Weronika Sergejewna Stepanowa

russische Skilangläuferin

Weronika Sergejewna Stepanowa[1] (russisch Вероника Сергеевна Степанова, wiss. Transliteration Veronika Sergeevna Stepanova; * 4. Januar 2001 in Jelisowo) ist eine russische Skilangläuferin.

Weronika Stepanowa
Voller Name Weronika Sergejewna Stepanowa
Nation Russland Russland
Geburtstag 4. Januar 2001
Geburtsort Jelisowo, Russland
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
U23-Medaillen 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 2 × Bronzemedaille
JWM-Medaillen 1 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
 Olympische Winterspiele
Teilnehmer für Olympia ROC
Gold 2022 Peking 4 × 5 km
 Skilanglauf-U23-Weltmeisterschaften
Bronze 2022 Lygna 10 km klassisch
Bronze 2022 Lygna Mixed-Staffel
 Nordische Junioren-Ski-WM
Silber 2019 Lahti Staffel
Gold 2021 Vuokatti 5 km Freistil
Silber 2021 Vuokatti Staffel
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 13. März 2021
 Weltcupsiege im Team 1  (Details)
 Gesamtweltcup 60. (2021/22)
 Distanzweltcup 31. (2021/22)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Staffel 1 0 0
Platzierungen im Continental Cup (COC)
 Debüt im Continental Cup 21. November 2017
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 EEC-Einzelrennen 0 0 1
letzte Änderung: 9. April 2022

WerdegangBearbeiten

Stepanowa startete im November 2017 in Werschina Tjoi erstmals im Eastern-Europe-Cup und belegte dabei die Plätze 106 und 96 im Sprint und den 92. Platz über 10 km Freistil. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2019 in Lahti gewann sie die Silbermedaille mit der Staffel. Zudem wurde sie dort Neunte über 5 km Freistil. Ihre besten Platzierungen im folgenden Jahr bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften in Oberwiesenthal waren der neunte Platz über 5 km klassisch und der fünfte Rang mit der Staffel. Zu Beginn der Saison 2020/21 erreichte sie in Werschina Tjoi ihre erste Podestplatzierung im Eastern-Europe-Cup. Im weiteren Saisonverlauf holte sie bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2021 in Vuokatti die Silbermedaille mit der Staffel und die Goldmedaille über 5 km Freistil. Im März 2021 wurde sie russische Juniorenmeisterin im Sprint und im 15-km-Massenstartrennen und startete im Engadin erstmals im Weltcup. Dabei errang sie den 40. Platz im 10-km-Massenstartrennen und holte tags darauf mit dem 27. Platz in der Verfolgung ihre ersten Weltcuppunkte. In der Saison 2021/22 holte sie in Lillehammer mit der Staffel ihren ersten Weltcupsieg und bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking die Goldmedaille mit der Staffel. Zudem wurde sie dort Siebte im Sprint. Bei den U23-Weltmeisterschaften 2022 in Lygna gewann sie mit der Staffel und über 10 km klassisch jeweils die Bronzemedaille.

Weltcupsiege im TeamBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 5. Dezember 2021 Norwegen  Lillehammer 4 × 5 km Staffel1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weronika Stepanowa auf flgr.ru (russisch)