schweden  Schweden 23:29,8 min.
2 Katharina Hennig Deutschland  Deutschland 23:58,8 min.
3 Tiril Udnes Weng Norwegen  Norwegen 24:02,0 min.
4 Anna Comarella Italien  Italien 24:22,7 min.
5 Katherine Sauerbrey Deutschland  Deutschland 24:23,8 min.
6 Marte Mæhlum Johansen Norwegen  Norwegen 24:24,9 min.
7 Emma Ribom Schweden  Schweden 24:28,5 min.
8 Lotta Udnes Weng Norwegen  Norwegen 24:33,1 min.
9 Antonia Fräbel Deutschland  Deutschland 24:34,4 min.
10 Anja Mandelič Slowenien  Slowenien 24:37,3 min.

Datum: 25. Februar 2016

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Lydia Hiernickel: 14. Platz
Schweiz  Alina Meier: 18. Platz
Osterreich  Barbara Walchhofer: 34. Platz
Schweiz  Fabiana Wieser: 39. Platz
Osterreich  Julia Pfennich: 41. Platz
Osterreich  Lisa Achleitner: 43. Platz
Osterreich  Jasmin Berchtold: 52. Platz

4x2,5 km StaffelBearbeiten

Platz Sportler Land Gesamtzeit
1 Emma Ribom
Elina Rönnlund
Ebba Andersson
Jenny Solin
Schweden  Schweden 22:30,7 min.
2 Amalie Håkonsen Ous
Marte Mæhlum Johansen
Tiril Udnes Weng
Lotta Udnes Weng
Norwegen  Norwegen 22:31,3 min.
3 Polina Nekrassowa
Alexandra Golubizkaja
Jana Kirpitschenko
Olga Kutscheruk
Russland  Russland 22:40,9 min.
4 Julia Richter
Katharina Hennig
Katherine Sauerbrey
Antonia Fräbel
Deutschland  Deutschland 22:45,4 min.
5 Alina Meier
Lydia Hiernickel
Stefanie Arnold
Fabiana Wieser
Schweiz  Schweiz 22:52,7 min.
6 Delphine Claudel
Laura Chamiot Maitral
Juliette Ducordeau
Lena Quintin
Frankreich  Frankreich 22:52,9 min.
7 Martina Bellini
Monica Tomasini
Anna Comarella
Ilenia Defrancesco
Italien  Italien 23:07,2 min.
8 Julia Kern
Katharine Ogden
Vivian Hett
Sarah Bezdicek
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 23:38,0 min.
9 Anni Alakoski
Johanna Matintalo
Eveliina Piippo
Vilma Nissinen
Finnland  Finnland 23:42,2 min.
10 Lisa Achleitner
Barbara Walchhofer
Julia Pfennich
Jasmin Berchtold
Osterreich  Österreich 24:06,3 min.

Datum: 26. Februar 2016

Nordische Kombination JuniorenBearbeiten

Gundersen (Normalschanze HS 100/10 km)Bearbeiten

Platz Sportler Land Weite Punkte Rückstand Gesamtzeit
1 Bernhard Flaschberger Osterreich  Österreich 90,5 m 104,7 +0:50 min 28:02,1 min
2 Vinzenz Geiger Deutschland  Deutschland 92,0 m 111,7 +0:22 min 29:01,7 min
3 Terence Weber Deutschland  Deutschland 95,0 m 115,8 +0:05 min 29:10,6 min
4 Eero Hirvonen Finnland  Finnland 92,0 m 106,0 +0:50 min 29:10,9 min
5 Noa Ian Mraz Osterreich  Österreich 82,5 m 86,7 +2:02 min 30:39,4 min
6 Martin Hahn Deutschland  Deutschland 87,5 m 94,5 +1:30 min 31:04,1 min
7 Kristjan Ilves Estland  Estland 94,0 m 117,1 31:08,7 min.
8 Ryōta Yamamoto Japan  Japan 89,0 m 100,5 +1:06 min 31:10,5 min.
9 Samuel Mraz Osterreich  Österreich 86,5 m 91,9 +1:41 min 31:32,3 min.
10 Leif Torbjørn Næsvold Norwegen  Norwegen 82,5 m 87,3 +1:59 min 31:49,6 min.

Datum: 23. Februar 2016

Gundersen (Normalschanze HS 100/5 km)Bearbeiten

Platz Sportler Land Weite Punkte Rückstand Gesamtzeit
1 Tomáš Portyk Tschechien  Tschechien 115,1 +0:01 min 11:01,5 min.
2 Terence Weber Deutschland  Deutschland 112,4 +0:12 min 11:06,6 min
3 Kristjan Ilves Estland  Estland 115,3 11:06,9 min.
4 Lukáš Daněk Tschechien  Tschechien 100,8 +0:58 min 11:49,9 min
5 Hidefumi Denda Japan  Japan 110,3 +0:20 min 11:50,9 min
6 Bernhard Flaschberger Osterreich  Österreich 93,6 +1:27 min 11:55,4 min
7 Vinzenz Geiger Deutschland  Deutschland 95,0 +1:21 min 11:59,1 min
8 Philipp Beikircher Osterreich  Österreich 98,8 +1:06 min 12:02,2 min
9 Aaron Kostner Italien  Italien 95,7 +1:18 min 12:06,2 min
10 Ondřej Pažout Tschechien  Tschechien 100,7 +0:58 min 12:08,9 min

Datum: 25. Februar 2016

Mannschaft (Normalschanze HS 100/4x5 km)Bearbeiten

Datum: 26. Februar 2016

Skispringen JuniorenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 David Siegel Deutschland  Deutschland 95,0 m 96,5 m 249,0
2 Domen Prevc Slowenien  Slowenien 95,0 m 95,5 m 245,0
3 Ryōyū Kobayashi Japan  Japan 96,5 m 94,0 m 244,8
4 Viktor Polášek Tschechien  Tschechien 96,5 m 94,5 m 240,7
5 Janni Reisenauer Osterreich  Österreich 90,5 m 92,5 m 230,6
6 Tim Fuchs Deutschland  Deutschland 94,0 m 90,5 m 226,4
7 Tomáš Vančura Tschechien  Tschechien 88,5 m 92,0 m 226,1
8 Tobias Birchler Schweiz  Schweiz 91,0 m 90,0 m 222,9
9 Maximilian Steiner Osterreich  Österreich 88,0 m 90,0 m 222,8
10 Bor Pavlovčič Slowenien  Slowenien 92,5 m 88,5 m 222,2

Datum: 23. Februar 2016

Mannschaftsspringen NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Jonathan Siegel
Adrian Sell
Tim Fuchs
David Siegel
Deutschland  Deutschland 94,0 m
89,0 m
89,5 m
97,0 m
97,0 m
89,0 m
85,5 m
89,5 m
866,7
2 Marius Lindvik
Are Sumstad
Robin Pedersen
Halvor Egner Granerud
Norwegen  Norwegen 87,0 m
89,0 m
89,5 m
99,5 m
90,5 m
83,0 m
82,5 m
92,0 m
838,4
3 Masamitsu Itō
Yūken Iwasa
Naoki Nakamura
Ryōyū Kobayashi
Japan  Japan 93,5 m
86,0 m
85,5 m
94,5 m
89,5 m
88,0 m
81,0 m
92,0 m
820,9
4 Maximilian Steiner
Simon Greiderer
Thomas Hofer
Janni Reisenauer
Osterreich  Österreich 90,5 m
83,5 m
87,5 m
87,5 m
95,0 m
83,5 m
87,5 m
88,5 m
808,8
5 Anže Lanišek
Tilen Bartol
Bor Pavlovčič
Domen Prevc
Slowenien  Slowenien 81,5 m
84,0 m
87,0 m
92,5 m
92,0 m
85,5 m
91,0 m
88,5 m
808,0
6 Viktor Polášek
František Holík
Jan Michalek
Tomáš Vančura
Tschechien  Tschechien 90,5 m
85,0 m
87,0 m
92,5 m
94,0 m
75,5 m
79,5 m
90,5 m
789,6

Datum: 24. Februar 2016

Skispringen JuniorinnenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Chiara Hölzl Osterreich  Österreich 90,5 m 88,5 m 209,0
2 Katharina Althaus Deutschland  Deutschland 87,0 m 89,5 m 197,4
3 Sofja Tichonowa Russland  Russland 87,0 m 87,0 m 184,9
4 Daniela Haralambie Rumänien  Rumänien 88,0 m 86,0 m 184,3
5 Yūka Setō Japan  Japan 83,5 m 89,0 m 184,0
6 Ema Klinec Slowenien  Slowenien 85,5 m 80,5 m 180,7
7 Nika Križnar Slowenien  Slowenien 83,0 m 83,5 m 180,4
8 Claudia Purker Osterreich  Österreich 81,5 m 84,0 m 177,0
9 Elisabeth Raudaschl Osterreich  Österreich 77,0 m 84,0 m 173,1
10 Xenija Kablukowa Russland  Russland 82,5 m 83,5 m 172,5

Datum: 23. Februar 2016

Mixed-Teamspringen NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Nika Križnar
Bor Pavlovčič
Ema Klinec
Domen Prevc
Slowenien  Slowenien 84,5 m
90,0 m
95,0 m
91,0 m
93,0 m
92,5 m
92,5 m
95,0 m
882,8
2 Claudia Purker
Maximilian Steiner
Chiara Hölzl
Janni Reisenauer
Osterreich  Österreich 88,5 m
91,5 m
94,5 m
94,0 m
80,0 m
93,5 m
90,0 m
99,0 m
869,8
3 Katharina Althaus
Tim Fuchs
Anna Rupprecht
David Siegel
Deutschland  Deutschland 92,0 m
88,0 m
86,0 m
96,0 m
90,0 m
87,5 m
87,5 m
105,5 m
865,7
4 Anna Odine Strøm
Halvor Egner Granerud
Silje Opseth
Marius Lindvik
Norwegen  Norwegen 83,5 m
86,5 m
86,0 m
89,5 m
87,0 m
99,5 m
85,5 m
93,0 m
828,2
5 Zdeňka Pešatová
Viktor Polášek
Barbora Blažková
Tomáš Vančura
Tschechien  Tschechien 85,0 m
92,5 m
86,5 m
91,5 m
84,5 m
95,5 m
83,0 m
96,0 m
808,8
6 Minami Watanabe
Masamitsu Itō
Yūka Setō
Ryōyū Kobayashi
Japan  Japan 74,5 m
89,0 m
90,0 m
97,5 m
76,0 m
90,5 m
84,5 m
95,5 m
798,3

Datum: 24. Februar 2016

WeblinksBearbeiten