Hauptmenü öffnen

Gunnar Heiðar Þorvaldsson

isländischer Fußballspieler

Gunnar Heiðar Þorvaldsson, alternative Schreibweise: Gunnar Heidar Thorvaldsson, (* 1. April 1982) ist ein isländischer Fußballspieler. Der Stürmer, zweimal Torschützenkönig in Island und einmal in Schweden, spielte in seiner bisherigen Karriere in seinem Heimatland, Schweden, Deutschland, Norwegen, Dänemark, England und der Türkei.

Gunnar Þorvaldsson
Gunnar Heiðar Þorvaldsson.jpg
Personalia
Name Gunnar Heiðar Þorvaldsson
Geburtstag 1. April 1982
Geburtsort VestmannaeyjarIsland
Position Sturm
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2004 ÍBV Vestmannaeyjar
2004–2006 Halmstads BK 38 (16)
2006–2008 Hannover 96 7 0(0)
2007–2008 → Vålerenga IF (Leihe) 16 0(4)
2008–2010 Esbjerg fB 24 0(2)
2010 → Reading FC (Leihe) 4 0(0)
2010 → Fredrikstad FK (Leihe) 5 0(2)
2011–2013 IFK Norrköping 70 (34)
2013–2014 Torku Konyaspor 12 0(1)
2014– BK Häcken 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
1998 Island U-17 3 0(0)
2000 Island U-19 5 0(1)
2002–2003 Island U-21 7 0(0)
2005– Island 24 0(5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2013/14

2 Stand: 24. Juli 2014

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Seine Karriere begann Gunnar Þorvaldsson beim isländischen Club ÍBV Vestmannaeyjar. Dort setzte er sich schnell durch und spielte sich zudem in diverse Jugendnationalmannschaften. Ab 2002 traf er jeweils zweistellig in der nationalen Meisterschaft, woraufhin er auch außerhalb seines Heimatlandes auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Im September 2004 wechselte Gunnar in die schwedische Fotbollsallsvenskan zu Halmstads BK. Zu Beginn des folgenden Jahres debütierte er im März 2005 für die isländische Fußball-Nationalmannschaft, als diese sich 0:0-Unentschieden von Italien trennte. In Schweden wurde er in der anschließenden Saison 2005 mit 16 Treffern Torschützenkönig, es gelangen ihm auch Tore im UEFA-Pokal. Die Halmstad-Fans wählten ihn zum besten Spieler der Saison.

Im Sommer 2006 wechselte Gunnar für ca. 1.000.000 € zu Hannover 96 in die Bundesliga, wo er einen Vertrag bis 2009 unterschrieb. Sein Bundesliga-Debüt gab er am 26. August 2006 im Spiel gegen Alemannia Aachen (0:3), letztlich konnte er sich jedoch nicht in der Offensive des Bundesligisten durchsetzen. Im August 2007 wurde er daher für ein Jahr an den norwegischen Erstligisten Vålerenga IF ausgeliehen.[1] Hier kam er jedoch auch nur unregelmäßig zum Einsatz, in der Hinrunde der Spielzeit 2008 bestritt er lediglich drei seiner neun Einsätze von Beginn an und erzielte dabei zwei Tore. Anschließend kehrte er wieder nach Hannover zurück, spielte dort aber keine Rolle in den Planungen und wurde im Juni 2008 zum dänischen Erstligisten Esbjerg fB transferiert.[2] Von dort wurde er zur Rückrunde 2009/10 an den FC Reading in die Football League Championship ausgeliehen. Im Sommer 2010 verlieh ihn der dänische Klub erneut, er ging bis zum Jahresende zum norwegischen Zweitligisten Fredrikstad FK.

Im Januar 2011 kehrte Gunnar nach Schweden zurück und stand fortan beim schwedischen Erstligisten IFK Norrköping unter Vertrag. Erneut zeichnete er sich als regelmäßiger Torschütze aus. Am 5. August 2013 unterschrieb Gunnar Þorvaldsson einen Zweijahresvertrag beim türkischen Erstligisten Torku Konyaspor.[3] Er kam jedoch nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus, lediglich zwölf Spieleinsätze absolvierte er innerhalb seiner ersten Spielzeit in der Türkei. Im Juli 2014 kehrte er daraufhin abermals nach Schweden zurück, wo er beim Göteborger Erstligisten BK Häcken ein bis Ende 2016 gültiges Arbeitspapier unterzeichnete.[4]

ErfolgeBearbeiten

Torschützenkönig:

2003, 2004 0 in der Pepsideild für ÍBV Vestmannaeyjar
2005 in der Fotbollsallsvenskan für Halmstads BK
Mit Konyaspor

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. hannover96.de: „Thorvaldsson nach Oslo“ (Memento des Originals vom 29. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hannover96.de (abgerufen am 24. Juli 2014)
  2. hannover96.de: „Thorvaldsson nach Esbjerg“ (Memento des Originals vom 29. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hannover96.de (abgerufen am 24. Juli 2014)
  3. ajansspor.com: Thorvaldsson imzaladı (Memento des Originals vom 27. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ajansspor.com (abgerufen am 5. August 2013)
  4. bkhacken.se: „Gunnar Heidar Thorvaldsson klar för Häcken!“@1@2Vorlage:Toter Link/bkhacken.se (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 24. Juli 2014)
  Anmerkung: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.