Hauptmenü öffnen

Polnische Sommermeisterschaften im Skispringen 2015

Skispringen

Polnische Sommermeisterschaften

PZN.svg

Herren Damen
Sieger
Normalschanze PolenPolen Dawid Kubacki PolenPolen Kinga Rajda
Großschanze PolenPolen Dawid Kubacki
Verein PolenPolen AZS Zakopane I
Krzysztof Leja
Andrzej Zapotoczny
Andrzej Stękała
Maciej Kot
Wettbewerbe
Austragungsorte 2 1
Einzelwettbewerbe 2 1
Teamwettbewerbe 1
2014
2016

Die Polnischen Sommermeisterschaften im Skispringen 2015 wurden am 18. Juli sowie am 9. und 10. Oktober 2015 abgehalten. Während bereits im Juli der Wettkampf der Männer von der Adam-Małysz-Großschanze in Wisła ausgetragen wurde, fanden die restlichen Wettbewerbe im Oktober auf der Skalite-Normalschanze in Szczyrk statt. Die Meisterschaften wurden vom polnischen Skiverband PZN organisiert, Wettkampfleiter war Janusz Malik.

Inhaltsverzeichnis

TeilnehmerBearbeiten

MännerBearbeiten

Neben den 49 startenden Polen nahmen auch sieben Tschechen, vier Kasachen und ein Slowake am Meisterschaftsspringen von der Normalschanze teil.

49 Teilnehmer aus 13 Vereinen
(Normalschanze)
49 Teilnehmer aus elf Vereinen
(Großschanze)

FrauenBearbeiten

Acht Teilnehmerinnen aus sechs Vereinen

ErgebnisseBearbeiten

Männer NormalschanzeBearbeiten

 
Austragungsort: Skalite

Der Einzelwettbewerb von der Normalschanze fand am 9. Oktober 2015 auf der Skalite-Normalschanze (HS 106) in Szczyrk statt. Es waren 62 Athleten gemeldet, von denen zwölf aus dem Ausland kamen sowie einer disqualifiziert wurde. Nachdem Maciej Kot nach dem ersten Durchgang noch in Führung lag, konnte Dawid Kubacki mit dem weitesten Sprung des Tages seinen Rückstand wettmachen und an Kot vorbeiziehen.

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Dawid Kubacki TS Wisła Zakopane 101,5 107,0 268,5
02. Maciej Kot AZS Zakopane 102,0 105,0 266,0
03. Andrzej Stękała AZS Zakopane 100,5 105,0 263,5
04. Stefan Hula KS Eve-nement Zakopane 099,0 104,0 257,0
05. Kamil Stoch KS Eve-nement Zakopane 099,0 103,0 256,5
06. Piotr Żyła WSS Wisła 099,0 101,0 252,0
07. Bartłomiej Kłusek LKS Klimczok Bystra 095,5 105,0 248,5
08. Klemens Murańka TS Wisła Zakopane 096,0 102,0 245,5
09. Jan Ziobro WKS Zakopane 099,0 100,0 245,0
10. Krzysztof Biegun SSR LZS Sokół Szczyrk 097,5 096,0 235,0
11. Aleksander Zniszczoł WSS Wisła 094,5 098,5 232,5
12. Adam Ruda Zagórskie TS Zakucie 093,0 099,5 231,5
13. Artur Kukuła WSS Wisła 095,0 096,5 230,5
14. Andrzej Zapotoczny AZS Zakopane 095,5 095,0 228,5
15. Stanisław Biela UKS Sołtysianie Stare Bystre 092,0 097,0 223,5

Männer GroßschanzeBearbeiten

 
Austragungsort: Malinka

Der Einzelwettbewerb von der Großschanze fand am 18. Juli 2015 auf der Malinka (HS 134) in Wisła statt. Es waren 49 Athleten gemeldet, allerdings gingen fünf nicht an den Start. Den weitesten Sprung zeigte der spätere Meister Dawid Kubacki mit 132,5 Metern im ersten Durchgang.

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Dawid Kubacki TS Wisła Zakopane 132,5 127,0 266,6
02. Klemens Murańka TS Wisła Zakopane 129,0 128,0 261,6
03. Maciej Kot AZS Zakopane 126,5 127,5 256,2
04. Kamil Stoch KS Eve-nement Zakopane 125,0 127,0 254,1
05. Piotr Żyła WSS Wisła 127,0 123,5 248,9
06. Bartłomiej Kłusek LKS Klimczok Bystra 123,0 125,5 241,3
07. Stefan Hula KS Eve-nement Zakopane 120,0 124,5 238,6
08. Jan Ziobro WKS Zakopane 125,0 119,0 235,2
09. Przemysław Kantyka LKS Klimczok Bystra 118,5 119,5 222,9
10. Aleksander Zniszczoł WSS Wisła 116,5 119,5 219,3
11. Grzegorz Miętus AZS Zakopane 118,0 114,0 210,6
12. Krzysztof Biegun SSR LZS Sokół Szczyrk 113,0 115,5 204,3
13. Krzysztof Leja AZS Zakopane 113,0 115,0 202,9
14. Konrad Janota SSR LZS Sokół Szczyrk 117,5 110,5 201,9
15. Andrzej Zapotoczny AZS Zakopane 108,5 115,5 194,7

Männer TeamBearbeiten

Das Teamspringen wurde am 10. Oktober 2015 von der Skalite-Normalschanze in Szczyrk veranstaltet. Es nahmen zwölf Teams teil. Maciej Kot zeigte mit 107,0 Metern den weitesten Sprung des Tages, während Dawid Kubacki erneut die beste Einzelleistung aufbot.

Platz Verein Name Weite 1 Weite 2 Punkte
01. AZS Zakopane I Krzysztof Leja
Andrzej Zapotoczny
Andrzej Stękała
Maciej Kot
093,5
092,5
099,0
107,0
098,5
096,5
099,0
096,0
960,0
02. TS Wisła Zakopane I Andrzej Gąsienica
Dawid Jarząbek
Klemens Murańka
Dawid Kubacki
087,5
092,0
101,0
103,0
092,5
094,0
103,5
104,0
950,0
03. WSS Wisła I Artur Kukuła
Tomasz Byrt
Aleksander Zniszczoł
Piotr Żyła
098,0
095,0
094,5
100,0
099,5
096,0
095,0
097,0
944,0
04. SSR LZS Sokół Szczyrk I Kacper Kupczak
Dominik Kastelik
Konrad Janota
Krzysztof Biegun
086,0
088,5
085,0
096,5
085,0
091,0
084,0
100,0
801,5
05. AZS Zakopane II Jan Łowisz
Wojciech Marusarz
Krzysztof Miętus
Grzegorz Miętus
078,0
080,0
096,0
089,5
082,5
077,5
095,5
087,0
734,0
06. LKS Klimczok Bystra Piotr Kudzia
Kacper Konior
Przemysław Kantyka
Bartłomiej Kłusek
068,0
071,0
087,5
105,0
070,0
070,0
087,0
102,5
681,5
07. AZS Zakopane III Kacper Stosel
Tymoteusz Urbaś
Mateusz Staszel
Krystian Kołodziej
087,5
075,5
078,0
075,0
085,0
074,0
066,5
077,5
586,0
08. WSS Wisła II Jakub Juroszek
Mateusz Małyjurek
Bartosz Czyż
Łukasz Podżorski
067,5
076,5
070,5
091,5
069,0
071,0
074,0
091,5
569,5

Frauen EinzelBearbeiten

Der Einzelwettbewerb der Frauen fand am 9. Oktober 2015 von der Skalite-Normalschanze (HS 106) in Szczyrk statt. Es waren acht Athletinnen gemeldet, die alle in die Wertung kamen. Meisterin wurde Kinga Rajda, die mit den zwei weitesten Sprüngen des Wettkampfes 30 Punkte Vorsprung auf die Vizemeisterin hatte. Den K-Punkt von 95 Metern erreichte keine Athletin.

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Kinga Rajda SSR LZS Sokół Szczyrk 087,5 089,5 193,0
02. Magdalena Pałasz UKS Sołtysianie Stare Bystre 079,0 083,5 163,0
03. Joanna Szwab KS Chochołów 078,5 079,0 151,5
04. Kamila Karpiel AZS Zakopane 075,5 074,0 135,0
05. Anna Twardosz PKS Olimpijczyk Gilowice 070,5 077,5 128,5
06. Paulina Cieślar WSS Wisła 065,0 068,0 096,0
07. Katarzyna Pałasz UKS Sołtysianie Stare Bystre 059,0 072,0 089,0
08. Joanna Kil AZS Zakopane 060,5 067,0 086,0

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten