Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Olympische Jugend-Winterspiele 2016

II. Olympische Jugend-Winterspiele
YOG logo std RGB L pos (cropped).png
Motto Go beyond. Create tomorrow. (Darüber hinausgehen. Die Zukunft gestalten.)
Austragungsort Lillehammer, Norwegen
Mannschaften 72
Athleten ca. 1100
Wettbewerbe 70 in 15 Disziplinen
Eröffnung 12. Februar 2016
Schlussfeier 21. Februar 2016
Eröffnet durch König Harald V. von Norwegen
Olympischer Eid Maia Ramsfjell (Sportlerin)
Thomas Pettersen (Kampfrichter)
Sandra Alisa Lyngstand (Trainerin)
Olympische Fackel Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen
Stadion Lysgårds-Schanze
Medaillenspiegel (nach 70 von 70 Entscheidungen)
Platz Land Goldmedaillen Gold Silbermedaillen Silber Bronzemedaillen Bronze Gesamt
01 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10 6 16
02 Korea SudSüdkorea Südkorea 10 3 3 16
03 RusslandRussland Russland 7 8 9 24
04 DeutschlandDeutschland Deutschland 7 7 8 22
05 NorwegenNorwegen Norwegen 4 9 6 19
Gemischte MannschaftGemischte Mannschaft Gemischte Teams 4 4 5 13
06 SchweizSchweiz Schweiz 4 3 4 11
07 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 3 5 2 10
08 KanadaKanada Kanada 3 2 1 6
09 SchwedenSchweden Schweden 3 2 5
10 SlowenienSlowenien Slowenien 3 2 5
11 JapanJapan Japan 2 4 6
Vollständiger Medaillenspiegel

Die 2. Olympischen Jugend-Winterspiele 2016 wurden vom 12. bis 21. Februar 2016 in Lillehammer ausgetragen. Dabei fand die Eröffnungsfeier in der norwegischen Kleinstadt exakt 22 Jahre nach der Eröffnung der Olympischen Winterspiele 1994 statt. Die Olympischen Jugend-Winterspiele feierten ihr Debüt 2012 in Innsbruck. Lillehammer war der einzige Bewerber um das Event 2016, so dass das IOC der Stadt am 7. Dezember 2011 den Zuschlag gab. [1] Die meisten Sportarten wurden in den Anlagen der Olympischen Winterspiele 1994 ausgetragen, die sich neben Lillehammer auch in Hamar, Gjøvik und Øyer befanden. Der Baubeginn für das olympische Dorf war Sommer 2013. Rund 1100 Athleten aus ca. 70 Nationen zwischen 15 und 18 Jahren kämpften in Lillehammer 2016 um Medaillen. Botschafter der Jugendspiele in Lillehammer waren unter anderem die Ski-Stars Kjetil Jansrud und Lindsey Vonn.

Inhaltsverzeichnis

MaskottchenBearbeiten

Das offizielle Maskottchen der 2. Olympischen Jugend-Winterspiele in Lillehammer war der Luchs "Sjogg". Es wurde nach dem Hauptbestandteil der Olympischen Winterspiele benannt: Schnee. Laut der offiziellen Beschreibung ist das Maskottchen jung, sportlich, verspielt. Obwohl Luchse eher scheu sind, ist Sjogg sehr gesellig, genießt die Zeit mit Freunden zu verbringen und neue zu gewinnen. Das Maskottchen der Olympischen Jugend-Winterspiele ist das Resultat eines internationalen Wettbewerbs. Sjogg wurde von der 18-jährigen Line Ansethmoen aus Lillehammer designt. [2]

SportstättenBearbeiten

Bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Lillehammer wurden die Olympischen Sportstätten von 1994 genutzt. Daneben wurde auch die 2012 eröffnete Curling Hall (in Kristins Hall) genutzt.

 
Lysgårds-Schanze

Lillehammer:

Øyer:

Gjøvik:

Hamar:

Olympisches JugenddorfBearbeiten

Es gab zwei Olympische Jugenddörfer, eines in Lillehammer (für Wettbewerbe in Lillehammer und Øyer), das andere in Hamar (für Wettbewerbe in Hamar und Gjøvik). Die Gebäude des Dorfs in Lillehammer wurden vor und nach den Spielen als Studentenwohnheim genutzt. [3] Die Håkons Hall wurde als Kantine benutzt. Das Hotel Scandic Hamar bildete das Olympische Jugenddorf in Hamar. [4]

TeilnehmerBearbeiten

Afrika (2)
Amerika (148)
Asien (114)
Europa (771)
Ozeanien (28)
(In Klammern: Zahl der teilnehmenden Athleten)[5]

Sportarten und ZeitplanBearbeiten

Legende zum nachfolgend dargestellten Wettkampfprogramm:

    Eröffnungs- und Abschluss-Zeremonie         Qualifikationswettkämpfe      x  Anzahl Finalentscheidungen

Letzte Spalte: Gesamtanzahl der Entscheidungen in den einzelnen Sportarten

Zeitplan der Olympischen Jugend-Winterspiele 2016
(mit Anzahl der Entscheidungen)
Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Gesamt
Februar 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21.
Eröffnung
Biathlon 2 2 1 1 6
Bobsport — Bob 2 2
Bobsport — Skeleton 2 2
Curling 1 1 2
Eishockey 1 1 2 4
Eislaufen — Eiskunstlaufen 2 2 1 5
Eislaufen — Eisschnelllaufen 2 2 1 2 7
Eislaufen — Shorttrack 2 2 1 5
Rennrodeln 1 2 1 4
Skisport — Freestyle-Skiing 2 2 2 6
Skisport — Skilanglauf 2 2 2 6
Skisport — Nordische Kombination 1 1 2
Skisport — Ski Alpin 2 2 1 1 1 1 1 9
Skisport — Skispringen 2 1 3
Skisport — Snowboard 2 2 1 2 7
Abschluss
Medaillenentscheidungen 0 6 11 12 13 4 5 10 5 4 70
Februar 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21.
Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Gesamt

Innovative SportbewerbeBearbeiten

Neben den traditionellen Wettbewerben in den olympischen Wintersportdisziplinen, wurden auch völlig neue Wettkampfformate bestritten. Disziplinen- und geschlechterübergreifende Bewerbe sowie gemischte Teambewerbe, bei denen Athleten aus verschiedenen Nationen eine Mannschaft bildeten, sollen Teamgeist und gegenseitiges Verständnis der jungen Menschen fördern. Ein Überblick über die innovativen Bewerbe von Lillehammer 2016: [6]

Disziplin Wettbewerb
Biathlon gemischte Teamstaffel (1 Mädchen, 1 Junge)
Bobfahren Monobob Mädchen & Jungen
Freestyle Ski Slopestyle Mädchen & Jungen
Snowboard Snowboard cross Mädchen & Jungen
Langlauf Langlauf cross Mädchen & Jungen
Kombinierte Disziplinen Nordic Team Event (gemischt), Team Ski-Snowboard Cross (gemischt)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lillehammer 2016 World Youth Olympics. In: aroundtherings.com. Abgerufen am 17. März 2015.
  2. Lillehammer 2016 Maskottchen Sjogg. In: en.lillehammer2016.no. Abgerufen am 17. März 2015.
  3. Im Vorfeld von Lillehammer 2016. In: issuu.com. Abgerufen am 17. März 2015.
  4. Olympisches Jugenddorf 2016. In: idrett.no. Abgerufen am 17. März 2015.
  5. Lillehammer 2016 Winter Youth Olympic Games. In: lillehammer2016.com. Abgerufen am 12. Februar 2016.
  6. Zeitplan der Olympischen Jugend-Winterspiele 2016. In: en.lillehammer2016.no. Abgerufen am 17. März 2015.

WeblinksBearbeiten