Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 1991

Weltmeisterschaften der U20-Junioren in den Nordischen Skidisziplinen

Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 1991

Nordic combined pictogram.svg

Männer Frauen
Sieger
Skilanglauf Kurzdistanz NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard NorwegenNorwegen Siri Halle
Skilanglauf Langdistanz NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard DeutschlandDeutschland Gabriele Heß
Skilanglaufstaffel NorwegenNorwegen Norwegen NorwegenNorwegen Norwegen
Skispringen OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth ---
Skispringen Team TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei ---
Nordische Kombination TschechoslowakeiTschechoslowakei Milan Kučera ---
Nordische Kombination Team TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei ---
Einzelwettbewerbe 4 2
Teamwettbewerbe 3 1

Die 14. Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 1991 fanden vom 6. bis zum 10. März 1991 im bayerischen Reit im Winkl statt. Damit war Deutschland nach 1981 (Schonach im Schwarzwald) zum zweiten Mal Ausrichter dieses wichtigsten Nachwuchswettbewerbes im nordischen Skisport.

Erfolgreichste Nation der Wettkämpfe war Norwegen mit fünf Goldmedaillen, und je einer Silber- und Bronzemedaille vor der Tschechoslowakei mit je drei Gold- und Silbermedaillen. Das frisch vereinigte Deutschland sowie Österreich gewannen die beiden weiteren Goldmedaillen. Erfolgreichste Sportler waren der norwegische Langläufer Thomas Alsgaard und der Tschechoslowake Milan Kučera, der nicht nur die beiden Wettbewerbe der Nordischen Kombination, sondern auch den Mannschaftswettbewerb der Spezialspringer gewann, mit jeweils drei Goldmedaillen.

WettkampfstättenBearbeiten

Die Skisprung-Wettbewerbe und das Springen der Nordischen Kombination wurden auf der K-70-Schanze der Reit-im-Winkl-Schanzen ausgetragen. Die Langlaufwettbewerbe der Spezialisten und Kombinierer fanden auf den Loipen der Umgebung statt.

Skilanglauf JuniorenBearbeiten

10 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (min)
1 Thomas Alsgaard Norwegen  Norwegen 29:15,1
2 Marcus Göransson Schweden  Schweden 29:18,9
3 Sami Repo Finnland  Finnland 29:20,1
4 Mathias Fredriksson Schweden  Schweden 29:27,6
5 Anders Eide Norwegen  Norwegen 29:32,7
6 Marko Kinnunen Finnland  Finnland 29:36,3
7 Jiří Kvapil Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 29:36,5
8 Michael Popp Deutschland  Deutschland 29:39,5
9 Benoit Gurlat Frankreich  Frankreich 29:42,7
10 Alexej Drobyschev Sowjetunion  Sowjetunion 29:43,4
16 Jens Neuber Deutschland  Deutschland 30:13,8
18 Beat Koch Schweiz  Schweiz 30:25,7
21 Heinz Ranalter Osterreich  Österreich 30:58,0
22 Gerhard Urain Osterreich  Österreich 30:59,5
28 Markus Hasler Liechtenstein  Liechtenstein 31:21,5
30 Markus Kürschner Osterreich  Österreich 31:28,0
34 Isidor Haas Schweiz  Schweiz 32:02,3
36 Patrick Mächler Schweiz  Schweiz 32:06,4
42 Mike Springer Deutschland  Deutschland 32:33,4
43 Reinhard Pühringer Osterreich  Österreich 32:34,8
49 Koni Schwarz Schweiz  Schweiz 32:52,6
45 Ralf Scherzinger Deutschland  Deutschland 33:04,8

Datum: 6. März 1991
Es waren 64 Läufer am Start.[1]

30 km FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (std)
1 Thomas Alsgaard Norwegen  Norwegen 1:25:35,9
2 Cédric Vallet Frankreich  Frankreich 1:27:03,2
3 Mychajlo Artjuchow Sowjetunion  Sowjetunion 1:27:32,7
4 Anders Eide Norwegen  Norwegen 1:27:36,9
5 Waleri Rodochlebow Sowjetunion  Sowjetunion 1:27:51,9
6 Giorgio Di Centa Italien  Italien 1:27:52,8
7 Mathias Fredriksson Schweden  Schweden 1:28:54,8
8 Marko Santapakka Finnland  Finnland 1:29:50,1
9 Sergei Krjanin Sowjetunion  Sowjetunion 1:30:19,4
10 Markus Hasler Liechtenstein  Liechtenstein 1:30:34,0
14 Janko Neuber Deutschland  Deutschland 1:31:46,1
15 Isidor Haas Schweiz  Schweiz 1:31:47,0
16 Patrick Mächler Schweiz  Schweiz 1:31:57,7
20 Koni Schwarz Schweiz  Schweiz 1:32:37,4
37 Gerhard Urain Osterreich  Österreich 1:35:26,1
39 Martin Bacher Schweiz  Schweiz 1:35:35,6
45 Andreas Schlütter Deutschland  Deutschland 1:36:10,0

Datum: 8. März 1991
Es waren 66 Läufer am Start.[1]

4×10 km StaffelBearbeiten

Datum: 10. März 1991
Es waren 17 Teams am Start.[2][1]

Skilanglauf JuniorinnenBearbeiten

5 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (min)
1 Siri Halle Norwegen  Norwegen 15:08,2
2 Kateřina Neumannová Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 15:11,4
3 Satu Lyytikäinen Finnland  Finnland 15:12,1
4 Bettina Rödel Deutschland  Deutschland 15:28,9
5 Gabriele Heß Deutschland  Deutschland 15:31,5
6 Renate Roider Osterreich  Österreich 15:32,4
7 Reija Linamaa Finnland  Finnland 15:32,8
8 Sara Hugg Schweden  Schweden 15:41,4
9 Tatjana Podmaso Sowjetunion  Sowjetunion 15:52,0
10 Walentina Smirnowa Sowjetunion  Sowjetunion 15:53,2
11 Barbara Mettler Schweiz  Schweiz 15:54,3
15 Lucia Ptacek Osterreich  Österreich 16:01,3
21 Beatrice Schranz Schweiz  Schweiz 16:24,8
25 Katrin Apel Deutschland  Deutschland 16:29,5
31 Elvira Knecht Schweiz  Schweiz 16:44,5
37 Steffi Kindt Deutschland  Deutschland 17:09,2
42 Jasmin Baumann Schweiz  Schweiz 17:28,5

Datum: 6. März 1991
Es waren 49 Läuferinnen am Start.[1]

15 km FreistilBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (min)
1 Gabriele Heß Deutschland  Deutschland 45:01,7
2 Barbara Mettler Schweiz  Schweiz 45:07,5
3 Siri Halle Norwegen  Norwegen 45:48,4
4 Walentina Smirnowa Sowjetunion  Sowjetunion 45:58,4
5 Natascia Leonardi Schweiz  Schweiz 46:42,9
6 Soňa Mihoková Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 46:54,2
7 Elvira Knecht Schweiz  Schweiz 46:56,5
8 Dorota Kwaśny Polen  Polen 47:07,9
9 Jaana Ahonen Finnland  Finnland 47:10,6
10 Karin Säterkvist Schweden  Schweden 47:23,7
13 Anke Schulze Deutschland  Deutschland 47:43,8
28 Steffi Kindt Deutschland  Deutschland 49:52,4
29 Renate Roider Osterreich  Österreich 49:55,6
31 Constanze Blum Deutschland  Deutschland 49:59,2
41 Lucia Ptacek Osterreich  Österreich 52:16,6

Datum: 8. März 1991
Es waren 50 Läuferinnen am Start.[1]

4×5 km StaffelBearbeiten

Datum: 10. März 1991
Es waren 12 Teams am Start.[3][1]

Nordische Kombination JuniorenBearbeiten

Gundersen (Normalschanze K 95/10 km)Bearbeiten

Platz Sportler Land
1 Milan Kučera Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
2 Jirí Hradil Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
3 Markus Wüst Schweiz  Schweiz

Datum: 7. März 1991

Mannschaft (Normalschanze K95/3x5 km)Bearbeiten

Datum: 9. März 1991

Skispringen JuniorenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Martin Höllwarth Osterreich  Österreich 83,0 m 87,5 m 221,1
2 Tomáš Goder Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 80,5 m 85,0 m 211,1
3 Damjan Fras Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 82,0 m 81,5 m 210,4
4 Knut Müller Norwegen  Norwegen 81,5 m 82,0 m 207,9
5 Xavier Arpin Frankreich  Frankreich 79,0 m 82,5 m 202,7
6 Riku Äyri Finnland  Finnland 80,0 m 80,5 m 202,6
7 Lasse Ottesen Norwegen  Norwegen 79,0 m 82,0 m 201,9
8 Régis Bajard Frankreich  Frankreich 78,5 m 81,0 m 200,0
9 David Jiroutek Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 78,0 m 81,0 m 198,2
10 Mika Laitinen Finnland  Finnland 77,5 m 80,0 m 197,3

Datum: 9. März 1991 Es waren 53 Teilnehmer am Start.[4]
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Sylvain Freiholz: 14. Platz
Osterreich  Andreas Beck: 18. Platz
Deutschland  Gerd Siegmund: 21. Platz
Schweiz  Christof Birchler: 24. Platz
Deutschland  Timo Wangler: 27. Platz
Deutschland  Toni Thaumiller: 29. Platz
Osterreich  Harald Reifgraber: 33. Platz
Schweiz  Lars Widmer: 35. Platz
Schweiz  Stephan Truan: 42. Platz
Osterreich  Christian Reinthaler: 46. Platz
Deutschland  Marc Nölke: 49. Platz

Mannschaftsspringen NormalschanzeBearbeiten

Datum: 7. März 1991 Es waren 13 Teams am Start.[5]
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Osterreich  Österreich: 4. Platz
Deutschland  Deutschland: 5. Platz
Schweiz  Schweiz: 8. Platz

NationenwertungBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Norwegen  Norwegen 5 1 1 7
2 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 3 3 0 6
3 Deutschland  Deutschland 1 0 0 1
3 Osterreich  Österreich 1 0 0 1
5 Sowjetunion  Sowjetunion 0 2 2 4
6 Finnland  Finnland 0 1 3 4
7 Schweden  Schweden 0 1 1 2
7 Schweiz  Schweiz 0 1 1 2
7 Frankreich  Frankreich 0 1 1 2
10 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 0 0 1 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Ergebnislisten Skilanglauf JWM 1991 (Memento vom 13. Februar 2014 im Internet Archive)
  2. Ergebnis Skilanglauf JWM 1991 Männerstaffel auf skisport365.com
  3. Ergebnis Skilanglauf JWM 1991 Frauenstaffel auf skisport365.com
  4. Skispringen Normalschanze (Einzel). In: wyniki-skoki.hostingasp.pl, abgerufen am 15. August 2020 (polnisch).
  5. Skispringen Normalschanze (Team). In: wyniki-skoki.hostingasp.pl, abgerufen am 15. August 2020 (polnisch).