Hauptmenü öffnen

Skispringen

Continental Cup 2019/20

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Sommer-Continental-Cup PolenPolen Klemens Murańka OsterreichÖsterreich Marita Kramer
Winter-Continental-Cup
Gesamt
Wettbewerbe
Austragungsorte 24 07
Einzelwettbewerbe 48 14
Abgesagt 01

Der Skisprung-Continental-Cup 2019/20 ist eine vom Weltskiverband FIS ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Der Continental Cup besteht wie jedes Jahr aus Wettbewerben für Herren und für Damen sowie aus je einem Sommer-Continental-Cup und einem Winter-Continental-Cup.

Mitte April 2019 gab die FIS den Continental-Cup-Kalender bekannt.[1] Der Sommer-Continental-Cup soll bei den Herren im Zeitraum von Juli bis September 2019 auf acht Schanzen ausgetragen werden. Bei den Damen sollen im Sommer Wettbewerbe auf vier Schanzen stattfinden.[2]

Der Winter-Continental-Cup soll zwischen Dezember 2019 und März 2020 bei den Herren in insgesamt dreizehn Austragungsorten in Europa sowie je einem in Japan und den Vereinigten Staaten ausgetragen werden. Bei den Damen sollen insgesamt sechs Wettbewerbe in drei Austragungsorten in Deutschland und Norwegen stattfinden.[3]

Herren SommerBearbeiten

Continental-Cup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Sieger Zweiter Dritter
5. Juli 2019 Slowenien  Kranj Bauhenk HS109 Russland  Jewgeni Klimow
Slowenien  Timi Zajc
Deutschland  Pius Paschke
6. Juli 2019 Russland  Jewgeni Klimow Slowenien  Timi Zajc Deutschland  Pius Paschke
13. Juli 2019 Kasachstan  Schtschutschinsk National Ski Center HS140 Osterreich  Maximilian Lienher Japan  Naoki Nakamura Kasachstan  Sergei Tkatschenko
14. Juli 2019 Japan  Keiichi Satō Japan  Naoki Nakamura Korea Sud  Choi Heung-chul
10. August 2019 Polen  Wisła Malinka HS134 Polen  Klemens Murańka Polen  Andrzej Stękała Deutschland  Philipp Raimund
11. August 2019 Polen  Klemens Murańka Deutschland  Moritz Baer Polen  Paweł Wąsek
16. August 2019 Tschechien  Frenštát pod Radhoštěm Areal Horečky HS106 Norwegen  Joakim Aune Slowenien  Rok Justin Polen  Klemens Murańka
17. August 2019 Polen  Paweł Wąsek Slowenien  Rok Justin Norwegen  Joakim Aune
31. August 2019 Rumänien  Râșnov Trambulina Valea Cărbunării HS97 Slowenien  Rok Justin Osterreich  Markus Schiffner Polen  Stefan Hula
1. September 2019 Slowenien  Rok Justin Norwegen  Andreas Granerud Buskum Norwegen  Joakim Aune
14. September 2019 Norwegen  Lillehammer Lysgårdsbakken HS140 Polen  Klemens Murańka Deutschland  Philipp Raimund Slowenien  Rok Justin
15. September 2019 Schweiz  Simon Ammann Deutschland  Pius Paschke Osterreich  Clemens Leitner
21. September 2019 Osterreich  Stams Brunnentalschanze HS115 Japan  Taku Takeuchi Deutschland  Pius Paschke Polen  Stefan Hula
22. September 2019 Japan  Taku Takeuchi Polen  Klemens Murańka Deutschland  Pius Paschke
28. September 2019 Deutschland  Klingenthal Vogtland Arena HS140 Slowenien  Domen Prevc Polen  Klemens Murańka Kanada  MacKenzie Boyd-Clowes
29. September 2019 Slowenien  Domen Prevc Polen  Klemens Murańka Kanada  MacKenzie Boyd-Clowes

WertungBearbeiten

Wertung Sommer-Continental-Cup
Endstand nach 16 Wettbewerben
Rang Name Punkte
001. Polen  Klemens Murańka 724
002. Slowenien  Rok Justin 599
003. Deutschland  Pius Paschke 556
004. Deutschland  Moritz Baer 390
005. Osterreich  Clemens Leitner 342
006. Polen  Stefan Hula 316
007. Norwegen  Joakim Aune 297
008. Osterreich  Markus Schiffner 279
009. Slowenien  Cene Prevc 276
010. Polen  Andrzej Stękała 260
Norwegen  Andreas Granerud Buskum 260
012. Polen  Paweł Wąsek 256
013. Japan  Keiichi Satō 230
014. Polen  Aleksander Zniszczoł 226
015. Japan  Naoki Nakamura 225
016. Deutschland  Luca Roth 215
017. Deutschland  Philipp Raimund 214
Russland  Roman Trofimow 214
019. Slowenien  Domen Prevc 207
020. Norwegen  Sander Vossan Eriksen 201
021. Russland  Jewgeni Klimow 200
022. Japan  Taku Takeuchi 200
023. Slowenien  Jernej Presečnik 188
024. Slowenien  Timi Zajc 180
025. Norwegen  Anders Håre 176
026. Osterreich  Ulrich Wohlgenannt 173
Osterreich  Maximilian Lienher 173
028. Tschechien  Filip Sakala 169
029. Schweiz  Simon Ammann 150
030. Japan  Shōhei Tochimoto 123
031. Kanada  MacKenzie Boyd-Clowes 120
032. Schweiz  Gregor Deschwanden 110
033. Schweiz  Dominik Peter 102
034. Norwegen  Fredrik Villumstad 100
035. Polen  Maciej Kot 095
036. Korea Sud  Choi Heung-chul 092
037. Japan  Yūmu Harada 090
038. Russland  Michail Nasarow 087
039. Osterreich  David Haagen 082
040. Slowenien  Peter Prevc 081
041. Japan  Masamitsu Itō 080
042. Osterreich  Stefan Huber 077
Rang Name Punkte
043. Norwegen  Oscar P. Westerheim 076
Kasachstan  Sergei Tkatschenko 076
045. Osterreich  Stefan Rainer 072
Deutschland  Felix Hoffmann 072
047. Schweiz  Killian Peier 071
048. Tschechien  Čestmír Kožíšek 066
049. Japan  Kenshirō Itō 064
Finnland  Niko Kytösaho 064
051. Finnland  Antti Aalto 063
052. Ukraine  Witalij Kalinitschenko 062
053. Osterreich  Thomas Hofer 061
054. Polen  Kacper Juroszek 059
055. Osterreich  Claudio Mörth 058
056. Slowenien  Žiga Jelar 054
057. Russland  Michail Maximotschkin 048
058. Slowenien  Jaka Hvala 046
Ukraine  Jewhen Marussjak 046
060. Russland  Michail Purtow 045
Norwegen  Sondre Ringen 045
Norwegen  Christian Ingebrigtsen 045
063. Vereinigte Staaten  Kevin Bickner 044
Kanada  Matthew Soukup 044
065. Osterreich  Markus Rupitsch 043
066. Schweiz  Andreas Schuler 041
067. Slowenien  Anže Lanišek 040
068. Tschechien  František Holík 038
069. Deutschland  Kilian Märkl 037
070. Polen  Adam Niżnik 036
071. Deutschland  Justin Nietzel 035
Norwegen  Rishi Sæther 035
073. Japan  Yūken Iwasa 033
074. Japan  Shinya Komaba 032
075. Deutschland  Tim Fuchs 028
Kasachstan  Sabyrschan Muminow 028
077. Deutschland  Justin Lisso 027
Osterreich  Francisco Mörth 027
Slowenien  Jurij Tepeš 027
Slowenien  Tilen Bartol 027
Frankreich  Mathis Contamine 027
Schweiz  Sandro Hauswirth 027
Finnland  Jonne Veteläinen 027
084. Osterreich  Maximilian Steiner 026
Rang Name Punkte
Korea Sud  Choi Seou 026
086. Deutschland  Tom Gerisch 024
087. Italien  Giovanni Bresadola 023
088. Slowenien  Mark Hafnar 022
089. Deutschland  Cedrik Weigel 021
Deutschland  Adrian Sell 021
091. Osterreich  Janni Reisenauer 020
Slowenien  Anže Semenič 020
093. Deutschland  Fabian Seidl 019
Japan  Noriaki Kasai 019
095. Vereinigte Staaten  Patrick Gasienica 017
096. Japan  Rikuta Watanabe 016
Vereinigte Staaten  Casey Larson 016
098. Osterreich  Thomas Lackner 015
Norwegen  Joacim Ødegård Bjøreng 015
100. Norwegen  Fredrik Bjerkeengen 014
Ukraine  Andrij Waskul 014
102. Norwegen  Mats Bjerke Myhren 013
103. Polen  Tomasz Pilch 012
Japan  Riki Kurita 012
105. Vereinigte Staaten  Andrew Urlaub 011
106. Ungarn  Eduard Torok 009
Deutschland  Quirin Modricker 009
Slowenien  Aljaž Osterc 009
Rumänien  Daniel Cacina 009
110. Deutschland  Claudio Haas 008
111. Frankreich  Jonathan Learoyd 007
112. Frankreich  Paul Brasme 006
Schweiz  Lars Kindlimann 006
114. Russland  Alexander Martschukow 005
Slowenien  Tjaš Grilc 005
Slowenien  Lovro Kos 005
Slowenien  Žak Mogel 005
118. Slowenien  Rok Tarman 004
Polen  Mateusz Gruszka 004
120. Norwegen  Eirik Fystro 003
121. Russland  Danil Sardejew 002
Polen  Jan Habdas 002
Finnland  Eetu Nousiainen 002
Russland  Alexander Loginow 002
121. Russland  Nikolai Matawin 001
Japan  Yūto Nakamura 001

Herren WinterBearbeiten

Continental-Cup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Sieger Zweiter Dritter
7. Dezember 2019 Norwegen  Vikersund Vikersundbakken HS117 Japan  Taku Takeuchi Japan  Keiichi Satō Osterreich  Clemens Aigner
8. Dezember 2019 Norwegen  Anders Håre Norwegen  Sondre Ringen Japan  Yūken Iwasa
14. Dezember 2019 Finnland  Kuusamo Rukatunturi-Schanze HS142
15. Dezember 2019
27. Dezember 2019 Schweiz  Engelberg Gross-Titlis-Schanze HS142
28. Dezember 2019
3. Januar 2020 Deutschland  Titisee-Neustadt Hochfirstschanze HS142
4. Januar 2020
11. Januar 2020 Osterreich  Bischofshofen Paul-Außerleitner-Schanze HS140
12. Januar 2020
18. Januar 2020 Deutschland  Klingenthal Vogtland Arena HS140
19. Januar 2020
25. Januar 2020 Japan  Sapporo Ōkurayama-Schanze HS137
26. Januar 2020
1. Februar 2020 Slowenien  Planica Bloudkova Velikanka HS139
2. Februar 2020
8. Februar 2020 Deutschland  Brotterode Inselbergschanze HS117
9. Februar 2020
15. Februar 2020 Vereinigte Staaten  Iron Mountain Pine Mountain Jump HS133
16. Februar 2020
22. Februar 2020 Italien  Predazzo Trampolino dal Ben HS135
23. Februar 2020
29. Februar 2020 Norwegen  Rena Renabakkene HS139
1. März 2020
7. März 2020 Finnland  Lahti Salpausselkä-Schanze HS130
8. März 2020
14. März 2020 Polen  Zakopane Wielka Krokiew HS140
15. März 2020
21. März 2020 Russland  Tschaikowski Sneschinka HS102
22. März 2020 Sneschinka HS140

Damen SommerBearbeiten

Continental-Cup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Siegerin Zweite Dritte
13. Juli 2019 Kasachstan  Schtschutschinsk National Ski Center HS99 Norwegen  Gyda Westvold Hansen Kasachstan  Weronika Schischkina Kasachstan  Walentina Sderschikowa
14. Juli 2019 Norwegen  Gyda Westvold Hansen Russland  Kristina Prokopjewa Kasachstan  Walentina Sderschikowa
8. August 2019 Polen  Szczyrk Skalite-Schanzen HS106 Osterreich  Marita Kramer Osterreich  Claudia Purker Polen  Kinga Rajda
9. August 2019 Osterreich  Marita Kramer Japan  Misaki Shigeno Polen  Kinga Rajda
14. September 2019 Norwegen  Lillehammer Lysgårdsbakken HS98 Japan  Sara Takanashi Japan  Yūki Itō Japan  Nozomi Maruyama
15. September 2019 Wettbewerb aufgrund zu starken Windes abgesagt
21. September 2019 Osterreich  Stams Brunnentalschanze HS115 Osterreich  Eva Pinkelnig Osterreich  Marita Kramer Slowenien  Urša Bogataj
22. September 2019 Slowenien  Ema Klinec Osterreich  Marita Kramer Slowenien  Urša Bogataj

WertungBearbeiten

Wertung Sommer-Continental-Cup
Endstand nach 7 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. Osterreich  Marita Kramer 360
02. Norwegen  Gyda Westvold Hansen 222
03. Tschechien  Karolína Indráčková 194
04. Osterreich  Claudia Purker 159
05. Osterreich  Eva Pinkelnig 150
Slowenien  Ema Klinec 150
07. Polen  Kinga Rajda 148
08. Frankreich  Joséphine Pagnier 135
09. Kasachstan  Weronika Schischkina 130
10. Russland  Kristina Prokopjewa 125
11. Ungarn  Virág Vörös 121
12. Japan  Misaki Shigeno 120
Kasachstan  Walentina Sderschikowa 120
Slowenien  Urša Bogataj 120
15. Japan  Sara Takanashi 100
16. Russland  Alina Borodina 095
17. Japan  Yūki Itō 080
18. Osterreich  Julia Huber 079
19. Slowenien  Špela Rogelj 076
Italien  Lara Malsiner 076
21. Russland  Alexandra Baranzewa 074
22. Russland  Irma Makhinia 072
Norwegen  Karoline Røstad 072
24. Vereinigte Staaten  Sarah Hendrickson 069
25. Japan  Rio Setō 068
26. Norwegen  Thea Minyan Bjørseth 066
27. Frankreich  Lucile Morat 065
Rang Name Punkte
28. Tschechien  Štěpánka Ptáčková 064
29. Japan  Nozomi Maruyama 060
30. Polen  Anna Twardosz 057
Finnland  Jenny Rautionaho 057
32. Japan  Ayaka Igarashi 056
33. Deutschland  Anna Jäkle 053
Slowenien  Maja Vtič 053
35. Slowenien  Katra Komar 052
Frankreich  Océane Avocat Gros 052
Japan  Kaede Narita 052
38. Tschechien  Klára Ulrichová 048
39. Russland  Xenija Piskunowa 046
Korea Sud  Park Guy-lim 046
41. Tschechien  Zdeňka Pešatová 044
42. Norwegen  Karoline Lauvsland 042
Italien  Manuela Malsiner 042
44. Russland  Elizaveta Mokhova 040
45. Polen  Joanna Szwab 038
46. Vereinigte Staaten  Nina Lussi 037
47. Deutschland  Selina Freitag 036
Japan  Haruka Iwasa 036
Kasachstan  Alina Tuchtajewa 036
Osterreich  Lisa Eder 036
51. Osterreich  Elisabeth Raudaschl 034
52. Osterreich  Sophie Sorschag 033
53. Russland  Xenija Kablukowa 032
Rang Name Punkte
Kasachstan  Dajana Pecha 032
Osterreich  Daniela Iraschko-Stolz 032
56. Ukraine  Tetyana Pylypchuk 030
57. Japan  Kaori Iwabuchi 029
58. Kasachstan  Amina Tuchtajewa 028
59. Japan  Yūka Setō 024
60. Vereinigte Staaten  Anna Hoffmann 021
Japan  Shihori Ōi 021
62. China Volksrepublik  Fangyu Zhou 020
Deutschland  Pia Lilian Kübler 020
Slowenien  Pia Mazi 020
65. Kanada  Natasha Bodnarchuk 018
66. Deutschland  Josephin Laue 015
Vereinigte Staaten  Annika Belshaw 015
68. Deutschland  Pauline Heßler 014
69. Japan  Machiko Kubota 013
70. Slowenien  Lara Logar 012
Osterreich  Julia Mühlbacher 012
72. Deutschland  Luisa Görlich 011
Deutschland  Arantxa Lancho 011
74. Polen  Nicole Konderla 008
75. Deutschland  Michelle Göbel 004
Osterreich  Hanah Wiegele 004
77. Vereinigte Staaten  Logan Sankey 002
78. Norwegen  Karoline Skatvedt 001
Kanada  Nicole Maurer 001

Damen WinterBearbeiten

Continental-Cup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Siegerin Zweite Dritte
13. Dezember 2019 Norwegen  Notodden Tveitanbakken HS100
14. Dezember 2019
25. Januar 2020 Norwegen  Rena Renabakkene HS111
26. Januar 2020
8. Februar 2020 Deutschland  Brotterode Inselbergschanze HS117
9. Februar 2020

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wettkampfkalender vorgestellt. In: berkutschi.com. Abgerufen am 18. April 2019.
  2. Wettkampfkalender Sommer. (PDF) FIS, abgerufen am 18. April 2019.
  3. Wettkampfkalender Winter. (PDF) FIS, 30. Mai 2019, abgerufen am 30. Mai 2019.