Hauptmenü öffnen
Žak Mogel Skispringen
Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 2. März 2001 (18 Jahre)
Karriere
Verein SSK Ljubno BTC
Nationalkader seit 2016
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Skisprung-Junioren-WM
0Bronze0 2019 Lahti Mannschaft
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 24. November 2018
 Gesamtweltcup 51. (2018/19)
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 08. Juli 2018
 Gesamtwertung COC 03. (2018/19)
 Beskiden-Tour 03. (2018)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 3 5
letzte Änderung: 7. April 2019

Žak Mogel (* 2. März 2001) ist ein slowenischer Skispringer.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Žak Mogel startete am 17. und 18. Dezember 2016 zum ersten Mal im Rahmen von zwei Wettbewerben in Seefeld in Tirol im Alpencup, wo er den 57. und den 31. Platz belegte. Es folgten weitere Starts im Alpencup, wobei er im Februar und März 2018 zwei Wettbewerbe in Planica und einen in Chaux-Neuve gewinnen konnte.

Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2018 im schweizerischen Kandersteg wurde Mogel im Einzelwettbewerb Achter. Im Mannschaftswettbewerb belegte er zusammen mit Bor Pavlovčič, Domen Prevc und Aljaž Osterc den vierten Platz und verpasste damit knapp einen Podestrang. Im Mixed-Team-Wettbewerb wurde er mit Katra Komar, Jerneja Brecl und Domen Prevc Fünfte.

Am 8. Juli 2018 debütierte Mogel in Kranj im Continental Cup, wo er jedoch im Wettbewerbsverlauf disqualifiziert wurde. In den folgenden Monaten nahm er daraufhin an weiteren Wettbewerben des Sommer-Continental-Cups 2018/19 teil. Dabei belegte er bei seinem erst dritten COC-Wettbewerb am 18. August 2018 in Wisła den dritten Platz und damit seine erste Podestplatzierung im Continental Cup.[1] Insgesamt erreichte er beim Sommer-Continental-Cup zwei dritte und zwei zweite Plätze sowie den zweiten Platz in der Sommer-Gesamtwertung. Außerdem wurde er Dritter in der Gesamtwertung der Beskiden-Tour 2018.[2]

Sein Weltcup-Debüt gab Mogel am 24. November 2018 im finnischen Kuusamo, als er als 24. auf der Rukatunturi-Schanze auch gleich seine ersten Punkte gewann. Am Folgetag erzielte er mit Platz 20 sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis. Am 6. Januar 2019 stand er als Zweiter beim Continental-Cup-Springen in der Vogtland Arena in Klingenthal erstmals auch im Winter auf einem Continental-Cup-Podium. Daraufhin wurde er auch für die Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2019 im finnischen Lahti nominiert. Mit seinem Landsleuten Aljaž Osterc, Jan Bombek und Jernej Presecnik gewann er im Mannschaftsspringen der Junioren die Bronzemedaille. Im Team-Mixedwettbewerb und im Einzelspringen belegte er jeweils Platz fünf.

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2018/19 51. 18

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Sommer Winter Gesamt
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2018/19 02. 0513 13. 0568 03. 1081

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. COC-M: Nächster Sieg für Philipp Aschenwald, auf berkutschi.com, vom 18. August 2018. Abgerufen am 11. September 2018.
  2. COC-M: Lukas Hlava gewinnt Heimspringen, auf berkutschi.com, vom 19. August 2018. Abgerufen am 3. Oktober 2018.