Olympische Jugend-Winterspiele 2016/Skilanglauf

Olympische Ringe
Skilanglauf

Bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2016 in Lillehammer fanden vom 13. bis 20. Februar 2016 insgesamt sieben Wettbewerbe im Skilanglauf statt.

JungenBearbeiten

CrossBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Korea Sud  Südkorea Kim Magnus
2 Norwegen  Norwegen Thomas Helland Larsen
3 Finnland  Finnland Lauri Mannila
4 Schweden  Schweden Adam Persson
5 Italien  Italien Luca Del Fabbro
6 Frankreich  Frankreich Camille Laude

Datum: 13. Februar

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Osterreich  Florian Schwentner: 9. Platz
Schweiz  Arnaud Guex: 11. Platz
Deutschland  Chris Ole Sauerbrey: 14. Platz
Deutschland  Philipp Unger: 17. Platz
Schweiz  Maurus Lozza: 18. Platz

Sprint klassischBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Norwegen  Norwegen Thomas Helland Larsen
2 Korea Sud  Südkorea Kim Magnus
3 Norwegen  Norwegen Vebjørn Hegdal
4 Frankreich  Frankreich Camille Laude
5 Finnland  Finnland Lauri Mannila
6 Schweden  Schweden Adam Persson

Datum: 16. Februar

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Chris Ole Sauerbrey: 13. Platz
Deutschland  Philipp Unger: 14. Platz
Schweiz  Arnaud Guex: 19. Platz
Osterreich  Florian Schwentner: 25. Platz
Schweiz  Maurus Lozza: 29. Platz

10 km FreistilBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit
1 Korea Sud  Südkorea Kim Magnus 23:04,8 min.
2 Norwegen  Norwegen Vebjørn Hegdal 23:20,8 min.
3 Russland  Russland Igor Fedotow 23:59,2 min.
4 Norwegen  Norwegen Thomas Helland Larsen 24:03,6 min.
5 Ukraine  Ukraine Andrij Orlyk 24:13,4 min.
6 Russland  Russland Jaroslaw Rybotschkin 24:17,1 min.

Datum: 18. Februar
Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Deutschland  Philipp Unger: 17. Platz
Schweiz  Maurus Lozza: 18. Platz
Osterreich  Florian Schwentner: 22. Platz
Deutschland  Chris Ole Sauerbrey: 24. Platz

MädchenBearbeiten

CrossBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Schweden  Schweden Moa Lundgren
2 Schweden  Schweden Johanna Hagström
3 Frankreich  Frankreich Laura Chamiot Maitral
4 Deutschland  Deutschland Anna-Maria Dietze
5 Norwegen  Norwegen Martine Engebretsen
6 Russland  Russland Maija Jakunina

Datum: 13. Februar

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Désirée Steiner: 15. Platz
Osterreich  Anna Juppe: 20. Platz
Schweiz  Giuliana Werro: 27. Platz
Deutschland  Celine Mayer: 29. Platz

Sprint klassischBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Schweden  Schweden Johanna Hagström
2 Russland  Russland Julija Petrowa
3 Norwegen  Norwegen Martine Engebretsen
4 Schweden  Schweden Moa Lundgren
5 Frankreich  Frankreich Laura Chamiot Maitral
6 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Hannah Halvorsen

Datum: 16. Februar

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Désirée Steiner: 8. Platz
Deutschland  Anna-Maria Dietze: 10. Platz
Deutschland  Celine Mayer: 23. Platz
Schweiz  Giuliana Werro: 27. Platz
Osterreich  Anna Juppe: 28. Platz

5 km FreistilBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit
1 Russland  Russland Maija Jakunina 12:58,8 min.
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China Chi Chunxue 13:29,9 min.
3 Finnland  Finnland Rebecca Immonen 13:35,9 min.
4 Schweden  Schweden Johanna Hagström 13:39,6 min.
5 Frankreich  Frankreich Laura Chamiot Maitral 13:40,0 min.
6 Slowenien  Slowenien Anja Mandelič 13:40,4 min.

Datum: 18. Februar
Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Schweiz  Désirée Steiner: 11. Platz
Deutschland  Anna-Maria Dietze: 13. Platz
Schweiz  Giuliana Werro: 20. Platz
Deutschland  Celine Mayer: 23. Platz
Osterreich  Anna Juppe: 26. Platz

GemischtBearbeiten

Nordic Mixed TeamBearbeiten

Datum: 19. Februar

WeblinksBearbeiten