Hauptmenü öffnen
Kinga Rajda Skispringen
Kinga Rajda (2015)

Kinga Rajda (2015)

Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 22. Dezember 2000
Geburtsort Bielsko-BiałaPolen
Karriere
Verein LKS Sokół Szczyrk
Nationalkader seit 2014
Status aktiv
Medaillenspiegel
Polnische Meisterschaften 2 × Gold 2 × Silber 2 × Bronze
Logo des Polnischen Skiverbands Polnische Meisterschaften
0Bronze0 Szczyrk 2014 K-70 Sommer
0Gold0 Szczyrk 2015 K-95 Sommer
0Silber0 Szczyrk 2016 K-70 Sommer
0Gold0 Szczyrk 2016 K-70 Winter
0Silber0 Szczyrk 2017 K-95 Sommer
0Bronze0 Szczyrk 2018 K-70 Winter
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 04. Dezember 2015
 Gesamtweltcup 47. (2018/19)
 Raw Air 36. (2019)
Skisprung-Grand-Prix
 Debüt im Grand Prix 16. Juli 2016
 Gesamtwertung Grand Prix 40. (2016)
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 18. Januar 2015
 Gesamtwertung COC 10. (2018/19)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 0 2
letzte Änderung: 11. August 2019

Kinga Rajda (* 22. Dezember 2000 in Bielsko-Biała) ist eine polnische Skispringerin.

WerdegangBearbeiten

Kinga Rajda startet für LKS Sokół Szczyrk. Ihre internationale Karriere begann im Rahmen von zwei Wettbewerben des FIS-Cups am 29. und 30. August 2014 in Frenštát, bei denen sie zweimal den 20. Platz belegte. Seitdem folgen regelmäßig weitere Teilnahmen.

Am 18. Januar 2015 debütierte Rajda im Skisprung-Continental-Cup mit ihrer Teilnahme an zwei Wettbewerben in Falun, bei denen sie die Plätze 17 und 16 belegte. Am 4. Dezember 2015 erfolgte schließlich in Lillehammer Rajdas Debüt im Skisprung-Weltcup; diesen Wettbewerb beendete sie jedoch mit Platz 36 außerhalb der Punkteränge. Am 30. Januar trat Rajda in Oberstdorf erneut im Skisprung-Weltcup an und gewann durch einen 30. Platz ihren ersten Weltcuppunkt, wodurch sie in der Saison-Gesamtwertung den 53. Platz belegte.

Im August 2015 sowie zweimal im Juli 2016 gewann Rajda jeweils in Szczyrk insgesamt drei Mal einen Wettbewerb des FIS-Cups. Dadurch und durch weitere gute Ergebnisse holte sie sich in der Saison 2015/16 den Gesamtsieg im FIS-Cup.[1] Des Weiteren gewann sie in der Saison 2015/16 den FIS-Carpath-Cup, nachdem sie in der Saison 2013/14 in diesem Wettbewerb bereits den zweiten Platz in der Gesamtwertung erreicht hatte.

Bei den Polnischen Meisterschaften 2014 in Szczyrk gewann Rajda am 11. Oktober 2014 die Bronzemedaille. Bei den Meisterschaften 2016 gewann sie am 13. März 2016 sogar mit großem Vorsprung die Goldmedaille.

Bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2016 in Lillehammer belegte Rajda Platz sieben in der Einzel- sowie Platz neun in der Teamwertung mit der polnischen Jugend-Mannschaft. Im Anschluss daran nahm sie an den Junioren-Weltmeisterschaften 2016 im rumänischen Râșnov teil und wurde im Einzel Zwölfte und mit der polnischen Mixed-Mannschaft Elfte. Auch in den Folgejahren nahm sie an den Junioren-Weltmeisterschaften teil. Dabei wurde sie 2017 im US-amerikanischen Park City 13. im Einzel und Siebte mit der Mixed-Mannschaft, 2018 im schweizerischen Kandersteg 48. im Einzel, Achte mit der Mixed- und Neunte mit der Frauen-Mannschaft sowie 2019 im finnischen Lahti 25. im Einzel, Achte mit der Frauen- und Neunte mit der Mixed-Mannschaft.

Am 10. Februar 2019 erreichte Rajda auf der Logarska dolina im slowenischen Ljubno als 25. zum zweiten Mal in ihrer Karriere die Punkteränge eines Weltcupspringens und ihre bisher beste Platzierung in dieser Wettbewerbsserie. Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld in Tirol wurde sie im Einzel 34. und mit der polnischen Mixed-Staffel Sechste.

Rajda lebt derzeit in Szczyrk.

ErfolgeBearbeiten

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2015/16 53. 001
2018/19 47. 008

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2016 40. 003
2018 46. 004

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Sommer Winter Gesamt
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2014/15 32. 029 41. 029
2016/17 28. 018 42. 018
2017/18 22. 034 33. 040 31. 074
2018/19 15. 036 13. 155 10. 191
2019/20 07. 148        

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse FIS Cup 2015/2016 Damen auf skokipolska.pl