Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 1996

Die 29. Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 1996 fanden vom 29. Januar bis zum 4. Februar 1996 im italienischen Asiago statt. Damit war Italien nach 1972 (Tarvis) und 1987 (ebenfalls in Asiago) zum dritten Mal Ausrichter dieses wichtigsten Nachwuchswettbewerbes im nordischen Skisport.

Erfolgreichste Nation der Wettkämpfe war Russland mit drei Goldmedaillen, und einer Bronzemedaille, die jeweils in den Langlaufwettbewerben gewonnen wurden, vor der deutschen Mannschaft mit zwei Gold- und einer Silbermedaille. Auf Rang drei des Medaillenspiegels landete Finnland, das je eine Gold- und Silbermedaille sowie dreimal Bronze gewann und mit insgesamt fünf Medaillen das meiste Edelmetall sammeln konnte. Erfolgreichste Sportler waren die russische Langläuferin Julija Tschepalowa und der deutsche Skispringer Michael Uhrmann mit jeweils zwei Goldmedaillen.

WettkampfstättenBearbeiten

Die Skisprung-Wettbewerbe und das Springen der Nordischen Kombination wurden auf dem Trampolino del Pakstall im nahegelegenen Gallio ausgetragen. Die Langlaufwettbewerbe der Spezialisten und Kombinierer fanden auf den Loipen der Umgebung von Asiago statt.

Langlauf JuniorenBearbeiten

10 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Per Elofsson Schweden  Schweden
2 Martin Bajčičák Slowakei  Slowakei
3 Bruno Carrara Italien  Italien

Datum: 31. Januar 1996

30 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Fabio Santus Italien  Italien
2 Per Elofsson Schweden  Schweden
3 Martin Bajčičák Slowakei  Slowakei

Datum: 4. Februar 1996

4×10 km StaffelBearbeiten

[1]Datum: 1996

Langlauf JuniorinnenBearbeiten

5 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Maija Puukilainen Finnland  Finnland
2 Kristina Šmigun Estland  Estland
3 Julija Tschepalowa Russland  Russland

Datum: 31. Januar 1996

15 km klassischBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
1 Julija Tschepalowa Russland  Russland
2 Kristina Šmigun Estland  Estland
3 Sanna Virtanen Finnland  Finnland

Datum: 4. Februar 1996

4×5 km StaffelBearbeiten

[2]Datum: 1996

Nordische Kombination JuniorenBearbeiten

Gundersen (Normalschanze K 90/10 km)Bearbeiten

Platz Sportler Land
1 Todd Lodwick Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2 Hannu Manninen Finnland  Finnland
3 Felix Gottwald Osterreich  Österreich

Datum: 1. Februar 1996

Mannschaft (Normalschanze K90/3x5 km)Bearbeiten

Datum: 3. Februar 1996

Skispringen JuniorenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Michael Uhrmann Deutschland  GER 103,0 m 102,0 m 266,5
2 Primož Peterka Slowenien  SLO 103,5 m 098,5 m 258,5
3 Andreas Küttel Schweiz  SUI 096,0 m 098,5 m 245,0
4 Michael Kury Osterreich  AUT 096,0 m 097,5 m 240,5
5 Lars Egil Gran Norwegen  NOR 097,0 m 094,5 m 234,0
6 Alexander Herr Deutschland  GER 094,5 m 096,5 m 231,5
7 Kai Bracht Deutschland  GER 095,0 m 093,5 m 230,0
8 Jan Balcar Tschechien  CZE 096,0 m 089,5 m 220,5
9 Jakub Sucháček Tschechien  CZE 091,0 m 093,0 m 217,5
10 Karl-Heinz Dorner Osterreich  AUT 090,5 m 093,0 m 216,0
13 Frank Reichel Deutschland  GER 088,5 m 092,0 m 210,5
16 Martin Zimmermann Osterreich  AUT 088,0 m 089,5 m 203,0
17 Markus Eigentler Osterreich  AUT 088,0 m 088,5 m 202,5
38 Rico Parpan Schweiz  SUI 087,5 m 078,5 m 171,0
57 Marc Vogel Schweiz  SUI 078,0 m 080,5 m 154,0
61 Christian Kryenbühl Schweiz  SUI 083,5 m 080,5 m 142,0

Datum: 30. Januar 1996[3]

Mannschaftsspringen NormalschanzeBearbeiten

Platz Sportler Land Weite 1 Weite 2 Punkte
1 Frank Reichel
Kai Bracht
Michael Uhrmann
Alexander Herr
Deutschland  GER 87,0 m
88,5 m
92,0 m
90,0 m
90,5 m
92,0 m
98,0 m
92,5 m
861,5
2 Michael Kury
Markus Eigentler
Martin Zimmermann
Karl-Heinz Dorner
Osterreich  AUT 91,5 m
87,5 m
86,5 m
92,0 m
97,5 m
92,5 m
88,5 m
93,0 m
860,0
3 Matija Stegnar
Jaka Grosar
Peter Žonta
Primož Peterka
Slowenien  SLO 88,0 m
90,0 m
85,0 m
92,0 m
87,5 m
93,5 m
95,5 m
97,5 m
846,0
6 Christian Kryenbühl
Marc Vogel
Rico Parpan
Andreas Küttel
Schweiz  SUI 78,0 m
83,0 m
80,5 m
91,0 m
84,5 m
84,0 m
85,0 m
94,0 m
743,5

Datum: 1. Februar 1996[4]

NationenwertungBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland  Russland 3 0 1 4
2 Deutschland  Deutschland 2 1 0 3
3 Finnland  Finnland 1 1 3 5
4 Schweden  Schweden 1 1 1 3
5 Italien  Italien 1 1 0 2
6 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 0 0 1
Norwegen  Norwegen 1 0 0 1
8 Estland  Estland 0 2 0 2
9 Slowenien  Slowenien 0 1 2 3
10 Osterreich  Österreich 0 1 1 2
Slowakei  Slowakei 0 1 1 1
12 Frankreich  Frankreich 0 1 0 1
13 Schweiz  Schweiz 0 0 1 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis Skilanglauf JWM 1996 Männerstaffel auf skisport365.com
  2. Ergebnis Skilanglauf JWM 1996 Frauenstaffel auf skisport365.com
  3. Ergebnis Skispringen Einzel, in der Datenbank von wyniki-skoki.hostingasp.pl, abgerufen am 3. März 2020 (polnisch).
  4. Ergebnis Skispringen Team, in der Datenbank von wyniki-skoki.hostingasp.pl, abgerufen am 3. März 2020 (polnisch).