Hauptmenü öffnen
Kim Magnus Skilanglauf
{{{bildbeschreibung}}}

Nation Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtstag 21. Juli 1998 (20 Jahre)
Geburtsort Busan, Südkorea
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Jugendspiele 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Jugend-Winterspiele
0Gold0 2016 Lillehammer Cross
0Silber0 2016 Lillehammer Sprint klassisch
0Gold0 2016 Lillehammer 10 km Freistil
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
0Silber0 2016 Rasnov Sprint
0Silber0 2016 Rasnov 10 km klassisch
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 5. Dezember 2015
 Gesamtweltcup 115. (2017/18)
 Sprintweltcup 61. (2017/18)
 U23-Weltcup 15. (2017/18)
letzte Änderung: 24. März 2018

Kim Magnus (* 21. Juli 1998 in Busan[1]) ist ein südkoreanischer Skilangläufer.

WerdegangBearbeiten

Geboren in Busan als Sohn eines Norwegers und einer Südkoreanerin, wuchs Kim im norwegischen Geilo auf[1] und startete im Dezember 2015 in Lillehammer erstmals im Skilanglauf-Weltcup. Dort belegte er im Skiathlonrennen den 66. Platz. Im Februar 2015 wurde er norwegischer Juniorenmeister im Sprint. Im folgenden Jahr holte er bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2016 in Lillehammer die Silbermedaille im Sprint und jeweils die Goldmedaille im Cross und über 10 km Freistil. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2016 in Rasnov gewann er über 10 km klassisch und im Sprint jeweils die Silbermedaille. Zudem wurde er Fünfter über 15 km Freistil. Zu Beginn der Saison 2016/17 errang er bei der Weltcup-Minitour in Lillehammer den 77. Platz. Bei den Winter-Asienspielen 2017 in Sapporo holte er die Bronzemedaille mit der Staffel, die Silbermedaille über 10 km klassisch und die Goldmedaille im Sprint.[2] Im folgenden Jahr lief er bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften in Goms auf den 18. Platz im Sprint und auf den neunten Rang über 10 km klassisch. Seine besten Platzierungen bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang waren der 45. Platz über 15 km Freistil und der 26. Rang zusammen mit Kim Eun-ho im Teamsprint. Im März 2018 holte er mit dem 19. Platz im Sprint in Drammen seine ersten Weltcuppunkte und belegte beim Weltcupfinale in Falun den 75. Platz. Dabei kam er mit Platz 27 im Sprint erneut in die Punkteränge.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Profil von Kim Magnus auf mengnews.joins.com abgerufen am 1. Mai 2017
  2. Ergebnisse Winter Asienspiele 2017
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Magnus ist der Vorname.