Tomasz Pilch

polnischer Skispringer

Tomasz Pilch (* 20. Oktober 2000 in Cieszyn) ist ein polnischer Skispringer.

Tomasz Pilch
Nation Polen Polen
Geburtstag 20. Oktober 2000 (22 Jahre)
Geburtsort CieszynPolen
Größe 170 cm
Karriere
Verein WSS Wisła
Trainer Maciej Maciusiak
Nationalkader seit 2015
Status aktiv
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 2 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
 Polnische Meisterschaften
Silber 2016 Wisła Sommer Team
Silber 2019 Szczyrk Sommer Team
Gold 2020 Wisła Einzel
Gold 2021 Zakopane Sommer Team
Bronze 2021 Zakopane Sommer Einzel
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 04. Januar 2018
 Gesamtweltcup 73. (2017/18)
 Vierschanzentournee 55. (2017/18)
Skisprung-Grand-Prix
 Debüt im Grand Prix 22. Juli 2018
 Gesamtwertung Grand Prix 04. (2020)
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 24. September 2016
 COC-Siege (Einzel) 03  (Details)
 Gesamtwertung COC 11. (2020/21)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 3 3 3
letzte Änderung: 23. Januar 2023

Werdegang Bearbeiten

Tomasz Pilch ist ein Neffe des Skispringers Adam Małysz[1] und startet für den WSS Wisła. Er debütierte am 29. und 30. August 2015 in Szczyrk im FIS-Cup, wo er die Plätze 33 und 27 belegte. Daraufhin startete er bei weiteren Wettbewerben im FIS-Cup. Am 24. und 25. September 2016 debütierte Pilch im Rahmen von zwei Wettbewerben in Wisła im Continental Cup. Hier erreichte er die Plätze 49 und 37 und verpasste damit seine ersten Continental-Cup-Punkte. Erst ein halbes Jahr später startete Pilch im März 2017 in Zakopane bei einem weiteren Continental-Cup-Wettbewerb, erreichte aber auch hier nicht die Top 30.

Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2017 in Park City, Utah im Februar 2017 belegte Pilch im Einzelwettbewerb den 25. Platz und erreichte im Team-Wettbewerb zusammen mit Dominik Kastelik, Bartosz Czyż und Paweł Wąsek den fünften Platz.

Am 9. Dezember 2017 gewann Pilch bei seinem erst fünften Start überraschend den Continental-Cup-Wettbewerb in Whistler, British Columbia.[2] Eine Woche später holte Pilch auf der Großschanze von Ruka seinen zweiten Sieg. Daraufhin wurde er am 4. Januar 2018 beim dritten Springen der Vierschanzentournee 2017/18 erstmals im Weltcup eingesetzt, verpasste aber als 42. die Punkteränge. Bei seinem dritten Weltcupspringen am 28. Januar 2018 auf der Wielka Krokiew in Zakopane sprang er als 30. erstmals in die Punkteränge. Daraufhin wurde er auch für die Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 2018 im schweizerischen Kandersteg nominiert, bei der er im Einzelspringen als Vierter nur knapp die Medaillenränge verpasste. Im Mannschaftswettbewerb der Junioren belegte er mit der polnischen Mannschaft den fünften Platz und im Mixed-Teamwettbewerb den achten Platz.

Tomasz Pilch lebt derzeit in Wisła.

Erfolge Bearbeiten

Continental-Cup-Siege im Einzel Bearbeiten

Nr. Datum Ort Typ
1. 09. Dezember 2017 Kanada  Whistler Normalschanze
2. 16. Dezember 2017 Finnland  Ruka Großschanze
3. 21. Februar 2021 Deutschland  Brotterode Großschanze

Statistik Bearbeiten

Weltcup-Platzierungen Bearbeiten

Saison Platz Punkte
2017/18 073. 001
2020/21 076. 001

Grand-Prix-Platzierungen Bearbeiten

Saison Platz Punkte
2018 063. 014
2020 004. 086
2022 072. 007

Continental-Cup-Platzierungen Bearbeiten

Saison Platz Punkte
2017/18 014. 575
2018/19 046. 185
2019/20 093. 056
2020/21 011. 405
2021/22 104. 035
2022/23 016. 538

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. PK w Whistler: Triumf Tomasza Pilcha!, auf skijumping.pl, vom 9. Dezember 2017. Abgerufen am 10. Dezember 2017 (polnisch).
  2. COC-M: Tomasz Pilch überrascht beim Auftakt, auf berkutschi.com, vom 9. Dezember 2017. Abgerufen am 10. Dezember 2017.