Hauptmenü öffnen
Agnes Reisch Skispringen
Agnes Reisch in Hinzenbach 2015

Agnes Reisch in Hinzenbach 2015

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 11. Oktober 1999 (19 Jahre)
Karriere
Verein WSV Isny
Status aktiv
Medaillenspiegel
EYOF-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
OPA-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Europäisches Olympisches Jugendfestival
0Bronze0 2015 Tschagguns Einzel
0Gold0 2015 Tschagguns Mixed-Team
FIS Skisprung-Junioren-WM
0Gold0 2017 Park City Mannschaft
0Silber0 2017 Park City Mixed-Team
0Silber0 2019 Lahti Mannschaft
0Bronze0 2019 Lahti Mixed-Team
FIS Nordische Skispiele der OPA
0Bronze0 2014 Gérardmer Schülerinnen
0Silber0 2014 Gérardmer Team I
0Silber0 2015 Seefeld Juniorinnen
0Gold0 2015 Seefeld Team I
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 30. Januar 2016
 Gesamtweltcup 35. (2015/16)
Skisprung-Grand-Prix
 Debüt im Grand Prix 09. September 2018
 Grand-Prix-Siege (Team) 01  (Details)
 Gesamtwertung Grand Prix 13. (2019)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Mixed-Teamspringen 1 0 0
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 27. September 2014
 Gesamtwertung COC 08. (2015/16)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 0 0 2
letzte Änderung: 2. September 2019

Agnes Reisch (* 11. Oktober 1999) ist eine deutsche Skispringerin.

WerdegangBearbeiten

Agnes Reisch gab ihr internationales Debüt am 14. August 2013 im Rahmen des Alpencups in Pöhla. Bei einem der folgenden Wettkämpfe von der Mittleren Schanze in Einsiedeln erreichte sie im September ihre erste Podiumsplatzierung. Bei den Nordischen Skispielen der OPA gewann die Allgäuerin Bronze im Einzel und Silber mit dem Team. Im Sommer 2014 siegte sie bei allen vier Alpencup-Wettbewerben in Pöhla und Bischofsgrün. In der Folge gewann sie zudem die meisten Springen und sicherte sich den Gesamtsieg.

Im Rahmen des Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestivals 2015 in Tschagguns gewann sie punktgleich mit Luisa Görlich Bronze im Einzelspringen sowie Gold im Mixed-Team. Anschließend sicherte sich Reisch bei den Nordischen Skispielen der OPA Silber im Einzel und gemeinsam mit Henriette Kraus und Luisa Görlich Gold. Im März 2015 gewann Reisch das Finale des DSV-Schülercups und wurde damit Deutsche Jugendmeisterin 2015.[1]

Im Sommer 2015 stand sie bei den ersten sechs Springen im Alpencup erneut auf dem Podium.[2] Im September erreichte die damals 15-Jährige mit dem dritten Platz in Oslo erstmals eine Podestplatzierung im Continental Cup.[3]

Ende Januar 2016 gab sie ihr Weltcupdebüt beim Springen in Oberstdorf und wurde als 13. beste deutsche Athletin. Im Februar nahm Reisch bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Lillehammer teil[4] und konnte mit dem Team die Silbermedaille gewinnen.

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2017 in Park City, Utah gewann Reisch im Mannschaftswettbewerb zusammen mit Gianina Ernst, Luisa Görlich und Pauline Heßler die Goldmedaille und im Mixed-Teamwettkampf gemeinsam mit Martin Hamann, Gianina Ernst und Constantin Schmid die Silbermedaille. Im Einzelwettbewerb belegte sie Platz fünf.

Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2019 im finnischen Lahti konnte sie mit der Juniorinnen-Mannschaft gemeinsam mit Jenny Nowak, Josephin Laue und Selina Freitag die Silbermedaille und mit dem Mixed-Team, zu dem auch Selina Freitag, Luca Roth und Constantin Schmid gehörten, die Bronzemedaille gewinnen. Im Einzelwettbewerb wurde sie 16.

Am Grand-Prix-Wochenende in Hinterzarten belegte Reisch Ende Juli 2019 den sechsten Platz. Als beste Deutsche wurde sie somit für das Mixed-Teamspringen nominiert, das sie gemeinsam mit Juliane Seyfarth, Karl Geiger und Richard Freitag gewinnen konnte.

ErfolgeBearbeiten

Grand-Prix-Siege im TeamBearbeiten

Nr. Datum Ort Typ
1. 27. Juli 2019 Deutschland  Hinterzarten Normalschanze Mixed

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2015/16 35. 042
2016/17 37. 057
2017/18 48. 006
2018/19 49. 006

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2018 35. 014
2019 13. 066

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2013/14 030. 019
2014/15 045. 019
2015/16 008. 146
2016/17 025. 053
2017/18 013. 127
2018/19 016. 155

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Agnes Reisch siegt im Deutschen Schülercup-Finale in Ruhpolding und ist Deutsche Jugendmeisterin 2015! In: asv-ski.de. 18. März 2015, abgerufen am 14. Februar 2016.
  2. Skispringen in Bischofsgrün: Agnes Reisch siegt bei Doppelwettbewerb. In: br.de. 17. August 2015, archiviert vom Original am 14. Februar 2016; abgerufen am 14. Februar 2016.
  3. COC-L: Favoritinnen in Oslo vorn. In: berkutschi.com. 19. September 2015, abgerufen am 14. Februar 2016.
  4. Joachim Lindinger: Agnes Reisch betritt die große Bühne. In: wsv-isny.de. 4. Februar 2016, abgerufen am 14. Februar 2016.